Cover-Bild Wir sind für die Ewigkeit
(9)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: historisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 26.05.2022
  • ISBN: 9783985951888
Astrid Töpfner

Wir sind für die Ewigkeit

Berührung
Lucía, Felicidad und Luz – drei Frauen, drei ganz verschiedene Leben, eine Familie

Eine neue Ära ist angebrochen, aber bringt die langersehnte Demokratie wirklich die Änderungen, die Spanien so dringend braucht?
Während Lucía nicht nur für ihre Liebe kämpft, sondern sich auch für die Rechte der Frauen einsetzt, hat Luz nur ihre Karriere als Flamencotänzerin im Kopf und sieht dabei nicht, in welche gefährliche Sackgasse sie sich manövriert
Felicidad hingegen versinkt im Kampf gegen ihre inneren Dämonen – bis ein Erlebnis etwas in Gang setzt, mit dem sie nicht mehr gerechnet hätte.

Alle drei Frauen sind auf der Suche, aber findet jede am Ende wirklich das Glück, so wie sie es sich vorgestellt hat?

Das große Finale der Spanien-Saga – ein Feuerwerk an Ereignissen und Gefühlen!


Nicht verpassen – jetzt kaufen!

Die Spanien-Saga:
Band 1: Wir sind für die Ewigkeit - Hoffnung
Band 2: Wir sind für die Ewigkeit - Erinnerung
Band 3: Wir sind für die Ewigkeit - Berührung

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.08.2022

Grandioser Abschluss einer wunderbaren Reihe <3

0

Lucia, Felicidad und Luz - drei Frauen, drei ganz verschiedene Leben, eine Familie!

Band 3 und damit leider das Finale der Spaniensaga hat alles übertroffen. Das Buch war von Seite 1 an ein absoluter ...

Lucia, Felicidad und Luz - drei Frauen, drei ganz verschiedene Leben, eine Familie!

Band 3 und damit leider das Finale der Spaniensaga hat alles übertroffen. Das Buch war von Seite 1 an ein absoluter Pageturner.

Man lernt die Protagonisten und ihr Leben ja schon in Band 1 und 2 kennen, aber zu sehen, wie sie sich weiterentwickeln und ihr Leben zu der damaligen Zeit in Spanien abläuft war grandios. Perfekt recherchiert und super ausgearbeitet. Frauenrechte, Unterdrückung, Trauer, Freude und Drama, alles ist vereint zu einem Gesamtbild.

Ich habe es geliebt wieder Lucia auf ihrer Reise zu begleiten, natürlich hat mich noch mehr gefreut auch von Luz und Felocidad zu lesen. Eine emotionale Achterbahn hat mich beim Lesen begleitet. Absolut hinreißend und packen geschrieben.

Ihr liebt Historische Romane mit dem gewissen Etwas? Dann müsst ihr diese Reihe unbedingt lesen, ich kann sie nur empfehlen!

Liebe Astrid @astrid_topfner ich danke dir, dass du mir Band 3 auch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hast. Auch wenn ich wieder länger gebraucht habe, das Buch hat mich genau wie die beiden vorher vollends überzeugt. Ich liebe deine leichte Art zu schreiben und die historischen Fakten waren wunderbar recherchiert. Aber das Ende? Ich habe geweint und gelacht zur gleichen Zeit!

Danke für diese wunderbare Trilogie, schade, dass es vorbei ist, ich würde gern noch mehr von Lucia und Co lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2022

Wir sind für die Ewigkeit - Berührung (Spanien-Saga)

0

Der letzte Teil der Spanien-Saga geht hier zu Ende. Auch hier hat die Autorin gut recherchiert. Die Charaktere sind reifer und stärker geworden und haben sich entwickelt. Der Schreibstil ist flüssig und ...

Der letzte Teil der Spanien-Saga geht hier zu Ende. Auch hier hat die Autorin gut recherchiert. Die Charaktere sind reifer und stärker geworden und haben sich entwickelt. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch läßt sich gut lesen. Auch die Atmosphäre in der Geschichte ist annehmbar und es kommen viele Gefühle darin davor. Die Geschichte des damaligen Spaniens ist gut mit eingebaut und man erfährt wie es damals war.
Auch hier im letzten Teil muß Lucia kämpfen. Sie erfährt viel Leid, aber auch Glück und endlich taucht die geglaubte, verlorene Tochter auf. Bis dahin ist es noch ein harter Weg bis sich alle endlich zusammen gerauft haben.
Eine Geschichte voller Schmerz, Misstrauen, aber auch Freundschaft und hingebungsvolle Liebe und der zsammenhalt letzendlich der Familie. Dies alles in der spanischen Geschichte, wo die Frau noch nichtssagend war, ineinander verwoben.
Ein bildhafte Geschichte die ich für alle Leser/innen empfehlen kann die diese Art von Geschichte mögen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2022

Emotional und spannend

0

Wir sind für die Ewigkeit „Berührung“ von Astrid Töpfner ist der dritte und letzte Teil der erfolgreichen Spanien-Saga. Nachdem ich mit großer Begeisterung die ersten beiden Bände gelesen habe, wartete ...

Wir sind für die Ewigkeit „Berührung“ von Astrid Töpfner ist der dritte und letzte Teil der erfolgreichen Spanien-Saga. Nachdem ich mit großer Begeisterung die ersten beiden Bände gelesen habe, wartete ich schon voller Sehnsucht und purer Neugierde auf den dritten Band, der nun im Mai 2022 im Nova MD erschienen ist.

Wie schon in den vorherigen Romanen konnte mich auch hier der leichte und flüssige Schreibstil sofort in seinen Bann ziehen. Ab der ersten Seite befand ich mich wieder in Mercedes/Luicas Geschichte. Es war wie eine Art nach Hause kommen, denn die authentisch dargestellten Charaktere sind mir schon ans Herz gewachsen. Wer die ersten beiden Bände schon gelesen hat, wird auch erneut dieses Herzblut spüren, mit dem die Autorin diesen Roman geschrieben hat. Angefangen über die authentisch- und facettenreichen Figuren, die so lebendig dargestellt worden sind, so dass man meinen könnte, Astrid Töpfner würde sie persönlich kennen. Leider ist dem nicht so, denn hierbei handelt es sich um eine fiktive Handlung bzw. Personen.

Neben den Charakteren zählt auch eine perfekt eingefangene und wiedergegebene Kulisse. Erneut hat die Autorin wieder politische Ereignisse aus den Jahren 1976 bis 1982 zusammengetragen, um sie dann in ihre Geschichte brillant einzuweben. Informativ und spannend zugleich erfuhr ich wichtige Detail u.a. über das Abtreibungsgesetz, die Frauenhäuser oder um politische Umbrüche.

In dieser Geschichte geht es diesmal nicht nur um zwei Personen, sondern um die ganze Familie. Zum einen um Lucia, die erfolgreich zwei Blumenläden führt, aber nebenbei sich auch für die Frauenrechte einsetzt. Zudem hilft sie den Frauen direkt und ist für sie da. Tochter Luz, die eine erfolgreiche Flamencotänzerin ist, aber irgendwann merkt, dass Erfolg nicht alles ist. Tochter Felicidad, die nach der Geburt ihres Kindes eine schwere Zeit durchmacht. Und last but not least ihre zwei Lucias Söhne Miguel und Francesco, die beiden Hoteliers. Aber auch Lucias längst verloren geglaubte Liebe Agustin taucht wieder auf. Ganz egal, welche Person ihre Geschichte erzählt, eins haben sie gemeinsam: egal wie steinig ihr Weg sein wird, sie alle müssen ihren Weg finden und gehen. Aber wird es auch einen gemeinsamen Weg als Familie geben?

Die Handlung spiegelt das wahre Leben wider und gleicht einer Achterbahnfahrt. Kaum hat man sich von einem Ereignis „erholt“, kommt auch schon das nächste um die Ecke. Aber so ist das in einer großen Familie, da wird es nie langweilig. Irgendetwas ist immer und genau das ist es was dieser Roman so authentisch macht.



Nach Beendigung des zweiten Teils hatte ich mich gefragt: kann sich diese Geschichte noch steigern? Jetzt kann ich definitiv JA! sagen. Ich weiß nicht wie sie es geschafft hat, aber Astrid Töpfner hat hier ein würdevolles und stimmiges Ende geschaffen, dass noch emotionaler und spannender als Teil 1 und 2 zusammen ist. Respekt und ein großes Kompliment, denn diese Spaniensaga ist wirklich absolut lesenswert.

5 von 5 Sternen! Eins meiner Lesehighlights 2022!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2022

Familie steht über allem

0

Auch in dem dritten und letzem Band der Spanien-Saga treffen wieder Gefühle, Sehnsucht, Trauer und Schicksal aufeinander. Es sind nun einige Jahre vergangen und Felicidad hat die Suche nach ihren leiblichen ...

Auch in dem dritten und letzem Band der Spanien-Saga treffen wieder Gefühle, Sehnsucht, Trauer und Schicksal aufeinander. Es sind nun einige Jahre vergangen und Felicidad hat die Suche nach ihren leiblichen Eltern noch nicht aufgegeben. Immer wieder wird sie von Albträumen zerrissen und durch diese Ereignisse kann sie ihrem kleinen Sohn Oscar auch nicht die Aufmerksamkeit geben, die er verdient. Luz ist eine bekannte Flamencotänzerin und ihr Glück mir ihrem Mann Gabriel scheint unzerstörbar. Lucia sieht aber hinter die Fassade und kann Luz im letzen Moment retten. Auch Lucia hat ihren Augustin wieder gefunden und muss sicch nun mit seiner Tochter Celia auseinandersetzen. Was ist mit Miguel? Er hat sich verändert, was ist passiert? Und ein weiteres Familienmitglied gehört noch dazu... Francesco. Er ist weit weg und Lucia und er schreiben sich Briefe. Aber Lucia sollte bei Francesco mit allem rechnen. Und am Ende bleibt noch immer die Frage... Sind sie für die Ewigkeit?

Ich kann jedem die drei Teile der Spanien-Sage nur ans Herz legen. Die Autori n schreibt mir viel Liebe und Gefühl. Jedes einzelne Familienmitglied wird cahrakterlich sehr bildhaft beschrieben. Ich habe diesen dritten Band ebenfalls wieder verschlungen. Von mir volle Sterne und eine glatte Weiterempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2022

Ein krönender Abschluss der Spanien-Saga

0

In diesem dritten Teil der Spanien-Saga begleiten wir Lucia und ihre Familie durch die Jahre 1976 bis 1982.
Das Leben von Lucia ist weiterhin von Schicksalsschlägen geprägt. Aber auch freudige Ereignisse ...

In diesem dritten Teil der Spanien-Saga begleiten wir Lucia und ihre Familie durch die Jahre 1976 bis 1982.
Das Leben von Lucia ist weiterhin von Schicksalsschlägen geprägt. Aber auch freudige Ereignisse erwarten den Leser. Wir erfahren viel über die Geschichte Spaniens und die traurige Stellung der Frau zu dieser Zeit.
Mit einem unvergleichlichen Schreibstil beeindruckt Astrid Töpfner auch in diesem Buch. Er ist ausdrucksstark, bildgewaltig und voller Emotionen. Die Handlung mit ihren unvorhersehbaren Wendungen ist fesselnd. Authentische Protagonisten lassen diesen Roman wie einen Film vor dem geistigen Auge abspulen.
Mein Fazit:
Die zutiefst ergreifende und hervorragend recherchierte Saga sollte man unbedingt mit dem ersten Band beginnen. 5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere