Cover-Bild Risse freilegen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: DISTANZ Verlag
  • Themenbereich: Kunst
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 11.10.2022
  • ISBN: 9783954764594

Risse freilegen

Lighting the Archive mit Mike Sperlinger
Matthias Kliefoth (Herausgeber), Rebecca Wilton (Herausgeber)

Fotografische Archive freilegen

Lighting the Archive ist eine seit 2020 online verfügbare Gesprächsreihe über fotografische Arbeitsweisen, Ordnungsstrukturen und Materialitäten, u. a. mit Künstler*innen wie Annette Kelm, Elfie Semotan, Wolfgang Tillmans oder Ulrich Wüst. Die Gespräche sind stets umrahmt von Fragen danach, wo die Fotograf*innen perspektivisch ihren Vor- oder Nachlass sehen, was also mit dem eigenen Werk einmal geschehen soll. In Risse freilegen treten Lighting the Archive mit dem Autor und Kurator Mike Sperlinger in einen Dialog. Sperlinger hat die Werdegänge der Fotografin Marianne Wex und des Fotografen Chauncey Hare unter dem Brennglas der Aufmerksamkeitsökonomie des Kunstmarktes betrachtet und biografische Fakten mit externen Gegebenheiten beider Karrieren und Rückzüge aus dem System Kunst verworben – bis hin zu ihrer Wiederent- deckung als „vergessene Künstler*innen“. Wie dies gelingen konnte, beschreibt Mike Sperlinger in einem Essay; welche tragende Rolle das Thema Archiv dabei gespielt hat, besprechen Maren Lübbke-Tidow und Rebecca Wilton von Lighting the Archive mit dem Autor. 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.