Cover-Bild Immer Ärger mit der Famiglia
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 292
  • Ersterscheinung: 23.03.2021
  • ISBN: 9783753458076
Beate Boeker

Immer Ärger mit der Famiglia

Florentinische Morde Nr. 8
Familie Mantoni unter Mordverdacht

Carlina und Commissario Stefano Garini sind gerade erst zusammengezogen, da wird Lucio, der frisch gebackene Ehemann von Carlinas Cousine, in einer kompromittierenden Situation gefunden: Er liegt bewusstlos in den Armen einer erstochenen Prostituierten. Als Stefano ihn befragt, kann Lucio sich an nichts erinnern.

Wieder einmal gezwungen, gegen die Mantonis zu ermitteln, gibt der Commissario sein Bestes, um einen Beweis für Lucios Unschuld zu finden. Doch mit jedem neuen Indiz zieht sich die Schlinge um Lucios Hals nur noch enger zu. Dabei hilft es auch nicht, dass die Familienoberhäupter, Tante Violetta und Onkel Teo, an einer neuen Geschäftsidee arbeiten, die sie in der Mordnacht zufällig direkt zum Tatort treibt ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.06.2021

Ein spannender und zeitweise humorvoller Krimi

0

Commissario Stefano Mantoni und seine Frau werden nacht's aus dem Bett geklingelt.Emma die Cousine steht mit ihrem Baby vor der Tür.Ihr Mann Lucio ist nicht heimgekommen.Stefano ruft sofort im Polizeirevier ...

Commissario Stefano Mantoni und seine Frau werden nacht's aus dem Bett geklingelt.Emma die Cousine steht mit ihrem Baby vor der Tür.Ihr Mann Lucio ist nicht heimgekommen.Stefano ruft sofort im Polizeirevier an und erhält die Nachricht dass Lucio verhaftet worden ist.Er wurde in einem Nachtclub in den Armen einer erstochenen Prostituierten gefunden.Er hat eine Alkoholvergiftung und seine Fingerabdrücke sind auf der Tatwaffe gefunden worden.

Die Protagonisten sind glaubwürdig dargestellt besonders Stefano war mir sehr sympathisch. Der Schreibstil ist bildhaft und flüssig dabei bin ich zügig durch das Buch gekommen.Die Spannung baut sich langsam aber stetig auf dabei blickt immer mal wieder der Humor durch.

Fazit:Die Mantonis sind eine typische Großfamilie mit vielen Tanten,Onkels,Neffen und Cousinen.Gerade Tante Violetta ist eine Marke für sich.Ich musste mir da kurz einen Überblick verschaffen und das gelang mir recht gut.Zudem spielt sich der Krimi in Florenz ab so hatte ich das typische Flair Italiens vor Augen.Die Kapitel sind nicht allzu lang und dadurch ist der Inhalt der Geschichte kurzweilig zu lesen.Da der Commissario in den Clan eingeheiratet hat muss er den Fall übernehmen.Da sind viele starke Nerven gefragt bei so einer skurrilen Familie.Manchmal tat mir Stefano schon etwas leid. Ich habe sie alle miteinander in mein Herz geschlossen inklusive den drei Meerschweinchen.Aber das ist wieder eine andere Geschichte. Es sind also zwei Handlungsstränge die im Laufe des Krimis sich miteinander verweben.Ich finde diesen Krimi genial gelungen weil er unterhaltsam und mit einer Prise Humor gewürzt ist.Dieses Buch ist der achte Band einer Reihe rund um die Mantonis.Er ist in sich abgeschlossen.Ich kenne die Vorgängerbücher nicht und bin trotzdem sehr gut in das Buch hineingekommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2021

eine kurzweilige Unterhaltung

0

Beate Boeker liefert mit diesem Buch den 8. Teil ihrer Roman Serie.
Familie Mantoni steht Ärger ins Haus. Lucio ist verschwunden und wie sich bald herausstellt, wurde er verhaftet, weil ihm vorgeworfen ...

Beate Boeker liefert mit diesem Buch den 8. Teil ihrer Roman Serie.
Familie Mantoni steht Ärger ins Haus. Lucio ist verschwunden und wie sich bald herausstellt, wurde er verhaftet, weil ihm vorgeworfen wird, eine Prostituierte ermordet zu haben. Stefano ermittelt und sucht, seine Unschuld zu beweisen, was sich als recht schwierig herausstellt. Mittendrin wieder Tante Violetta mit einer genialen neuen Geschäftsidee.
Dier Roman um eine florentinische Familie ist sehr angenehm zu lesen. Das Buch ist unabhängig von anderen Bänden zu lesen, alle Charaktere sind gut beschrieben. Das Leben in und mit einer italienischen Familie hat die Autorin sehr anschaulich dargestellt - man hat das Gefühl direkt dabei zu sein. Die Geschichte ist sowohl spannend als auch unterhaltsam. Mit witzigen, humorvollen Ausdrücken würzt Beate Boeker ihren Roman. Ich musste immer wieder schmunzeln. Als Leser bekommt man einen guten Eindruck von den Familienverhältnissen der Mantonis schrullig und absolut liebenswert. ich kann gut verstehen, dass diese Serie eine eigene Fangemeinde hat. Sicher ist es nicht mein letztes Buch dieser Autorin. Ich gebe dem Roman 5 Sterne und eine echte Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2021

Stefano ermittelt zwischen Familien- Clan und Nachtclubbesuchern...

0

Immer Ärger mit der Famiglia - Florentinische Morde von Beate Boecker
mein Fazit:
Den Leser erwartet ein packender,und zugleich humorvoller Kriminalroman. Dies ist der 8. Teil einer Roman- Serie. Jeder ...

Immer Ärger mit der Famiglia - Florentinische Morde von Beate Boecker
mein Fazit:
Den Leser erwartet ein packender,und zugleich humorvoller Kriminalroman. Dies ist der 8. Teil einer Roman- Serie. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen. Ich hab schon mehrere Teile gelesen und so ist es wie ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Die Familie Mantoni ist groß und sie stecken ständig in der Klemme...
Die Cover zwischen der eBook- Version und dem Buch sind unterschiedlich gestaltet. Ansprechender ist das Cover des eBooks. Es wirkt einladend und spiegelt trügerische Idylle vor. Kommt mit nach Florenz und lernt die Familie Mantoni kennen.
Im Mittelpunkt stehen Emma und ihr Mann Lucio, sowie Carlina und Stefano. Stefano ist bei der Kripo in Florenz. Durch seine Beziehung mit Carlina wurde er Mitglied im Mantoni- Clan. Emma und Lucio sind verheiratet und ihre Tochter Zoe ist erst ein paar Wochen alt.
Als es mitten in der Nacht klingelt und eine verweinte Emma mit Baby Zoe vor Carlinas und Stefans Tür steht, beginnt der ganze Ärger. Lucio ist verschwunden. Emma ist überzeugt, das er sie verlassen hat. Um zu helfen, ruft Stefano im Revier an. Was er erfährt, lässt ihn zusammen zucken:
Lucio wurde verhaftet. Ihm wird der Mord an einer Prostituierten in einem Nachtclub zur Last gelegt. Aber wie konnte das geschehen? Lucio hat vor ein paar Wochen einen neuen Job als 2. Bauingenieur angenommen. Er sollte technische Zeichnungen anfertigen. Leider gibt es kein Projekt für ihn und so muss er im Verkauf helfen und Kunden bespaßen. Diese landen dann im Nachtclub...
Von der Mordnacht weiß er nichts, er hatte eine Alkoholvergiftung.
Für Stefano eine schwere Aufgabe. Er ist von der Unschuld Lucios überzeugt, aber wie kann er es beweisen. Alle Indizien wirken wie ein groß angelegtes Netz. Es gibt die ermordete Prostituierte, den Nachtclub als Drogenumschlagplatz, das Mädchen mit einem Keller und einer romantischen Geschichte und Lucio als Sündenbock.
Dann mischt sich auch noch die Familie ein und entführt Lucio aus dem Krankenhausgefängnis.
Aber die Mantonis haben noch mehr auf Lager. Waren doch welche von ihnen in der bestimmten Nacht im Nachtclub und somit schweben noch mehr Familienmitglieder in Gefahr.
Ob Stefano Lucios Unschuld beweisen kann und alle Rätsel aufdecken kann? Kommt mit nach Florenz zur Familie Mantoni...
Ich danke dem Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar, welches mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Humorvoller Krimi

0

Carlina und ihr frischgebackener Ehemann Stefano Garini werden in einen neuen Kriminalfall hineingezogen: Lucio, der Mann von Carlinas Cousine Emma, sitzt in Untersuchungshaft. Er soll einen Mord begangen ...

Carlina und ihr frischgebackener Ehemann Stefano Garini werden in einen neuen Kriminalfall hineingezogen: Lucio, der Mann von Carlinas Cousine Emma, sitzt in Untersuchungshaft. Er soll einen Mord begangen haben. Stefano, der als Commissario bei der Mordkommission arbeitet, muss den Fall untersuchen. Sosehr er sich auch bemüht, Beweise für Lucios Unschuld zu finden: Die Lage scheint aussichtslos ...

"Immer Ärger mit der Famiglia" ist der achte Fall der Reihe Florentinische Morde. Die Bände sind in sich abgeschlossen, sodass man sie nicht zwingend in der richtigen Reihenfolge lesen muss. Die chaotische Großfamilie Mantoni entwickelt sich jedoch über die Bände hinweg weiter.

Der Kriminalfall ist verzwickt und bleibt lange undurchschaubar. Am Ende wird er schlüssig aufgelöst. Besonders gut hat mir wieder die humorvolle Erzählweise gefallen. Die Mantonis sind einfach immer für skurrile Überraschungen gut.

Fazit: Ein humorvoller Krimi aus Florenz, viereinhalb Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere