Cover-Bild Edmund Kalb

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

29,90
inkl. MwSt
  • Verlag: König, Walther
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 186
  • Ersterscheinung: 16.05.2019
  • ISBN: 9783960985358

Edmund Kalb

Ausst. Kat. Leopold Museum, Wien 2019
Der bisher weitgehend unbekannte Künstler Edmund Kalb (1900–1952) wird in diesem 208 Seiten starken Katalog anhand von Beiträgen von Rudolf und Kathleen Sagmeister, sowie Klaus Albrecht Schröder, und einem rund 100 Exponate umfassenden Tafelteils vorgestellt. Hier werden Einblicke in das Werk eines Künstlers gewäht, der mit verschiedensten Mitteln der grafischen Darstellung ab Mitte der 1920er-Jahre etwas so Zugängliches und zugleich Unerschließliches wie das eigene Gesicht auslotete. Zeitlebens verkaufte der aus Dornbirn stammende Edmund Kalb kein Werk, dokumentierte sein Schaffen jedoch fotografisch und pflegte regelmäßigen Austausch mit Kunstschaffenden aus aller Welt. Themen wie Mathematik, Mechanik, Wahrnehmungspsychologie, Atomphysik, Weltraumtechnik und Pflanzenzucht bestimmten ab 1930 zunehmend sein Denken, seine Autoritätsskepsis bringt ihn bis zu seinem Tod 1952 mehrmals in Konflikt mit dem Gesetz. Mit der erstmaligen umfangreichen Präsentation von Kalbs Arbeiten in Wien wird ein Werk beleuchtet, das so eigenständig wie unverwechselbar ist, aber gleichzeitig auch in einen spannenden Dialog tritt mit den großen Autoporträtisten der Sammlung Leopold wie Richard Gerstl, Egon Schiele und Oskar Kokoschka.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.