Cover-Bild Warum ich Christ bin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Patmos Verlag
  • Genre: Sachbücher / Religion & Philosophie
  • Seitenzahl: 360
  • Ersterscheinung: 14.01.2019
  • ISBN: 9783843611268

Warum ich Christ bin

26 Antworten von Persönlichkeiten der Gegenwart
Predrag Bukovec (Herausgeber), Christoph Tröbinger (Herausgeber)

Wer heute an Gott glaubt und bewusst als Christ oder Christin lebt, gehört zunehmend zu einer Minderheit. Die Herausgeber dieses aufschlussreichen Bandes haben daher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens um Auskunft über den Grund ihres Christseins gebeten. 26 Beiträgerinnen und Beiträger haben sich darauf eingelassen. Ihre Antworten machen eindringlich die Spannung deutlich, die den christlichen Glauben kennzeichnet: Neben den Aspekten, die 'das Christliche' ausmachen und allen Christen gemeinsam sind -auch wenn die Einzelnen sie unterschiedlich deuten -, ist der gelebte Glaube stark von ganz persönlichen und biografischen Aspekten geprägt. Christsein ist nicht subjektiv, aber nur subjektiv kann es gelebt werden. In dieser Spannung muss jede Christin und jeder Christ sein ganz persönliches Christsein vertreten - vor der eigenen Vernunft und vor den Anfragen der Gesellschaft und anderer Religionen. Das Buch ist Beispiel und Impuls, sich über das eigene Christsein Klarheit zu verschaffen. Mit Beiträgen von Gerhard Feige, Bischof von Magdeburg; Erhard Busek, Em. österreichischer Vizekanzler; Herta Däubler-Gmelin, Em. deutsche Bundesministerin; Andreas Kuhnlein, Bildhauer; Johannes Röser, Chefredakteur „Christ in der Gegenwart“; Ralf Weigel, Facharzt für Neurochirurgie; Arsenios von Austria, Griech.-orthodoxer Metropolit; Sarah Manuel, Managerin u. v. a. m

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.04.2019

Das Buch reflektiert die Verschiedenartigkeit heutigen gelebten Christseins im deutschsprachigen Raum. Für jeden motivierten Leser werden seine Beiträge so zu wichtigen Impulsen, sein eigenes Christsein zu reflektieren und sich darüber mehr Klarheit zu ve

0

Predrag Bukovec, Christoph Tröbinger (Hg), Warum ich Christ bin. 26 Antworten von Persönlichkeiten der Gegenwart, Patmos 2019, ISBN 978-38436-1126-8

Waren die Christen vor wenigen Jahrzehnten noch in ...

Predrag Bukovec, Christoph Tröbinger (Hg), Warum ich Christ bin. 26 Antworten von Persönlichkeiten der Gegenwart, Patmos 2019, ISBN 978-38436-1126-8

Waren die Christen vor wenigen Jahrzehnten noch in unserem Land die zahlenmäßig dominierende Bevölkerungsgruppe, so ist die Zahl der Kirchenmitglieder heute stark geschrumpft, und bald wird es weniger als die Hälfte der Bevölkerung sein, die noch einer christlichen Kirche angehören.

Noch stärker ist die Zahl der Menschen gesunken, die heute noch an Gott glauben und ihr Leben als Christ oder Christin bewusst gestalten und leben. Die Herausgeber des vorliegenden Bandes sind der Frage nach der Relevanz des christlichen Glaubens dadurch nachgegangen, dass sie insgesamt 26 Persönlichkeiten der Gegenwart aus Politik, Kirche und Gesellschaft um Auskunft über den Grund ihres Glaubens gebeten haben.

In ihren sehr unterschiedlichen, aber ausnahmslos interessanten Antworten wird genau die Spannung deutlich, die auch in vielen religionssoziologischen Untersuchungen schon beschrieben wurde. Neben viele Aspekten, die das Christentum wesentlich ausmachen und die sich über die Zeiten nicht verändert haben, auch wenn sie durchaus unterschiedlich und persönlich konnotiert gedeutet werden, ist auch bei den um einen Beitrag gebetenen Personen der Glaube durchweg und oft sehr stark von sehr persönlichen und biografischen Erfahrungen und Erlebnissen geprägt.

Deutlich wird immer wieder: Christsein ist nicht subjektiv, aber es kann nur subjektiv ins eigene Leben übersetzt werden. In dieser Spannung befinden sich alle Menschen, die bewusst als Christin oder Christ leben wollen. Als Christ ist man heute gefragt, den eigenen Glauben und die eigene vom Glauben geprägte Lebenspraxis bis ins Politische hinein vor der eigenen Vernunft, aber auch vor den Anfragen und Herausforderungen der Gesellschaft und der anderen Religionen zu verantworten.

Die Auswahl der an diesem aufschlussreichen Stimmungsbild teilnehmenden Persönlichkeiten ist vielfältig und hat mich in den unterschiedlichen Beiträgen selbst sehr bereichert.

Das Buch reflektiert die Verschiedenartigkeit heutigen gelebten Christseins im deutschsprachigen Raum. Für jeden motivierten Leser werden seine Beiträge so zu wichtigen Impulsen, sein eigenes Christsein zu reflektieren und sich darüber mehr Klarheit zu verschaffen.