Cover-Bild Zeit für Nachtisch von unseren Landfrauen
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Landwirtschaftsvlg Münster
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 120
  • Ersterscheinung: 15.10.2020
  • ISBN: 9783784356723

Zeit für Nachtisch von unseren Landfrauen

Erprobte Rezepte für garantiertes Gelingen.
Uplengener Landfrauen (Herausgeber)

Jetzt noch ein Nachtisch: Dessert-Ideen aus der Landfrauenküche

Ist für Sie der Nachtisch das Wichtigste an jeder Mahlzeit? Sind Sie stets auf der Suche nach köstlichen Dessert-Rezepten? Die Landfrauen aus Uplengen können das gut verstehen.

Nach den Rezeptsammlungen zu deftigen Eintöpfen und himmlischen Torten haben sie sich erneut in der Küche getroffen, um Familienrezepte und eigene Rezept-Kreationen auszutauschen. So entstand das neue Landfrauen Kochbuch, in dem sich alles um Süßspeisen und Nachtische dreht, die so lecker sind, dass sie einen Ehrenplatz auf der Familientafel erhalten:


-Von Apfel bis Zitrone: Rezepte für Schleckermäuler aus der Landfrauenküche
-Vom einfachen Nachtisch bis zum ausgefallenen Dessert zum Vorbereiten am Vortag – passende Ideen für jeden Anlass
-Ob Dessert im Glas oder Spekulatius-Tiramisu: Dank erprobter Rezepte ist das Gelingen garantiert!

Aus den Rezept-Büchern der Landfrauen: Apfelauflauf, Rotweincreme, Vanille-Flammeri

Steht Ihnen der Sinn nach einem Nachtisch mit Schokolade oder möchten Sie das Obst aus dem eigenen Garten in ein köstliches Dessert verwandeln? Ob rote Grütze, Pflaumencrumble oder weiße Schokoladenmousse: Die Uplengener Landfrauen haben für jede Gelegenheit und Jahreszeit das passende Rezept! Verblüffen Sie Gäste und Familie mit Klassikern der Landfrauenküche – die Rezepte und Fotos laden zum Schmökern und Nachkochen ein. Zahlreiche Tipps für die Abwandlung machen es leicht, die Dessert-Ideen für jeden Geschmack anzupassen. Freuen Sie sich auf den Nachtisch und verzaubern Sie ihre Lieben mit Brotpudding, Himbeertraum und Co!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.01.2021

Hier fehlt die Vielfalt

0

An sich ist dieses Buch über Desserts und Nachtisch wirklich sehr apart aufgemacht. Optik und Haptik sind hochwertig. Der feste Einband, das Lesebändchen und auch die Qualität des Papiers sprechen voll ...

An sich ist dieses Buch über Desserts und Nachtisch wirklich sehr apart aufgemacht. Optik und Haptik sind hochwertig. Der feste Einband, das Lesebändchen und auch die Qualität des Papiers sprechen voll für sich. Eine Aufgliederung an sich gibt es nicht, aber was mir sehr aufgestoßen ist, und das fällt mir eben bei Rezepten der Landfrauen immer stark auf, es wiederholen sich Rezepte. Hier sind es eine Vielzahl von Speisen - Wallnussspeise, Quarkspeise, Zitronenspeise....ich könnte jetzt noch gut 5 weitere aufzählen. Hier fehlt mir einfach die Vielfalt! Es gibt doch so viel mehr als nur Speisen! Auch mit einfachen Mitteln, die jede (Land)Frau in ihrer Küche hat, ist da mehr drin als nur irgendwelche Speisen.

Die Rezepte an sich sind sehr gut erläutert und das nach-kochen ist kein Problem. Wortwahl und Beschreibungen waren flüssig und verständlich. Da es mir einfach zu einseitig ist, vergebe ich 3 von 5 Sterne.

  • Cover
Veröffentlicht am 21.12.2020

Leckere Desserts für jede Jahreszeit

0

Auch wenn die Familientreffen an Weihnachten in diesem Jahr nicht so groß ausfallen, ist es doch schön, mit allen gemeinsam zu essen. Und wenn größere Treffen dann wieder möglich sind, gibt es auch wieder ...

Auch wenn die Familientreffen an Weihnachten in diesem Jahr nicht so groß ausfallen, ist es doch schön, mit allen gemeinsam zu essen. Und wenn größere Treffen dann wieder möglich sind, gibt es auch wieder viele Gelegenheiten, einen leckeren Nachtisch für Gäste vorzubereiten. (Bis dahin halbiert man die Rezepte einfach.)

Im Kochbuch „Zeit für Nachtisch – von unseren Landfrauen“ finden sich allerlei leckere Desserts. Für jede Jahreszeit und jeden Geschmack ist etwas dabei. Von fruchtig über knusprig bis cremig.

„Frucht-Fans, Schokoholics und Sahne-Mäulchen kommen gleichermaßen auf ihre Kosten.“


Natürlich muss man sich bewusst sein, dass in diesem Dessertbuch wenig auf Kalorien, vegane Alternativen und glutenfreie Varianten geachtet wird – aber auch für diese Gruppen kann das Buch eine tolle Inspiration sein.
Auf Festen ist das Nachtischbuffet immer etwas Besonderes. Vor allem, wenn man „von allem ein Bisschen“ naschen kann.

Mit diesem Kochbuch lässt sich leicht ein Beitrag fürs Dessertbuffet zaubern.

Absolute Empfehlung für süße Schleckermäuler.

Das Rezept für Pflaumencrumble findet ihr auf meinem Blog: www.luckyside.wordpress.com

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2020

„Wer nicht genießt, wird ungenießbar.“ (Konstantin Wecker)

0

Schon in unserer Kindheit war der Nachtisch unsere Lieblingsmahlzeit, dafür haben wir auch Dinge gegessen, die wir nicht mochten, nur um am Ende in den Genuss eines der köstlichen Desserts zu kommen. Auch ...

Schon in unserer Kindheit war der Nachtisch unsere Lieblingsmahlzeit, dafür haben wir auch Dinge gegessen, die wir nicht mochten, nur um am Ende in den Genuss eines der köstlichen Desserts zu kommen. Auch in unserer Familie geht keine Mahlzeit ohne einen süßen Abschluss durch, der möglichst selbstgemacht und nicht mit Tüten und Pülverchen zusammengemixt wurde.
So wurde das Buch „Zeit für Nachtisch von unseren Landfrauen“ von den Uplengener Landfrauen begeistert bei uns begrüßt und schnell in Augenschein genommen, wobei man sich schon den einen oder anderen Kandidaten auf den Wunschzettel schrieb. Anhand von 50 verständlich beschriebenen Rezepten darf man sich durch die wunderbare Welt der Desserts futtern, die auch in der Umsetzung nicht schwierig sind und somit ebenso dem Anfänger gelingen dürften. Besonders herauszustellen ist dabei die Tatsache, dass hier hauptsächlich mit frischen Produkten gearbeitet und weniger auf Fertigprodukte zurückgegriffen wird. Dabei sei zu erwähnen, dass auch in den 60er/70er Jahren schon vereinzelt auf Puddingpulver zurückgegriffen wurde und dies hier auch bei einigen wenigen Rezepten zur Anwendung kommt. Vieles jedoch hat den Frischfaktor durch die Verwendung von Quark, Sahne, Joghurt und frischem Obst.
Bei Rotweincreme, Grießbrei, Mandarinen- und Zitronencreme, Apfelschnee oder Rhabarbergrütze wird die eigene Kindheit wieder lebendig, andere dagegen sind für uns neu wie z.B. die Walnusscreme oder die Schmandcreme. An der Götterspeise scheiden sich bei uns die Geister, denn einige von uns haben die schon als Kind verschmäht. Dennoch findet auch diese in dem Kochbuch Erwähnung, denn Liebhaber mögen diese ja gern auch mit selbstgemachter Vanillesauce. Auch anschauliche Rezepte zu Crumble und Tiramisu finden sich in dem Buch wieder, wobei wir diese Spezialitäten in unserer Kindheit noch nicht auf dem Teller hatten.
Auch die Gestaltung des Buches lässt keine Wünsche offen, denn nicht nur der textile Einband ist sehr gut gewählt, vor allem die Rezepte mit den eingestreuten Tipps und den dazugehörigen Fotos überzeugen auf der ganzen Linie. Ein wunderbares Dessertbuch, dass immer wieder gern Verwendung findet, um die Familie mit einem selbstgemachten frischen Nachtisch zu verwöhnen. Sehr empfehlenswert!

Veröffentlicht am 15.10.2020

praxiserprobte, gelingsichere Rezepte

0

Die Uplengener Landfrauen geben in diesem Buch 50 praxiserprobte und gelingsichere Rezepte für Nachspeisen, die teilwiese von der Mutter abgeschaut oder selber kreiert wurden. Von Cremes, Schichtspeisen ...

Die Uplengener Landfrauen geben in diesem Buch 50 praxiserprobte und gelingsichere Rezepte für Nachspeisen, die teilwiese von der Mutter abgeschaut oder selber kreiert wurden. Von Cremes, Schichtspeisen oder Aufläufen findet man hier gut erklärte und leicht nacharbeitbare Rezepte, die mannchmal auch Tipps oder Obstaustauschvorschläge sowie immer ein schönes, ganzeitiges Foto des jeweiligen Nachtisches enthalten.

Die Desserts finde ich allesamt recht ansprechend; einzig war ich überrascht, dass in fünf Rezepten Fertigprodukte wie Puddingpulver oder Götterspeise verwendet wurde. Das hätte ich in einem Kochbuch der Landfrauen eher nicht erwartet, verringert die Zubereitungszeit im Alltag jedoch geringfügig. Viele Speisen werden mit Gelatine, Quark und vor allem Sahne zubereitet; meine Favoriten sind die Walnusscreme, die Schmandcreme, die Erdbeer-Marzipan-Creme, die Rhabarbeergrütze, die Mandarinencreme, die Zitronencreme, die Götterspeisen.Creme, die Welfencreme, der Quark-Sahne-Griess mit Himbeeren sowie die überbackene Rhabarberspeise.

Die Auswahl an Rezepten finde ich abwechslungsreich und bin sicher, dass jeder seine Lieblingsrezepte finden wird.