Cover-Bild Die Causa Christian Wolff

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,50
inkl. MwSt
  • Verlag: Franckesche Stiftungen
  • Themenbereich: Geschichte und Archäologie - Geschichte
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 116
  • Ersterscheinung: 23.11.2022
  • ISBN: 9783939922728

Die Causa Christian Wolff

Ein epochemachender Skandal und seine Hintergründe
Thomas Müller-Bahlke (Herausgeber), Andreas Pečar (Herausgeber), Holger Zaunstöck (Herausgeber)

Im Herbst 1723 wurde Christian Wolff (1679–1754), Professor für Mathematik an der Fried-richs-Universität in Halle, per Edikt des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. (1688–1740) des Landes verwiesen. Diese Begebenheit wurde in der internationalen Gelehrtenwelt als unerhörter Skandal wahrgenommen. Was war passiert? Warum musste Christian Wolff bin-nen 48 Stunden das Land verlassen?
Die Publikation beleuchtet aus unterschiedlichen Perspektiven den Verlauf der Ereignisse, die zur Vertreibung Christian Wolffs führten. Dabei stehen vor allem die in die Auseinander-setzungen um Wolff verstrickten Personen im Zentrum der Untersuchung. Die hier versam-melten sechs wissenschaftlichen Beiträge fragen danach, welche Interessen und Geltungs-ansprüche den Universitätskonflikt um Christian Wolff jenseits der inhaltlichen bzw. weltan-schaulichen Überzeugungen befeuerten. Ziel der Publikation ist es, den Konflikt aus seiner historischen Bedingtheit im Jahr 1723 heraus zu verstehen und entsprechend zu beschreiben.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.