Cover-Bild Simply Clean für ein gesundes Zuhause
(24)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,80
inkl. MwSt
  • Verlag: Unimedica ein Imprint der Narayana Verlag
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Psychologie
  • Genre: Ratgeber / Gesundheit
  • Seitenzahl: 237
  • Ersterscheinung: 25.02.2020
  • ISBN: 9783962571559
Becky Rapinchuk

Simply Clean für ein gesundes Zuhause

Der Raum-für-Raum-Plan für ein natürliches Zuhause. Mit Detox-Plänen und vielen natürlichen Reinigungsmittel-Rezepten
Die eigenen vier Wände sauber zu halten, ohne auf giftige Reinigungsmittel zurückzugreifen, kann wirklich einfach sein. In der lang erwarteten Fortsetzung des Bestsellers SIMPLY CLEAN zeigt Ihnen Becky Rapinchuk, wie es geht! Denn ein giftfreies Zuhause sorgt für Gesundheit und Wohlbefinden.

Muss ich besorgt sein über die Inhaltsstoffe meiner Reinigungsprodukte? Warum sind die Labels voller Warnhinweise? Bedeutet „natürlich“ immer auch gesünder? Diesen Fragen geht die Haushaltsexpertin, Bloggerin und dreifache Mutter Becky Rapinchuk in SIMPLY CLEAN FÜR EIN GESUNDES ZUHAUSE nach. Denn eine giftfreie Umgebung ist entscheidend für unsere Gesundheit und die unserer Familien sowie für den Erhalt unseres Planeten. Dabei folgt sie einem gut durchdachten, leicht zu befolgenden Plan, den sie in ihrer humorvollen Art den Lesern nahebringt:

Eine Raum-für-Raum-Anleitung, um Ihr Zuhause giftfrei zu machen
Ein Wochenend-Kick-Start für einen einfachen und motivierenden Einstieg in das Detox-Programm
Verständliche Informationen über die gesundheitlichen Gefahren konventioneller Putzmittel
Mehr als 50 ökologische Do-it-yourself-Rezepte für Reinigungsprodukte

Durch die zahlreichen, einfach umsetzbaren Tipps ist SIMPLY CLEAN FÜR EIN GESUNDES ZUHAUSE der ideale Leitfaden, um mit Leichtigkeit für einen sauberen und umweltbewussten Wohnraum zu sorgen.

Wenn Sie täglich ein bisschen putzen statt alles auf einmal, dann dauert dies überhaupt nicht lange. Es wird sich mühelos anfühlen und sie werden jede Menge Spaß dabei haben!
— Becky Rapinchuk im Interview mit BILD der Frau

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2020

Entgiften und natürliche Alternativen Schritt für Schritt

0

Ein gesundes Zuhause wird ja immer mehr zum Thema, da nehme ich mich nicht aus. Natürliche Reinigungsmittel und evtl. der eine oder andere Hinweis wie ich mir das Sauber halten erleichtern und ggf. optimieren ...

Ein gesundes Zuhause wird ja immer mehr zum Thema, da nehme ich mich nicht aus. Natürliche Reinigungsmittel und evtl. der eine oder andere Hinweis wie ich mir das Sauber halten erleichtern und ggf. optimieren kann, das waren meine Vorstellungen zu „Simply Clean für ein gesundes Zuhause“.

„Simply Clean für ein gesundes Zuhause“ ist in Drei Teile aufgegliedert.
Teil Eins, die Einleitung:
Das Problem mit der Sauberkeit, hier werden unter anderem erläutert wird was sich alles in den Putzmitteln befindet? Und das meiste kann man wirklich einfach austauschen ohne das es viel kosten muss. Auch Giftfreie Putzmittel werden hier aufgeführt.

In Teil Zwei geht es um die Entgiftung:
Das Detox-Wochenende für Ihr Zuhause, bereits bekannt aus dem körperlichen Bereich. Erstmal richtig entgiften. Hier wird man Schritt für Schritt, Raum für Raum durchgeführt, dieser Schritt hilft beim aufspüren und beim „sich befreien“ von den Giftstoffen. Direkt gefolgt vom herstelle von ungiftigen Allzweckreinigern und ebenfalls Hinweisen auf Fünf-Minuten-Tricks. Wobei nicht jeder Trick ein unbekannter ist. Z. B. Sollte das öffnen von Fenstern kein Geheimnis sein.

In Teil Drei geht es richtig zur Sache:
Hier geht es Raum-für-Raum weiter. Erst die Küche, dann das Badezimmer und darauf der Wohnbereich etc.. In allen Räume kann man ähnlich verfahren. Die einzelnen Schritte sind hier gut aufgeführt. Hier finden sich neben den Informationen auf was ich achten soll ebenfalls eine Erklärung für einfache Alternativen. Der Bereich Entrümpeln und putzen ist mit einer Checkliste vervollständigt. Besonders wertvoll finde ich hier die Rezepte zur Herstellung der Alternativen Mittel. Am Ende jeden Raumes finden sich noch weitere Tipps und Hinweise über was ich mir noch Gedanken machen könnte. Aber auch der Abschnitt mit den Routinen und Angewohnheiten ist gelungen, hier handelt es sich um einen Arbeitsplan für die täglichen Arbeiten aber auch für die wöchentlichen.

Insgesamt finde ich „Simply Clean für ein gesundes Zuhause“ sehr gelungen. Ich habe erhalten was ich mir vorgestellt habe und eigentlich auch noch mehr. Die einzelnen Schritte sind verständlich beschrieben. Die optische Gestaltung ist sehr ansprechen. Am wichtigsten waren mir die Alternativen Rezepte und die sind hier ebenfalls vorhanden und auch leicht selbst herzustellen. Sogar an Bezugsquellen wurde hier gedacht wobei man mit etwas Eigeninitiative noch weitere findet.


Fazit:
Mir hat „Simply Clean für ein gesundes Zuhause“ sehr gut gefallen. Optisch wie Inhaltlich. Es ist eine gelungene Anleitung sein zuhause zu entgiften und passende Alternativen herzustellen. Die Beschreibungen und Rezepte sind leicht nachvollziehbar. Ich kann „Simply Clean für ein gesundes Zuhause“ absolut empfehlen.

Veröffentlicht am 17.05.2020

Interessantes Buch

0

Meinung:
Ich bin nicht wirklich der Ratgeberleser, aber bei diesem Buch war ich sehr gespannt darauf, was es zu bieten hat. Da ich eher der Reinlichkeits-Fanatiker bin, war ich sehr gespannt ...

Meinung:
Ich bin nicht wirklich der Ratgeberleser, aber bei diesem Buch war ich sehr gespannt darauf, was es zu bieten hat. Da ich eher der Reinlichkeits-Fanatiker bin, war ich sehr gespannt auf die Tipps und Anleitungen.

Und ja. Ich bin wirklich positiv überrascht. Mir haben die Anleitungen zum Selbermachen von Putzmittel und auch generell von Reinigungstipps. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin gespannt, ob ich mich an die Tipps halten werde.

Auf jeden Fall gibt das Buch hilfreiche Tipps auch zur Planung von Putzeinheiten, etc..

Fazit:
Gute Ideen für die Haushaltsaufgabenorganisation und auch gute Denkanstöße. Ich kann das Buch weiterempfehlen, auch wenn es jetzt nicht das Neun-Plus-Ultra-Buch darstellt.

Veröffentlicht am 13.05.2020

Das bisschen Haushalt ist doch kein Problem…

0

Dieses Buch ist bereits die Fortsetzung des Bestsellers SIMPLY Clean. Im aktuellen Buch erläutert die Autorin, wie man für ein giftfreies Zuhause sorgen kann – und dennoch effektiv alles sauber halten ...

Dieses Buch ist bereits die Fortsetzung des Bestsellers SIMPLY Clean. Im aktuellen Buch erläutert die Autorin, wie man für ein giftfreies Zuhause sorgen kann – und dennoch effektiv alles sauber halten kann. Sie klärt auf über Inhaltsstoffe der verschiedensten Reinigungsprodukte und erläutert ökologische Alternativen dazu.

Putzen ist eine Tätigkeit, die im Haushalt zwangsläufig mit anfällt – und bei der man teilweise vielleicht versucht, manche Reinigungsmittel zu umgehen, wenn diese die verschiedensten, nicht ganz ungefährlichen, Inhaltsstoffe haben. Insofern war ich gespannt, wie die Autorin, die mir bis dato unbekannt war, dies angeht.

Zuerst einmal erläutert Becky Rapinchuk was in den verschiedensten Reinigungsmitteln enthalten ist. Anschließend erläutert sie, wie man manche Sachen wunderbar austauschen kann – beispielsweise Weichspüler durch Trocknerbälle aus Wolle, die man mit ätherischen Ölen und auch Essig wunderbar selbst beduften kann. Weiterhin gibt es Tipps und Tricks, wie man das Detox-Wochenende fürs zuhause durchführen kann, angefangen vom regelmäßigen Händewaschen, bis hin zu Zimmerpflanzen aufstellen oder doch auch gar dem Lüften durch geöffnete Fenster. Hier nun muss ich sagen, dass mein gesunder Menschenverstand mich soweit schon lange gebracht hat – regelmäßiges Händewaschen ist nicht erst durch den aktuellen Coronavirus ein noch größeres Thema, sondern bei mir schon immer „normal“, ebenso die Tatsache, dass regelmäßig gelüftet wird. Bei solchen Tipps bin ich dann wirklich am Überlegen, wie weit es mit der Menschheit ist…

Weiter geht es mit den einzelnen Räumen, die entgiftet werden sollen. Beispielsweise durch das Aussortieren von alten Lebensmitteln, das Ersetzen von Kunststoffbehältern durch Glasbehälter und natürlich eine Reinigung. Gereinigt wird hier unter anderem mit Essig, was ich gut finde und ja durchaus eine Methode ist, die schon einige Jahre lang erprobt ist. Weiterhin wird viel Natron verwendet, ebenso Wasserstoffperoxid, was ich etwas schwierig zu besorgen finde, denn dies bekommt man tendenziell nur in der Apotheke.

Hier werden dann die unterschiedlichsten „Rezepte“ für verschiedene Reinigungsmittel erläutert, die man sich so selbst zusammen mischen kann, von Toilettenbomben über den Desinfektionsreiniger bis hin zum Zitrus-Textilerfrischer.

Für mich war es ein interessanter Einblick mit guten Ansätzen, wovon ich sicher mal etwas ausprobieren werde. Generell finde ich aber manche Begrifflichkeiten einfach übertrieben, man merkt meiner Ansicht nach, dass die Autorin als die USA-Putzkönig gehandelt wird. (Vor allem an verwendeten Produkten bzw. Ausdrücken etc.) Für mich sind manche Sachen seit jeher logisch, so wird mit einem getränkten Essiglappen durchaus die Armatur entkalkt oder die Fenster nur mit einem Lappen-System (Mikrofaser – was sie selbst auch sehr lobt) ohne jegliches Reinigungsmittel geputzt. Beim Lesen hatte ich leider teilweise das Gefühl, dass die Autorin jedes Putzmittel als absolut giftig ansieht – ihre Haltung hier war mir ein bißchen zu extrem und zu alternativ.

Alles in allem braucht so eine konsequente Umstellung sicher Zeit und Willen – für mich waren es wie gesagt interessante Ansätze, manche Aussagen aber leider eben übertrieben bzw. Reinigungszutaten schwer zu bekommen. Von mir gibt es hier 3 von 5 Sternen, hinsichtlich einer Empfehlung bin ich unentschlossen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2020

Putzen kann Spaß machen ?

0

Putzen kann Spaß machen ?
„Na sicher...“, dachte ich noch abfällig, als mir jemand von diesem Buch und dem Zitat der Autorin erzählte, die "Wenn Sie täglich ein bisschen putzen statt alles auf einmal, ...

Putzen kann Spaß machen ?
„Na sicher...“, dachte ich noch abfällig, als mir jemand von diesem Buch und dem Zitat der Autorin erzählte, die "Wenn Sie täglich ein bisschen putzen statt alles auf einmal, dann dauert es überhaupt nicht lange. Es wird sich mühelos anfühlen und Spaß machen!" sagte.
Timing ist aber in der Tat nicht ganz unwichtig und auch wenn man das auch vor dem Buch schon wusste natürlich, man lernt ja nie aus und das Buch ist in Teilen durchaus hilfreich.
Anfangs fehlt ja immer ein wenig die Motivation; auch hierzu gibt es ganz gute Tipps.
Gut, wirklich Spass macht mir das Putzen nach diesem Buch auch nicht und das wird es wohl auch nie... Aber es hat „den täglichen Schrecken als lästiges Übel“ dann doch ein wenig verloren, wenn man diese gut gemeinten Tipps zum Teil anwendet, denn alles ist natürlich nicht was für jeden; man muss sich schon das Nützlichste rausziehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2020

Der Helfer für ein systematisches und giftfreies Putzen sowie Aufräum- und Entrümpelungs-Tipps

0

In "SIMPLY CLEAN für ein gesundes Zuhause - Der Raum-für-Raum-Plan für ein natürliches Zuhause" erklärt uns die Autorin, Geschäftsfrau, Bloggerin und Mutter von drei Kindern, Becky Rapinchuk, wie man sein ...

In "SIMPLY CLEAN für ein gesundes Zuhause - Der Raum-für-Raum-Plan für ein natürliches Zuhause" erklärt uns die Autorin, Geschäftsfrau, Bloggerin und Mutter von drei Kindern, Becky Rapinchuk, wie man sein Zuhause ohne Gift reinigen und sauber halten kann.

Ich persönlich habe mich hauptsächlich für dieses Buch interessiert, weil es einen Ausmist- und Aufräumplan für alle Räume des Hauses gibt sowie eine Putz-Hilfe/Planung.

Zuerst analysiert die Autorin, welche Inhaltsstoffe in gängigen Putzmitteln sind, und dass die Aufdrucke "bio" oder "natürlich" nicht immer auch genau das bedeuten.
Leider ist für meinen Geschmack zu viel "drumherum" beschrieben. Es gibt auch Übersichten und Listen, aber für mich ist es zu viel Text und zu wenig 'sachliche Übersicht'.
Außerdem ist Becky Rapinchuk für meinen Geschmack etwas zu radikal und die angegebenen von ihr empfohlenen Inhaltsstoffe und Produkte beziehen sich auf den amerikanischen Markt sowie sind die weiterführenden Links alle auf englisch, was leider sehr schade ist. Hier hätte man mehr Quellen für den deutschsprachigen Markt angeben können.
Auch musste ich erstmal herausfinden, was die von Becky in ihren Rezepten so oft verwendete Castile-Seife überhaupt ist.

Im zweiten Teil wird im Detox-Wochenende beschrieben, wie man in kurzer Zeit das Gift im Haus loswird.

Und im dritten Abschnitt gibt es die ausführliche Raum-für-Raum-Entgiftung für das ganze Haus inkl. Entrümpeln und putzen. Hier wird jeder einzelne Raum im Haus detailliert aufgelistet; was zu überprüfen ist und danach eine Aufstellung, wie man am Besten entrümpeln und putzen kann. Am Ende jedes Abschnitts gibt es Rezepte für die selbstgemachten Putz- und Reinigungsmittel sowie Lufterfrischer, Textilerfrischer, Waschmittel, Seife, Desinfektionsmittel etc.
Hier finde ich das detaillierte Vorgehen sehr informativ und hilfreich, jedoch ist es teilweise etwas ungeordnet, da man Rezepte für zB selbstgemachte Seife auf unterschiedlichen Seiten findet.

Am Schluss gibt es nicht nur Quellenangaben zu Produkten und Zutaten, sondern auch den guten Tipp (natürlich mit Aufzählung), an welchen Tagen man welche Arbeiten im Haushalt vornehmen sollte. Wenn man jeden Tag ein bisschen etwas macht, ist es nicht so viel auf einmal und macht Spaß (laut Becky) - mir wird Aufräumen und Putzen leider nie Spaß machen! ;)

Fazit:
Gute Idee des Entrümpelns, Detoxen und Entgiften des Haushalts; noch besser wäre es gewesen, wenn dieses Buch direkt für den deutschsprachigen Raum erstellt worden wäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung