Cover-Bild Frauen – Bücher – Höfe: Wissen und Sammeln vor 1800. Women – Books – Courts: Knowledge and Collecting before 1800

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

78,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Harrassowitz, O
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 452
  • Ersterscheinung: 16.05.2018
  • ISBN: 9783447109369

Frauen – Bücher – Höfe: Wissen und Sammeln vor 1800. Women – Books – Courts: Knowledge and Collecting before 1800

Essays in honor of Jill Bepler
Volker Bauer (Herausgeber), Elizabeth Harding (Herausgeber), Gerhild Scholz Williams (Herausgeber), Mara R. Wade (Herausgeber)

In den historischen Wissenschaften wird verstärkt die besondere Bedeutung von Frauen bei der Ausgestaltung von Hof, Dynastie und Herrschaft behandelt und dabei deren Agency insgesamt in den Fokus gerückt. Neben der gendergeschichtlichen Forderung nach der konsequenten Einbindung der Kategorie Geschlecht in die Forschung haben Ansätze einer Kulturgeschichte des Politischen maßgeblich zu dieser Aufwertung beigetragen. Vor diesem Hintergrund haben Studien zu den Handlungsfeldern und -praktiken von Fürstinnen, etwa auf dem Gebiet des Sammelns, deren zentrale Bedeutung bei dem Transfer von Objekten und Wissen sichtbar werden lassen. Der zweisprachige Sammelband zu Ehren von Jill Bepler vertieft die Verzahnung von Herrschafts- und Kulturgeschichte, indem er die spezifischen Zusammenhänge von Hof-, Geschlechter- und Sammlungsgeschichte für die Zeit vor 1800 in Form von Fallstudien auslotet. Er zielt darauf ab, die Forschung auf diesem Themengebiet in internationaler Perspektive voranzutreiben und vereint zu diesem Zweck Beiträge aus Bibliotheksgeschichte, Germanistik, Geschichtswissenschaft, Musikgeschichte und Theologie.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.