Cover-Bild Most Wanted Bastard

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.02.2019
  • ISBN: 9783736308923
Annika Martin

Most Wanted Bastard

Nina Restemeier (Übersetzer)

Liebe ist Chefsache ...

Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm das Geld egal ist - die Firma ist sein Leben. Bis seine Mutter auf dem Sterbebett ihr gesamtes Vermögen - und damit auch das Unternehmen - ihrem geliebten Hund Smuckers vermacht - und seiner Dogsitterin! Henry ist sich sicher, dass er die hübsche Victoria Nelson mit einer entsprechenden Summe schnell loswerden kann. Doch wenn Vicky im Leben eins gelernt hat, dann dass man sich nichts nehmen lassen sollte, was einem rechtmäßig zusteht - schon gar nicht von einem arroganten Millionär, der denkt, ihm gehöre die Welt. Vicky ist bereit die Firma zu übernehmen, auch wenn dies bedeutet, Henry öfter zu sehen, als ihr lieb ist ...

"Unglaublich unterhaltsam!" USA Today

Band 1 der Most-Wanted-Reihe von New-York-Times-Bestseller-Autorin Annika Martin

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.02.2019

Tolles Buch

1 0

Klappentext:
"Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm das Geld egal ist - die Firma ...

Klappentext:
"Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm das Geld egal ist - die Firma ist sein Leben. Bis seine Mutter auf dem Sterbebett ihr gesamtes Vermögen - und damit auch das Unternehmen - ihrem geliebten Hund Smuckers vermacht - und seiner Dogsitterin! Henry ist sich sicher, dass er die hübsche Victoria Nelson mit einer entsprechenden Summe schnell loswerden kann. Doch wenn Vicky im Leben eins gelernt hat, dann dass man sich nichts nehmen lassen sollte, was einem rechtmäßig zusteht - schon gar nicht von einem arroganten Millionär, der denkt, ihm gehöre die Welt. Vicky ist bereit die Firma zu übernehmen, auch wenn dies bedeutet, Henry öfter zu sehen, als ihr lieb ist ..."

Meine Meinung:
Mir hat das Buch von Annika Martin gut gefallen. Das Ende ist bereits am Anfang absehbar gewesen, doch das ist für die Geschichte nicht schlimm gewesen.
Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Liebe auf Umwegen, wie es so oft der Fall in solchen Romanen ist. Vicky ist sehr sympathisch bei mir rübergekommen. Sie hat mir sehr leid getan, für das was sie alles bereits in ihrem Leben erleben musste.
Henry ist mir am Anfang sehr unsympathisch gewesen, aber mit der Zeit ist auch er mir sympathisch geworden.
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Sie schmückt alles sehr schön aus, wodurch man sich ein genaues Bild von allem machen und sich alles super vorstellen kann.
Die Seiten sind beim Lesen nur so dahingeflogen.
Das Cover sieht toll aus und passt super zum Inhalt des Buches.
Alles in allem ein tolles Buch. Ein Kauf lohnt sich.

Veröffentlicht am 02.02.2019

Erfüllt nicht den Anspruch an eine romantische Komödie

1 0

Die Schmuckdesignerin Vicky Nelson kümmert sich als Dogsitterin um den Hund einer alten Dame, Bernadette Locke, die anscheinend niemanden sonst hat. Aufgrund eines Missverständnisses gilt Vicky sogar als ...

Die Schmuckdesignerin Vicky Nelson kümmert sich als Dogsitterin um den Hund einer alten Dame, Bernadette Locke, die anscheinend niemanden sonst hat. Aufgrund eines Missverständnisses gilt Vicky sogar als Hundeflüsterin, die die Gedanken des kleinen Smuckers lesen kann. Nach dem Tod der Hundebesitzerin erlebt Vicky eine Überraschung. Smuckers erbt 51% an einem der größten Bauunternehmens New Yorks und Vicky vertritt ihn im Vorstand. Henry Locke, Bernadettes Sohn, führt als CEO die Firma und sieht in Vicky eine Betrügerin, die sich absichtlich in das Leben seiner Mutter geschlichen hat, um an das riesige Erbe zu gelangen. Mit allen Mitteln bekämpft er sie, um sie aus dem Unternehmen zu drängen.

Und da passt der Titel unbedingt. Henry ist wirklich ein Bastard in der Wahl seiner Mittel. Er scheut nicht davor, sie verhaften zu lassen, ihr Geld anzubieten oder ihre Vergangenheit von Detektiven durchleuchten zu lassen. Doch er findet nichts, was er gegen sie verwerten kann. Denn Vicky existiert praktisch erst seit sieben Jahren.

Warum das so ist, enthüllt Annika Martin häppchenweise und wohl dosiert. Damit bringt sie einen Hauch von Spannung in dieses Buch, das als romantische Komödie deklariert ist. Und mit dieser Bezeichnung tue ich mich wirklich schwer. Das liegt an Martins Schreibstil. Ihre Sätze sind kurz, knapp, schnörkellos. Manchmal nahezu abgehackt. Oft voller Wiederholungen. Dazu sollte ein trockener Humor passen, der den Leser wenigstens schmunzeln lässt. Ja, es gibt diese Momente, aber leider sind es für eine Komödie zu wenige. Martin fehlt dieser besondere Wortwitz, wie ihn zum Beispiel Tawna Fenske oder Lauren Blakely haben. Insofern bin ich mit Erwartungen an dieses Buch herangegangen, das es nicht erfüllen konnte.

Und was hätte man aus dem Plot machen können. Ein Hund, der eine Firma erbt und einen Thron als Platz in der Vorstandssitzung bekommt. Eine Hundeflüsterin, die die Gedanken des Hundes der Welt übermittelt. Leider, leider…

Auf der anderen Seite stellt Annika Martin recht gut dar, wie sehr soziale Medien und Shitstorms einen Menschen belasten und zerstören können. So sehr, dass sie sich eine neue Identität und ein ganz neues Leben aufbauen müssen, um der Vergangenheit zu entkommen. Insofern empfinde ich Vicky als durchaus starke Protagonistin, die mit den Dämonen ihres bisherigen Lebens immer noch kämpft. Henry hingegen wandelt sich vom absoluten Mistkerls zu einem verständnisvollen Mann, der sich für Vicky einsetzt und kämpft. Aber auch hier überzeugt mich das Buch nicht ganz. Denn diese Geschichten lesen wir immer wieder (und auch gerne), aber besser umgesetzt. Annika Martin sticht aus der Masse dieser Romane leider nicht hervor.

Herzlichen Dank an den LYX Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar. Es hat meine ehrliche Meinung aber nicht beeinflusst, wie man unschwer erkennen kann.

Veröffentlicht am 12.03.2019

hundeflüssterin

0 0

Inhaltsangabe zu "Most Wanted Bastard (Most-Wanted-Reihe 1)"
Liebe ist Chefsache ...

Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes ...

Inhaltsangabe zu "Most Wanted Bastard (Most-Wanted-Reihe 1)"
Liebe ist Chefsache ...

Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm das Geld egal ist - die Firma ist sein Leben. Bis seine Mutter auf dem Sterbebett ihr gesamtes Vermögen - und damit auch das Unternehmen - ihrem geliebten Hund Smuckers vermacht - und seiner Dogsitterin! Henry ist sich sicher, dass er die hübsche Victoria Nelson mit einer entsprechenden Summe schnell loswerden kann. Doch wenn Vicky im Leben eins gelernt hat, dann dass man sich nichts nehmen lassen sollte, was einem rechtmäßig zusteht - schon gar nicht von einem arroganten Millionär, der denkt, ihm gehöre die Welt. Vicky ist bereit die Firma zu übernehmen, auch wenn dies bedeutet, Henry öfter zu sehen, als ihr lieb ist ...


Meine Meinung

Diese Geschichte hat mich einige Lach tränen und Muskelkater gekostet. Nicht nur das Vicky mit ihrem „Hundegeflüster“ Henry zum Narren gehalten hat, nein es schien als hätte sie es trotz des Gegenwindes der von den Hinterbliebenen auf Vicky zukam, sehr genossen. Sicherlich hat man manchmal das Gefühl gehabt, alle würden sich gegen sie stellen, außer ihre kleine Schwester. Sie und Vicky haben immer zusammen gehalten, was bei der Vergangenheit die beide Mädchen durch gemacht haben,wirklich bemerkenswert ist.

Dies war eine Geschichte, die mir ans Herz ging, aber auch herzhaft zum lachen brachte.

Klare Kauf und Leseempfehlung!
5/5 Sterne


Anmerkung

Rechte am Buch liegen beim Verlag oder dem Autor und nicht bei mir.

Veröffentlicht am 08.03.2019

Ein CEO, ein Hund und eine kesse Dogsitterin

0 0

Henry Locke ist ein weiterer unbeschreiblich gutaussehender und reicher CEO. Er hat aus einem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Imperium geschaffen. Als seine Mutter auf dem Sterbebett ...

Henry Locke ist ein weiterer unbeschreiblich gutaussehender und reicher CEO. Er hat aus einem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Imperium geschaffen. Als seine Mutter auf dem Sterbebett liegt, erhofft er sich, endlich die Stimmgewalt der Firma zu erhalten. Doch es kommt ganz anders, denn der kleine Schoßhund seiner Mutter Smuckers erbt die besagten 51 % und niemand anderes als seine Dogsitterin soll ihn vertreten.

Dies ist mein erstes Buch von Annika Martin und ich bin von ihrem Schreibstil begeistert. Der Schreibstil lässt sich locker und leicht lesen. Die Dialoge sind witzig und die erotischen Szenen haben das nötige Etwas ohne Zuviel zu sein.

Die Konstellation um den kleinen Hund Smuckers, den mächtigen Henry und der Dogsitterin Vicky ist hervorragend gelungen. Nicht nur, das die beiden aneinander geraten wie zwei kläffende Hunde, nein, sie kämpfen mit harten Bandagen.

Vicky designt eigentlich Schmuck und nutzt diesen für indirekte Statements. Natürlich fallen ihr noch einige andere Varianten ein, um Henry das Leben schwer zu machen, denn Vicky hat in der Vergangenheit schmerzlich lernen müssen, das reiche Leute ihre Probleme mit Geld lösen und dabei über Leichen gehen.
Henry greift zu Plan B und versucht sich mit Vicky gut zu stellen, während er in ihrer Vergangenheit wühlt. Doch wie beide und auch die Leser feststellen müssen, kann gemeinsames Modellbauen sexy sein, wenn man eine kreative Ader hat….

Vom anfänglichen Verdacht der Erbschleicherei entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte, die durch die scheinbar ruhende Vergangenheit von Vicky in Gefahr gerät.

Ich vergebe volle Punktzahl für diese unterhaltsame Liebesgeschichte mit Hund.

Veröffentlicht am 03.03.2019

Absolute Leseempfehlung

0 0

Most Wanded Bastard ist das 1. Buch der „Most Wanted-Reihe“ und auch das erste Buch was ich von der Autorin gelesen habe, aber definitiv nicht das letzte.

Am Anfang war ich ein wenig skeptisch über diese ...

Most Wanded Bastard ist das 1. Buch der „Most Wanted-Reihe“ und auch das erste Buch was ich von der Autorin gelesen habe, aber definitiv nicht das letzte.

Am Anfang war ich ein wenig skeptisch über diese Geschichte, da der Klappentext besagt das ein Hund die mehr Anteile vererbt bekommt und nicht der Sohn, das hatte ich belächelt und konnte mir das nicht so als Geschichte vorstellen. Aber als ich anfing zu lesen, konnte ich mir aber ein schmunzeln über die Szenen, nicht mehr verkneifen und meine Neugierde war geweckt. Die humorvolle Passagen haben mIch wirklich gleich in einen Bann gesetzt. Als ich anfing das Buch zu lesen konnte ich nicht mehr aufhören und der Reader blieb an meiner Hand kleben. Ich war ruck zuck in der Geschichte drin, denn der angenehme flüssige Schreibstil hat mich sehr gut unterhalten, hat mich fasziniert. Es ist eine wundervolle einfühlsame Geschichte. Sie hat mich emotional berührt, aber auch zum lachen und sogar wütende Gefühle heraufgebracht. Traurige Momente, in dem ich einfach mitgelitten habe. Die Autorin hat es wirklich bildlich geschrieben so das mein Kopfkino nicht stehen blieb. Ich kann die Geschichte wärmstens empfehlen.

Sehr angenehm fand ich das es in der Ich-Perspektive aus der Sicht von beiden Protagonisten, so finde ich es angenehmer und man weiss was der einzelne denkt oder fühlt.

Vicky ist eine wundervolle Persönlichkeit, sehr sympathisch und humorvoll, sie kämpft für die , die sie liebt und bleibt sich wirklich selber treu. Sie kam mir von Anfang an, als eine Starke Frau vor , die sich niemals was vorschreiben lies. Sie hat eine Vergangenheit die sie geprägt hat. Henrik ist ein knallharter Geschäftsmann der alles für die Firma machen würde. Der eigentlich ein gefühlvoller Mann ist aber sich hinter eine Maske versteckt. Aber als er sich mit Vicky abgibt bröckelt seine Maske.

Auch das Cover sieht sehr gut aus, edel und geheimnisvoll. Man sieht gleich das er ein harter CEO Chef aus. Mir gefällt es und passt zur Geschichte

Guter Auftakt einer neuen Reihe, freue mich auf die anderen Bücher, denn dieses war sehr gut.