Cover-Bild Mortina – Das große Verschwinden

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Erstleser
  • Seitenzahl: 48
  • Ersterscheinung: 21.02.2020
  • ISBN: 9783423762731
  • Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren
Barbara Cantini

Mortina – Das große Verschwinden

Knut Krüger (Übersetzer), Barbara Cantini (Illustrator)

Mortina ist wieder da!

Gemeinsam mit ihrem geliebten Hund Mesto lebt Mortina bei ihrer Tante Dipartita in einem großen Schloss, wo sich wunderbar mit Geistern spielen lässt. Eines Tages geschieht etwas Unerwartetes: Einige Kinder aus dem Dorf stehen plötzlich vor der Tür und bedanken sich für die tolle Einladung. Eine Einladung? Davon weiß Mortina ja gar nichts! Ist das etwa eine Überraschungsparty? Das hätte sie ihrer Tante gar nicht zugetraut. Mortina ist hellauf begeistert und lässt alle ihre Freunde eintreten. Doch wo ist die Tante überhaupt? Keiner hat sie heute schon gesehen. Wie sonderbar! Und dann verschwindet plötzlich auch noch eines der Kinder…

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.04.2020

Zuckersüß

0

Mortina- Das große Verschwinden von Barbara Cantini ist der zweite Band der Reihe rund um das kleine Zombiemädchens.

Meine Meinung

Wie schon beim ersten Band, besticht auch dieser zweite Band mit einem ...

Mortina- Das große Verschwinden von Barbara Cantini ist der zweite Band der Reihe rund um das kleine Zombiemädchens.

Meine Meinung

Wie schon beim ersten Band, besticht auch dieser zweite Band mit einem wunderschön illustrierten Cover. Und auch der Klappentext klingt wieder sehr vielversprechend.

Der Schreibstil ist wieder super, die Art und Weise wie Schiften in die Bilder eingefügt wurden, gefällt mir sehr gut.

Und auch die Geschichte ansich ist sehr schön und kurzweilig.

Man ist direkt wieder drin in der Welt rund um Protagonistin Mortina und ist gespannt, welche Abenteuer sie diesmal bestehen muss.

Auch ihre Freunde und Verwandte bereichern diese Geschichte.

Fazit

Wie schon der erste Band hat mich auch dieser zweite Band der reihe vollends überzeugt und ich bin gespannt, wie es mit dieser Reihe weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Noch zauberhafter als Band 1

0

Inhalt:
Gemeinsam mit ihrem geliebten Hund Mesto lebt Mortina bei ihrer Tante Dipartita in einem großen Schloss, wo sich wunderbar mit Geistern spielen lässt. Eines Tages geschieht etwas Unerwartetes: ...

Inhalt:
Gemeinsam mit ihrem geliebten Hund Mesto lebt Mortina bei ihrer Tante Dipartita in einem großen Schloss, wo sich wunderbar mit Geistern spielen lässt. Eines Tages geschieht etwas Unerwartetes: Einige Kinder aus dem Dorf stehen plötzlich vor der Tür und bedanken sich für die tolle Einladung. Eine Einladung? Davon weiß Mortina ja gar nichts! Ist das etwa eine Überraschungsparty? Das hätte sie ihrer Tante gar nicht zugetraut. Mortina ist hellauf begeistert und lässt alle ihre Freunde eintreten. Doch wo ist die Tante überhaupt? Keiner hat sie heute schon gesehen. Wie sonderbar! Und dann verschwindet plötzlich auch noch eines der Kinder…

Meinung:
Mortina staunt nicht schlecht als plötzlich die Kinder des Dorfes vor ihrer Tür stehen und sich für die Einladung bedanken. Mortina ist verwirrt. Sie hat die Kinder des Dorfes doch gar nicht eingeladen. Steckt etwa Tante Dipartita hinter dem Ganzen? Aber eigentlich ist das kein typisches Verhalten für ihre Tante und wo steckt diese überhaupt?

Da mir das erste Abenteuer rund um das Zombiemädchen Mortina wahnsinnig viel Spaß bereitet hat, musste ich auch unbedingt den zweiten Teil lesen.

Schon als ich das Buch in der Hand hielt, war ich bereits hin und weg. Denn das Cover finde ich einfach mega genial. Ich mag die saftigen und intensiven Farben. Natürlich stellte ich mir die Frage, um welchen Zombie es sich im Hintergrund des Bildes handelt. Auf die Antwort musste ich zum Glück nicht lange warten, denn schnell steht der Besuch vor Mortinas Tür.

Die wunderschönen farbigen Bilder ziehen sich übrigens durch das gesamte Buch. Schon alleine deswegen ist dieses Buch ein absolutes Muss. Die Zeichnungen stammen übrigens von der Autorin selbst. Ich mag ihren Zeichenstil unglaublich gerne.

Aber auch die Handlung an sich ist wieder sehr unterhaltsam. Denn Tante Dipartita ist verschwunden und so begeben sich Mortina und ihre Freunde aus dem Dorf auf große Suche.
So lernt man Mortinas Zuhause besser kennen. Dabei gibt es so viele kleine Details auf den Bildern zu entdecken. Immer wieder gibt es auch Randnotizen von Mortina zu Bildern von Verwandten oder anderen Bewohnern des Schlosses.

Die Geschichte richtet sich an Kinder ab 6 Jahren. Ich kann dies nur unterstreichen. Denn ich denke auf Kinder, die etwas jünger sind, könnte die Geschichte ein klein wenig gruselig oder unheimlich wirken.

Fazit:
Mortinas neues Abenteuer zauberte mir wieder ein Lächeln ins Gesicht. Denn das kleine Zombiemädchen ist so besonders und niedlich. Aber auch die Geschichte ist dieses Mal extrem spannend und man rätselt gemeinsam mit Mortina und ihren Freunden mit, wo Tante Dipartita abgeblieben ist.
Ich bin wieder begeistert und freue mich sehr auf weitere Bände!
5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.03.2020

.........

0

Mortina ist wieder da! Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dass die Reihe um das kleine Zombie-Mädchen weiter geht. Auch wenn ich schon lange nicht mehr zur ursprünglichen Zielgruppe gehöre, hatte ich ...

Mortina ist wieder da! Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dass die Reihe um das kleine Zombie-Mädchen weiter geht. Auch wenn ich schon lange nicht mehr zur ursprünglichen Zielgruppe gehöre, hatte ich doch meine Freude mit Band 1 und auch wieder mit Band 2. Mortina wird für Leser ab 5 Jahren empfohlen, dem schließe ich mich an. Es geht in diesem Buch zwar um ein Zombie -Mädchen, aber es ist nicht gruselig, sondern eher niedlich.


Wie auch schon in Band 1 hat die Italienerin Barbara Cantini nicht nur den Text zu Mortina geliefert, sondern auch die tollen Illustrationen. Ich mag dieses düstere total gerne, da kommt meine Vorliebe für Tim Burton und die Addams Family durch. Wer die beiden auch mag, wird bestimmt auch gefallen an Mortina finden, den sie hat auch so einen skurrilen Touch vom Stil her. Die Illustrationen sind alle farbig und liebevoll gezeichnet. Auf den Bildern gibt es immer wieder etwas zu entdecken, da oft witzige Details nicht auf den ersten Blick auffallen.


In Band 1 hat Mortina Freunde gefunden und diese braucht sie nun auch, denn ihre Tante ist verschwunden. Aber erst mal von vorne. Ganz unerwartet steht der Cousin von Mortina vor der Tür, sie hat noch nie etwas von ihm gehört, aber die Tante hat ihn eingeladen. Kurz darauf kommen auch noch die Freunde aus dem Dorf vorbei, auch sie haben eine Einladung erhalten. Mortina kommt das seltsam vor, besonders weil sie ihre Tante nicht finden kann und als dann auch noch eine Freundin verschwinden herrscht höchste Alarmbereitschaft.


Die Geschichte hat mir wieder sehr gut gefallen. Das Buch hat zwar nur wenige Seiten, aber trotzdem schafft die Autorin es auch mit wenig Text und mithilfe der Bilder eine eigenständige Geschichte mit einem Spannungsbogen zu erzählen. Mortina mag ich sehr gerne, aber auch ihr Cousin Dilbelt hat was, alleine schon sein Aussehen bzw. wie die Autorin ihn gezeichnet hat, ist genial. Sehr schön auch die Botschaft der Geschichte, jeder von uns hat ein Talent. Diese wird hier auf eine witzige Art untergebracht.


Mein Highlight sind ganz klar die farbigen Zeichnungen. Das fängt schon beim Druck an, der sehr kräftig ist, so kommen die Farben richtig gut raus. Und die Bilder sind alle so liebevoll gestaltet. Da geht einem als Fan von Illustrationen das Herz auf.


Ganz klar eine Empfehlung an groß und klein. Mortina ist ein süßes Zombie-Mädchen, welches in diesem Band ihre Tante wieder finden muss und lernt, dass jeder Mensch und auch Zombie ein Talent hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2020

Abenteuer mit dem lieblichen Zombiemädchen

0

Meinung
Als ich gesehen habe das eine weitere Story des lieblichen Zombiemädchens übersetzt wird freute sich mein inneres Kind auf ein weiteres Abenteuer.

Der Schreibstil und die Gestaltung des Romanes ...

Meinung
Als ich gesehen habe das eine weitere Story des lieblichen Zombiemädchens übersetzt wird freute sich mein inneres Kind auf ein weiteres Abenteuer.

Der Schreibstil und die Gestaltung des Romanes ist auch wie bereits bei Band 1 kindgerecht gehalten und bietet somit die beste Grundlage das erlernen des Lesens zi ermöglichen.

Im zweiten Teil lernen wir einen neuen Charakter kennen - Dilbert. Einem Charakter der so gar nicht in die Villa Decadente passt und für so manchen Unmut sorgt. Im Vergleich zu ersten Geschichte steht hier das Abenteuer im Vordergrund. Denn etwas merkwürdiges geht in der Villa vor und mortina ist gewollt alles daran zu setzen dieses Rätsel zu lösen.

Die Illustrationen sind wieder liebevoll gestaltet und bieten genügend Stoff Neues zu entdecken und tiefer in Mortina - das große Verschwinden einzutauchen. Sie sorgen beim lesen für das ein oder andere schmunzeln und bieten wundervolle Einblicke in Die Welt der Protagonisten.

Fazit
Ein liebevoll gestaltetes, witziges und abenteuerliches Kinderbuch. Mortina muss man einfach aufgrund ihrer speziellen art ins Herz schließen und eines ist gewiss, das nächste Abenteuer mit dem lieblichen Zombiemädchen ist nicht fern. 5 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere