Cover-Bild Verliebt in Bloomsbury

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 10.06.2019
  • ISBN: 9783328101123
Annie Darling

Verliebt in Bloomsbury

Roman
Ivana Marinovic (Übersetzer)

Sie weiß, wie man das Leben feiert. Aber nicht, wie man die große Liebe findet ...

Nina steht auf Bad Boys. Die wahre Liebe ist wild und voller Leidenschaft, daran glaubt sie ganz fest. Mit weniger wird sie sich auf keinen Fall zufrieden geben! Doch Jahre mieser Online-Dates haben ihr nur Loser und Affären eingebracht. Da taucht Noah wieder in ihrem Leben auf, der Computer-Nerd aus ihrer Schulzeit, der von der ganzen Klasse gemobbt wurde. Eigentlich sieht er inzwischen gar nicht mal so schlecht aus, findet Nina – und muss überrascht feststellen, dass ihr Herz in seiner Gegenwart auf unerklärliche Weise schneller schlägt. Noah erinnert sich nicht daran, dass Nina ein Teil der schlimmsten Zeit seines Lebens war. Und Nina ist plötzlich sehr daran gelegen, dass das so bleibt ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.10.2019

Absoluter Wohlfühlroman! Ich liebe es!

0

Inhalt:
„SIE WEISS, WIE MAN DAS LEBEN FEIERT. ABER NICHT, WIE MAN DIE große Liebe FINDET …
Nina steht auf Bad Boys. Die wahre Liebe ist wild und voller Leidenschaft, daran glaubt sie ganz fest. Mit weniger ...

Inhalt:
„SIE WEISS, WIE MAN DAS LEBEN FEIERT. ABER NICHT, WIE MAN DIE große Liebe FINDET …
Nina steht auf Bad Boys. Die wahre Liebe ist wild und voller Leidenschaft, daran glaubt sie ganz fest. Mit weniger wird sie sich auf keinen Fall zufrieden geben! Doch Jahre mieser Online-Dates haben ihr nur Loser und Affären eingebracht. Da tauch Noah wieder in ihrem Leben auf, der Computer-Nerd aus ihrer Schulzeit, der von der ganzen Klasse gemobbt wurde. Eigentlich sieht er inzwischen gar nicht mal so schlecht aus, findet Nina – und muss überrascht feststellen, dass ihr Herz in seiner Gegenwart auf unerklärliche Weise schneller schlägt. Noah erinnert sich nicht daran, dass Nina ein Teil der schlimmsten Zeit seines Lebens war. Und Nina ist plötzlich sehr daran gelegen, dass das so bleibt …“
Quelle: Buchrücken „Verliebt in Bloomsbury“ von Annie Darling

Wow – einfach nur wow. Was für ein wundervolles Buch. Ich bin so froh, dass ich es entdeckt habe! Da ich ein riesiger Liebesroman Fan bin, hat mich der Titel natürlich direkt angesprochen und auch das Cover mit dem Fahrrad und dem kleinen süßen Laden wirkten auf mich sehr romantisch.

Die Handlung beginnt in einem süßen kleinen Buchladen, welcher mir als Setting richtig gut gefallen hat. Man hat als Leser wirklich eine sehr angenehme Atmosphäre vermittelt bekommen. Und dann der Name „Happy Ends“ – einfach ein Traum. Es passt auch einfach perfekt zum Genre.
Die Protagonistin der Geschichte, Nina, ist eine wilde Partymaus und steht auf harte Typen. Mit Regeln oder Arbeitszeiten hat sie es nicht so und alles weist auf eine starke Persönlichkeit hin.
Mit von der Partie sind ihre beiden besten Freundinnen: ihre Chefin Posy und ihre Mitbewohnerin Verity, kurz Very, die beide ebenfalls in dem kleinen Buchladen arbeiten.
Noah kommt hinzu, um die Geschäftsabläufe zu optimieren. Er macht zunächst einen sehr zurückhaltenden und unsicheren Eindruck auf mich, was wohl die Schuld seiner schweren Kindheit und den Mobbinattacken ist. Mittlerweile ist er auf der Karriereleiter ganz gut nach oben geklettert und hat schon sehr viele Reisen unternommen und einiges spannendes erlebt.
Na, was denkt ihr, wie lange dauert es, bis Nina so richtig auf ihn aufmerksam wird? ? schaut am besten selbst mal in das Buch hinein.

„Verliebt in Bloomsbury“ ist der dritte Teil der „Lonely Hearts Bookshop“-Reihe und ein absoluter Wohlfühlroman. Ich habe wundervolle Stunden mit diesem Buch verbracht und bin absolut begeistert. Das Setting ist wunderschön, der Schreibstil mit seiner flüssigen und humorvollen Art trägt zu einem entspannten Leseerlebnis bei. Die Charaktere sind überaus realistisch und authentisch gestaltet, sodass ich mir wirklich gewünscht habe, sie alle im wahren Leben zu kennen. Zudem kommen noch viele äußerst gefühlvolle Szenen hinzu, die super gepasst haben und überhaupt nichts auch nur annähernd unecht wirkte.

Ich glaube mit diesem Buch habe ich mein „Highlight des Monats“ gefunden. Ich bin verliebt! ♥

Veröffentlicht am 28.10.2019

Sie weiss, wie man das Leben feiert aber nicht, wie man die große Liebe findet...

0

Kurze Zusammenfassung:
Nina ist ein taffe, großherzige, immer auf Achse, lebendige junge Frau, die knapp vor der dreißig steht und immer noch auf der Suche nach ihrem Heathcliff ist. Den Nina will keine ...

Kurze Zusammenfassung:
Nina ist ein taffe, großherzige, immer auf Achse, lebendige junge Frau, die knapp vor der dreißig steht und immer noch auf der Suche nach ihrem Heathcliff ist. Den Nina will keine langweilige Liebe, nein es muss eine Liebe mit viel Leidenschaft und Drama sein, wie aus dem Roman "Sturmhöhe". Dann taucht Noah auf und mit ihm Erinnerungen an eine nicht so schöne Vergangenheit. Kann Noah der Richtige sein, obwohl er überhaupt nicht Ninas Typ ist...

Meine Meinung:
"Verliebt in Bloomsbury" ist bereits der dritte Roman dieser Reihe von Annie Darling. Bei mir ist es jedoch das erste Buch von ihr, denn man kann die Bücher unabhängig von einander lesen.
Das Cover ist zuckersüß gestaltet und passt zur der bunten, quirligen Hauptprotagonistin. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen und ich liebe die Kapitelüberschriften (Zitate aus Sturmhöhe).

Zur Hauptprotagonisten selbst: ich habe mich selten einem Charakter so verbunden gefühlt, allein ihr Style entspricht in so vielen Aspekten den meinigen und auch in ihrer und meiner Vergangenheit finden sich Parallelen, dass ich Nina einfach nur ins Herz schließen konnte. Auch der Rest der Happy Ends-Buchladen Clique ist wie eine zweite Familie für mich geworden.
Beim Lesen der Geschichte selbst hab ich herzhaft gelacht, mehr als ein Tränchen verdrückt, Schmetterlinge im Bauch gehabt und wild drauf los geschmipft. Dieses Buch überrascht nicht durch aufwendig eingearbeitet Wendungen, nein ganz im Gegenteil, sondern mit sehr viel Herz und Gefühl und mit unglaublich viel Liebe zu klassischen Büchern.

Fazit: Verliebt euch selbst in Bloomsbury´s charmante Charaktere und genießt dabei ein paar glückliche Lesestunden mit garantiertem Happy End!!

4,5 Sterne wegen dem vorhersehbaren Ende aber ansonsten keine Kritikpunkte.

Veröffentlicht am 18.10.2019

Happy Emd fürs Tatoo Girl

0

Band 3 der Blumsbury Reihe rund um die Buchhandlung für Liebesromane. Die hippe Nina trifft auf Unternehmensberater Noah und lässt sich auf einige Dates mit dem scheinbaren Langweiler ein. Dabei stellt ...

Band 3 der Blumsbury Reihe rund um die Buchhandlung für Liebesromane. Die hippe Nina trifft auf Unternehmensberater Noah und lässt sich auf einige Dates mit dem scheinbaren Langweiler ein. Dabei stellt sich heraus, dass er ganz anders ist, als es auf den ersten Blick scheint. Und auch Nina trägt auch ein Geheimnis mit sich herum – sie kennt Noah von früher, er wurde von ihrem Bruder jahrelang gemobbt. Aber je besser Nina Noah kennenlernt, desto schwerer fällt es ihr, dieses Thema anzusprechen. Bis Noah von selbst dahinter kommt…

Mich hat dieser Roman insgesamt enttäuscht – vor allem Hauptfigur Nina ist im Grunde genommen unglaublich langweilig. Hinter ihren detailliert beschriebenen Vintage-Klamotten (die ich mir nie wirklich vorstellen konnte, weil mir die Bezeichnungen nichts sagen) und ihrer ständig wechselnden Haarfarbe steckt eine Figur, die außer einer Menge schlechter erster Dates so gut wie nichts Interessantes zu erzählen hat. Noah ist seinerseits eine zu perfekte Figur, ein perfektes Date wird von einem noch perfekterem getopt. Trotzdem kann ich nicht nachvollziehen, was an Nina so toll sein soll.
Alles in allem ein vorhersehbares Buch, das man sich getrost sparen kann, da gibt es viel bessere. Ich vergebe daher 3 Sterne.

Veröffentlicht am 15.10.2019

Tolle Geschichte mit liebenswerten Charakteren

0

Worum gehts?

In dem Buch geht es um Nina, die in der Buchhandlung 'Happy Ends' arbeitet, in der es nur Geschichten mit einem Happy End gibt. Ihr Leben besteht momentan aus Arbeit, Party und schlafen. ...

Worum gehts?

In dem Buch geht es um Nina, die in der Buchhandlung 'Happy Ends' arbeitet, in der es nur Geschichten mit einem Happy End gibt. Ihr Leben besteht momentan aus Arbeit, Party und schlafen. Da ihre beiden besten Freundinnen Posy und Vericity vergeben sind, macht Nina oft im Alleingang oder mit anderen Freunden die Gegend unsicher. Als eines Tages Noah vor ihr steht, ahnt sie noch nicht, was da alles noch auf sie zukommt. Denn Noah wurde in der damals in der Schule von ihrem Bruder übel schikaniert und bedroht. Inzwischen ist aus dem schlaksigen, pickligen Jungen ein attraktiver Mann geworden, der einiges an Selbstbewusstsein erlangt hat. Obwohl er mit seinem Anzug und seinem gesamten Auftreten wirklich gar nicht in Ninas Beuteschema passt, bekommt sie in seiner Gegenwart öfter Herzklopfen. Da er aber nicht mehr weiß, das Nina die Schwester seiner Peinigers ist, hat sie immer wieder ein schlechtes Gewissen. Als die beiden sich endlich näher kommen muss Nina endlich ihren Mut zusammennehmen.

Meine Meinung zum Buch

Das Cover ist wirklich wunderschön, passt aber leider nicht wirklich zur Geschichte. Bei diesem Buch passt das Sprichwort 'Man sollte ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen' hervorragend. Trotzdem finde ich sehr schön und es passt perfekt zu beiden Vorgängerbänden.
Der Schreibstil der Autorin ist unfassbar gut. Man ist sofort voll im Geschehen und kann sich alles perfekt vorstellen. Sie fängt die Gefühle von Nina wunderbar ein und macht sie somit zu einer unglaublichen Persönlichkeit. Ich habe sie von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen und bewundere sie für ihr Selbstbewusstsein. Ihre charakterliche Entwicklung ist wirklich toll und es tut mir im Laufe des Buches so oft Leid, dass niemand außer Noah wirklich sieht, was wirklich in ihr steckt.
Der Handlungsverlauf ist locker flockig und lässt sich wirklich wunderbar verfolgen. Man fliegt förmlich über die Seiten und ist auf einmal schon am Ende. Obwohl ich Band eins und zwei noch nicht gelesen habe, habe ich mich wunderbar in der Geschichte zurechtgefunden.
Manchmal bin ich aber bei einigen Dialogen nicht wirklich hinterher gekommen, da ein paar Dinge gleichzeitig geschehen sind.
Das Ende war natürlich vorhersehbar aber mit soviel Gefühl geschrieben, dass ich seufzend dasaß und alles genossen habe.

Fazit

Dieses Buch ist perfekt für laue Sommerabende oder kalte Herbsttage auf der Couch. Es lässt einen mitfiebern und man schließt die Charaktere sofort in sein Herz. Nach diesem Buch wünsche ich mir auf jeden Fall einen Noah.
Wer auf eine leichte, lockere Liebesgeschichte mit Tiefgang hofft, wird mit diesem Buch nichts falsch machen.
Ich danke Randomhouse und dem Penguin Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 24.09.2019

Konnte mich nicht richtig überzeugen

0

Inhalt

Nina steht auf Bad Boys. Die wahre Liebe ist wild und voller Leidenschaft, daran glaubt sie ganz fest. Mit weniger wird sie sich auf keinen Fall zufrieden geben! Doch Jahre mieser Online-Dates ...

Inhalt

Nina steht auf Bad Boys. Die wahre Liebe ist wild und voller Leidenschaft, daran glaubt sie ganz fest. Mit weniger wird sie sich auf keinen Fall zufrieden geben! Doch Jahre mieser Online-Dates haben ihr nur Loser und Affären eingebracht. Da taucht Noah wieder in ihrem Leben auf, der Computer-Nerd aus ihrer Schulzeit, der von der ganzen Klasse gemobbt wurde. Eigentlich sieht er inzwischen gar nicht mal so schlecht aus, findet Nina – und muss überrascht feststellen, dass ihr Herz in seiner Gegenwart auf unerklärliche Weise schneller schlägt. Noah erinnert sich nicht daran, dass Nina ein Teil der schlimmsten Zeit seines Lebens war. Und Nina ist plötzlich sehr daran gelegen, dass das so bleibt ..

Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist sehr einladend und hat eine tolle Stimmung. Die Farben sehen sehr schön aus und passen toll zusammen. Ich finde, dass es ein wenig nach Herbst aussieht, aber ich liebe die Atmosphäre, die es schafft!



Schreibstil

Der Schreibstil fand ich im Großen und Ganzen ganz okay. Das Buch war einfach zu lesen, aber anfangs kam ich ein wenig bei den Figuren im Buchladen durcheinander, weil ich dann manchmal nicht mehr wusste, welche nochmal die Hauptfigur ist, weil das Buch einen Sie-Erzähler hatte. Gerade zu Beginn habe ich mich daher extrem schwer getan, mich mit der Protagonistin zu identifizieren. Erschwerend hinzu kam dann, dass sie mir einfach auch nicht sympathisch war, da sie sehr interessante Ansichten zum Thema Liebe hatte. Diese kamen mir im Buch dann doch nochmal anders vor, als beim Klappentext, denn ich finde nicht zwingend jede Figur unsympathisch, die auf Bad Boys steht. Aber ihr Verhalten dazu, ihre Oberflächlichkeit und ihre Eitelkeit fand ich echt blöd… Daher konnte mich das Buch nicht richtig mitreißen. Zwischendurch hatte es mal richtigen Wohlfühlcharakter, da dort die beiden Protagonisten im Fokus standen und eine Reise unternommen haben, was echt schön zu lesen war. Aber ansonsten hat mich der Schreibstil nicht so begeistert, da es einfach zu schwer war, sich mit der Protagonistin zu identifizieren. Sehr schade.

Schön fand ich aber die Zitate zu Beginn jedes Kapitels. Allerdings war eins doppelt, was natürlich blöd war, auch wenn ich das Zitat an sich toll finde (Kapitel 6 und 19). Und ab und zu haben sie gespoilert, was passiert… Aber insgesamt fand ich die ehrlich richtig toll!

Bewertung

Die Idee mit dem Buchladen fand ich sehr schön. Er war toll beschrieben (auch die Katze) und man konnte sich als Leseratte total darin wiederfinden. Die Geschichte mit Instagram ging mir insgesamt zu schnell, aber als Idee fand ich das auch schön, da man sich da als Blogger natürlich auch identifizieren kann. Aber es erschien mir dort alles zu einfach. Bis zu etwa 3/4 des Buches ist nicht wirklich was passiert. Es drehte sich alles ein wenig im Kreis und ging nicht voran. Erst ab dem Ausflug gefiel es mir dann. Dort hat das lesen richtig Spaß gemacht. Das Ende fand ich irgendwie unrealistisch… Insgesamt hat mir diese Sache mit der Vergangenheit nicht so gefallen, da man lange nicht wusste, was eigentlich das Problem war und das irgendwann genervt hat. Als es dann erwähnt wurde, war das Ganze sehr pauschal. Da hätte ich dann zum Beispiel gerne mal ein Flachback aus Noahs Sicht aus einer der Situationen gelesen, das auch seine Gefühle und die Dramatik der ganzen Situation gezeigt hätte… Insgesamt würde ich sagen, dass das Buch ganz gut angefangen hat mit dem Buchladen, dann aber definitiv ein roter Faden und damit auch Spannung fehlte und die letzten 100 Seiten dann wieder ganz gut waren, da dort wieder ein Wohlfühlgefühl aufkam.

Daher von mir ★★★☆☆