Cover-Bild Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.
(13)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 28.07.2021
  • ISBN: 9783596705948
Arno Strobel

Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.

Psychothriller
Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst ...
Der packende Psycho-Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt.

Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst?

Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt …


»Großes Kino für den Kopf, hochspannend und mit einem unglaublichen Finale.« SR 3

»Bei Arno Strobels Thrillern brauchen Sie kein Lesezeichen, man kann sie sowieso nicht aus der Hand legen. Packend und nervenzerreißend!« Sebastian Fitzek

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2021

Spannender Thriller

0

Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst. Hendriks Frau Linda verschwindet eines Nachts aus dem Haus, doch was hat das Smart Home System ...

Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst. Hendriks Frau Linda verschwindet eines Nachts aus dem Haus, doch was hat das Smart Home System damit zu tun?

Es war mein erstes Buch des Autors und es hat mir richtig gut gefallen. Durch den flüssigen Schreibstil hat es sich sehr gut lesen lassen. Auch die kurzen Kapitel sind passend gewählt.

Die Spannung war von Anfang an vorhanden und zieht sich durch die komplette Geschichte. In der ersten Hälfte hatte ich keine Ahnung worum es überhaupt geht und so konnte ich mir die verschiedensten Theorien ausdenken. Nach und nach kommen ein paar Hinweise, die dann meine Vermutung bestätigt hat. Auch bei der Frage wer gut und wer böse ist, habe ich während dem lesen oft meine Meinung geändert, da der Leser immer mal wieder auf eine falsche Fährte gelockt wird.

Hendrik als Hauptcharakter fand ich sympathisch und ehrlich, auch wenn nicht jede seiner Handlungen nachvollziehbar war. Aber immerhin ist seine Frau verschwunden und in solch einer Verzweifelten Situation ist es schwer einen kühlen Kopf zu bewahren.

Das Thema der Geschichte war mir zum Ende hin zwar klar, dennoch war ich über eine Person etwas überrascht, die ich so nicht auf den Schirm hatte.

Fazit: Ein spannender Thriller, der uns oftmals auf eine falsche Spur lenken wollte. Obwohl das Thema am Ende weniger überraschend war, kann ich dieses Buch jeden empfehlen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Super Spannend. Neuer Lieblingsautor

0

Mein neuer Lieblingsautor für spannende Thriller. Bei "Offline" hatte ich bis zum Ende keine Ahnung, wie es aufgelöst werden soll. In "Die App" hatte man bereits einige Seiten vor dem Ende ein paar Ahnungen, ...

Mein neuer Lieblingsautor für spannende Thriller. Bei "Offline" hatte ich bis zum Ende keine Ahnung, wie es aufgelöst werden soll. In "Die App" hatte man bereits einige Seiten vor dem Ende ein paar Ahnungen, dennoch gab es am Ende noch ein paar Überraschungen und mindestens eine wichtige Botschaft. Ich habe auch bei diesem Buch anfänglich Vertrauen zu Charakteren aufgebaut, welches bei eigentlich allen immer wieder ins Schwanken geriet. Genau deshalb gefällt mir der Stil von Strobel so gut. Ich persönlich finde es auch sehr angenehm, wenn man ein paar Theorien aufstellt, die sich dann am Ende bestätigen. Eine Runde Story und absolut empfehlenswert.

Veröffentlicht am 20.09.2021

Smart Home

0

Ich mag neue Technologien, aber Smart Home war für mich immer ein No-Go. Dieses Buch beweist: ich habe Recht Spannend von Anfang bis Ende, verwirrend, überraschend. Ein guter Arno-Strobel-Thriller.

Ich mag neue Technologien, aber Smart Home war für mich immer ein No-Go. Dieses Buch beweist: ich habe Recht Spannend von Anfang bis Ende, verwirrend, überraschend. Ein guter Arno-Strobel-Thriller.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

dein Zuhause ist nciht sicher

0

Mit "Die App- Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst" hat Arno Strobel mal wieder einen topaktuellen Thriller geschaffen, der ein Thema aufgreift, dass uns immer mehr betrifft. Und der unsere schlimmsten ...

Mit "Die App- Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst" hat Arno Strobel mal wieder einen topaktuellen Thriller geschaffen, der ein Thema aufgreift, dass uns immer mehr betrifft. Und der unsere schlimmsten Ängste weckt- was ist, wenn dein Zuhause nicht mehr sicher ist?

Zum Inhalt: Hendrik und Linda sind ein glückliches Paar, das bald heiraten wird. In Hamburg-Winterhude haben sie zudem ihr Traumhaus gefunden- ein Smart Home der neusten Generation. Als Hendrik unerwartet zu einem Notfall ins Krankenhaus beordert wird, ist Linda allein zu hause. Und verschwindet spurlos. Es gibt keine Hinweise auf ein Verbrechen. War die Beziehung der beiden vielleicht doch nicht so glücklich? Hendrik beginnt immer mehr an seiner Beziehung zu zweifeln - und an seinem Verstand, denn er scheint keine Kontrolle über sein Smart Home zu haben.

Das Thema des Buches fand ich wahnsinnig spannend, denn Smart Devices greifen immer mehr um sich und übernehmen unser Zuhause. Ich muss gestehen, dass auch mich die Vorstellung eines völlig digitalisierten Hauses reizt, nach diesem Buch werde ich mir das allerdings noch einmal überlegen. Strobel schafft es wieder einmal gekonnt, unser alltägliches Leben in ein Horrorszenario zu verwandeln. Denn unser Zuhause sollte ein Ort der Sicherheit sein, was passiert aber, wenn diese Sicherheit nur Illusion ist?!

Hendriks Verbissenheit in den Fall und seinen Mut, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, fand ich wirklich bewundernswert. Ich glaube viele andere hätten sich von der Polizei abspeisen lassen, aber Hendrik will unbedingt Klarheit, koste es was es wolle und egal wie das Endergebnis für ihn ausfällt. Der "Normalo" wird hier also zum Hauptermittler, der unerwartete Hilfe einer Studentin bekommt. Finde ich ein spannendes Konzept, was mich gleichermaßen gepackt wie geschockt hat. Trotzdem viel es mir schwer eine Bindung zu Hendrik aufzubauen.

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich großer Strobel-Fan bin, oder daran, dass er wirklich geschickt Hinweise hinterlassen hat, aber ungefähr ab der Mitte des Buches war für mich die Auflösung sehr absehbar. Der Überraschungsmoment am Ende blieb also für mich aus. Finde ich aber nicht schlimm, da für ausreichend Verwirrungen und Ablenkungen gesorgt wirkt. Durch die wechselnden Erzählperspektiven kommt ausreichend Spannung auf, auch wenn der Showdown am Ende für mich zu flach und abrupt war.

Arno Strobel hat mich wieder bestens unterhalten, auch wenn ich finde, dass dieses Buch Potential für mehr gehabt hätte. Das Einbinden der Smart Devices und das Gefühl des beobachtet Werdens, hätte stärker sein können. Trotzdem ein solider Thriller.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2021

Die App

0

In dem Buch "Die App" von Arno Strobel geht es um Hendrik, der eines Abends nach der Arbeit nach Hause kommt und bemerkt, dass seine Verlobte verschwunden ist. Das Kuriose ist, dass alle Sachen verschwunden ...

In dem Buch "Die App" von Arno Strobel geht es um Hendrik, der eines Abends nach der Arbeit nach Hause kommt und bemerkt, dass seine Verlobte verschwunden ist. Das Kuriose ist, dass alle Sachen verschwunden sind und es beinahe so aussieht als hätte Linda ihn absichtlich verlassen. Doch Hendrik weiß, dass etwas nicht stimmt...

Gut gefallen hat mir die Idee hinter dem Buch und auch die Aussageabsicht von Arno Strobel, die sich dann zum Schluss aufdeckt. Arno Strobel hat mich auf ein Thema aufmerksam gemacht, an das ich wahrscheinlich nie gedacht hätte. Das Alles in einen Roman zu verpacken ist Kunst.

Auch die Charaktere fand ich interessant und sehr authentisch. Sie waren wirklich abwechslungsreich und fernab jedes Klischees. Besonders beeindruckend fand ich die Psychologiestudentin Alexandra, die eine starke, weibliche Persönlichkeit ist.

Warum ich am Ende dann doch eher von dem Buch enttäuscht war, war die Vorhersehbarkeit des Buches. Ich lese nicht oft Psychothriller, kenne also eigentlich kaum irgendwelche Klischees bei der Auflösung der Fälle und wusste schon ab der Hälfte, wer der Verbrecher ist und wer sich hinter dem geheimnisvollen Hacker versteckt. Da ich finde, dass Spannung eins der Hauptelemente eines Psychothrillers ist und die Spannung durch die Vorhersehbarkeit bei mir gar nicht erzeugt werden konnte, würde ich das Buch als keinem empfehlen, wenn ich die Idee und die Charaktere eigentlich doch echt gut fand.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere