Cover-Bild Ausgerechnet du und ich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 09.05.2017
  • ISBN: 9783453421967
Ayisha Malik

Ausgerechnet du und ich

Roman
Beziehungsstatus: kompliziert

Sofia ist witzig, hübsch und arbeitet in einem Londoner Verlag. Sie ist außerdem Muslimin und wünscht sich einen Mann, der dafür offen und gleichzeitig modern ist. Als ihre Chefin ihr vorschlägt, einen Dating-Guide für Muslime zu schreiben, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Imran ist zu traditionell. Naim zu unzuverlässig. Abid leider schwul. Als ihr Vater krank wird, springt sie ihm zuliebe über ihren Schatten und verlobt sich mit Imran. Die Familie ist selig – aber Sofia merkt, dass sie Imran gar nicht liebt. Und dass sie sich stattdessen in jemand anderen verliebt hat ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2017

London meets Bollywood

0 0

Titel: "Ausgerechnet Du und Ich"
Autor: Ayisha Malik
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 479

Cover:
Das Cover sieht traumhaft orientalisch aus…alles ist stimmig Gestaltet und lädt zum Träumen ein.

Schreibstil:
Frau ...

Titel: "Ausgerechnet Du und Ich"
Autor: Ayisha Malik
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 479

Cover:
Das Cover sieht traumhaft orientalisch aus…alles ist stimmig Gestaltet und lädt zum Träumen ein.

Schreibstil:
Frau Malik, hat einen erfrischenden und jugendlichen Schreibstil… Das Buch ist nicht wie üblich in Kapitel unterteilt, sondern in Blog eintragen, welche mit Datum und Uhrzeiten kenntlich gemacht sind. Es ist mal was anderes.

Inhalt:
Sofia ist witzig, hübsch und arbeitet in einem Londoner Verlag. Sie ist außerdem Muslimin und wünscht sich einen Mann, der dafür offen und gleichzeitig modern ist. Als ihre Chefin ihr vorschlägt, einen Dating-Guide für Muslime zu schreiben, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Imran ist zu traditionell. Naim zu unzuverlässig. Abid leider schwul. Als ihr Vater krank wird, springt sie ihm zuliebe über ihren Schatten und verlobt sich mit Imran. Die Familie ist selig – aber Sofia merkt, dass sie Imran gar nicht liebt. Und dass sie sich stattdessen in jemand anderen verliebt hat ...

Meinung
Bollywood meets London…man hört sehr viel über die Muslimische Religion, dass es einige gibt die total vernarrt sind und auf ihre Ansichten Pochen…Hier lernt man eine recht lockere Familie kennen, denn es „wichtiger“ ist zu leben, als nach dem Kalender zu leben. Einzig alleine Sofia, ihr ist es sehr wichtig…sie trägt das Kopftuch, betet bei der Arbeit und fastet. Das begibt sie sich, für ihr Buch in die Welt des Onlinedatings…und alles wird anders.
Mehr in Informationen gibt’s nicht….
Dass das Buch in Blog Einträgen geschrieben ist, hm…ja es war mal etwas anderes, aber ich hab es dann doch lieber in Kapiteln unterteilet.

Ich fand das Buch herrlich schön, romantisch und witzig.

Veröffentlicht am 25.06.2017

Witzig, kurzweilig, unterhaltsam

0 0

Sofia und ihr Dating-Guide ist eine recht witzige, unterhaltsame, kurzweilige Geschichte. Genau passend für die heißen Temperaturen.

Sofia erzählt von ihren Erlebnissen im Privat- und Berufsleben in einer ...

Sofia und ihr Dating-Guide ist eine recht witzige, unterhaltsame, kurzweilige Geschichte. Genau passend für die heißen Temperaturen.

Sofia erzählt von ihren Erlebnissen im Privat- und Berufsleben in einer Art Tagebuchform. In zeitlichen Angaben zum jeweiligen Tag und Stunde begleitet man sie so durch ein Jahr. Sofia ist zwar eine moderne aufgeschlossene Muslima, andererseits ist sie aber auch sehr religiös und das drückt sie durch das Tragen ihres Nidschab aus.

Während in ihrem Umfeld all ihre Freundinnen verlobt oder verheiratet sind, selbst ihre Schwester Maria steht kurz vor der Hochzeit, will Sofia von einer Ehe nichts mehr wissen. Sie hat sich von ihrem Verlobten getrennt. Den Grund verrate ich an dieser Stelle nicht ;) . Auf jeden Fall ist es unterhaltsam, berücksichtigt man das Traditionelle, das in der Geschichte natürlich auch eine Rolle spielt. Für Sofia kommt also ein Ehe so bald nicht in Frage. Schon gar keine Traditionelle, in der sich die Frau dem Mann unterzuordnen hat. Wenn sie heiratet, dann aus Liebe! Ihren Dating-Guide nutzt sie also einerseits für die Arbeit, andererseits um auf diesen Weg vielleicht die wahre Liebe mit einem modernen Moslem zu finden…..

Über einige Monate begleitet man als Leser Sofia also durch ihr Privatleben. In kurzweiligen Abschnitten bringt einem die Autorin das Leben in einem muslimischen Haushalt näher, nicht ohne eine gute Portion Humor mit einfließen zu lassen. Auch die Männerwelt bekommt einiges ab. Sie nimmt die muslimischen Herren schon aufs Korn, schneidet aber auch gesellschaftliche Problemthemen wie Homosexualität, Traditionen in der Familie oder Zweitfrau an. Meistens mit einer ordentlichen Prise Sarkasmus.

Das Cover gefiel mir auf Anhieb. Die Farben erinnern mich eher an Indien, an Frauen in ihren farbenfrohen traditionellen Kleidungen. Wohingegen die Zeichnungen mich an Hennatattoos denken lassen. Na egal, es spricht mich trotzdem an.
Mein Fazit:

Ayisha Maliks Roman über die recht chaotische moderne und sehr religiöse Muslima Sofia ist köstlich amüsant und sorgt für einige gute Lacher und vergnügliche Lesemomente. Witzig, kurzweilig, unterhaltsam!

Veröffentlicht am 26.05.2017

Unterhaltsamer Roman über eine traditionelle Muslima aus Pakistan in London auf der Suche nach der Liebe

0 0

Sofia ist eine Muslima aus Pakistan, 30 Jahre alt und lebt zusammen mit ihren Eltern und ihrer Schwester Maria in London. Die Eltern möchten ihre Töchter versorgt wissen und wären deshalb froh, wenn nach ...

Sofia ist eine Muslima aus Pakistan, 30 Jahre alt und lebt zusammen mit ihren Eltern und ihrer Schwester Maria in London. Die Eltern möchten ihre Töchter versorgt wissen und wären deshalb froh, wenn nach Marias Vermählung auch Sofia die Aussicht auf einen Ehemann hätte. Sofia ist allerdings sehr traditionell, hält sich streng an die islamischen Regeln, betet fünfmal am Tag und trägt im Gegensatz zu ihrer Schwester Hijab. Ihre Mutter ist überzeugt, dass sie deshalb keinen Mann findet, nachdem die Beziehung zu Imran gescheitert ist, weil Sofia nicht mit ihren Schwiegereltern zusammenwohnen wollte.

Sofia arbeitet bei einem Verlag und schreibt einen eigenen Blog. Als ihr Arbeitgeber auf diese amüsanten Einsichten einer Muslima in London aufmerksam wird, erhält sie den Auftrag ein Buch zum Thema Dating unter Muslimen zu schreiben.
Sofia ist zunächst skeptisch, ob sie überhaupt ein Talent dafür besitzt, ein ganzes Buch zu schreiben, lässt sich allerdings aufgrund des großzügigen Vorschusses des Verlags überzeugen und taucht in die Welt des Datings mit Online-Kontaktanzeigen und Speed-Dating ein.

Sie lernt Naim kennen, der sie als streng gläubige Muslima liebevoll foppt, aber auf Distanz bleibt. Sofia ist von sich selbst überrascht, als sie Gefühle für Naim entwickelt und nicht weiß, wie sie damit umgehen soll. Er ruft sie zwar ständig an, aber wird sich ihrer Meinung nach nicht auf eine Ehe mit ihr und den islamischen Regeln einlassen wollen.
Um sich weder zu Hause von ihrer Familie, noch von Naim ablenken zu lassen, zieht sich Sofia immer häufiger in das Haus ihres zurückhaltenden Nachbarn Conall zurück, der ihre Arbeit ernst nimmt und sie als Frau respektiert. Als dann ihr Vater schwer erkrankt, beschließt sie trotz all ihrer Zweifel und Bedenken, Imran noch eine Chance zu geben. Die Heirat soll dann schon in wenigen Wochen stattfinden...

"Ausgerechnet du und ich" ist locker und unterhaltsam aus der Sicht von Sofia geschrieben. Diese ist zwar einerseits sehr traditionell und auf den islamischen Glauben bezogen konservativer eingestellt als der Rest ihrer Familie, andererseits ist sie jedoch auch sehr selbstbewusst und möchte sich keinem Mann unterordnen müssen.
Mir haben vor allem die die witzigen Dialoge und Textnachrichten à la "Was sich liebt, das neckt sich" zwischen Naim und Sofia gefallen. Auch war sehr unterhaltsam zu lesen, in welche Situationen Sofia sich bei den Recherchen für ihr Buch gebracht hat und mit welchen Vorurteilen Muslime zu kämpfen haben, wenn sie beispielsweise in Alltagssituationen pauschal als Terroristen beschimpft werden.
Auch die Vorbereitungen für die Hochzeit, die Sofia weitestgehend aus den Händen gerissen werden, sind überspitzt und unterhaltsam beschrieben. Als Leser ahnt man im Gegensatz zu Sofia schon bald, wer "der Richtige" für sie ist und verfolgt gespannt, wann Sofia den Mut hat, auf ihr Herz zu hören und Ordnung in ihr Gefühlschaos bringt.

Die Thematik über Dating unter Muslimen in der westlichen Welt fand ich sehr interessant, weshalb ich das Buch auch unbedingt lesen wollte. Anders als gedacht liegt der Fokus des Romans fast ausschließlich auf Sofia und ihre Familie gerichtet und nicht auf das Liebesleben der Muslime im Allgemeinen.
Über die knapp 500 Seiten wächst einem die sympathische, etwas tollpatschige "Sofe" ans Herz bis es zum etwas vorhersehbaren Happy End kommt.

Veröffentlicht am 20.05.2017

Einsicht in die Dating Welt einer Muslime

0 0

Inhalt:
Sofia ist Muslime. Sie lebt mit ihren Eltern in London und arbeitet in einem Londoner Verlag. Mit der Liebe will es bei ihr nicht so richtig klappen. Es ist aber auch nicht grade einfach als eine ...

Inhalt:
Sofia ist Muslime. Sie lebt mit ihren Eltern in London und arbeitet in einem Londoner Verlag. Mit der Liebe will es bei ihr nicht so richtig klappen. Es ist aber auch nicht grade einfach als eine gläubige, Kopftuch tragende Frau, jemanden zu finden der diesen Lebensstil unterstützt. Und die Männer die in Frage kommen, wollen dann auch noch bei ihren Eltern wohnen bleiben oder planen einen Durchbruch in deren Haus. Dating unter Muslimen ist halt nicht ganz einfach. Das hat auch Sofias Verlag mitbekommen und bittet sie daraufhin ein Buch über genau dieses Thema zu schreiben.

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich liebe die Farbkombination!

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch angefragt, da mich die Thematik rund um den Islam interessiert hat. Die ersten 150 Seiten haben sich für mich ein bisschen gezogen, da ich einfach noch nicht im Thema drin war. Ich glaube es lag aber auch an dem Schreibstil, der sehr ungewohnt war. Das Buch ist nämlich komplett in einer Art Tagebuch Format geschrieben, mit Zeitangaben und Sofias Gedanken und Erzählungen der Geschehnisse. Es gibt auch keine direkten Kapitel, sondern nur die Daten der Tage. Anfangs war ich diesem Schreibstil ein bisschen skeptisch gegenüber, muss aber sagen, dass ich diese Art zu schreiben am Ende super fand! Ist mal was anderes und ich finde, dass dadurch viele "unnötige" Dinge rausgefiltert werden und man es flüssig lesen konnte.

Die Geschichte an sich gefiel mir auch gut. Ich kenn mich im Islam nicht wirklich aus und fand es interessant mehr über die Bräuche zu lernen und in Sofias Familie und deren Macken mit abzutauchen. Es gab viele Szenen, vor allem innerhalb von Sofias Familie die mich zum lachen gebracht haben. Auch Sofias Dates und die Ansichten der Typen waren ganz amüsant und die Darstellung von Vorurteilen gegenüber Muslime waren auch super.

Die ganze Idee rund um Sofias Buch über das Daten bei Muslimen fand ich klasse, da ich beim lesen und bei dem was Sofia so erlebt hat, selbst schon mitgedacht habe wie man es gut in ein Buch einbauen kann. Auch Sofias Ideen, bzw. durchgestrichenen Notizen oder Ansätze zu dem Buch waren spitze.

Ich habe auch sehr lange gebraucht, bis ich richtig spekulieren konnte wie das Buch ausgeht. Oft weiß man es ja doch relativ früh, diesmal hab ich deutlich mehr als zu 2/3 des Buches gelesen bis ich es endlich gecheckt habe.

Fazit: Lustig, charmant, aktuell und irgendwie bewegend. Dieses Buch ist mal was anderes.