Cover-Bild Love, Simon (Filmausgabe) (Nur drei Worte – Love, Simon )

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 344
  • Ersterscheinung: 31.05.2018
  • ISBN: 9783551317520
Becky Albertalli

Love, Simon (Filmausgabe) (Nur drei Worte – Love, Simon )

Ingo Herzke (Übersetzer)

Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017! (Jugendjury)

Jetzt ist der preisgekrönte Roman »Nur drei Worte« unter dem Titel »Love, Simon« auch im Kino zu sehen! In den Hauptrollen: Nick Robinson (Jurassic World) und Katherine Langford (Tote Mädchen lügen nicht).

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten – Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert!

»Dieses Buch hat mir ein breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert. Mein Herz ist zehnmal größer geworden. Ich bin wahrscheinlich ein besserer, gesünderer und glücklicherer Mensch, seitdem ich es gelesen habe.« (Leserstimme auf Goodreads)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.08.2019

Nur Drei Worte - Nicht "Ich liebe dich" sondern "Ich bin schwul"

0

Inhalt
Simon ist schwul. Nur: das weiß keiner. Keiner außer Blue. Doch Simon weiß nicht wer Blue ist. Denn Blue und Simon schrieben sich anonyme E-Mails und reden über ihre Probleme ihre Gedanken und die ...

Inhalt
Simon ist schwul. Nur: das weiß keiner. Keiner außer Blue. Doch Simon weiß nicht wer Blue ist. Denn Blue und Simon schrieben sich anonyme E-Mails und reden über ihre Probleme ihre Gedanken und die Angst sich zu outen. Auch wenn Simon nicht weiß, wer Blue im wirklichen Leben ist und ob er ihn nicht vielleicht sogar kennt, beginnt er, sich in Blue zu verlieben. Doch alles scheint verloren zu sein, als ein Mitschüler von Simon zufällig an eine der E-Mails kommt und ihn damit erpresst, es sie zu veröffentlichen, wenn Simon ihn nicht bei etwas hilft.

Meinung
Das Buch handelt von einem schwulen Jungen. Und wie bei den meisten Büchern, in denen der Protagonist schwul ist, wird auch hier neben der Homosexualität sehr viel über Freundschaft und Familie geschrieben. Was mir sehr gut gefallen hat war, dass hier die Angst vor dem Coming-Out beschrieben wurde und das Coming-Out nicht mit dem Satz: "Wir wussten doch schon seit langer Zeit, dass du schwul bist" beendet wurde. Für mich wirkten auch die Charaktere etwas realistischer beziehungsweise war ihr Handeln und ihr Verhalten in meinen Augen besser nachvollziehbar und besser vorstellbar. Also insgesamt wirkte das ganze Buch realistischer, sodass es beim Lesen eigentlich nie diesen "Das würde so niemals im echten Leben passieren Moment" gab. Ich kann das Buch deshalb nur empfehlen.

Veröffentlicht am 18.08.2019

Eine zuckersüße Geschichte, die jedes Herz zum Schmelzen bringen wird....

0

Love simon

Worum es geht: In Simons Leben ist eigentlich alles ziemlich normal. Er hat coole Freunde, eine tolle Familie, die immer für ihn da ist und doch hat er ein Geheimnis, dass er keinem erzählt: ...

Love simon

Worum es geht: In Simons Leben ist eigentlich alles ziemlich normal. Er hat coole Freunde, eine tolle Familie, die immer für ihn da ist und doch hat er ein Geheimnis, dass er keinem erzählt: Blue. Blue ist der Junge in den sich Simon verliebt hat. Eigentlich hört sich das nicht weiter schwer an, doch erstens weiß niemand, dass Simon schwul ist und zweitens weiß Simon nicht, wer Blue ist. Sie chatten miteinander und obwohl beide auf dieselbe Schule gehen, wissen sie nicht, wer der andere ist. Als wäre es für Simon nicht schon schwer genug mit seiner Sexuälität und seinem heimlichen Schwarm klarzukommen, hätte er niemals mit der Katastrophe gerechnet, die es mit sich bringt, wenn einem seiner Mitschüler eine dieser E-Mails in die Hände fällt.

Hach ja, dieses Buch war so zuckersüß, dass ich immer noch auf Wolke sieben schwebe. Ich habe dieses Buch auf Englisch gelesen und kann es jeden von euch nur ans Herz legen. Für Anfänger ist es wegen des leichten Vokabulars ideal geignet. In meiner Rezension spreche ich von der englischen Ausgabe des Buches, doch mittlerweile wurde es auch schon ins Deutsche übersetzt und ist unter dem Titel Love Simon auf Deutsch zu finden.

Diese Geschichte hat mich so berührt. Ich habe gelacht, mitgefiebert und bin bei den E-Mails zwischen Blue und Simon nur so dahingeschmolzen. Das ist so viel mehr als ein Buch über zwei Jungen, die sich verlieben. Es ist die Geschichte von zwei Jungen, die sich alleine und unverstanden fühlen. Die sich nicht trauen in der Öffentlichkeit zu ihrer Sexualität zu stehen. Die sich gegenseitig Mut schenken und ihre tiefsten Geheimnisse miteinander teilen, obwohl sie nicht wisse, wer der andere ist. Das ist die Geschichte von Simon und Blue. Eine Geschichte, die mir durch ihre süßen, so zuckersüßen, Worte immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.

Ich finde die ldee des Buches genial. Zum Einen, weil sie so modern ist und zum Anderen weil so aktuell und gut geschrieben ist. Ich weiß nicht wie, aber Becky Albertelli hat es geschafft, genau die richtigen Worte zu finden, um dieses Buch zu einem absoluten Wohlfühlbuch für mich zu machen. Ich fühle mich wie in Zuckerwatte eingelullt und könnte Stunden ihren zauberhaften Geschichten zuhören. Das Thema Internetfreunden sollte uns Jugendlichen zur heutigen Zeit allen ein Begriff sein. Meistens über Instagram kennengelernt, dass sind die heutigen IBF ( Internetbestefreunde) Freundschaften. Aber natürlich laufen diese nicht alle so glanzlos wie die von Blue und Simon. Ich finde, dass man immer noch vorsichtig sein muss, was und vor allem wem gegnüber man alles preisgibt. Ich selbst habe bisher noch keine solcher Freundschaften erlebt und bin nach wie vor skeptisch, doch sie gehören zu unserer heutigen Welt seit es Plattformen wie Instagram und Co gibt.

Nun aber wieder zurück zum Buch… ;)

Besonders die Charaktere haben mir neben der Story und dem Schreibstil außerordentlich gut gefallen. Es gibt lustige, normale,musikalische, nerdige und blöde – also sollte für jeden etwas dabei sein ? Neben der Liebesgeschichte geht es in dem Buch auch um alltägliche Teeniedramen wie Mobbing, Freundschaft, unerwiederte Liebe, aus Freundschaft wird Liebe ( mmmhhh… es gibt hier auf alle Fälle Liebe in allen Fromen X0) und Coming Out. Simons Freunde sind immer für ihn da und haben auch untereinander ihre eigenen Konflikte, wodurch das Buch noch lebendiger und vielfältiger ist.

Auch Pluspunkte gibt der Abwechslungsreichtum des Buches durch die verschiedenen Kapitelformen. Dadurch das der Leser zwischen der Hauptgeschichte auch die E-Mais von Simon und Blue zu lesen bekommt, erscheinen ihre Gefühle noch realer und ich habe mich ihnen noch näher und verbundener gefühlt.

Fazit: Diese Buch hat nicht nur eine wunderschöne Liebesgeschichte, sondern zeigt auch, wie schön das Leben sein kann und das es sich dafür zu kämpfen lohnt. Das LGBTQ Thema mit seinen Problemen, Zweifeln und Ängsten hat die Autorin wunderbar in das Buch integriert und ich bin mir sicher, dass es vielen Menschen helfen wird. Und Simon vs the homo sapiens agenda steht sogar noch für viel mehr als ,,nur“ das, es zeigt Mut und auch das generelle Gefühl, wenn man anders ist und sich unverstanden fühlt. Es ist die ideale Leküre für Jugendliche und Teenager, die auf der Suche nach einer leichten und schönen Geschichte ist, die einem nur ein Lächeln in das Gesicht zaubern kann.

In einem Satz: Endlich gibt es Zuckerwatte auch in From des Buches Simon vs the homo sapiens agenda.

Charaktere: 4/5 – Cover: 4/5 – Setting: 4/5 – Handlung: 4/5 – Spannung: 4/5 – Schreibstil: 4/5

Veröffentlicht am 06.07.2019

Wundervoller Jugendroman...

0

Ich hatte so viel Positives über dieses Buch gehört, dass ich es unbedingt lesen wollte. Und ich kann nur die vielen positiven Meinungen bestätigen.

In der Geschichte geht es um Simon, der sich zu einem ...

Ich hatte so viel Positives über dieses Buch gehört, dass ich es unbedingt lesen wollte. Und ich kann nur die vielen positiven Meinungen bestätigen.

In der Geschichte geht es um Simon, der sich zu einem Jungen hingezogen fühlt, den er nur durch Mails kennt. Kann man sich in jemanden verlieben, den man nie gesehen hat? Als Simon dann erpresst wird, muss er sich entscheiden...

Simon fungiert als Ich- Erzähler, was ich hier als sehr passend empfand, da man so seine Gedanken und Gefühle nah miterleben kann. Mir gefällt so etwas besonders gut, weil man sich dann den Figuren näher fühlt und sich mit ihnen identifizieren kann.

Simon ist ein liebenswerter Typ, den man sofort gern hat. Er kümmert sich um seine Freunde und ist auch sonst ungemein aufgeschlossen.

Das Thema Homosexualität schneidet die Autorin sehr angenehm an. Es wird nichts kitschig oder romantisiert dargestellt, sondern alles ist völlig normal und easy. Das mochte ich gern, denn ich finde man darf lieben wen man möchte.

Der Wechsel zwischen echter Handlung in der Gegenwart und den Mails fand ich abwechslungsreich und so noch unterhaltsamer. Auch in den Nachrichten kamen die Gefühle der beiden Jungs sehr gut rüber.

In meinen Augen hat dieser Roman zu Recht den Jugendliteraturpreis gewonnen und auch die Verfilmung ist nachvollziehbar. Ich kenne den Film noch nicht, werde ihn aber gewiss bald schauen, denn gekauft ist er bereits.

Fazit: Ein tolles Jugendbuch mit Herz. Ich kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Must- Read, klasse!

Veröffentlicht am 15.04.2019

Eine authentische Liebesgeschichte

0

Inhalt:
Simon ist 16 Jahre alt, hat liebevolle Familie, die ihn immer unterstützen und Freunde, die immer zu ihm halten. Aber Simon hat ein Geheimnis von dem keiner jeh erfahren soll, denn Simon ist schwul ...

Inhalt:
Simon ist 16 Jahre alt, hat liebevolle Familie, die ihn immer unterstützen und Freunde, die immer zu ihm halten. Aber Simon hat ein Geheimnis von dem keiner jeh erfahren soll, denn Simon ist schwul und schreibt seit einer gewissen Zeit mit Blue. Als dann aber Martin, der an Simon’s Schule geht seine E Mails liest, wird Simon geblackmailed. Er soll dafür sorgen, dass seine Freundin Abby sich für Martin interessiert. Simon bleibt gar keine andere Wahl als auf Marin’s Forderungen einzugehen, denn wenn er eins nicht will, dann ist es Blue zu verlieren. Dabei geriet er aber in so einige Zwickmühlen und seine Beziehung zu seinen Freunden leidet sehr darunter.

Fazit:
Das Buch war unfassbar gut. Simon ist ein sehr authentischer Charakter und obwohl man zu jeder Zeit verstehen kann, wieso er so handelt, weiß man selbst und auch er das es doch nicht richtig ist, aber er verstrickt sich immer mehr in einem Wirrwarr, dass er am Ende selbst keine Ahnung mehr hat was er tun soll.
Auch ist es verständlich warum Simons Freunde auf ihn sauer sind und das nicht weil er schwul ist, sondern weil er ohne es wirklich zu beabsichtigen sie alle auseinander bringt.
Das Buch hat sich wirklich sehr leicht lesen lassen und hat zugleich auch ein wichtiges Thema angesprochen, denn egal welche Sexualität man hat, man ist immer noch dieselbe Person, die man davor auch schon war.

Veröffentlicht am 10.04.2019

Ein Buch, dass man nicht mehr weglegen möchte...

0

Ihr könnt mich jetzt offiziell als verrückt erklären. Aber der Reihe nach.
Am Donnerstag Nachmittag habe ich das Buch "Love, Simon" per Post bekommen. Gerade eben, also zweieinhalb Tage später habe ich ...

Ihr könnt mich jetzt offiziell als verrückt erklären. Aber der Reihe nach.
Am Donnerstag Nachmittag habe ich das Buch "Love, Simon" per Post bekommen. Gerade eben, also zweieinhalb Tage später habe ich es komplett durchgelesen. Das ist selbst für mich schon ein neuer Rekord.

Ich habe das Buch richtig durchgesuchtet. Eigentlich wollte ich gestern an meinem eigenen Buch weiter schreiben. Ich habe keinen einzigen Buchstaben geschrieben.
Lesen war einfach wichtiger. Ich musste einfach wissen, wie es mit Simon & Blue weitergeht. Dabei habe ich den Film schon zweimal gesehen und kenne das ungefähre Ende.

Der Film alleine ist ja schon der Hammer, aber das Buch ist toppt das Ganze. Beide stehen derzeit auch an der Spitze meiner Favouriten.

Kennt ihr das, wenn man eigentlich wissen will, wie das Leben der Hauptfiguren weitergeht, nachdem das Buch/der Film zu Ende sind? So ergeht es mir bei "Love, Simon". Und gleichzeitig denke ich aber auch, eine Fortsetzung würde alles wieder zerstören und deswegen ist das Ende gut so wie es ist.

Da das Buch aus der Sicht von Simon geschrieben ist, habe ich die ganze Zeit auch mit ihm mitgefiebert, dass er sein Happy End bekommt. Auch jede Gefühlslage habe ich fast direkt mitgefühlt.
Es ist so simpel und leicht verständlich, aber gleichzeitig auch so realistich und authentisch.

Einfach nur lesenswert. Bekommt von mir 6 von 5 Buchstabenratten. Ja, es bekommt mehr als eigentlich verfügbar, da man es einfach nicht mehr aus der Hand legen kann.