Cover-Bild Reitinternat Blossom Hill, Stürmischer Start
(21)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Kosmos
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 176
  • Ersterscheinung: 11.02.2021
  • ISBN: 9783440163566
Babette Pribbenow

Reitinternat Blossom Hill, Stürmischer Start

Anike Hage (Illustrator)

Für die 12-jährige Rosalie erfüllt sich ein Lebenstraum: Sie wird Stipendiatin auf dem Pferde-Internat Blossom Hill! Schnell gewinnt sie neue Freunde und verliebt sich in die schöne Stute Princess Valentine. Wenn nur ihre garstige Mitbewohnein nicht wäre! Die Spanierin Carmen hat einen reichen Vater und besitzt zwei Pferde. Warum sie trotzdem ständig schlecht gelaunt und so schweigsam ist, kann sich niemand erklären. Erst als durch Carmens Schuld ein Unfall passiert, der die ganze Klasse in Lebensgefahr bringt, kommt Rosalie dem Kummer ihrer Mitbewohnerin auf die Spur. Können die beiden ungleichen Mädchen doch Freundinnen werden?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.03.2021

Ganz viel Pferdeliebe und ein Hauch von Hanni und Nanni

0

Rosalie darf auf das berühmte und teure Internat Blossom Hill. Sie freut sich riesig, dass sie ein Stipendium ergattert hat, denn das hätte sich ihre Familie nie leisten können.
Dort angekommen trifft ...

Rosalie darf auf das berühmte und teure Internat Blossom Hill. Sie freut sich riesig, dass sie ein Stipendium ergattert hat, denn das hätte sich ihre Familie nie leisten können.
Dort angekommen trifft sie gleich nette Mädels, aber ausgerechnet mit der Oberzicke muss sie sich ein Zimmer teilen.
Dafür verliebt sich sich umgehend in das schwierige Pferd Princess Valentine - und die Liebe scheint nicht einseitig zu sein...

ich habe das Buch in einem Rutsch ausgelesen, obwohl ich gar nicht so die Pferdefreundin bin (die sind so groß!). Das Buch hat mir trotzdem richtig gut gefallen.
Ich konnte mir das Internat gut vorstellen und die Kombination aus Pferdewissen, Pferdeliebe, Unterricht (Chemie <3), Zickerei und Freundschaft ist total schön. Und da es in einem englischen Internat spielt, hat es auch einen Hauch von Nanni & Nanni (nur in modern und mit Pferden; also gar nicht, sagt das Kind...das Hanni und Nanni aber nicht mag).

Wichtiger ist aber natürlich, was unsere hauseigene Pferdefreundin und Leseratte sagt und auch sie war begeistert. Richtig hineinvertieft in das Buch bekamen wir Sätze wie "das geht jetzt nicht, ich muss weiterlesen, es ist gerade so spannend" zu hören.

Ebenso gut hat uns gefallen, dass das Buch in sich abgeschlossen ist und nicht mit einem ganz üblen Spoiler endet, wie es mittlerweile bei Reihen leider schon fast Standard ist. Klar macht es neugierig auf den Folgeband, aber es lässt einen mit einem wohlig-schönen Lesegefühl das Buch zuklappen.

Wir freuen uns jedenfalls schon beide auf Band 2!

Veröffentlicht am 03.03.2021

Ein tolles Buch - sehr zu empfehlen

0

Es handelt sich um den ersten Band einer neuen Reihe rund um das angesehene Reitinternat Blossom Hill. Die 12jährige Rosa hat ein Stipendium erhalten; ihr großer Traum hat sich erfüllt: sie wird auf das ...

Es handelt sich um den ersten Band einer neuen Reihe rund um das angesehene Reitinternat Blossom Hill. Die 12jährige Rosa hat ein Stipendium erhalten; ihr großer Traum hat sich erfüllt: sie wird auf das Reitinternat gehen; und eigentlich sollte jetzt alles super sein. Wäre da nicht ihrer Zimmernachbarin Carmen, die so ganz und gar nicht einfach ist und so unnahbar scheint. Wie soll sich Rosa da nur in ihrem Zimmer wohlfühlen? Bei dieser grauenvollen Stimmung? Doch dann passiert ein gefährlicher Unfall und plötzlich ist alles anders... Was genau passiert und wie wie es mit Rosa und Carmen weitergeht, verrate ich aber nicht, das müsst ihr selbst lesen.

Die Sprache ist gut verständlich und was mir mega gefallen hat: sie ist sehr bildlich und spritzig. Die Charaktere und Orte, die Reitstunden und auch der normale Unterricht werden super beschrieben. Ich hatte das Gefühl selbst dabei zu sein und alles mitzuerleben; so gut konnte ich mir durch den tollen Schreibstil der Autorin alles vorstellen. Klasse.

Das Buch ist richtig spannend und ich habe an so mancher Stelle richtig mitgefiebert, was nun passieren wird.

Da Carmen spanische Wurzeln hat, benutzt sie hin und wieder auch mal ein spanisches Wort, das dürfte aber auch für Leser ab 10 Jahre kein Problem sein und macht es für mich sehr authentisch; Carmen hat einfach Temperament und da gehört im Eifer des Gefechts auch mal ein spanisches Wort dazu.

Fazit: Ein rundum gelungener Auftakt und ein „Muss“ für jedes pferdeverrückte Mädchen. Das Buch hat mich ganz in seinen Bann gezogen. Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Ich bin auf Band 2 gespannt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2021

Realistisch geschriebene Geschichte für Internat- und Pferdefans

0

Rosalie liebt Pferde und so erfüllt sich ihr großer Traum, als sie ein Stipendium für das Reitinternat Blossom Hill bekommt. Hier darf sie auf den besten Pferden ihr Reiten verbessern. Bereits die ersten ...

Rosalie liebt Pferde und so erfüllt sich ihr großer Traum, als sie ein Stipendium für das Reitinternat Blossom Hill bekommt. Hier darf sie auf den besten Pferden ihr Reiten verbessern. Bereits die ersten Tage zeigen, dass Rosalie nicht nur schnell Freundinnen findet, sondern auch mit den Pferden sehr gut zurecht kommt. Besonders die scheue Princess Valentine hat ihr Herz erobert. Alles wäre perfekt, wäre da nicht ihre Mitbewohnerin Carmen. Diese versteht sich mit niemandem auf dem Internat, auch nicht mit den Lehrern. Aber Rosalie gibt nicht auf und versucht Carmens Verhalten zu verstehen.

Direkt zu Beginn der Geschichte lernt man Rosalie kennen. Schnell wird klar, wie sehr sie sich auf das Internat freut und wie dankbar sie für das Stipendium ist. Durch diese Einstellung, und auch die dargestellte Sichtweise von Rosalie auf die Situation war sie mir schnell sehr sympathisch. Wenig später wird dann auch Carmen, die später die Mitbewohnerin von Rosalie wird, vorgestellt. Carmen zeigt sich sehr temperamentvoll und macht aus ihrer Abneigung gegen das Internat kein Geheimnis. Diese beiden Mädchen sind die Hauptcharaktere der Geschichte und mir hat ihre Ausarbeitung sehr gut gefallen. Beide Figuren sind starke Charaktere, die trotz kleinerer Fehler viele positive Eigenschaften haben. Die sich entwickelnde Freundschaft, aber auch die Hindernisse auf dem Weg dahin werden gut beschrieben und wirken nachvollziehbar. Die hierbei auftretenden Probleme gehen sowohl von den Hauptcharakteren selbst, als auch von äußeren Umständen aus. Das wirkte auf mich sehr realistisch, nachvollziehbar und auf das Alter der Zielgruppe gut abgestimmt. Besonders gut gefallen haben mir die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen den Charakteren. Diese waren sowohl für die Beziehung zwischen Rosalie und Carmen als auch zwischen diesen und verschiedenen Nebencharakteren gut dargestellt.

Das Setting des Internats hat mich ein bisschen an Hanni & Nanni erinnert - natürlich plus Pferde. Die Stimmung im Internat sowie die Schwerpunktsetzung in der Erzählung von für die Handlung relevanten Aspekten und dem Internatsleben ist der Autorin gut gelungen. Auch der Umgang mit den Pferden, der in diesem Buch vermittelt wird hat mir gefallen. Hier wird durchaus ein gewisser Leistungsaspekt aufgegriffen, allerdings wird dennoch ein einfühlsamer Umgang mit den Pferden in den Vordergrund gestellt. Gut gefallen hat mir hier, dass die Schüler und Schülerinnen des Internats hierbei durchaus eine Lernkurve zeigen und nicht bereits perfekt beginnen. Auch dies hat dazu beigetragen, dass dieses Buch mir sehr realistisch vorgekommen ist.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich mochte den Handlungsort "Internat" sehr gerne. Besonders überzeugen konnte mich die Autorin mit ihrer realistischen Darstellung im Umgang mit den Pferden aber auch im Umgang der Charaktere miteinander. An einigen Stellen hätte ich mir zwar noch ein kleines bisschen "Mehr" gewünscht, dies hat den Unterhaltungsfaktor des Buches in meinen Augen aber nicht gemindert. Für mich ist dies eine schöne leichte Pferdegeschichte, die sehr altersgemäß geschrieben ist und die ich weiterempfehlen würde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

Eine mürrische Zimmergenossin

0

Die 12-jährige Rosalie ist glücklich, denn sie hat ein Stipendium auf dem Pferdeinternat Blossom Hill bekommen. Dort verliebt sie sich gleich in die schöne Stute Princess Valentine. Doch sie hat einer ...

Die 12-jährige Rosalie ist glücklich, denn sie hat ein Stipendium auf dem Pferdeinternat Blossom Hill bekommen. Dort verliebt sie sich gleich in die schöne Stute Princess Valentine. Doch sie hat einer garstige Mitbewohnerin im Zimmer: Die Spanierin Carmen ist reich, besitzt zwei Pferde. Doch warum ist sie ständig schlecht gelaunt und schweigsam? Dann passiert durch Carmens Schuld ein Unfall und die ganze Klasse gerät in Lebensgefahr. Doch dadurch kommt Rosalie Carmens Kummer auf die Spur. Werden die beiden Mädchen doch noch Freundinnen werden?

Meine Meinung
Mal gleich vorweg: Dies ist das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe und es hat mir gleich super gefallen. Es ist ein Kinder/Jugendbuch ab dem Alter von etwa zehn Jahren und ich lese solche Bücher ab und an sehr gerne. Natürlich ist der Schreibstil unkompliziert, das heißt es gibt keine Unklarheiten im Text. Ich war auch schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Zunächst mal in Rosalie, die sich riesig über das Stipendium an diesem Reitinternat freute, denn Rosalies Mutter hätte sich das selbst nicht leisten können, ihr diese Schulgebühren zu bezahlen. Dann in Carmen, die sich von ihrem Vater praktisch vernachlässigt fühlte. Doch dieser musste arbeiten auch wenn er reich war. Und Carmen sah ihn nicht allzu oft. Und nun wurde er auch noch versetzt und konnte sie nicht mitnehmen, was Carmen aber nicht akzeptieren wollte. Doch mehr davon beim Lesen des Buches. Mit den anderen Mädchen freundete sich Rosalie schnell an. Das Buch war interessant und auch spannend. Auf jeden Fall hat es mich gefesselt und ich konnte richtig in die Geschichte eintauchen. Ich freue mich riesig auf Band zwei. Von mir eine Leseempfehlung, durchaus auch an Erwachsene, und die volle Bewertungszahl

Veröffentlicht am 13.10.2021

Ein Buch nicht nur für Pferdefans!

0

Schon als ich das Cover gesehen habe, war ich sehr gespannt, der außergewöhnliche Zeichenstil der Illustratorin gefällt mir sehr gut!

Der Schreibstil ist sehr flüssig, mit Details, aber nicht zu vielen. ...

Schon als ich das Cover gesehen habe, war ich sehr gespannt, der außergewöhnliche Zeichenstil der Illustratorin gefällt mir sehr gut!

Der Schreibstil ist sehr flüssig, mit Details, aber nicht zu vielen. Die Orte der Handlungen wurden sehr schön beschrieben, sodass man sich die Geschichte gut vorstellen konnte. Die ganze Atmosphäre im Buch war einfach nur stimmig und ein total schöner Ort im Buch, Reitinternat Blossom Hill, alles wurde sehr friedlich beschrieben und wirkte sehr realistisch!
Das Reitinternat Blossom Hill ist ein fantastischer Ort mit sympathischen Schülern und vielen schönen Rassenpferden!

Die Charaktere und die Pferde im Buch fand ich sehr sympathisch und haben super zur Geschichte gepasst! Rosalie: Sie gibt nie auf und ist sehr mutig und freundlich. Carmen: Anfangs wirkte sie eher unfreundlich auch gegenüber ihren Mitschülern*innen, aber sie hat sich im Buch zu einer sympathischen Protagonistin entwickelt!

In diesem Buch spielt nicht nur die Freundschaft eine wichtige Rolle, hier lernt man auch einiges über die Pferde. Interessante Sachen rund um das Pferde Leben und den Zubehör, es wurden einige Begriffe genannt, die vielleicht keine Pferdeexperten gewusst hätten, da hätte ich mir manchmal eine kleine Erklärung gewünscht. Aber es ist nicht nur ein Buch für Pferdefans, auch allen anderen Lesebegeisterten wir dieses Buch sicherlich gefallen! Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite wohlgefühlt in der Geschichte.
Und nach der Leseprobe zu Band 2 "Reitinternat Blossom Hill, Der Traum vom Sieg" macht sehr neugierig auf die Fortsetzung, ich bin schon richtig gespannt, wie es mit Rosalie und Carmen und den Pferden weitergeht!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere