Cover-Bild Still Broken

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 26.10.2018
  • ISBN: 9783736309111
April Dawson

Still Broken

Eine Liebe, die jede Träne wert ist ...

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat - auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt - aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte ...

Der neue Roman von Bestseller-Autorin April Dawson

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 155 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 49 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 7 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2019

Still Broken

0

Handlung
Norah beginnt ihr erstes Semester an der Brown University und verliebt sich dabei unsterblich in den Bad Boy Max, welcher zudem der Bruder von ihrer Mitbewohnerin Rachel ist, wodurch sie ständig ...

Handlung
Norah beginnt ihr erstes Semester an der Brown University und verliebt sich dabei unsterblich in den Bad Boy Max, welcher zudem der Bruder von ihrer Mitbewohnerin Rachel ist, wodurch sie ständig auf ihn trifft. Als sie nun auch in der Unizeitung Max zugeteilt wird, kann sie ihm nichtmehr aus dem Weg gehen – was sie eigentlich tun solle. Denn er bewahrt ein schwerwiegendes Geheimnis, was ihre Welt auf den Kopf stellen kann.

Charaktere
Norah ist das typische nette Mädchen von nebenan. Sie ist anfangs sehr schüchtern dem anderen Geschlecht gegenüber. Das liegt aber daran, dass ihr Exfreund sie nicht sonderlich gut behandelt hat.

Max konnte ich von beginn an nicht richtig einschätzen. Er verhält sich an einigen Stellen wie der typische Bad Boy, an anderen wiederum wie der perfekte Schwiegersohn. Man merkt jedoch, dass er ein totaler Herzens- und Familienmensch ist, da er wirklich alles für seine kleine Schwester machen würde.

Schreibstil
April Dawsons Schreibstil konnte mich schon in „Up All Night“ fesseln - dies war in „Still Broken“ nicht anders. Sie schreibt sehr humorvollen und spannenden. Die meisten Kapitel wurden aus der Sicht von Norah geschrieben, wobei auch 2/3 Kapitel aus der Sicht von Max sind, die aber nicht sonderlich lang sind.

Meinung
Anfangs konnte mich das Buch echt verzaubern, obwohl es sich dabei um die 08/15 Bad-Boy-College-Geschichte handelt. Jedoch wurde aus der College-Geschichte ab der Hälfte ein sehr spannendes Buch, womit ich nicht gerechnet hätte. Leider war ich am Ende von dem Buch etwas enttäuscht. Das Ende konnte ich leider nicht sehr nachvollziehen, da die Geschichte für mich einen zu schnellen Verlauf genommen hatte. Teilweise konnte ich die Handlungsschritte der Protagonisten auch nicht wirklich verstehen.

Fazit
Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen. Jedoch war für mich die Handlung nicht wirklich nachvollziehbar, was dem Buch etwas unauthentisches mitgab. Es war ein gutes Buch für zwischendurch, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich es noch einmal lesen wollte.
Ich würde das Buch nur denjenigen empfehlen, die etwas für zwischendurch wollen, und auf 08/15 College Geschichten stehen.

Veröffentlicht am 17.07.2019

Entäuschend

0

Ich weiß überhaupt nicht wie ich beginnen soll...
Ich habe von dieser Autorin nur gutes gehört und wurde mit diesem Roman regelrecht enttäuscht... Als ob es ihr erstes Werk war. Laut der Danksagung wurde ...

Ich weiß überhaupt nicht wie ich beginnen soll...
Ich habe von dieser Autorin nur gutes gehört und wurde mit diesem Roman regelrecht enttäuscht... Als ob es ihr erstes Werk war. Laut der Danksagung wurde ich dann auch bestätigt, dass es 1999 entstanden ist und erst 2015 vollendet wurde. Trotzdem hätte ich von diesem Buch mehr erwartet.
Erst einmal muss ich sagen, dass die Story dahinter wirklich gut ist, aber nicht gut umgesetzt und der Schreibstil der Autorin wirklich holprig und teilweise unlogisch ist...
Der Einstieg ins Buch ist echt gut und ich war wirklich überzeugt, ein verdammt gutes Buch in der Hand zu haben.
Norah kommt ein bisschen verklemmt, aber sehr zielstrebig rüber. Und Max ein richtiger Bad Boy.
Doch leider schafft es die Autorin sehr unlogisch zu schreiben, zuerst ist Max total abweisend und von null auf Hundert entwickelt er sich binnen ein paar Zeilen zum Supersoftie... Ist eher unglaubwürdig.
Und die ersten 170 Seiten passiert kaum was und die letzten 130 Seiten geht es Schlag auf Schlag und es passieren Schicksalsschläge nacheinander, sodass es viel zu viel wird.
Der Schreibstil ist überhaupt nicht meiner und hätte mir wirklich mehr erwartet...
Auch die Handlungen der Charaktere ist teilweise kaum nachvollziehbar, wie man so reagieren kann.
ACHTUNG SPOILER: Was für mich das unlogischte war, ist der Zeitsprung. Max verlässt sie, 3 Jahre später beschreibt die Autorin wie sehr sie gelitten hat, sie jetzt Drew als Freund hat und kaum taucht Max wieder auf, fällt sie ihn in die Arme und verzeiht ihn, obwohl sie weis, dass er was mit der Mafia zu tun hat.
Von der Story her würde ich das Buch gerne besser bewerten, aber an der Umsetzung hapert es leider...


Cover
Dieses Cover ist echt verdammt schön. Besonders das Blau mit den goldenen Blasen passt perfekt zur Geschichte

Fazit
Von der Story her sehr eine gute Handlung, aber an der Umsetzung scheitert es leider. Der Schreibstil der Autorin war leider überhaupt nicht meiner und hätte mir viel mehr erwartet. Und auch die vielen, holprigen, teilweise kaum nachvollziehbaren Handlungen sind zu viel für mich...

Veröffentlicht am 25.06.2019

Logikfehler, Grottige Sätze und stumpfe Charaktere

0

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor ...

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat - auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt - aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte.

Mein Fazit: Finger weg von diesem Blödsinn. Dawson hat diese Geschichte einfach nur dahin geklatscht um schnell Geld zu machen. Es gibt so viele Logikfehler, die das lesen über kurz oder lang zu einem ermüdenden Erlebnis machen! Die Charaktere sind absolut stumpfwinklig und dadurch wenig liebevoll gestaltet. Ich könnte mich überhaupt nicht mit ihnen anfreunden. Der Schreibstil ist zudem kindisch und besteht aus 3-4 satzbausteinen... das war es dann auch schon. Das kann Dawson besser: ich habe abgebrochen, da ich irgendwann Kopfschmerzen vom Augenrollen bekam. I

Veröffentlicht am 20.06.2019

schlechter, als erhofft

0

Norah fängt mit ihrem Studium an und lernt dort direkt den unnahbaren Max an, vor dem sie gewarnt wird. Und obwohl sie ihn arrogant findet, gefällt er ihr auch.
Eine typische College - Bad boy - Geschichte.

Leider ...

Norah fängt mit ihrem Studium an und lernt dort direkt den unnahbaren Max an, vor dem sie gewarnt wird. Und obwohl sie ihn arrogant findet, gefällt er ihr auch.
Eine typische College - Bad boy - Geschichte.

Leider wurde es mir aber schnell zu klischeehaft und oberflächlich. Viele Handlungen und auch das große Geheimnis warn vorhersehbar. Zudem kamen noch viele kleine Baustellen neben der Haupthandlung dazu, sodass mir viel zu viele Thematiken angesprochen wurde, die zu schnell und für mich ungenügend gelöst wurden.
Mir hätte es eher gefallen, wenn die Haupthandlung weniger Dramatik gehabt hätte (, die für mich immer irrealer wurde) und dafür gefühlvoller und langgezogener geklärt wurde.

Auch der Schreibstil konnte mich leider nicht so überzeugen, wie erhofft. Es wurde sich an Klischees bedient, durch die der Schreibstil zu gewollt und aufgedrückt erschien.

Schade, aber die Geschmäcke sind ja bekanntlich verschieden.

Veröffentlicht am 05.06.2019

Hut ab April Dawson du hast mich sowas von vom Hocker gehauen!

0

Meine Meinung:



'Still Broken' war nun das zweite Buch welches ich von April Dawson gelesen habe. Nachdem ich von 'Up All Night' so begeistert war kam ich nicht dran vorbei auch 'Still Broken' von ihr ...

Meine Meinung:



'Still Broken' war nun das zweite Buch welches ich von April Dawson gelesen habe. Nachdem ich von 'Up All Night' so begeistert war kam ich nicht dran vorbei auch 'Still Broken' von ihr zu lesen. Anfangs war ich leicht von Max/Austin genervt. Ein solches Verhalten mag ich eigentlich gar nicht. Mit der Zeit nahm das ganze dann richtig Fahrt auf. Die zwei gestanden sich endlich ihre Gefühle für einander ein. Als man dann dachte alles sei schön und es könne nicht schöner werden, kommt der Schlag ins Gesicht.

Es kommt eine Wendung die einen aus der Rosawolke holt und alles in sich erstarren lässt.

So schnell man auch von 0 auf 100 gejagt wurde, genauso schnell folgt der Fall.

Nach dem Fall wird man dann in die Zukunft geschickt und bekommt schon ein komisches Gefühl das irgendetwas passieren wird.

Genau dieses Gefühl bewahrheitete sich dann auch und man bekam wieder einen Aufschwung.

Ich freute mich mit Norah über ihre Erfolge, grübelte mit ihr über ihre Beziehung zu Drew bis dann wieder ein Schlag erfolgte.

Erneut nahm es wieder eine Wendung.

Wieder wurde man auf eine Gefühlsachterbahn geschickt.

Das Ende war dann nochmal so Action reich geladen das ich nach beenden des Buches nicht so recht wusste wohin mit mir.