Cover-Bild Mein Wabi Sabi-Garten
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

25,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Eugen Ulmer
  • Genre: Ratgeber / Natur
  • Seitenzahl: 144
  • Ersterscheinung: 16.01.2020
  • ISBN: 9783818609436
Annette Lepple

Mein Wabi Sabi-Garten

Respektvoll gestalten, achtsam genießen. Der Weg zum perfekt unperfekten Garten
Wabi Sabi kommt ursprünglich aus Japan und wird in diesem Buch zum ersten Mal auf den Garten übertragen. Das Ergebnis ist der perfekte unperfekte Garten, in dem man endlich findet, was man lange gesucht hat: Zufriedenheit, Achtsamkeit und Heiterkeit. Die für Ihre Gartengestaltung passenden Wabi Sabi-Elemente und -Materialien wie Wasser, Holz und Stein werden ausführlich vorgestellt. Lernen Sie typische Wabi Sabi-Pflanzen für einen naturhaften, einfachen und ästhetischen Pflanzstil kennen: versamende Pflanzen formen als streunende Vagabunden den Zauber des Zufalls im Garten, Stauden und Gräser sind selbst im Tod noch attraktiv und Bäume und Sträucher glänzen im Wandel der Jahreszeiten.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.05.2020

Japanischer Garten

0

"Mein Wabi Sabi Garten" von Annette Lepple ist ein Gartenratgeber, der für Menschen gedacht ist, die sich etwas mehr Entschleunigung in ihrem Privatleben wünschen und eine Oase des Friedens wachsen lassen ...

"Mein Wabi Sabi Garten" von Annette Lepple ist ein Gartenratgeber, der für Menschen gedacht ist, die sich etwas mehr Entschleunigung in ihrem Privatleben wünschen und eine Oase des Friedens wachsen lassen wollen.

Der Ratgeber erklärt anschaulich mit vielen Abbildungen, die zum Inspirieren anregen, was alles eigentlich mit minimalster Arbeit im Garten möglich ist. In Wabi Sabi geht es nicht um akkurat perfekte Rasen, auf denen Fußball gespielt werden kann, sondern darum, die Natur einfach mal ihr eigenes Ding machen zu lassen.

Bei den Accessoires soll man am besten natürliche Materialen integrieren. Also keine Plastikkübel und co., sondern Holz, Ton so weit möglich. Alles ist vergänglich und so sollen alle Dinge gut miteinander harmonieren und vor allem keine möglichen Giftstoffe enthalten, die die Fauna zerstören könnte, die man bestenfalls mit einem Wabi Sabi Garten lockt. Denn es gibt schon heute einen massiven Insektenrückgang und dem kann man mit solch einem Garten entgegensteuern.

Lepple erklärt nach der ausführlichen Definition von Wabi Sabi die Elemente von Wabi Sabi, unter denen neben Holz auch Wasser(Teiche) dazugehören. Zum Schluss gibt es eine Übersicht von der Fauna, die sich am besten für einen Wabi Sabi Garten eignen, wobei sie auch direkt mit angibt, an welchen Lagen (Schatten etc.) sie am besten wachsen/zur Geltung kommen (sonnig etc.) oder mit was man welche Pflanzen am besten kombinieren kann und wie man alles pflanzen sollte (Samen säen oder als Pflanze im Topf kaufen und umtopfen...). Noch dazu hilft einem die Entscheidung zu treffen die Angabe, ob die Pflanzen einjährig oder mehrjährig sind...

Zusammenfassend: Eine absolute Empfehlung an alle, die weniger Zeit im Garten mit Arbeit verbringen wollen und lieber im Garten sitzen und die Natur genießen, ein kleines Stück Paradies im eigenen Heim ganz für sich allein wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2020

Inspiration für den Garten mit Lachfalten

0

Die Autorin hat mit diesem Buch einen kleinen Schatz geschaffen: ein superschönes und inspirierendes Gartenbuch mit vielen Informationen, Anregungen und Fotos. Es lädt immer wieder zum Betrachten und Lesen ...

Die Autorin hat mit diesem Buch einen kleinen Schatz geschaffen: ein superschönes und inspirierendes Gartenbuch mit vielen Informationen, Anregungen und Fotos. Es lädt immer wieder zum Betrachten und Lesen ein und bringt damit eine wohltuende Pause in den Alltag.



Das Prinzip des Wabi Sabi kommt ursprünglich aus Japan, es wird hier ausführlich vorgestellt und es gibt Anregungen, dies in unser Leben zu übertragen. Achtsamkeit und Entschleunigung, sowie der Respekt vor der Natur in all ihren Schattierungen stehen dabei im Vordergrund.

Der Wandel des Jahreskreis soll spürbar erlebt werden, Parallelen zum eigenen Lebenskreislauf sind erkennbar.

Im perfekt unperfektem Garten kann man seine Zufriedenheit finden. Das dies nicht mit andauerndem Arbeitseinsatz, sondern Ruhe gelingt ist verlockend. Die verwendeten Elemente sind natürlichen Ursprungs: Wasser, Steine und Holz stehen im Fokus.



Wie man Lebensräume für tierische Gartennutzer schaffen kann und dabei mit alltäglichen Gegenständen ungewöhnliche Lebensräume schafft, fand ich sehr kreativ und schön. Einiges davon wird bestimmt umgesetzt.



Die Vorstellung geeigneter Pflanzen in tabellarischer und schriftlicher Form wird durch zauberhafte Fotos unterstützt.



Hier wird vorgestellt, wie man seinen Garten als kreative Spielwiese für Geist, Körper und Seele gestalten kann. Individuell, authentisch und fern vom Mainstream. Eine besondere Art der Wertschätzung der Natur und sehr inspirierend.

Ein tolles Buch, dass ich nur empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 27.04.2020

Weg vom Perfektionismus und hin zur Wohlfühloase

0

Wabi Sabi - davon habe ich vor diesem Buch noch nie gehört. Dabei ist es das japanische Konzept durchaus wert, sich damit zu beschäftigen. Einfach ausgedrückt steht das Wort für "perfekte Unvollkommenheit". ...

Wabi Sabi - davon habe ich vor diesem Buch noch nie gehört. Dabei ist es das japanische Konzept durchaus wert, sich damit zu beschäftigen. Einfach ausgedrückt steht das Wort für "perfekte Unvollkommenheit". Und wie genau man diesen Zustand im eigenen Garten erreicht, erklärt die Autorin Annette Lepple in "Mein Wabi Sabi Garten".

Dazu gibt es zunächst eine umfangreiche Einleitung, die einem das Prinzip näher bringt. Sehr interessant und toll geschrieben, aber definitiv nicht knapp auf den Punkt gebracht. Mich hat das nicht gestört, wer aber ein reines Gartenbuch erwartet, dem könnte dieser Teil zu langatmig sein. Mich hat er jedenfalls schön auf das Thema eingestimmt, mich bekräftigt, meinen Perfektionismus mal über Bord zu werfen und Lust darauf gemacht, meinen Garten zu verändern.

Dann geht es in den praktischen Teil. Es werden Möglichkeiten der Gestaltung vorgestellt, zum Beispiel mit Wasser oder Dekoelementen. Dabei wird auch darauf eingegangen, wie man den Garten für heimische Tiere attraktiv macht. Zuletzt werden dann viele Pflanzen aufgeführt, die das Wabi-Sabi Konzept verkörpern. Tabellen und kleine Infokästen fassen hierbei wichtiges noch einmal zusammen, so dass man auch auf die Schnelle noch einmal etwas nachschlagen kann.

Besonders hervorheben möchte ich die wundervollen Bilder! So schön, stimmungsvoll und harmonisch! Selbst ein einfaches Durchblättern des Buchs macht Freude!

Mein Fazit: Ein tolles Buch, das ein Gesamtkonzept liefert. Wer Lust hat, sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen ist hier genau richtig. Wer Wert auf ein sehr praxisorientiertes Buch legt, könnte hingegen enttäuscht sein.