Cover-Bild Die Mondfrau und die Sonnenfrau

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Kunstanstifter Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 32
  • Ersterscheinung: 10.10.2019
  • ISBN: 9783942795838

Die Mondfrau und die Sonnenfrau

Heute weiß niemand mehr, dass Mond und Sonne einst zwei Frauen waren. Sie lebten damals nicht hoch am Himmel, sondern knapp über der Erde. Es genügte, den Kopf zu heben, um mit den beiden zu plaudern. Am liebsten spielten sie mit den Kindern, die die beiden häufig am Himmel besuchten. Doch eines Tages kletterte ein Mensch, dessen Seele schwärzer war als die schwärzeste Nacht, zu ihnen herauf ...

In eigenen Worten und verträumten Bildern erzählt Eleanor Sommer das chinesische Volksmärchen der Mondfrau und der Sonnenfrau nach.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2019

Fantasievolle Geschichte zu Sonne und Mond

0

Das chinesische Volksmärchen ist schön geschrieben und wurde von meinem Sohn in einem Rutsch verschlungen. Gerade mal 15 Minuten brauchte er für das Märchen. Dabei ließen wir uns schon viel Zeit, um auch ...

Das chinesische Volksmärchen ist schön geschrieben und wurde von meinem Sohn in einem Rutsch verschlungen. Gerade mal 15 Minuten brauchte er für das Märchen. Dabei ließen wir uns schon viel Zeit, um auch die schönen Zeichnungen zu betrachten. Diese passten zum jeweiligen Textabschnitt und waren kindgerecht aufbereitet.

Direkt eine Moral lässt sich hier nicht ableiten. Den Menschen mit der schwarzen Seele entdeckte mein Sohn noch bevor er von ihm las und für uns war direkt klar, dass hier etwas schlimmes passieren wird. Warum sonst, leben die beiden Frauen nicht mehr so nah an uns Menschen dran?

An sich gefiel uns die Geschichte. Ebenso die Zeichnungen. Doch für ein 6-jähriges Kind ist es schon etwas wenig an Inhalt. Ein ganzes Buch mit vielen chinesisches Märchen wäre bei ihm besser angekommen.