Cover-Bild Die Flamme in meiner Dunkelheit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

21,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 468
  • Ersterscheinung: 20.05.2019
  • ISBN: 9783732282265
Aydan Naghiyeva

Die Flamme in meiner Dunkelheit

Haven Sawyer glaubt an zweite Chancen. Doch dies ändert sich, als sie fünfzehn Jahre später in ihren Heimatort zurückkehrt und ihr bester Freund Throne Baker aus Kindheitstagen ihr das Herz bricht. Von da an stellt der heißbegehrte Junggeselle das Leben der 20-Jährigen auf den Kopf, indem er sie in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung entführt.
Was beide jedoch nicht wissen: Ein vernichtendes Geheimnis lauert hinter den Mauern von Chicago, bereit die Narben der Vergangenheit aufzureißen ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 1 Regal.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2019

Ein richtiges Wohlfühlbuch voller Emotionen

0

Klappentext
Haven Sawyer glaubt an zweite Chancen. Doch dies ändert sich, als sie fünfzehn Jahre später in ihren Heimatort zurückkehrt und ihr bester Freund Throne Baker aus Kindheitstagen ihr das Herz ...

Klappentext
Haven Sawyer glaubt an zweite Chancen. Doch dies ändert sich, als sie fünfzehn Jahre später in ihren Heimatort zurückkehrt und ihr bester Freund Throne Baker aus Kindheitstagen ihr das Herz bricht. Von da an stellt der heißbegehrte Junggeselle das Leben der 20-Jährigen auf den Kopf, indem er sie in einem Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung entführt.
Was beide jedoch nicht wissen: Ein Familiengeheimnis schlummert hinter den Mauern von Chicago, bereit die Narben der Vergangenheit aufzureißen…

Cover & Titel
Das Cover ist in verschiedenen Violett-Tönen gehalten. Im Hintergrund ist die Skyline einer Großstadt zu sehen, bei der es sich um Havens Heimatort handeln könnte. Im Vordergrund befindet sich ein flammendes Herz, welches zu leuchten scheint. So wie ich das sehe, spiegelt es die leidenschaftliche Zuneigung der beiden Protagonisten, sowie die Gefahren ihrer Liebe (sich aneinander zu verbrennen) und die Unberechenbarkeit ihrer Gefühle dar.
Der Titel „Die Flamme in meiner Dunkelheit“ lässt schon ein wenig auf den Inhalt der Geschichte schließen, da es vermuten lässt, dass mindestens einer der Protagonisten in einer dunklen, aussichtslosen Situation befindet oder eine schwierige Vergangenheit hat und in dem jeweils anderen einen Lichtblick sieht. Allerdings ist dies nicht Alles, da der Titel im Buch auf wundervolle Weise aufgegriffen wird.

Inhalt
Haven Sawyer, die nach einem schweren Autounfall, bei dem ihre Eltern ums Leben kamen, mit ihrer Grandma die Stadt verlassen hat, kehrt nun nach 15 Jahren wieder zurück. Als sie im College Throne Baker, ihrem besten Freund aus Kindheitstagen, begegnet, fällt sie aus allen Wolken. Wieso ist er ihr gegenüber so abweisend? Hat sie ihm irgendetwas angetan, an das sie sich nicht mehr erinnert? Schnell lebt sie sich in ihrer neuen alten Umgebung ein, findet neue Freunde und nähert sich ihrem zukünftigen Geschäftspartner Throne an. Die beiden sollen nämlich nach ihrem Studium das Unternehmen ihrer Väter übernehmen. Doch schnell macht Throne Haven klar, dass er es ihr nicht einfach machen wird. Damit, dass sich diese Aussage scheinbar nicht nur auf die gemeinsame Arbeit bezieht, ahnt Haven zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht.

Meine Meinung
Dieses Buch hat mich wirklich in seinen Bann gezogen. Ich war von der ersten Seite an in der Geschichte drin und habe vom Anfang bis zum Ende mit Haven und Throne mitgefiebert, habe mit ihnen gelitten, geweint und gelacht. Es fühlte sich nicht wie lesen an, sondern als wäre ich Teil der Geschichte und würde alles miterleben.
Haven ist eine sehr tapfere Protagonistin. Sie hat in ihren 20 Lebensjahren schon sehr viel durchmachen müssen, rappelt sich aber trotzdem immer wieder auf und ist für ihre Freunde da.
Throne, der heiße Badboy dieser Geschichte ist ein Charakter, den man wohl entweder liebt oder hasst, ich denke da gibt es kein Zwischending :D (Wobei er es sich bei mir durch diese eine Aktion echt ein wenig verspielt hat…, aber ich denke, er hat daraus gelernt!)
Die beiden geraten sehr häufig aneinander und liefern sich einen filmreifen Schlagabtausch nach dem anderen. Es sind zwar sehr viele Konfliktsituationen, allerdings sind diese in den meisten Fällen so amüsant, dass man sich beinahe auf den nächsten Streit freut :D An den ein oder anderen Stellen fand ich allerdings, dass Haven Throne viel zu schnell vergeben hat.
Die Nebencharaktere haben mir ebenfalls sehr gut gefallen, da sie wirklich gut und liebevoll ausgearbeitet waren, was ich auch wichtig finde, da ich nichts von flachen Nebencharakteren halte.
Der Schreibstil von Aydan ist sehr angenehm und leicht, sodass man förmlich durch die Seiten fliegt. Allerdings haben sich einige Fehler am Lektorat vorbeigeschlichen, die diesem eigentlich hätten auffallen müssen.
Alles in allem hat mir das Buch bis auf die zwei kleinen erwähnten Punkte sensationell gut gefallen. Die Autorin ist eine unglaublich sympathische Person und ich bin sehr gespannt auf weitere Werke von ihr! ♥

Autorin
Aydan Naghiyeva wurde 1991 in Baku geboren und wuchs dort auf, bis sie 1998 mit ihrer Familie nach Deutschland auswanderte. Sie wohnt und studiert im hohen Norden, während sie sich nebenbei dem Schreiben widmet. Sie liebt es spannende Abenteuer zu schreiben, Schokolade jeglicher Art, reist gerne in ferne Länder und entdeckt andere Kulturen. Die Flamme in meiner Dunkelheit ist ihr erster Roman.
(Quelle: lovelybooks)

Lieblingszitate
„Du redest auch zu viel für meinen Geschmack.“ – „“Ich will gar nicht in die Nähe deines Geschmacks.“
Throne […] stand wie eine hartnäckige Mauer vor mir, gegen die ich jedes Mal stieß, wenn ich vorbei wollte. Er war wie ein schlechter Witz, über den ich nicht einmal versuchen wollte, zu lachen. Throne verkörperte meine ganz persönliche Hölle.

Veröffentlicht am 22.06.2019

Rezension zu "Die Flamme in meiner Dunkelheit"

0

Erster Satz:

"Ich wusste alles über diese Stadt."


Meine Rezension:

Ich will ehrlich sein, wenn ich das Buch nicht zusammen mit meinen Mädels Simone, Fay und Anne gelesen hätte, wäre ich vermutlich ...

Erster Satz:

"Ich wusste alles über diese Stadt."


Meine Rezension:

Ich will ehrlich sein, wenn ich das Buch nicht zusammen mit meinen Mädels Simone, Fay und Anne gelesen hätte, wäre ich vermutlich gar nicht auf die Geschichte aufmerksam geworden.


Das Cover gefällt mir mit seinen Farben sehr gut. Besonders herausstechend ist natürlich das Herz, was ein Eyecatcher ist. Der Titel passt zur Geschichte, er wird immer wieder aufgegriffen.



Protagonistin ist Haven, sie zieht mit ihrer Großmutter zurück in ihren Heimatort Chicago, ihre Eltern sind vor vielen Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen, seitdem ist sie ein eingeschworenes Team mit ihrer Großmutter. in ihrem Heimatort trifft sie ihren besten Freund Throne wieder. Als Kinder waren sie ein Herz und eine Seele, doch es hat sich auseinandergelebt. Jetzt treffen sie wieder aufeinander, Throne ist der Collegeschwarm, spielt mit den Gefühlen der Frauen und verhält sich Haven gegenüber merkwürdig.

Haven lässt sich von Throne nicht beeindrucken, sie hält ihre Mauern aufrecht und hält ihm stand. Dass sie nach ihrem Collegeabschluss die gemeinsame Firma leiten müssen, ist ihnen erst einmal nicht wichtig.

Doch wie sollte es anders sein, müssen die beiden ein gemeinsames Schulprojekt machen und kommen sich so wieder näher, es werden Gefühle in ihnen geweckt, die sie verwirren.


Ich konnte mich in die Handlung hineinfinden, es beginnt wie eine typische Collegegeschichte und endet auch so. Irgendwie habe ich jedoch die ganze Zeit gedacht, dass es sich um eine Fantasygeschichte handelt bzw. noch etwas aus dem Fantansy Genre in die Handlung eingestreut wird. Wieso ich das dachte, kann ich gar nicht so genau sagen. Als ich dann aber realisiert habe, dass nichts dergleichen passiert, konnte mich mich voll und ganz auf das Geschehen einlassen.

Ich habe Haven und Throne als angenehme Protagonisten wahrgenommen, konnte ihre Beweggründe verstehen, doch irgendwie haben sie sich auch zu sehr auf ihren Stand verlassen und sind zu lange an einer Stelle getreten. Das ständige Hin und Her ging mir irgendwann nur noch auf die Nerven und ich wollte sie am liebsten schütteln, dass sie damit aufhören und zueinander stehen. So wirkte die Geschichte an einigen Stellen in die Länge gezogen.


Geschrieben ist das Buch aus der persönlichen Sicht von Haven, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen, man kommt gut in die Geschichte hinein.


Fazit:

Für mich ist "Die Flamme in meiner Dunkelheit" ein durchschnittliches Buch, man kann die Handlung gut verfolgen, jedoch wird man von keinem wirklichen Spannungsbogen mitgerissen. Es ist ein angenehmer Lesefluss, die Charaktere heben sich leider nicht wirklich ab.