Cover-Bild Impressionismus in Leipzig 1900–1914

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

30,00
inkl. MwSt
  • Verlag: E.A. Seemann in E.A. Seemann Henschel GmbH & Co. KG
  • Genre: Sachbücher / Film, Kunst & Kultur
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 11.11.2019
  • ISBN: 9783865024251

Impressionismus in Leipzig 1900–1914

Liebermann, Slevogt, Corinth
Marcus Andrew Hurttig (Herausgeber), Alfred Weidinger (Herausgeber)

Um 1900 spielte das Museum der bildenden Künste für Leipzig eine wichtige Rolle bei der Vermittlung eines neuen Stils – dem Impressionismus. In sechs Ausstellungen wurden die bedeutenden Werke der damals in eine neue Zeit aufbrechenden deutschen Maler Liebermann, Slevogt und Corinth gezeigt. Erstmals werden jetzt diese Ausstellungen der Künstler, die den Weg der Malerei in die Moderne geebnet haben, rekonstruiert.
Spannende Essays im Katalog gehen der Frage nach, warum die hochkarätigen Werke vom Museum damals nicht angekauft wurden. Sie berichten von passionierten Galeristen und Privatsammlern, die sich für den Impressionismus einsetzten, aber auch von zögerlichen Museumsdirektoren, die ihre Ankaufschancen nicht nutzten. So wird das facettenreiche Panorama des damaligen Kultur- und Alltagslebens in der prosperierenden Großstadt Leipzig lebendig.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.