Cover-Bild Calendar Girl - Begehrt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 30.09.2016
  • ISBN: 9783548288864
Audrey Carlan

Calendar Girl - Begehrt

Juli/August/September
Christiane Sipeer (Übersetzer), Friederike Ails (Übersetzer)

Der dritte Band der Bestseller-Serie Calendar Girl



Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.



Entdecken Sie auch TRINITY von Audrey Carlan - super sexy, wahnsinnig spannend!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 113 Regalen.
  • 3 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 57 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 9 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.09.2018

nunja... hätte besser sein können

1

Was für Mia als gutbezahlter und nützlicher Job beginnt, ist für sie schnell zur ereignisreichen Reise ihres Lebens geworden. Immer eine andere Stadt, immer ein anderer Mann, aber immer mit Wes im Herzen... ...

Was für Mia als gutbezahlter und nützlicher Job beginnt, ist für sie schnell zur ereignisreichen Reise ihres Lebens geworden. Immer eine andere Stadt, immer ein anderer Mann, aber immer mit Wes im Herzen... dass dieser ganz bald Nägel mit Köpfen machen will und Mia ihr Herz komplett an ihren ersten Kunden verliert wird ihr schneller bewusst als ihr lieb ist. Doch dann wird nicht nur die gesundheitliche Situation ihres Papas schlechter, auch Wes kommt in Schwierigkeiten, was Mia's Welt mal wieder gehörig ins Wanken bringt.
.
Teil 3 der 'Calendar Girl'-Reihe hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie die ersten beiden Teile... irgendwie kam ich nicht so richtig in den Lesefluss, weil mich die Geschichte um den Sänger aus Miami null packen konnte. Erst Mitte des zweiten Monats kam die Story so richtig ins Rollen und meine Meinung wurde besser. Allerdings muss ich auch hier wieder rum sagen, passiert dann ganz schön viel auf einmal. Die Brudergeschichte, die kritische Situation im Krankenhaus, die neuen Entwicklungen mit dem Kredithai und dann noch Wes' Verschwinden. Für meinen Geschmack etwas zu viel Wendung und zu viel des Guten. Froh bin ich, dass Wes und Mia nun endgültig zueinander gefunden haben und die beiden finde ich seit Sekunde eins, wo sie bei ihm vom Motorrad stieg unglaublich authentisch und süß. Ich bin gespannt, was die beiden im letzten Band erleben werden, denn ich denke, hier wird nochmal einiges passieren. Es scheint alles relativ abgeklärt mit Schulden, Wes und dem Job, doch irgendwas wird noch passieren... ich spüre es.
Teil 3 der 'Calendar Girl'-Reihe ist eine gute Fortsetzung, aber definitiv mit Potential nach oben.

Veröffentlicht am 11.09.2018

Naja.

1

Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich gerne. Es liest sich flüssig und angenehm. Ich bin lediglich ein klein wenig mit der Handlung unzufrieden. Für meinen Geschmack zu langweilig und voraussehbar. ...

Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich gerne. Es liest sich flüssig und angenehm. Ich bin lediglich ein klein wenig mit der Handlung unzufrieden. Für meinen Geschmack zu langweilig und voraussehbar.

Veröffentlicht am 07.04.2019

Es bleibt konstant mittelmässig für mich...

0

Klappentext:

Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles ...

Klappentext:

Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.







Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer flüssig, gut und schnell zu lesen. Die Kapitellänge ist sehr angenehm. Das Cover dieses 3. Bandes der Calendar Girl Reihe, ist wie die Vorgänger wirklich bezaubernd.

Der Inhalt. Naja. Zuerst: es hat mir ein Stück weit besser gefallen, als die Vorherigen. Eine höhere Bewertung kann ich deswegen leider nicht geben. Die Protagonistin dreht nach meinem Geschmack im Juli aufgrund der Ereignisse des letzten Monats etwas zu sehr durch. Und die Geschichte, die ihr zugestoßen ist wird mir ein wenig zu einfach abgehandelt. Jedoch gibt es auch in diesem Band eine Vielzahl an interessanten Charakteren, denen es aber ebenfalls etwas an Tiefe und Glaubwürdigkeit fehlt. Mit ihrer besten Freundin werde ich wahrscheinlich auch bis zum Ende der Reihe nicht warm werden.
Allein Mia bekommt ein wenig Tiefgang als es um ihre familiäre Situation und ihre Beziehung zu Wes geht. Das hat mir an dieser Stelle sehr gut gefallen. Jedoch entwickelt sich das Ganze meiner Meinung nach schnell wieder zu etwas Unglaubhaften. Für mich zu weit hergeholt, „over the top“ und unrealistisch. Zu schnell und kopflos entscheidet sie sich für lebensverändernde Schritte, fasst zu schnell Vertrauen zu Personen die sie gerade ein paar Wochen kennt. Das wirkt für mich nicht wie ein authentischer Charakter. Auch mit dem Drama, dass sich mit dem letzten Monat einstellt, konnte ich mich zunächst anfreunden, weil ich es als eine Abwechslung zum bisherigen Schema des Buches empfand. Aber auch hier ging es erneut bergab, denn es wurde rasch wieder „too much“.

Alles in Allem setzt sich die Reihe für mich konstant unterdurchschnittlich fort. Da ich es bis hierhin geschafft habe, werde ich nun auch den letzten und abschließenden Band lesen. Vielleicht überrascht mich dieser ja noch positiv.

Veröffentlicht am 02.02.2019

Fesselnd und tiefgründig in jeder Hinsicht!

0


Meinung
Tatsächlich möchte ich euch heute kein einzelnes Buch vorstellen, sondern gleich die gesamte Reihe.
Denn ich finde, das ist eine Reihe, die von Band zu Band besser wird, bei der man vielleicht ...


Meinung
Tatsächlich möchte ich euch heute kein einzelnes Buch vorstellen, sondern gleich die gesamte Reihe.
Denn ich finde, das ist eine Reihe, die von Band zu Band besser wird, bei der man vielleicht erst im zweiten Band feststellt, wie toll und leidenschaftlich es eigentlich ist. Die vier Bände ergänzen sich und erzählen zusammen eine unglaubliche Geschichte.

Die Cover der Bände unterscheiden sich nur in der Hintergrundfarbe, ansonsten sind sie einzigartig und passend aufeinander abgestimmt. Das Design ist einerseits schlicht, andererseits durch die Farbe so strahlend, dass man an den Büchern eigentlich gar nicht vorbeilaufen kann.
Die Reihe ist tatsächlich schon etwas älter und ich habe sie gebraucht gekauft. Die Geschichte lag irgendwie gar nicht so in meinem Gesichtsfeld und ich dachte, dar das Buchs gehypt wird, ist es wahrscheinlich gar nicht so gut.

Tatsächlich waren meine Erwartungen relativ niedrig. Eine leidenschaftliche Geschichte zwischendurch mit einigermaßen spannenden Charakteren und einer teils doch lahmen Handlung.
Aber….
Ganz im Gegenteil!!
Ich wurde immer und immer wieder positiv überrascht. Die Reihe scheint oberflächlich und nur halbwegs spannend.
Doch beim Lesen wird schnell klar, dass die Personen tiefgründig sind, die Handlung fesselnd und spannend, ja sogar richtig interessant ist und man die Personen über die Monate hinweg immer mehr in sein Herz schließt.

Eine Frau, die die Schulden ihres Vaters durch einen Escort Job gezwungen ist, sich selbst besser kennenzulernen und sich liebe zu lernen. Ein ganze wichtiger Aspekt erscheint #bodypositivity der eigentlich erst Jahre später aufkam.

Man begleitet Mia über die Monate hinweg bei ihrem Escort Job. Während ihrer Zeit bei den Männern, geben ihr diese weitaus mehr mit auf ihre Reise, als man anfangs vielleicht annehmen kann.
Jeder Monat lässt Mia etwas neues aufarbeiten, ihre Vergangenheit erschließen und immer mehr Richtung Zukunft blicken.
Auch wenn sie ihr Herz schon am Anfang ihrer Reise an einen Mann verliert, sind ihre Erlebnisse ausschlaggebend für ihr ganzes Selbst.

Sie findet Personen, von denen sie nicht wusste dass sie überhaupt existieren und Personen, die sie eigentlich für immer aus ihrem Leben streichen wollte.

Nach vier Büchern ist man so gefesselt, mitgenommen -ja fast schon überrollt- von Mia und Wes, Gin und Maddy, Max und Matt, Cindy und Belle, Tony und Hector, Tai und Amber, Anton und Heather, Tante Million, Mason und Rachel und noch ein paar mehr.

All die Leute haben Mia so viel von sich gegeben und haben auch viel von ihr bekommen. Und damit meine ich nicht nur einen Monat ihrer Zeit, sondern weitaus mehr. Ihre Freundschaft, ihr Herz, ihre Liebe und oft auch einen Anstoß in Richtung Liebe für die Personen.

Fazit
Eigentlich könnte ich noch ewig weiterschreiben und schwärmen. Aber am Besten ihr macht euch selbst ein Bild von der Geschichte. Lest auf jeden Fall das erste Buch ganz. Es wächst vor den Augen der Leser immer mehr und offenbart erst zur Mitte hin sein wahres Ich.
Also asst euch darauf ein. Und das Wichtigste… nehmt die Botschaften und lasst sie in euer Herz, nehmt sie euch zu Herzen und lernt und wachst an Mias Erlebnissen.
Auch wenn ich ein bisschen traurig bin, dass die Reise nun schon vorbei ist, bin ich froh, dass wir dem Erwachsen werden und dem anderen Prozeß beiwohnen durften und selbst daran reifen konnten.
Eine riesig Leseempfehlung meinerseits und ganz vielen Ausrufezeichen und am liebsten mehr als 5 Sterne ;)

Veröffentlicht am 14.12.2018

Mia‘s Leben gleicht einer Achterbahnfahrt....

0

In diesem Teil passiert wenigstens auch mal was anderes und spannenderes als nur ihr Escortgirl-Leben.
Ein neues, bisher unbekanntes, Familienmitglied kommt dazu. Viele Geheimnisse der Vergangenheit kommen ...

In diesem Teil passiert wenigstens auch mal was anderes und spannenderes als nur ihr Escortgirl-Leben.
Ein neues, bisher unbekanntes, Familienmitglied kommt dazu. Viele Geheimnisse der Vergangenheit kommen ans Licht. Ihrem Vater geht es wegen einer Viruserkrankung schlechter, er kämpft um’s überleben. Dadurch kann sie nicht arbeiten und vergisst ihren Job abzusagen. Also hat sie bei Millie, ihrer Tante und Chefin, nun auch noch Schulden. Dadurch kann sie bei Blaine die Schulden ihres Vaters ebenfalls nicht bezahlen und der nutzt die Chance und erpresst Mia. Blaine’s Schlägertrupp hat sich ihre beste Freundin gegriffen. Mia bangt um Ginelle’s Leben. Es ist ein Teufelskreis. Und weil das alles noch nicht reicht, wird ihr Freund Wes entführt und gefangen gehalten.
Mia’s Leben gleicht einer Achterbahn und sie weiß nicht wo ihr der Kopf steht und wie sie das alles bewältigen soll. Aber sie bekommt Hilfe von allen Seiten. Ihr neuen Freunde, die sie in den letzten Monaten dazu gewonnen hat, helfen ihr wo es nur geht.



Ich muss ehrlich sagen, mich hat dieses Buch einfach nur genervt. Man möchte Mia einfach nur schütteln, so oft trifft sie blöde Entscheidungen. Ihre Gedankengänge gehen mir oft auf die Nerven. Immer dieses Gejammer „ich will keinem zur Last fallen“ obwohl ihr von allen Seiten Hilfe geboten wird. Es wäre so einfach ihre Probleme zu lösen. Es hätte ohne die Hilfe, so oder so, nicht funktioniert. Das hat mich so extrem genervt.
An sich eine nette Geschichte und auch endlich mal ein wenig Action zum mitfiebern und Drama ohne Ende, aber für mich zu abstrus. So viele merkwürdige Zufälle und Geschehnisse auf einmal. Und dann auch oft so kitschig und typisch Liebesroman. Plötzlich wendet sich doch alles zum Guten, einmal gebetet und auf wundersame Weise läuft alles wie am Schnürchen
Für mich alles zu unrealistisch und wie im Bilderbuch.
Aber was gutes gibt es dennoch, der Schreibstil ist wiedermal sehr schön. Sehr bildhaft und emotional
Ebenfalls toll war das ganze Drama und das endlich mal Spannung vorkam
Ich finde das Buch jetzt nicht wahnsinnig gut aber es ist dennoch lesenswert.
Nun bin ich auf Band 4 gespannt und hoffe das endlich das Geheimnis ihrer Mutter gelüftet wird
Ich vergebe 3/5 Sternen