Cover-Bild Verborgenes Paris
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Jonglez Verlag
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 10.11.2022
  • ISBN: 9782361956066

Verborgenes Paris

Thomas Jonglez (Herausgeber)

Der Verleger und Weltenbummler Thomas Jonglez beschreibt verborgene Winkel seiner Heimatstadt Paris. Publiziert wurde das Vorhaben im eigenen Verlag.Der Reiseführer zeigt die wunderbaren und verborgenen Ecken von Paris. Abseits der Touristenmassen hält die Stadt Paris immer noch gut gehütete Schätze bereit, die sie nur den Einwohnern und Reisenden offenbart, die die üblichen Wege verlassen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2022

Im Leben sind überall schöne Momente versteckt

0

Eine Reise nach Paris - das nächtliche Glitzern des Eiffelturms, eine Bootsfahrt auf der Seine, ein Besuch im Louvre und ein Bummel über den Marché aux puces. Schon hundertfach in vielen Reiseführern beworben ...

Eine Reise nach Paris - das nächtliche Glitzern des Eiffelturms, eine Bootsfahrt auf der Seine, ein Besuch im Louvre und ein Bummel über den Marché aux puces. Schon hundertfach in vielen Reiseführern beworben und daher nicht wirklich neu und aufregend.

Wer aber den Herzschlag von Paris spüren und die Stadt von ihrer geheimnisvollen unbekannten Seite kennenlernen möchte, der findet in in diesem Reiseführer kleine Schätze, Kuriositäten und echte Geheimtipps.

Abseits von bereits ausgetretenen Pfaden und fernab vom Reiserummel, öffnet Paris die kleinen, verborgenen Türen und erzählt fantastische Geschichten, die es in den einzelnen Arrondissements zu erleben gibt.

Wenn das Sonnenlicht durch das farbenfrohe Buntglasfenster der französischen Fleischerinnung und das Fenster der 21, Rue de Notre-Dame des- Victoires scheint, verwandelt sich das Innere in ein faszinierendes Spiel aus Licht und Schatten. Staunend und voller Ehrfurcht wandert der Blick durch die Kirche Saint-Étienne-du-Mont hinauf zum Lettner, der mit seinem prachtvollen Dekor aus geschnitztem Efeu, Engeln, Palmen und Ranken ein handwerkliches Meisterstück ist. Im Jardin des Plantes werden Kindheitsträume wahr und das nostalgische Dodo Manège lädt zu einer Karussellfahrt ein. Doch es sind nicht die üblichen Holzpferdchen, Kaffeemühlen und Schaukeln, auf denen man Platz nimmt, sondern das Karussell ist bestückt mit Holzfiguren bedrohter und bereits ausgestorbener Tiere. Ein Spaziergang durch den botanischen Garten der pharmazeutischen Fakultät bietet eine Vielzahl an Pflanzen , die in der Kosmetik- & Parfümherstellung Verwendung finden.

Elefanten mitten in Paris ? Ja, die gibt es wirklich, denn wer seinen Blick entlang der Fassade des Haus Nr. 1 in der Avenue de l'Observatoire bis hinauf in den ersten Stocken wandern lässt, entdeckt als außergewöhnliche Fassadengestaltung eindrucksvolle Elefantenköpfe. Filigrane Kunst auf Seide vereint mit Elfenbein, Horn oder Muscheln wird im Fächermuseum zum magischen Ausflug in die Vergangenheit.

Fest verwurzelt im Glauben - treffender kann die Beschreibung für die Kirche Saint-Séraphin-de-Sarov nicht ausfallen, denn das Gotteshaus liegt versteckt in einem wuchernden Garten und in ihrem Innern befindet sich ein Baum . Und nach dem Besuch des Édith-Piaf-Museums kann das Fazit dieser ungewöhnlichen Stadtbesichtigung nur lauten:

Non, je ne regrette rien


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere