Cover-Bild Das Bücherschloss. Das Geheimnis der magischen Bibliothek
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Jumbo
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 19.02.2021
  • ISBN: 9783833742743
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Barbara Rose

Das Bücherschloss. Das Geheimnis der magischen Bibliothek

[1]
Hier erwachen Geschichten zum Leben! Die Hüter des magischen Schlosses sind in großer Sorge: Wenn sich nicht bald wieder ein Kind findet, das die wunderbaren Kinderbücher mit Begeisterung liest, werden die Bücher zu Staub zerfallen und die Geschichten werden für alle Zeiten verloren sein. Doch ob ausgerechnet Becky, die mit ihrem Vater ins Schloss zieht, die Richtige ist? Zum Glück gibt es noch Hugo und seinen Hund Watson, mit denen sich Becky anfreundet. Zusammen mit dem Streifenhörnchen Lotti wollen sie die Bücher retten.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.03.2021

Eine magische Welt der Bücher

0

Bei dem Kinderbuch „Das Bücherschloss – Das Geheimnis der magischen Bibliothek“ von Barbara Rose, handelt es sich um eine wundervoll-magische Abenteuerreihe.
Die Hauptperson Becky zieht mit ihrem Vater ...

Bei dem Kinderbuch „Das Bücherschloss – Das Geheimnis der magischen Bibliothek“ von Barbara Rose, handelt es sich um eine wundervoll-magische Abenteuerreihe.
Die Hauptperson Becky zieht mit ihrem Vater und ihrem Streifenhörnchen in ein Schloss. Dabei handelt es sich nicht um ein gewöhnliches Schloss, was Becky sehr schnell feststellen muss. Drei magische Wesen hausen schon seit Jahren in diesem Gebäude. Diese warten schon eine lange Zeit in einer geheimen Bibliothek auf die richtige Person, die die Bücherwelt vor dem Vergessen bewahren kann. Und das soll nun ausgerechnet Becky sein? Vielleicht kann ihr neuer Freund Hugo dabei behilflich sein. Auf die Beiden warten jedenfalls noch so einige Überraschungen bei der Erkundung des Bücherschlosses und dabei werden sie immer weiter in die magische Welt der Bücher hineingezogen.
Meine Töchter fanden die Geschichte spannend und fieberten mit Becky und Hugo mit. Durch den tollen Schreibstil der Autorin gelang es sehr gut, sich in die Protagonisten hineinzuversetzen. Besonders lustig fanden sie natürlich, dass das Streifenhörnchen Lotti und der Hund Watson auf einmal sprechen können. Das Hineintauchen von Becky in die einzelnen Geschichten fanden meine Kinder total faszinierend. Nur schade, dass das Buch so endet, wir hätten gerne gewusst wie es weitergeht. Aber da warten wir natürlich jetzt gespannt auf die Fortsetzung.
Ein gelungenes Lesevergnügen nicht nur für Mädchen. Eine ganz klare Weiterempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Teilweise skurille Bewohner die perfekt zur Geschichte passen

0

Inhalt:
Die Hüter des magischen Schlosses sind in großer Sorge: Wenn sich nicht bald wieder ein Kind findet, das die wunderbaren Kinderbücher mit Begeisterung liest, werden die Bücher zu Staub zerfallen ...

Inhalt:
Die Hüter des magischen Schlosses sind in großer Sorge: Wenn sich nicht bald wieder ein Kind findet, das die wunderbaren Kinderbücher mit Begeisterung liest, werden die Bücher zu Staub zerfallen und die Geschichten werden für alle Zeiten verloren sein. Doch ob ausgerechnet Becky, die mit ihrem Vater ins Schloss zieht, die Richtige ist? Zum Glück gibt es noch Hugo und seinen Hund Watson, mit denen sich Becky anfreundet. Zusammen mit dem Streifenhörnchen Lotti wollen sie die Bücher retten.

Meinung:
Becky kann ihr Glück gar nicht fassen, als sie gemeinsam mit ihrem Vater in ein Schloss zieht. Die Haushälterin und ihr Sohn Hugo mit seinem Hund Watson schließt Becky dabei schnell in ihr Herz. Doch irgendetwas scheint nicht so ganz mit dem Schloss zu stimmen. Becky hört des Öfteren Stimmen und merkwürdige Dinge geschehen vor ihren Augen. Was verbirgt das Schloss?

Zu dieser Geschichte lag mir sowohl die Buch- als auch die Hörbuchausgabe vor. So durfte ich nicht nur die zauberhaften Bilder betrachten, sondern lauschte auch Katja Danowskis einfühlsamer Stimme.

Das Setting eines Schlosses, welches einen Hauch Magie umweht, sorgte bei mir sofort für große Vorfreude auf diesen Titel. Ich war super neugierig darauf was ich gemeinsam mit Becky alles in diesem Schloss erleben würde.

Becky ist dabei ein sehr lebensfroher Charakter. Natürlich merkt man ihr an, dass sie ihre verstorbene Mutter sehr vermisst. Nichtsdestotrotz versucht sie das Beste aus ihrem Leben zu machen und freut sich daher sehr mit ihrem Vater in das Schloss zu ziehen. Immer an ihrer Seite ist das quirlige Streifenhörnchen Lotti.
Doch auch im Schloss findet Becky im Sohn der Haushälterin schnell einen guten Freund und Verbündeten. Hugo liebt Detektivgeschichten mindestens genauso sehr wie Becky und sein Hund Watson freundet sich schnell mit Lotti an.

Nach und nach kommen Becky und Hugo dem Geheimnis des Schlosses und seinen magischen Bewohnern auf die Schliche. Da wären z. B. Genoveva Känuse Gräfin von Spisenat, eine sehr vornehme Dame, oder der Ritter Ferdinand von Schwertfeger.

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich bin absolut auf den Geschmack gekommen. Mit ihrem leichten und bildreichen Schreibstil hat Barbara Rose es geschafft mich zu überzeugen.

Die Autorin nimmt sich in diesem ersten Band Zeit, um den Leser in ihre Welt einzuführen. Für mich stoppt die Geschichte dann am interessantesten Punkt der Handlung, was natürlich ein gekonnter Schachzug der Autorin ist.

Das Buch hat wirklich sehr niedliche Illustrationen zu bieten. Diese wurden von Annabelle von Sperber gezeichnet. Das Besondere daran ist vor allen Dingen die orange/schwarz/weiß Gestaltung der Bilder.

Ich mag Hörbuchsprecherin Katja Danowski unglaublich gerne. Daher freute ich mich sehr, dass sie diesem Buch ihre Stimme verleiht. Gerade den doch sehr eigenwilligen Schlossbewohnern verleiht sie sehr humorvolle aber absolut passende Stimmvariationen.

Etwas schade fand ich, dass das Hörbuch gekürzt wurde. Aufgrund der Dünne des Buches hätte ich mir gewünscht, dass wir in den Genuss der kompletten Vertonung der Geschichte kommen.
Dafür hat es mir gut gefallen, dass es im Vergleich zum Buch eine Charaktervorstellung im Booklet gibt. Dies hätte ich mir für das Buch auch gewünscht.

Fazit:
Die Geschichte braucht ein wenig eh sie volle Fahrt aufnimmt. Dies hat mich jedoch nicht wirklich gestört, da ich ganz verzaubert vom Bücherschloss und seinen teilweisen skurillen Bewohnern war. Daher fand ich es eher schade, dass die Geschichte bereits so schnell wieder vorbei war, da ich gerne noch mehr Zeit mit den Charakteren verbracht hätte.
Bitte mehr von Becky, Hugo und dem Bücherschloss!
Ich vergebe 4,5 von 5 Hörnchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Mission Bücherrettung gestartet!

0

Barbara Rose erzählt in ihrem Buch "Das Bücherschloss - Das Geheimnis der magischen Bibliothek" die Geschichte von Becky, die gemeinsam mit ihrem Vater Professor Ignaz Librum und ihrem Streifenhörnchen ...

Barbara Rose erzählt in ihrem Buch "Das Bücherschloss - Das Geheimnis der magischen Bibliothek" die Geschichte von Becky, die gemeinsam mit ihrem Vater Professor Ignaz Librum und ihrem Streifenhörnchen Lotti in ein altes, renovierungsbedürftiges Schloss zieht.

Nach dem Tod ihrer Mutter hat Becky ihre Liebe zu Büchern und ihren Geschichten verloren, zu traurig ist die Erinnerung an das, was sie so gern mit ihrer Mutter geteilt hat.

Im Schloss wohnt die Haushälterin mit ihrem Sohn Hugo und die Kinder freunden sich an.

Im Schloss treffen sie auf drei wunderliche Gestallten, die Beckys Mutter gekannt zu haben scheinen und außerdem nur auf Becky gewartet haben!

Diese Gestallten wollen von Becky Hilfe dabei, die Bücher in ihrer magischen Bibliothek zu retten, die sich, verborgeni n der zweiten Etage des Schlosses verbirgt.



Die Geschichte ist wunderbar geschrieben, sprachlich gut lesbar für gut geübte 2. Klässler und darüber hinaus.

Die Geschichte ist spannend und phantasievoll, das Schloss schafft eine leichte Gruselatmosphäre, die Protagonisten sind sympatisch und mutig, die Bewacher der Bibliothek auf skurrile Art und weise lustig.

Es hat Spaß gemacht, in die Geschichte abzutauchen und gemeinsam it Hugo und Becky die Bücher zu retten!

Was ich allerdings anmerken/korrigieren möchte ist die Anmerkung auf dem Klappentext:

"Eine neue, wundervoll-magische Abenteuerreihe für Mädchen"

Dieses Buch, diese Geschichte spricht, in meinen Augen sowohl Jungen, als auch Mädchen an! Selbst die Protagonisten sind männlich und weiblich und zeigen eigentlich keine Genderrelevanten Charakterzüge...

Also von mir eine ausdrückliche Empfehlung für ALLE, die gern in spannende, magische Geschichten eintauchen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere