Cover-Bild Die Flamme in meiner Dunkelheit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 504
  • Ersterscheinung: 10.01.2022
  • ISBN: 9783744894821
Aydan Naghiyeva

Die Flamme in meiner Dunkelheit

Haven Sawyer glaubt an zweite Chancen. Doch dies ändert sich, als sie fünfzehn Jahre später in ihren Heimatort zurückkehrt und ihr bester Freund Throne Baker aus Kindheitstagen ihr das Herz bricht. Von da an stellt der heißbegehrte Junggeselle das Leben der 20-Jährigen auf den Kopf, indem er sie in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung entführt.
Was beide jedoch nicht wissen: Ein vernichtendes Geheimnis lauert hinter den Mauern von Chicago, bereit die Narben der Vergangenheit aufzureißen ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2019

Wunderschön ♥

0

Ich wusste alles über diese Stadt.
Jede Einzelheit.
Ich wusste, dass sie die drittgrößte Stadt in den Vereinigten Staaten war, der erste Wolkenkratzen in Chicago errichtet wurde und dass der Erfinder der ...

Ich wusste alles über diese Stadt.
Jede Einzelheit.
Ich wusste, dass sie die drittgrößte Stadt in den Vereinigten Staaten war, der erste Wolkenkratzen in Chicago errichtet wurde und dass der Erfinder der kabellosen Fernbedienung aus Chicago stammte.

'Die Flamme in meiner Dunkelheit' ist kein Buch für schwache Nerven, es ist für Mädchen und junge Frauen die Drama in einer Liebesbeziehung brauchen und für Menschen die immer auf ein Happy End warten. Aydan Naghiyva entführt uns mit Haven und Thorne auf eine Reise voller Geheimnisse, Tragödien und viel Liebe. Auf eine Reise, welche sich auf alle Fälle lohnt!

Schon am Anfang war ich von der Aufmachung des Buches etwas verwöhnt. Ich liebe dieses Cover, die unterschiedlichen violetten Töne und die Tatsache das es auf keinem Fall überladen wirkte. Nachdem ich lange Zeit nur Fantasieromane gelesen hatte, war 'die Flamme in meiner Dunkelheit' das perfekte Paket für tiefsinnige Weinstunden und Mitgefühl. Das Buch an sich besitzt einen sehr angenehmen Schreibstil. Man wird sofort in die kleine heile Welt von Haven gezogen, welche ebend erst nach Chicago zurückgekehrt ist. Es gibt keinen zu langen Anfang, nein, man ist sofort im Geschehen und wird in das Leben des Mädchens hinein gezogen, was ich überraschend gut gelungen fand. Die einzelnen Charaktere, ihre Stärken, Schwächen und persönlichen Fähigkeiten sind detailiert und fasst zum Verlieben. Freundschaften, Eifersucht und auch Streit werden von der Autorin realistisch und nicht abgehoben dargestellt. Als würde ich mich in jenem Moment mit meiner Mutter streiten, ja so fühlte es sich an. Man hatte Mitgefühl, Tränen in den Augen, man spürte die Liebe - die sich langsam, aber sicher aufbaute - und man war besessen davon weiter zu lesen.

Ich muss der Autorin ein großes Lob an dieser Stelle ausdrücken, nicht nur, weil das Buch im Kern so wundervoll war, sondern weil mich die Geschichte von Haven und Thorne beeindruckt hat. Es war beeindruckend wie Stark diese Frau geworden ist im Laufe ihrer Zeit und wie bewegend die Dinge abgelaufen sind.

Ich möchte am Schluss dazu sagen, dass es dieses Buch in mein Herz geschafft hat. Es ist ein wundervoller Roman und ich kann es jedem ans Herz legen, denn es ist ein Werk welches gelesen werden sollte. Es ist für ein Debütroman eine grandiose Leistung!

Veröffentlicht am 09.08.2018

Grandioses Debüt & mitreißende Liebesgeschichte

0

Inhalt:

Haven Sawyer kehrt nach 15 Jahre zurück in ihre Heimatstadt Chicago. Dort trifft sie ihren damals besten Freund Throne Baker wieder. Sie versucht herauszufinden ob die Verbundenheit der Vergangenheit ...

Inhalt:

Haven Sawyer kehrt nach 15 Jahre zurück in ihre Heimatstadt Chicago. Dort trifft sie ihren damals besten Freund Throne Baker wieder. Sie versucht herauszufinden ob die Verbundenheit der Vergangenheit immer noch zwischen ihnen besteht und es kommt zu einem Wechselbad der Gefühle. Neben diesem verwirrenden Liebesleben gibt es in Saywers Leben auch noch einige Geheimnisse zulüften und es treten düstere Machenschaften zu Tage.

Eigene Meinung:
"Die Flamme in meiner Dunkelheit" hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich konnte das Buch bei einigen Kapitel wahrlich nicht aus der Hand legen. Die Spannung, die die Autorin zwischen den beiden Protagonisten aufbaut, ist sehr gelungen und hält den Leser in Atem. Die häufigen Wechsel zwischen heiß und kalt sind rasant. Es gibt genauso viele amüsante wie traurige und herzzerreißende Momente.
Die Geschichte dreht sich jedoch nicht nur um die Gefühle zwischen Haven und Throne, sondern beschäftigt sich auch mit dem Leben von Haven und Thrones Familien.

Fazit:
Ein sehr gelungener Young Adult Roman, der es auf jeden Fall mit den Büchern von Mona Kasten und Laura Kneidl aufnehmen kann. Von mir gibt es 5 Sterne.

Veröffentlicht am 06.08.2018

Stolz und Sturheit –quasi Stolz und Vorurteil 2.0

0

Haven kehrt nach 15 Jahren in ihre Heimat Chicago zurück, damit ihre Großmutter nicht alleine ist und um dort aufs College zu gehen. Sie war es auch, die Haven groß gezogen hat, nachdem ihre Eltern damals ...

Haven kehrt nach 15 Jahren in ihre Heimat Chicago zurück, damit ihre Großmutter nicht alleine ist und um dort aufs College zu gehen. Sie war es auch, die Haven groß gezogen hat, nachdem ihre Eltern damals bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Auch Haven saß im Fahrzeug und hat seitdem Probleme mit der Dunkelheit.
Throne ist ein gutaussehender Aufreißer, kommt aus einer gut situierten Familie und ist der alte Spielkamerad von Haven. Er ist wenig begeistert, dass Haven nach 15 Jahren Abwesenheit wieder auftaucht. Da seine und ihre Eltern aber Geschäftspartner waren und die Firma irgendwann übernehmen werden bekommt er den Auftrag sich um Haven zu kümmern.
Soweit hört sich der Klappentext vielleicht erst mal unspektakulär an, aber das täuscht. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und war innerhalb kürzester Zeit durch. Dabei musste ich auch die ein oder andere Träne vergießen, weil es mich einfach so berührt hat. Besonders gefallen haben mir die frechen, schlagfertigen Sprüche der beiden Protagonisten. Ihre Hassliebe war eine ganz schöne Achterbahnfahrt und damit nie langweilig Beide waren mir von Anfang an sympathisch. Throne hätte ich manchmal gern eine Bratpfanne übergebraten, aber das geht mir öfters mal bei Männern so.
Der Schreibstil ist gut zu lesen, flüssig und ab und zu mit italienischen Begriffen gespickt, die aber aus dem Kontext klar sind und man braucht keinen Master in Italienisch.
Das Cover zeigt die Skyline von einer amerikanischen Großstadt (Chicago) und ein in Flammen stehendes Herz. Das passt zum Titel und Inhalt des Buches. Ein echter Eyecatcher.
Fazit:
Ein Buch mit vielen Emotionen, bei dem lachen und weinen nah beieinander liegen. Es macht einfach nur Spaß zu lesen. Ein fulminanter Debütroman den ich guten Gewissens weiterempfehlen kann. Den Namen der Autorin muß man sich merken!

Veröffentlicht am 31.03.2018

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit dieser Hassliebe <3

0

Bei diesem Buch handelt es sich um den das wunderschöne Debüt „Die Flamme in meiner Dunkelheit“ der Autorin Aydan Naghiyeva und schildert eine herzzerreißende, amüsante und emotionale Liebesgeschichte ...

Bei diesem Buch handelt es sich um den das wunderschöne Debüt „Die Flamme in meiner Dunkelheit“ der Autorin Aydan Naghiyeva und schildert eine herzzerreißende, amüsante und emotionale Liebesgeschichte die direkt ins Herz geht. Ich liebe dieses Buch und ihre Charaktere <3

Das zauberhafte Cover ist mir sofort aufgefallen und es ist eine wunderschöner Eyecatcher. Alles ist in Lila-Tönen, von ganz dunkel bis in zarte helle gehalten. Im Hintergrund ist die Skyline von Chicago und im Vordergrund ist eine flammendes Herz zu sehen. Die Schrift passt sie sehr schön an. Was es genau mit dem Cover auf sich hat, wird auch im Buch genauer erklärt.

Zum Inhalt: Haven Sawyer glaubt an zweite Chancen. Doch dies ändert sich, als sie fünfzehn Jahren später in ihre Heimatstadt Chicago zurückkehrt und ihr bester Freund Throne Baker aus Kindheitstagen ihr das Herz bricht. Von da an stellt der heißbegehrte Junggeselle das Leben der 20-Jährigen auf den Kopf, indem er sie in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung entführt. Was beide jedoch nicht wissen: Ein Familiengeheimnis schlummert hinter den Mauern von Chicago, bereit die Narben der Vergangenheit aufzureißen …

„Ich dachte, ich wäre stark. Ich dachte, ich hätte meine Schutzwände so gut hochgezogen, dass keiner sie jemals wieder durchbrechen kann … doch du hast sie durchbrochen, und das mit Leichtigkeit.“

Man wird sofort in die Handlung geschmissen, was mir schon mal sehr gut gefiel, alles andere erfährt man einfach aus dem weiteren Text. Haven hat in jungen Jahren ihre Eltern verloren und ist bei ihrer herzlichen Großmutter aufgewachsen. Auf den Wunsch ihrer Oma, ziehen sie wieder nach Chicago, wo Haven auch auf ein neues College wechseln muss und die Stadt sowie ein Schicksal bedeutet, da ihr ein teil der Firma ihres Vater vererbt wurde. Im College trifft sie auf ihren kindheitsfreund Throne, der auch sie sofort wiedererkennt. Doch jetzt ist etwas anders, denn sofort ist eine gewisse Anziehung zu spüren. Ab da beginnt eine herrlicher Schlagabtausch zwischen den beiden, in dem sie sich nichts schenken und wie Katz- und Maus umeinander herumschwänzeln. Eine regelrechte Hass-Liebe ist es zwischen den beiden, aber sie stehen auch in brenzlichen Situation füreinander ein. So langsam lernt Haven auch neue Freunde kenne und es wächst eine zusammenhaltende Clique heran.
Doch auch die Vergangenheit holt beide immer wieder ein und verschiedenen Hürden sind zu packen. Können sie es zusammen schaffen? Können sie zu ihren Gefühlen stehen oder sind sie alleine besser dran.

„Wenn du trotz allem, was du erlebt hast, immer noch stehen kannst, dann kannst du nicht mehr fallen.“

Die Geschichte wird durch herausragende und charakterstarke Haupt- und Nebenprotagonisten und glaubwürdig dargestellt. Besonders Havens Oma ist eine wahren Goldstück und trifft meist den Nagel auf dem Kopf. Aber auch die Freunde bringen sehr viel Charme und Witz mit in die Handlung und man kann sich immer auf sie verlassen. Genauso wissen sie, wenn einem mal die Augen geöffnet werden müssen.

Haven hat ein großes Herz, hat einen Gerechtigkeitssinn, ist offen, ihre Gedanken sind manchmal schneller draußen, als ihr lieb ist und sie kämpft mit Mut, Verstand und Herz. Sie weiß auch, wenn sie Mist gebaut hat und steht dafür ein. Trotz einiger Schicksalsschläge lässt sie sich so schnell nicht unterkriegen, denn egal was passiert, das Leben geht doch weiter und nicht an ihr vorbei.

Throne ist ein Womanizer und das weiß er ganz genau, aber er ist ehrlich und gerade heraus. Man könnte denken, er nimmt einiges auf die leichte Schulter, aber der Schein trügt, er kennt sein Lebensziel, auch wenn er emotional erst in die richtige Richtung geschoben werden muss. Haven ist genau die richtige, um im Feuer zu machen und er fängt sie im Gegenzug immer wieder auf und lässt sich nicht so leicht abschütteln. Auch er hat kein einfaches Leben hinter sich und alleinig Geld öffnet nicht alle Türen. Haven bezeichnet Throne so: Er war arrogant, unverschämt, aber, und das war der springende Punkt, er war leider unverschämt sexy.

„Er war das licht in meiner Dunkelheit, mein Grund, wieder an das Gute auf dieser Welt zu glauben, und meine Stütze in dringender Not.“

Der Schreibstil ist sehr angenehm, leicht und spritzig und man merkt gar nicht wie schnell man sich durch 504 Printseiten durchliest. Die einzelnen Kapitel haben eine optimale gleichbeliebende Leselänge. Die Dialoge sind herrlich amüsant, erfrischend und herzerwärmend sowie die Temperamente manchmal auch zum Haare raufen. Ich lieben diese Neckereien zwischen den Darstellern. Die Gefühle wurden sehr schön herausgearbeitet und dargestellt. Man erlebt eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe gelacht, geschmunzelt, mitgefiebert und geweint. Die bildliche Darstellung war einfach genial in meinem Kopf, so dass die Beschreibungen ausreichend waren und das Gesamtbild perfekt gemacht haben. Die Autorin hat den richtigen Weg gefunden optimal die verschiedenen Gefühlslagen darzustellen und damit zu spielen. Der Schreibstil der der Fortgang der Handlung ist fesselnd und an manchen Stellen dramatisch zugleich, sowie gespickt mit romantischen, emotionalen und gefühlvollen Momenten. Die Geschichte wird alleinig aus der Sicht von Haven in der Ich-Perspektive erzählt. Auch die liebevollen italienischen i-Tüpfelchen haben mir sehr gefallen.

„Ich liebe das Herz, das in dir schlägt … denn es schlägt im Gleichtakt mit meinem.“

Mein Fazit: Eines meine Lesehighlights in 2018 und ein durch und durch hervorragendes Debüt. Ich hoffe auf viele weitere Bücher von Aydan, denn so ein Talent muss gefördert werden. Diese Geschichte hat mein Herz erwärmt und mir schöne Lesestunden mit einem lachenden und weinenden Auge beschert. Nur wenige Autoren haben die Gabe und das Einfühlungsvermögen von Anfang bis zum Ende die Spannung zu halten und so etwas schönes entstehen zu lassen. Absolute Leseempfehlung von mir <3

Veröffentlicht am 30.03.2018

Die Flamme in meiner Dunkelheit

0

Haven kehrt nach fünfzehn Jahren gemeinsam mit ihrer Großmutter in ihre Heimatstadt Chicago zurück. Dort trifft sie auf ihren damals besten Freund Throne, der heute ein Rebell ist. Er hat eine schwere ...

Haven kehrt nach fünfzehn Jahren gemeinsam mit ihrer Großmutter in ihre Heimatstadt Chicago zurück. Dort trifft sie auf ihren damals besten Freund Throne, der heute ein Rebell ist. Er hat eine schwere Last zu tragen und kämpft gegen alles und jeden. Auch mit Haven spielt er ein böses Spiel, das sie tief verletzt und sich zurückziehen lässt. Doch dann kämpft Throne mit allen Mitteln um Haven und ihr Herz. Er gibt nicht auf, auch wenn Haven ihn immer wieder abblitzen lässt. Was beide nicht ahnen: Ein dunkles Geheimnis in der Vergangenheit droht sie zu zerstören.

Wow, dieses Buch ist ein wahres Lesehighlight! Der Leser wird durch eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle geschick. Ich habe gelacht, geweint, gehofft, gehasst, geschimpft und vor allem geliebt.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft, so dass ich die ganze Geschichte “wie mittendrin” erlebte. Die Charaktere sind unglaublich authentisch, detailliert und liebevoll gezeichnet, so dass sie mir sofort ans Herz gewachsen sind.
Haven ist eine sehr sympathische junge Frau, die vor fünfzehn Jahren ihre Eltern bei einem Unfall verloren hat. Ein sehr schwerer Verlust. Doch zum Glück hat sie noch ihre Großmutter. Havens Gefühle und Gedanken wurden sehr nachvollziehbar und verständlich transportiert und ich konnte in jedem Moment mit ihr mitfühlen.
Auch Throne fand ich sofort atemberaubend und besonders. Für mich war gleich fühlbar, dass er hinter seiner harten Schale eine weiche und verletzliche Seele versteckt. Auch mit ihm konnte ich mitfühlen, auch wenn er sich manchmal fies gegenüber Haven verhielt. Dennoch merkte ich, dass er etwas für sie empfand.
Doch nicht nur die beiden Hauptprotagonisten waren toll beschrieben, sondern auch die Nebencharaktere wie Havens Oma oder die Freunde.
Die Geschichte selbst ist unglaublich intensiv und ging mir sehr zu Herzen. Es ist nicht “bloß” eine Liebesgeschichte, sondern noch so viel mehr. Ich war die ganze Zeit gespannt, was sich noch so alles an Geheimnissen auftut und wie Haven und Throne damit umgehen. Und natürlich habe ich mit den beiden mitgefiebert, ob sich für sie ein Happy-End ergibt oder nicht.

Eine unglaublich warmherzige und tiefgehende Geschichte voller unterschiedlichster Emotionen. Eines meiner Highlights diesen Jahres! Ich vergebe 5 von 5 Sternen.