Cover-Bild Power People - Frauen und Männer, die die Welt verändert haben

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Sachbilderbücher
  • Seitenzahl: 112
  • Ersterscheinung: 15.02.2019
  • ISBN: 9783845831237
Kay Woodward

Power People - Frauen und Männer, die die Welt verändert haben

Was würden sie dir raten?
Andreas Jäger (Übersetzer)

Manche Menschen geben sich damit zufrieden, das Weltgeschehen als Zuschauer zu verfolgen. Aber es gibt Menschen, die sich damit nicht begnügen wollen: Sie stehen auf und reden darüber, wenn sie etwas sehen, was sie empört. 25 dieser besonderen Frauen und Männer lernst du in diesem Buch kennen. Außerdem geben sie dir wertvolle »Tipps«, wie du mit bestimmten Situationen in deinem alltäglichen Leben umgehen könntest.  

Von großen Persönlichkeiten wie: Spartacus, Boudicca, Elizabeth I., Galileo Galilei, Mary Wollstonecraft, Mary Seacole, Abraham Lincoln, Edith Cavell, Mahatma Gandhi, Helen Keller, George Orwell, Irena Sendler, Nelson Mandela, Sophie Scholl, Maya Angelou, Martin Luther King Jr., Anne Frank, Cory Aquino, Yasuteru Yamada, Stephen Hawking, Muhammad Ali, Marsha P. Johnson, Kathrine Switzer, Juliane Koepcke, J. K. Rowling.  

»Wenn dir etwas nicht gefällt, ändere es. Wenn du es nicht ändern kannst, ändere deine Einstellung.« Maya Angelou

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 7 Regalen.
  • 4 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2019

Lesenswert

0

Als allererstes fällt bei "Power People" natürlich die schöne Aufmachung auf. Die Zeichnungen zu jeder der vorgestellten Personen sind wundervoll, das Design der Seiten ganz toll. Es macht einfach Spaß, ...

Als allererstes fällt bei "Power People" natürlich die schöne Aufmachung auf. Die Zeichnungen zu jeder der vorgestellten Personen sind wundervoll, das Design der Seiten ganz toll. Es macht einfach Spaß, sich das Buch erstmal nur anzugucken.
Die Mischung der Menschen ist bunt und vielfältig, die Texte kindgerecht geschrieben und auf die wichtigsten Eckdaten reduziert.
An sich hat mir das Buch im ganzen sehr gut gefallen und ich würde es einem Kind definitiv vorlesen. Allerdings habe ich auch ein paar kleine Kritikpunkte, denn grade dieses Vorlesen wäre - zumindest für mich - doch mit einigem Aufwand verbunden, weil ich manches nicht unkommentiert lassen würde.

Ich bringe vielleicht mal ein paar Beispiele an:
Es kommt wahrscheinlich auf das Alter des Kindes an (die Altersempfehlung auf Amazon liegt bei 10-12 Jahren, vom Schreibstil her könnte man es aber deutlich jüngeren Kindern vorlesen) und darauf, über wie viel schon gesprochen wurde.
Weiß es zum Beispiel, was eine Vergewaltigung ist, wenn die in einem Nebensatz erwähnt wird (mit 10 hoffe ich das natürlich, denn gegen das, was man nicht kennt, kann man sich auch nicht wehren)? Oder nimmt man diesen Moment gleich zum Anlass um (mit einem jüngeren Kind) darüber zu sprechen, was das bedeutet? Oder lässt man ihn vielleicht sogar aus, weil es noch nicht so weit ist? Das müssen Eltern natürlich immer selbst wissen, aber ich würde schon über einiges ausführlicher mit dem Kind sprechen..

Auch zu diesem Satz würde ich was sagen:
"Die alten Griechen hielten die Erde für den Mittelpunkt des Universums, um den sich Sonne, Mond, Planeten und Sterne drehten. Erst viel später entwickelte das polnische Mathe-Genie Nikolaus Kopernikus die Theorie, dass in Wirklichkeit die Sonne das Zentrum ist."
Das klingt, als wäre die Sonne das Zentrum des Universums, obwohl sie nur ein Stern von vielen ist. Sie ist das Zentrum unseres Sonnensystems - aber nicht des Universums, von dem wir ja auch gar nicht wissen, wie groß es überhaupt ist.

Und noch ein Zitat:
"Nach dem Gesetz waren sie Eigentum ihrer Väter oder Ehemänner. Frauen durften kein Vermögen besitzen, und eine Scheidung war so gut wie unmöglich. Aber dass ein Mann seine Frau schlug, war vollkommen in Ordnung. (Heute haben wir zum Glück andere Gesetze!)"
Das ist alles richtig. Dennoch würde ich definitiv ein Gespräch mit dem Kind darüber führen, dass Gesetze nicht bedeuten, dass bestimmte Dinge nicht mehr stattfinden (Diebstahl - obwohl verboten - gibt es immerhin auch noch) und grade bei diesem Thema ist es oft sehr schwer nachzuweisen, dass einer überhaupt Unrecht widerfahren ist.

Es wäre also für mich persönlich mit ein bisschen Arbeit verbunden, dieses Buch vorzulesen (oder mir vorlesen zu lassen).

Ein weiteres kleines Manko waren für mich die "Tipps". Ich konnte damit nicht viel anfangen, vieles war wenig hilfreich oder gar an der Realität vorbei, hatte außerdem manchmal ein wenig Fremdscham-Faktor und ich kann mir gut vorstellen, dass Kinder da eher mit den Augen rollen. Das wäre aber auszuprobieren.

Generell mochte ich das Buch aber und wem beispielsweise die "Good Night Stories for Rebel Girls" gefallen haben, dem wird dieses Buch sicher auch gut gefallen!

Veröffentlicht am 25.05.2019

Ein inspirendes Buch mit wertvollen Tipps und Ratschlägen für den Fall der Fälle

0

Gold kann auch in Form von Büchern auftreten und dazu gehört auch dieses hier! Dies ist ein Aufruf zu kämpfen wofür man steht! ☺️❤️

Meine Meinung:
Nachdem ich schon von Vorgänger gelesen habe, musste ...

Gold kann auch in Form von Büchern auftreten und dazu gehört auch dieses hier! Dies ist ein Aufruf zu kämpfen wofür man steht! ☺️❤️

Meine Meinung:
Nachdem ich schon von Vorgänger gelesen habe, musste ich nun zur Fortsetzung greifen. Und wie schon erwartet, war ich von Anfang bis Ende begeistert! Vielen Dank nochmals an Netgalley und den arsEdition Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Das Buch lässt sich wie schon der Vorgänger sehr flüssig und einfach lesen, da es neben Infos zu den 25 Persönlichkeiten auch viele Bilder mit bunten Illustrationen gibt. Mit Tipps und Ratschlägen, weiß man zukünftig auch, wie man sich verhalten kann und es wird einen nie langweilig! ☺️
Am Ende erwartet eine ein Selbstquiz, um die eigene Veranlagung zu schauen...

Einige Personen aus der Geschichte waren mir schon geläufig und bekannt wie Martin Luther King (Jr.), Gandhi, Hawking, Elisabeth I, J. K. Rowling oder auch Anne Frank, um einige der Menschen zu benennen. Aber da gibt es auch viele unbekannte und neue Gesichter oder Facetten von Menschen, die ich so nie mitbekommen hätte (oder hättet ihr gewusst, dass ein gewisser Weltboxerchampion auch sich für Bürgerrechte einsetzte und sich weigerte in einem Krieg zu kämpfen, an den er nicht glaubte?).
In kurzen Portrait werden sie allesamt dargestellt und obwohl sie alle zu unterschiedlichen Zeiten gelebt haben verbindet sie doch etwas: Der Mut für ihre Überzeugung einzustehen! Und ihr Mut soll unser Wegweiser für unsere heutigen Erlebnisse sein mit kleinen Tipps und Ratschlägen wie auch wir Otto-Normal-Bürger auf unsere Weise für unsere Überzeugung einstehen.
Ich finde auch die 25 ausgewählten Personen sehr interessant und bis zur letzten Seite durfte ich gespannt sein, was ich nun von den Menschen und ihren außergewöhnlichen Umständen, mit denen sie zu leben hatten, erfahren durfte.

Mein Fazit:
Alles in allem hat mich auch die Fortsetzung von People Power voll und ganz überzeugt. Nun stehen auch viele bekannte Männer im Vordergrund, aber natürlich hat man die Frauen auch nicht vergessen und Transgender ⚧ ebenfalls nicht! Besonders toll finde ich es, dass zu den Frauen noch Anne Frank und J. K. Rowling dazugestoßen sind sowie einige Männer in die Sammlung mitaufgenommen wurden. ☺️

Ich empfehle das Buch allen Lesern ob groß oder klein, alt oder jung, und sei es eine Gutenachtgeschichte oder lieber eine Geschichte für zwischendurch? Ganz egal! Denn genau wie die Menschen in diesem Buch, ist es auch uns überlassen wie, wann oder mit wem wir das Buch lesen. ☺️

Meine Bewertung: 5 Sterne

Veröffentlicht am 31.03.2019

Powerporträts

0

„Power People“ ist nach „Power Women“ das nächste Buch des Autors, das in 25 Porträts Persönlichkeiten der Geschichte darstellt, die in ihrer Zeit Mut bewiesen haben und sich nicht von ihren Zielen abbringen ...

„Power People“ ist nach „Power Women“ das nächste Buch des Autors, das in 25 Porträts Persönlichkeiten der Geschichte darstellt, die in ihrer Zeit Mut bewiesen haben und sich nicht von ihren Zielen abbringen ließen. Einige kennt man (wie Stephen Hawking), andere sollte man kennenlernen (wie Boudicca, die sich gegen die Römer zur Wehr setzte), weil ihre Beispiele zeigen, dass man sich nicht kleinreden lassen darf und Neuem eine Chance geben soll. Das Sachbuch für Kinder ist farbenfroh gestaltet und enthält Ratschläge, die an das Wesen der vorgestellten Person angelehnt sind („Aber wie kannst du deiner Lehrerin ins Gesicht sagen, dass sie falsch liegt? Wie würde Galileo handeln?“). Ein tolles Konzept und unbedingt zu empfehlen!

Veröffentlicht am 19.03.2019

Ein interessantes Buch mit wunderschönen Illustrationen und inspirierenden Vorbildern.

0

Mit wunderschönen Illustrationen lernt man in diesem Buch 25 bedeutsame Persönlichkeiten kennen. Ob Männer oder Frauen – sie haben erstaunliches für die Welt geschaffen. Hier erzählen sie über ihr Leben ...

Mit wunderschönen Illustrationen lernt man in diesem Buch 25 bedeutsame Persönlichkeiten kennen. Ob Männer oder Frauen – sie haben erstaunliches für die Welt geschaffen. Hier erzählen sie über ihr Leben und geben „Tipps“ für Situationen im Alltagsleben.

Ich liebe Bücher, in denen berühmte Persönlichkeiten näher vorgestellt werden und somit musste ich mir natürlich auch dieses Buch näher anschauen.
Das Cover spricht mich sehr an und man erkennt schon das ein oder andere bekannte Gesicht.
Das Buch ist systematisch aufgebaut. So befindet sich auf einer Seite eine kurze Einleitung zu der Persönlichkeit, sowie ein kurzer Steckbrief, welcher beispielsweise die Nationalität oder das Geburtsdatum beinhaltet. Es folgt ein Text, in dem die Person und ihr Leben beschrieben wird. Außerdem wurde auf der nächsten Seite ein Problem erläutert und aufgeschrieben, wie die Berühmtheit antworten würde. Also eine Art Ratschlag. Neben diesem groben Aufbau wurde das Buch mit Zitaten und wunderschönen Illustrationen ausgeschmückt. Am Ende es Buches gibt es noch ein Quiz, sowie eine Zeitleiste.

Dieser Titel konnte mich besonders durch ihre Texte, als auch durch die Illustrationen begeistern. Diese wurden durch acht unterschiedliche Illustratoren und Illustratorinnen gezeichnet. Besonders die Abbildungen von Jessica Singh und Anne Higge mochte ich durch ihren Zeichenstil total gerne! Teilweise wurden sogar zwei Seiten mit einer Zeichnung gefüllt, was mein Künstlerherz höher schlagen ließ.
Die Texte wurden größtenteils in verständlichen Worten geschrieben, sodass es auch Kinder verstehen können. Ab und zu findet man jedoch Wörter wie beispielsweise Emanzipationsproklamation welche manche vielleicht doch nachschlagen müssten.
Was ich auch sehr hilfreich fand war die Anordnung der Personen. So befindet sich Spartacus, welcher ca. 109 vor Christus geboren wurde am Anfang des Buches und J. K. Rowling, welche 1965 geboren wurde am Ende. Ich konnte mir so die Verhältnisse damals viel besser vorstellen und man ist nicht so verwirrt.
Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Obwohl das Leben einer einigen Person in nur wenigen Sätzen zusammenfasst wurde, wurde treffend das erwähnt, was wichtig und besonders an ihr ist.
Was mich etwas gestört hat, waren die "Tipps" der Persönlichkeiten. Zu einem Problem oder einer Frage auf manchen Seiten gibt es eine passende Antwort. Die meisten handelten um die Schule - also Alltagssituationen. Jedoch schien es oftmals auf das gleiche hinauszulaufen - man sollte sich besser an die Eltern oder die Lehrer wenden. An sich ist das natürlich nicht schlecht, aber ich bin auch ein Fan davon etwas selber in die Hand zu nehmen.
Das Quiz am Ende war sehr süß und ich konnte mich mit dem Ergebnis identifizieren. Auch die Zeitleiste am Ende des Buches hat mir sehr gefallen.

Fazit: Es ist ein inspirierendes Buch, welches mir trotz ein paar Kleinigkeiten sehr gut gefallen hat. Die Texte waren treffend und flüssig zu lesen und die Illustrationen waren wunderschön. Ich gebe dem Buch 4 Sterne mit Tendenz zu 4,5 Sternen.

Veröffentlicht am 02.03.2019

Vorbilder einfach erklärt

0

Ich persönliche liebe bücher in diese Richtung, weil es gerade bei "Kinderbüchern" einfach erklärt und auf das wichtigste beschränkt ist.

Aber hier erstmal der Klappentext für euch ?

Manche Menschen ...

Ich persönliche liebe bücher in diese Richtung, weil es gerade bei "Kinderbüchern" einfach erklärt und auf das wichtigste beschränkt ist.

Aber hier erstmal der Klappentext für euch ?

Manche Menschen geben sich damit zufrieden, das Weltgeschehen als Zuschauer zu verfolgen. Aber es gibt Menschen, die sich damit nicht begnügen wollen: Sie stehen auf und reden darüber, wenn sie etwas sehen, was sie empört. 25 dieser besonderen Frauen und Männer lernst du in diesem Buch kennen. Außerdem geben sie dir wertvolle »Tipps«, wie du mit bestimmten Situationen in deinem alltäglichen Leben umgehen könntest.

Von großen Persönlichkeiten wie: Spartacus, Boudicca, Elizabeth I., Galileo Galilei, Mary Wollstonecraft, Mary Seacole, Abraham Lincoln, Edith Cavell, Mahatma Gandhi, Helen Keller, George Orwell, Irena Sendler, Nelson Mandela, Sophie Scholl, Maya Angelou, Martin Luther King Jr., Anne Frank, Cory Aquino, Yasuteru Yamada, Stephen Hawking, Muhammad Ali, Marsha P. Johnson, Kathrine Switzer, Juliane Koepcke, J. K. Rowling.

»Wenn dir etwas nicht gefällt, ändere es. Wenn du es nicht ändern kannst, ändere deine Einstellung.« Maya Angelou


Meinung:
Zu jedem "besonderen Menschen" gibt es in diesem Buch Eckdaten zu seinem Leben, besondere Erfahrungen und was dieser Mensch besonderes für uns geleistet hat. Zudem finde wir wundervolle Illustrationen, welche diese Person nahbar machen.
Nachdem das Buch für Kinder ausgelegt wurde in jedem Kapitel darauf eingegangen, wie die Powerfrau/Powermann in bestimmten Situationen reagiert hatte - manchmal fand ich die fragen nicht ganz so passend, aber ich glaube das lag dann doch eher an meinem alter ?

Am Ende des Buches gibt es einen kurzen test, welcher Person aus dem Buch man ähnlich ist - bei mir kam Mahatma Gandhi raus - er verabscheut Gewalt und genauso geht es mir auch - also Treffer ? diesen Abschluß fand ich passend und ich denke, dass so ein Test auch bei den jüngeren gut ankommt.

Fazit:
Ein Sachbuch das sich bei den Informationen auf das wichtigste beschränkt und ohne viel drumherum auskommt. Wunderschöne Illustrationen, die für Augenschmaus sorgen und vor allem ein Buch das Abwechslung bietet - 5 von 5 sternen ❤