Cover-Bild Finding us - Befreit
(27)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 26.01.2021
  • ISBN: 9783745701159
Audrey Carlan

Finding us - Befreit

Die neue sexy Serie der SPIEGEL-Bestsellerautorin von »Calendar Girl«

London weiß, wie sich die große Liebe anfühlt – aber auch, welche Qualen es bedeutet, diese zu verlieren. Als ihr Ehemann stirbt, zerbricht ihre ganze Welt. Um sich vor diesem Schmerz zu schützen, hat sie sich geschworen, ihr Herz nie wieder zu verschenken. Von nun an gibt es für sie nur noch lockere Affären oder heiße One-Night-Stands. Doch dann trifft sie auf den Briten Collier. Sofort fällt ihr sein durchtrainierter Körper und sein sexy Akzent auf. Nur zu gerne würde sich London mit ihm der Lust hingeben. Aber Collier ist nicht bereit, sich mit leidenschaftlichen Momenten zu begnügen. Er will mehr von ihr. Ist Collier der Eine, für den sie ihre eisernen Regeln bricht?

Der zweite Teil der sexy »Finding Us«-Trilogie

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2021

Bad Girl trifft auf Good Guy – 2. Teil – 4 Sterne

0

Zum Inhalt:
Nach dem Tod ihres Mannes schwört London Kelley der Liebe ab, nie mehr will sie so viel Leid ertragen, durch den Verlust eines geliebten Menschen. Sie geht in ihrem Beruf auf und nimmt sich ...

Zum Inhalt:
Nach dem Tod ihres Mannes schwört London Kelley der Liebe ab, nie mehr will sie so viel Leid ertragen, durch den Verlust eines geliebten Menschen. Sie geht in ihrem Beruf auf und nimmt sich viele Freiheiten heraus, aber einen festen Partner will sie niemals mehr. Soweit der Plan. Bis … Collier Stone in ihrem Leben auftaucht, gut aussehend, erfahren, dominant und absolut sexy.... Kann sie ihm widerstehen?

Cover
Das Cover ist (bis auf die Farbgebung) fast identisch mit dem 1. Band. Als erstes sticht einem die ausdrucksstarke Farbe und die auffällige Glitzerschrift ins Auge, was sich wohltuend von der breiten Masse anderer Liebesromane abhebt und mir daher wirklich sehr gut gefällt. Auch dieses Titelbild ist wieder ein echter Hingucker!

Meine Meinung

Vorab
Es handelt sich hier um den 2. Teil der Finding us Serie. Man muss nicht unbedingt den 1. Teil zuerst gelesen haben, aber es macht mehr Spaß, wenn man es trotzdem macht, denn einige Nebencharaktere tauchen wieder in der Geschichte auf.

Schreibstil und Erzählperspektive
Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen, er ist gefühlvoll, authentisch und lebendig. Dazu ist das Buch gut strukturiert und leicht lesbar.

Daher an dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Übersetzerin Nicole Hölsken, die den außergewöhnlichen Sprachstil der Autorin eingefangen und entsprechend ins Deutsche übersetzt hat.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so weiß man als Leser immer direkt über die Gefühle und Emotionen der jeweiligen Charaktere Bescheid und taucht noch tiefer in das Geschehen ein. Außerdem wird in der Ich-Form erzählt, was mir sowieso am Besten gefällt.

Charaktere und Handlungen
Mir hat dieser 2. Teil besser gefallen als sein Vorgänger. Hier werden die einzelnen Charaktere viel mehr beleuchtet, es gibt mehr Konfliktpotential und auch die Erotikszenen sind noch ansprechender gestaltet. Zudem geht die Autorin auch etwas mehr in die Tiefe, das gibt der Geschichte natürlich mehr Komplexität.

Sowohl London als auch Collier haben ihr Päckchen zu tragen.
Die Konstellation der Hauptakteure weicht vom typischen Bad Boy Klischee ab. Hier ist nämlich die weibliche Hauptperson eher das Bad Girl und der Mann der Mister Nice Guy. Ist mal was anderes.

London hat ein eher unkonventionelles Verhältnis zum Sex. Auch ihre Beziehung zu ihrem besten Freund Tripp ist gewöhnungsbedürftig, macht aber den Roman dadurch spannender. London ist die Königin der Kurzaffären, aber sie merkt immer deutlicher, dass ihr etwas im Leben fehlt.

Auch Collier Stone ist es leid nur oberflächliche Beziehungen zu führen, er möchte mehr, und als er London zum ersten Mal sieht, da funkt es ganz gewaltig. Er weiß schon sehr früh – die oder keine!

Beide können sich der enormen sexuellen Anziehung kaum entziehen und lassen es erstmal langsam angehen. Als Leser sieht man förmlich die Funken zwischen ihnen sprühen. Und so langsam entwickelt sich die Beziehung zwischen den Beiden. Aber erst muss Collier die riesigen Mauern einreißen, die sie um sich hochgezogen hat. Auch das besondere Verhältnis zwischen London und Tripp macht Collier sehr zu schaffen. Ist er wirklich nur der beste Freund von ihr oder will er mehr?

Natürlich gibt es auch hier wieder jede Menge heiße, ausführliche und sinnliche Sexszenen, die wunderbar erotisch beschrieben sind. Ihre sexuelle Anziehungskraft steht kontinuierlich im Fokus - wer damit nichts anfangen kann, der sollte lieber nach einem anderen Buch greifen. Aber im Gegensatz zum 1. Band gibt es hier auch genügend andere Vorkommnisse, sodass es m.M. nach nicht zu sexlastig ist.

Collier ist ein wunderbarer Hauptakteur, authentisch, liebevoll, sexy und ein Familienmensch dazu.
Allerdings habe ich so meine Probleme mit London gehabt, zumindest am Anfang. So richtig warm bin ich mit ihr nicht geworden, dazu habe ich zu oft den Kopf schütteln müssen, entweder wegen ihren schlechten Entscheidungen oder ihren desaströsen Ansichten. Zum Glück kriegt sie noch die Kurve....

Das Highlight allerdings sind Hank und Aspen. Auch bei ihnen passiert so einiges und es ist schön zu lesen wie sich deren Leben ebenfalls weiter entwickelt.

Bekannte Nebencharaktere treten auf und natürlich auch neue. Aber eins ist ihnen allen gemeinsam; sie sind wunderbar unperfekt und mit Schwächen ausgestattet. Es passiert viel in diesem Roman, und es ist mir zu keinem Zeitpunkt langweilig gewesen, im Gegenteil, ich habe die Seiten nur so verschlungen.

Eines muss ich wirklich mal anmerken, die Autorin schafft es wie kaum eine andere, ihren Charakteren Leben einzuhauchen und sie somit zu dem eigentlichen Bestandteil des Romans zu machen.

Klar, es gibt auch ein paar Kleinigkeiten, die mich etwas gestört haben, aber das ist nebensächlich. Es muss nicht immer Drama und Tränenvergießen geben, und kleine vorhersehbare Momente darf es auch geben. Dass die Schauplätze eigentlich keine große Bedeutung haben ist auch nicht weiter schlimm, denn für mich ist immer der Unterhaltungswert wichtig. Und der ist hier sehr hoch. Wenn das ganze dann noch mit einem so tollen Schreibstil gekrönt ist, dann macht das Lesen erst richtig Spaß.

Fazit

Wer von euch auf wirklich heiße und erotische Liebesgeschichten steht, der ist hier eindeutig an der richtigen Adresse und wird mit London und Collier eine Menge Lust und Vergnügen haben.
Alles in allem hat mich der Roman wirklich unterhalten können. Das Thema ist zwar nicht neu aber interessant und abwechslungsreich, die Sexszenen lassen das Kopfkino auf Hochtouren laufen, die Charaktere sind vielschichtig und abgesehen von den erwähnten kleinen Minuspunkten kann ich das Buch gerne weiterempfehlen.
Ich freue mich daher schon jetzt auf den 3. Teil und bin mal gespannt, ob ich dann 5 Sterne vergeben kann. Aber dieser Roman hier bekommt auf jeden Fall schon mal sehr gute 4 Sterne von mir.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim Mira Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.02.2021

Leider absolut nicht meins

0

Klappentext:
London weiß, wie sich die große Liebe anfühlt – aber auch, welche Qualen es bedeutet, diese zu verlieren. Als ihr Ehemann stirbt, zerbricht ihre ganze Welt. Um sich vor diesem Schmerz zu schützen, ...

Klappentext:
London weiß, wie sich die große Liebe anfühlt – aber auch, welche Qualen es bedeutet, diese zu verlieren. Als ihr Ehemann stirbt, zerbricht ihre ganze Welt. Um sich vor diesem Schmerz zu schützen, hat sie sich geschworen, ihr Herz nie wieder zu verschenken. Von nun an gibt es für sie nur noch lockere Affären oder heiße One-Night-Stands. Doch dann trifft sie auf den Briten Collier. Sofort fällt ihr sein durchtrainierter Körper und sein sexy Akzent auf. Nur zu gerne würde sich London mit ihm der Lust hingeben. Aber Collier ist nicht bereit, sich mit leidenschaftlichen Momenten zu begnügen. Er will mehr von ihr. Ist Collier der Eine, für den sie ihre eisernen Regeln bricht?
Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band der „Finding-Us“ Reihe. Er kann unabhängig des ersten Bandes gelesen werden. Allerdings wird hier die Geschichte der Protagonisten aus Band eins etwas weitergeführt.
Das Cover hat mich hier wohl am Meisten beeindruckt. Klar, der Klappentext und die Leseprobe haben ihr restliches erledigt.
Der erste Teil der Reihe konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, aber am Ende war die Leseprobe zu dem zweiten Band zu lesen. Dieser hat mich überzeugt und ich hatte wirklich Hoffnung.
Es kam an und ich musste direkt reinlesen. Der Prolog war unglaublich gut! Er hat mich schlucken lassen und ich habe mit London gelitten.
Auch das erste Kapitel fand ich gut. Der Humor war da und ich habe das Kennenlernen von London und Collier gefeiert.
Und dann kamen die weiteren Kapitel. Enttäuschung machte sich breit. Gestelzte Sprache, furchtbare Spitznamen. Gut, ich habe weitergelesen, in der Hoffnung, dass es vielleicht nur ein paar Kapitel sind.
Aber leider wurde es mit jedem Kapitel schlimmer.
Collier, den ich eigentlich total mochte, weil er eben genau weiß was er will und seinen Mann steht, hat sich in einen verzweifelten Mann ohne Idee oder Rückgrat entwickelt. Ohne Nate, wäre er verdammt aufgeschmissen gewesen.
Und auch bei London sind die Sympathiepunkte kontinuierlich gesunken. Sie hat furchtbares erlebt und ist so eine Kämpferin gewesen. Ihr Denken kommt nicht von ungefähr. Das konnte ich auch alles verstehen. Dass sie keine Beziehung möchte, ok, verständlich. One-Night-Stands? Have fun! Aber was ich ganz furchtbar fand war, wie sie sich angebiedert hat. Es hat einfach nicht zu ihr gepasst. Sie ist zwar selbstbewusst und hat ihren Willen, aber in diesen Szenen war es so wenig Lodon, dass es sich so erzwungen angefühlt hat.
Ich konnte zwischen den Beiden keine Leidenschaft spüren. Die Emotionen blieben komplett aus.
Und das lag vielleicht an der wirklich gestelzten Sprache. „Ich bin trunken vor Glück“ ist nur ein harmloses Zitat.
Ich bin mir hier aber nicht sicher, ob das an der Übersetzung liegt.
In Band eins gab es schon den ein oder anderen merkwürdigen Kosenamen (Das ist wahrscheinlich ein Markenzeichen der Autorin, nur meine Vermutung). Fand ich auch dort nicht gut, war aber zu verkraften. Es kann einem ja nicht alles gefallen. Was allerdings die Spitznamen hier angeht, uiuiui. Für meinen Geschmack viel zu viel des Guten und auch zum Teil herabwürdigend, da Lodon immer mehr auf ihr Aussehen herabgesetzt wurde.
Es hätte so gut werden können, denn auch wie bei dem ersten Band, finde ich die Geschichte an sich toll! Nur leider die Umsetzung überhaupt nicht gut. Harte Worte, ich weiß, aber ich kann es leider nicht anders formulieren.
Dieses Buch hat so viel Potenzial und es wurde nicht genutzt. Der Prolog war so wahnsinnig ergreifend! Dann kamen die Spitznamen und diese Ausdrucksweise und haben den Zauber der Story zunichte gemacht.
Zugegeben, es gab ein paar tolle Szenen, bei denen ich gedacht habe, dass es aufwärts geht. Aber leider hielten diese nicht lange an.
Irgendwann habe ich ganze Kapitel übersprungen, weil ich es nicht mehr lesen konnte. Semioptimal für die Rezension, aber es ging nicht anders.
Mit der Bewertung tue ich mir sehr sehr schwer. Die Story an sich ist super, aber durch die obengenannten Punkte konnte ich leider überhaupt keinen Bezug zu den Charakteren finden und auch die Emotionen blieben komplett aus. Ich habe den Schreibstil irgendwann nur noch als nervig empfunden.
So Schade, denn hier wäre sicherlich viel mehr drin gewesen.
Dieses Buch ist leider nichts für mich.
1/5 Sterne
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

Faszinierend

0

Finding us - Befreit

von Audrey Carlan



Meine Meinung:

Das Cover setzt den süßen und sinnlichen Stil der Reihe fort. Der Klappentext gibt schon ein pikantes Detail der Story vor und machte mich neugierig ...

Finding us - Befreit

von Audrey Carlan



Meine Meinung:

Das Cover setzt den süßen und sinnlichen Stil der Reihe fort. Der Klappentext gibt schon ein pikantes Detail der Story vor und machte mich neugierig auf den Fortgang der Geschichte. Der Schreibstil ist sehr angenehm und fesselnd. Mich hat das erste Buch schon gefesselt und beim zweiten ging es genau so super spannend und prickelnd weiter . Einmal angefangen, konnte ich kaum aufhören zu lesen! Da war nichts von oberflächlichem Geplätscher oder dergleichen zu merken, weiterhin besticht das Buch mit Emotionen und prickelnden Momenten. Die ganze Geschichte ist spannend, leidenschaftlich und sinnlich. Die beiden Protagonisten sind gut beschrieben, glaubhaft und liebenswert. Ich mag sie beide sehr gerne, sie sind gut dargestellt und ich fühlte mich sehr wohl mit den beiden. Aber auch die anderen Charaktere sind sehr gut dargestellt und haben in mir den Wunsch erweckt, diese näher kennenzulernen. Natürlich gibt es auch sexy Szenen, was aber meiner Meinung nach bei einer solchen Story nicht fehlen sollte. Man wird richtig ins Geschehen hineingezogen, man möchte wissen, wie es weiter geht, ich finde es ist wirklich ein gelungener Liebesroman, der es verdient hat, gelesen zu werden!

Fazit :
Die Story ist solide aufgebaut. Die Protagonisten sind gut beschrieben. Das Cover ist passend zum Inhalt gewählt. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die ich nicht aus der Hand legen konnte. 5 Sterne und eine Empfehlung mir! 




Vielen Dank an den MIRA Taschenbuch Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2021

…unkonventionell, kreativ, lebenslustig & doch voller tiefer Wunden...

0

Endlich der zweite Teil der neuen Reihe von Audrey Carlan. Ich habe mich wieder voller Vorfreude darauf gestürzt.
Das wundervolle Cover macht die Wahl leicht, es ist bezaubernd und sehr beeindruckend in ...

Endlich der zweite Teil der neuen Reihe von Audrey Carlan. Ich habe mich wieder voller Vorfreude darauf gestürzt.
Das wundervolle Cover macht die Wahl leicht, es ist bezaubernd und sehr beeindruckend in einfachen Still gestaltete und zieht die Aufmerksamkeit auf sich.

Das Buch zieht aber auch mit den komplexen Persönlichkeiten an sich, denn London hat schon in dem vorherigen Werk geglänzt und ich war sehr neugierig auf ihre eigene Geschichte.
Hierbei merkt man, wie viel Ballast sie schon mit sich trägt, was für einen Verlust sie durchleben musste und in welcher weise auch noch Tripp ihr Leben bereichert.
In Bezug auf Collier merkt man beim ersten Kennen lernen dass die Funken schlagen, sie sich anziehend fühlen und viel mehr Gefühle gegenseitig los lösen als sie je erwartet hätten.

Es beginnt ein berauschendes hin und her, emotionsgeladenes Chaos und ein Versuch seine Vergangenheit zu stellen und über diese hinaus zu wachsen.
Besonders die schnellen berauschenden Empfindungen waren es für mich, die mich packend an dem Geschehen teilhaben ließen, mich von den Persönlichkeiten einnahmen und mich nicht mehr los ließen.
Herausstechend London und ihre Lebensweise, nicht nur einen Innenarchitektin sondern eine Frau die anderer Leben verändert, spirituell viel mehr spürt und einen hilft sein Leben in die richtige Bahnen zu lenken.
Collier, der ehrgeiziger Mann, familiär, fürsorglich, beschützend und vom ersten Moment in London vernarrt, eifersüchtig auf ihren besten Freund und zu jeder Tat bereit, um sie für sich zu gewinnen.

Wie man merkt ist es nicht einfach alles hinter sich zu lassen, beide sind komplex und doch verbindet sie nicht nur ihr Gemüt sondern auch die berauschende Anziehungskraft, die Chemie und Dynamik miteinander, die bei keinem anderen hervor trifft.
Die starke Verbindung wird dann auch noch durch Londons einnehmendes Wesen als auch Colliers wunderbarere englischer Akzent gesteigert.
Als Ergänzung bekommt man auch noch Tripp, den besten Freund von London und eine komplizierte Co Existenz geboten, die manches nicht immer einfach gemacht hat. Eine Beziehung, die gebraucht wurde wie die Luft zum Atmen.

Ich bin durch das Buch geflogen und habe mich in ihrer Welt verloren.
Audrey Carlans Schreibstil ist wieder locker und leicht, einnehmend, packend und emotionsgeladen als auch berauschend zugleich. Die Anziehungskraft geht im wahrsten der Worten von den Protagonisten auf den Leser über, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann und es in einem Rutsch verschlingt.
Herausstechend auch der Perspektivwechsel zwischen Collier und London, der einen viel mehr Einblicke in die Gedanken und die Emotionen gibt.

Diese sind nämlich viel tiefsinniger als gedacht, sie versuchen ihre Altlasten zu überwinden, die Trauer, die Trennungen hinter sich zu lassen, steigern sich immer mehr in ihre Sehnsüchte und erhoffen auf einen hoffentlich guten Ausgang.

Ein wundervolles Lesevergnügen, was trotz mancher Einsichten zum schmunzeln verleitet aber doch im Gesamtpaket verführend gestickt ist und von sich einnimmt.

Als Sahnehäubchen bekommt man übrigens auch noch das gegenwärtige Glück von Hank und Aspen geboten und die wundervollen Neuigkeiten um ihre Hochzeit und baldiges Familienglück.

Ich bleibe daher begeistert , entzückt, ergriffen von der tiefen Verbindungen, das Seelenheil und die Verstrickungen und dem Ausgang zufrieden zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

FindingusBefreit

AudreyCarlan

HarperCollins

Mira
#Rezension


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2021

Gut

0

Ein wahnsinnig schönes und tiefes Cover. Es gefällt mir wirklich unglaublich gut. Es hat so ein schönes tiefes intensives blau, das es mir sofort ins Auge fiel und ich mich darin verliebt habe.

Der Schreibstil ...

Ein wahnsinnig schönes und tiefes Cover. Es gefällt mir wirklich unglaublich gut. Es hat so ein schönes tiefes intensives blau, das es mir sofort ins Auge fiel und ich mich darin verliebt habe.

Der Schreibstil der Autorin ist absolut flüssig und wie immer sehr modern. Es macht große Freude die Geschichte zu lesen. Sie beinhaltet kleine zarte erotische Momente und sind insgesamt voller Gefühl.

Alle Charaktere wirken lebendig und gut ausgearbeitet. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet und haben jede Menge Tiefgang.
Im Band 1 ging es um Aspen und jetzt im Band 2 um ihre Schwester London.
Eine sehr nette Person, welche chaotisch, aber dennoch voller Lebensfreude ist.
Collier ist der männliche und dominate Part im Buch. Welche die Führung übernimmt, aber am Ende London den ersten Schritt machen lässt.
Ein wirklich gutes Buch, wobei mir an manchen Stellen einfach was gefehlt hat, aber es trotzdem ein gutes Buch was mir gefallen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere