Cover-Bild The Couple

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 13.05.2019
  • ISBN: 9783453422513
Araminta Hall

The Couple

Ihre Liebe ist vorbei. Ihr Spiel hat erst begonnen. - Thriller
Jens Plassmann (Übersetzer)

„Einer der verstörendsten Thriller, die ich seit Jahren gelesen habe.“ – Gillian Flynn

Mike und Verity sind das perfekte Paar. Und um seine Traumfrau glücklich zu machen, hat Mike nicht nur einen gut bezahlten Job angenommen, sondern auch ein wunderschönes Haus gekauft. Er würde alles für sie tun. Auch wenn das bedeutet, dass sie manchmal grausame Spiele spielen. Doch plötzlich trennt Verity sich von ihm und verliebt sich in einen anderen Mann. Mike wird der Boden unter den Füßen weggerissen. Sie antwortet nicht auf seine Anrufe und auch nicht auf seine Nachrichten. Aber dann wird ihm etwas klar: Ein neues Spiel hat begonnen und er muss Verity nun beweisen, wie weit er wirklich gehen kann …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 17 Regalen.
  • 7 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2019

Nicht wirklich mein Fall....

0

Rezension zu "The Couple" von Araminta Hall

SO HÄSSLICH KANN EINE TRENNUNG SEIN...

Mike und Verity sind das perfekte Paar. Und um seine Traumfrau glücklich zu machen, hat Mike nicht nur einen gut bezahlten ...

Rezension zu "The Couple" von Araminta Hall

SO HÄSSLICH KANN EINE TRENNUNG SEIN...

Mike und Verity sind das perfekte Paar. Und um seine Traumfrau glücklich zu machen, hat Mike nicht nur einen gut bezahlten Job angenommen, sondern auch ein wunderschönes Haus gekauft. Er würde alles für sie tun. Auch wenn das bedeutet, dass sie manchmal grausame Spiele spielen. Doch plötzlich trennt Verity sich von ihm und verliebt sich in einen anderen Mann. Mike wird der Boden unter den Füßen weggerissen. Sie antwortet nicht auf seine Anrufe und auch nicht auf seine Nachrichten. Aber dann wird ihm etwas klar: Ein neues Spiel hat begonnen und er muss Verity nun beweisen, wie weit er wirklich gehen kann...

Puuhhh, das ist etwas schwer für mich in Worte zu fassen...
Anfangs, nach dem Lesen des Klappentextes und auch den einzelnen "Spannungszitaten" im inneren Umschlag war ich Feuer und Flamme für dieses Buch. Leider hat sich das Ganze bzw. die Begeisterung nach kurzer Zeit wieder gelegt. Die Geschichte wird für meinen Geschmack sehr arg in die Länge gezogen und ich habe mich beim Lesen doch stark gelangweilt. Es fiel mir sehr schwer dran zu bleiben. Die Hauptfigur Mike erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive, was ich gar nicht schlecht fand. Jedoch konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen, wie Mike und Verity sich ineinander verlieben konnten. Glaubt man seinen Schilderungen, ist Verity oberflächlich, manipulativ und mag vieles nicht. Ein Charakter der eigentlich gar nicht zu Mike passt.
Ich wollte schon wissen, wie es nun weitergeht, habe mich aber dann so derbe zum Lesen zwingen müssen, dass ich das Buch ein wenig frustriert nach über 100 Seiten abgebrochen habe. Es kam für mich persönlich leider gar keine Spannung auf, so dass ich kein Bedürfnis mehr hätte die restlichen 300 Seiten zu lesen und ich habe mich auch von dem Klappentext ein wenig in die Irre geführt gefühlt.
Daher kann ich dieser Story leider nicht mehr als 2 Sterne geben.

Veröffentlicht am 28.07.2019

Toller Psycho - Thriller!

0

Das Buch hat mich sofort angelacht und das mit den Worten ; "Ich werde dir gefallen, nicht nur mein Cover ist schön!" - Irgendwie erinnert es mich an Gillian Flynn, Beziehungsdrama und bisschen Psycho.. ...

Das Buch hat mich sofort angelacht und das mit den Worten ; "Ich werde dir gefallen, nicht nur mein Cover ist schön!" - Irgendwie erinnert es mich an Gillian Flynn, Beziehungsdrama und bisschen Psycho.. Leute, das konnte nur gut sein!

Der Schreibstil ist ganz schlicht und einfach zu lesen, weswegen die Seiten erst recht nur so dahin fliegen.
Doch auch der Inhalt und die Storie ist sehr gut, denn nicht einen Moment kam mir langeweile auf, ganz im gegenteil! Araminta Hall zieht einen komplett in den Bann und in die Geschichte hinein. Die Grundidee ist sehr gut, wer ließt denn nicht gerne Thriller mit Beziehungsdrama, ich persönlich liebe es.
Und ich muss sagen, je mehr ich gelesen habe, desto mehr musste ich an mir selber zweifeln, weswegen ich erst recht an die Bücher von Gillian Flynn denken musste, psychisch wird hier genau so fertig gemacht.

Der Protagonist Mike, aus dessen Sicht wir alles erfahren, ist obsessiv und besessen, sein Psychologisches Profil, sein denken.. macht einem beim lesen Angst. Je mehr wir Mike kennenlernen desto unheimlicher und verstörender wird er einem und dies auch auf eine unsympathische Art und Weise.
Er ist aber kein typischer Thriller Protagonist, genau wie das Buch selber.. wer ein Buch mit der Suche des Mörders erwartet ist hier an der falschen Adresse.
Doch Mike hat es dennoch in sich, Ihm schreckt nichts zurück und er würde über alles gehen und viel im Kauf nehmen. Denn er möchte das Spiel vorantreiben, doch wie weit würde er dafür gehen..?

Fazit:
Ein sehr guter Thriller, der ohne viel drum herum auskommt, die perfiden, facettenreichen und gestörten Charaktere geben dem Buch sehr viel!
Ein sehr guter Thriller, der gelesen werden muss.
Klare Kaufempfehlung!

Veröffentlicht am 08.07.2019

Mein Fazit zu "The Couple"

0

Mit Seite eins, konnte ich damit anfangen, mich in die Geschichte fallen zu lassen. Während ich abwechselnd mit Mike als Hauptprotagonisten an der Seite immer ein wenig auf der Hut war. Ich wusste beim ...

Mit Seite eins, konnte ich damit anfangen, mich in die Geschichte fallen zu lassen. Während ich abwechselnd mit Mike als Hauptprotagonisten an der Seite immer ein wenig auf der Hut war. Ich wusste beim lesen nie genau, wann etwas passieren würde. Seine Beweggründe sind vielleicht nobel und etwas Märchenprinz mäßig, aber schnell wurde mir bewusst, dass es keine vernünftige Art der Liebe ist. Keine "gesunde" Art jemanden zu lieben.Andere Charaktere wie beispielsweise Verity werden immer nur mal angebrochen. Hauptsächlich ging es um Mike und um seine Gefühlswelt und seine Sicht der Dinge. Was durchaus interessant und etwas beängstigend war. Die, durch seine Kindheit geprägte Vergangenheit, holt ihn immer und immer wieder ein und gestaltet das alles als noch viel schwieriger. Auch Verity konnte ich verstehen, aber eben nur in einigen Punkten. Das große Finale, war für mich eher ernüchternd und hat sich für mich enorm gezogen. Es wurde vieles wiederholt und wieder aufgenommen, aber leider ohne, für mich dabei befriedigend das Buch schließen zu können.

Veröffentlicht am 08.07.2019

Liebeswahn

0

Mike würde alles dafür tun Verity glücklich zu machen. Doch dass seine Ex-Freundin ausgerechnet mit einem anderen Mann glücklich werden würde, kann Mike nicht nachvollziehen. Er hat ihr ein Traumhaus gebaut, ...

Mike würde alles dafür tun Verity glücklich zu machen. Doch dass seine Ex-Freundin ausgerechnet mit einem anderen Mann glücklich werden würde, kann Mike nicht nachvollziehen. Er hat ihr ein Traumhaus gebaut, verdient unheimlich viel Geld und treibt seinen Körper zu Höchstleistungen an, nur um Verity zu gefallen. Das Paar hatte früher einmal ein gemeinsames Spiel das „Crave“, in dem Verity Mike eifersüchtig mit einem Anderen machen sollte - bis zum vereinbarten Zeichen. Spielt sie das Spiel erneut? Will sie ihren Verlobten etwa gar nicht und stattdessen von Mike zurückerobert werden? Und wie weit muss Mike dafür gehen?
Das Buch ist aus Mikes Sicht geschrieben, er bringt seine Erlebnisse für einen Anwalt zu Papier. So kann der Leser viel aus seinen verwirrten und obsessiven Gedanken erfahren, aber nicht so recht einordnen, wer nun wirklich die Wahrheit sagt. Ist der junge Mann krankhaft besessen, oder spielt Verity wirklich mit ihm?
Tatsächlich konnten beide Charaktere mich nicht wirklich für sich einnehmen. Verity geht mit ihrem Umfeld sehr manipulativ um und Mikes Wahn verbaut ihm den Zugang zu normalen Freundschaften und der Arbeit. Beide Protagonisten sind also nicht gerade Sympathieträger, wobei ich im Laufe der Geschichte immer mehr in Mikes Sog geraten bin. So abstrus seine Gedankengänge auch manchmal sind, irgendwann kann man seine krankhafte Logik doch nachvollziehen.
Araminta Hall hat einen sehr ruhigen und prägnanten Schreibstil. Die Geschichte setzt sich nur Stückchenweise zusammen und spielt viel auf der psychologischen Ebene, sodass die Handlung selbst jedoch nur langsam voran geht. Für meinen Geschmack blieb dabei jedoch einiges an Spannung auf der Strecke.

Veröffentlicht am 28.06.2019

Krankhafte Liebe, Obsession oder doch alles nur ein Spiel?

0

Mike hat in Verity seine perfekte Partnerin gefunden. Um sie glücklich zu machen hat er einen gut bezahlten Job angenommen und ein Haus gekauft. Er würde alles für sie tun, dass bedeutet auch das er bei ...

Mike hat in Verity seine perfekte Partnerin gefunden. Um sie glücklich zu machen hat er einen gut bezahlten Job angenommen und ein Haus gekauft. Er würde alles für sie tun, dass bedeutet auch das er bei ihren grausamen Spielen mitmacht, die sie "Crave" nennen. Dennoch trennen sich die beiden und Verity verliebt sich in einen neuen Mann und möchte ihn heiraten. Doch Mike ist sich sicher, dass das nur der Beginn eines neuen Spiels ist...

Die Geschichte beginnt damit, dass Mike für seinen Anwalt aufschreiben soll, was zwischen ihm und Verity passiert ist. Man bekommt als Leser also erst mal alles nur aus Mikes Sicht geschildert. Dabei erzählt er so voller Liebe von seiner Beziehung zu Verity, so dass man ihm erst mal alles glaubt. Doch nach und nach werden langsam Zweifel wach, ob alles real ist oder Mike sich in eine krankhafte Liebe hineingesteigert hat. Seine Erzählungen sind spannend, aber manchmal etwas verwirrend, da oft sehr schnell zwischen Gegenwart und Vergangenheit gewechselt wird.

Die Spannung bleibt bis zum Ende hin aufrecht, da man erfahren möchte warum Mike im Gefängnis sitzt, was alles wirklich passiert ist und wie sehr man Mikes Wahrnehmung vertrauen kann. Es wird im Laufe der Geschichte sehr deutlich, dass alles zwei Seiten hat.

Wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat, dass man ständig zwischen Vergangenheit und Gegenwart wechseln muss ist dieser Thriller sehr spannend und kommt dabei ohne große Gewalt aus. Zeigt aber dennoch die grausamen Abgründe menschlicher Psyche.