Cover-Bild Flätscher 6 – Von Lehrern umzingelt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 144
  • Ersterscheinung: 22.05.2020
  • ISBN: 9783423762922
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Antje Szillat

Flätscher 6 – Von Lehrern umzingelt

Jan Birck (Illustrator)

Flätscher mischt die Schule auf

Flätscher, das coolste Stinktier der Stadt, muss in die Schule! Assistent Theo steckt nämlich tief in der Patsche: Die letzte Mathearbeit wurde gestohlen und jetzt droht der Lehrer mit einer extra schwierigen Wiederholung. Wenn Theo die vermasselt, muss er in das gruselige Nachhilfeinstitut und dann fehlt der Hinterhof-Detektei der beste Mitarbeiter. Keine Frage, dass Flätscher eingreifen und den Dieb stellen muss! Doch die Schule ist ein gefährlicher Ort für ein Stinktier: Wenn Flätscher gerade nicht vom Hausmeister durch das ganze Haus gejagt wird, muss er im Biounterricht bewegungslos als ausgestopftes Tier herhalten. Flätscher scheut keine Gefahr und folgt unbeirrt seiner genialen Spürnase.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2020

Stinktier oder Eichhörnchen?

0

Flätscher, das coolste und cleverste Stinktier der Stadt, macht sich Sorgen. Zwar hat seine getreue Assistentin Cloe seinem Assistenten Theo Entspannungsübungen für die anstehende Mathearbeit gezeigt, ...

Flätscher, das coolste und cleverste Stinktier der Stadt, macht sich Sorgen. Zwar hat seine getreue Assistentin Cloe seinem Assistenten Theo Entspannungsübungen für die anstehende Mathearbeit gezeigt, aber dann sind die Arbeiten plötzlich verschwunden. Dabei war sich Theo sicher, dass er dieses Mal eine Eins geschrieben hat.
Als dann der Lehrer eine zweite Mathearbeit ankündigt, die schwerer als die erste sein soll, ist klar, Flätscher muss handeln. Und wenn er dafür zur Schule gehen muss…

Flätscher muss bereits in seinem 6. Fall ermitteln. Dieses Mal geht es um verschwundene Klassenarbeiten und ein Nachhilfeinstitut, welches plötzlich jede Menge Zulauf erhält. Um die verschwundenen Klassenarbeiten zu finden, muss Flätscher natürlich an den Tatort, sprich, in die Schule. Was ihn dort alles erwartet, erklärt, wieso Stinktiere besser nicht in die Schule gehen sollten. Vom Hausmeister gejagt, von der Biolehrerin als ausgestopftes Eichhörnchen identifiziert, kommt Flätscher fast gar nicht mehr zum Ermitteln. Dafür kann man als Leser nur schwer aufhören zu lachen.

Meine 8jähirge Tochter hat die Reihe für sich entdeckt, nachdem wir mal auf einer Buchmesse die Autorin Antje Szillat kennenlernen durften. Die ersten Bände musste ich noch vorlesen, mittlerweile liest sie die Abenteuer von Flätscher selbst und mit Genuß. Gemütlich auf der Couch liegend, höre ich sie immer wieder kichern oder lachen. Flätscher ist ein wenig … speziell. Gerade was seine Ermittlungen angehen. Doch dies macht den Charme des Buches und vor allem den Spaß aus. Es ist kein Kinderkrimi in dem Sinn, sondern vielmehr eine lustige Geschichte, bei der ein Stinktier ermittelt.

Uns gefällt das neue Abenteuer sehr gut, denn natürlich musste auch ich die Geschichte lesen. Einmal angefangen, freut man sich auf das nächste Buch.

Fazit:
Für Kinder, die etwas lesefaul sind, ist das ein wunderbarer Einstieg, da das Buch nicht nur viele tolle Illustrationen hat, sondern auch ein wenig im Comicstyle verfasst wurde. Meine Tochter findet diese Mischung jedenfalls sehr ansprechend und mochte sich kaum von dem Buch trennen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere