Cover-Bild Erinnern und Vergessen – Remembering and Forgetting

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

39,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Evangelische Verlagsanstalt
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 01.07.2020
  • ISBN: 9783374066667

Erinnern und Vergessen – Remembering and Forgetting

Essays über zwei theologische Grundvollzüge
Markus Matthias (Herausgeber), Riemer Roukema (Herausgeber), Gert van Klinken (Herausgeber)

Erinnern und Vergessen sind zwei Grundvollzüge der Identitätsbildung und daher sowohl für die Geschichtsschreibung als auch für die Theologie kennzeichnend. Die vorliegenden, theologischen und historischen Essays nähern sich dem Thema aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und unter Bezugnahme auf Quellentexte aus verschiedenen Jahrhunderten. Damit werden die beiden Grundvollzüge nicht nur konkretisiert, sondern auch aufgezeigt, in welchem Beziehungsgeflecht sie von Bedeutung sind. Hinter den Essays steht letztlich die Frage, die sich jede(r) stellen muss, nämlich was und wie etwas erinnert oder vergessen werden soll.

Mit Beiträgen von Rick Benjamins, Rein Brouwer, Theo Boer, Erik A. De Boer, Christoph Burger, Mathilde van Dijk, Ulrich Fentzloff, Joep de Hart, Pieter B. Hartog, Dineke (Alberdina) Houtman, Andrew J.M. Irving, Klaas-Willem de Jong, Gert van Klinken, Christopher König, Marjo Korpel, Frits de Lange, Fred van Lieburg, Markus Matthias, Erica Meijers, Annette Merz, Leo Mietus, Gerrit Neven, Martin Ohst, Theo Pleizier, Rinse Reeling Brouwer, Henk de Roest, Riemer Roukema, Paul Sanders, Edward van ’t Slot, Jacob van Sluis, Gé Speelman, Klaas Spronk, Lieve Teugels, Pieter Vos und Maarten Wisse.

[Remembering and Forgetting – Erinnern und Vergessen. Essays over two constituents of theological existence]
Remembering and forgetting are two constituents of identity formation and are therefore characteristic of both historiography and theology. Starting from source texts from different centuries, the theological and historical essays in this volume approach this topic from various perspectives. This demonstrates how remembering and forgetting work out in practice and how these concepts are interrelated. Basically the essays are triggered by the question that everyone has to face, namely what should be remembered or forgotten, and in which ways.

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.