Cover-Bild Das Ritual von London

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 15.04.2019
  • ISBN: 9783734161698
Benedict Jacka

Das Ritual von London

Roman
Michelle Gyo (Übersetzer)

Endlich: Das zweite magische Abenteuer von Alex Verus!

London ist immer eine Reise wert. Und wenn Sie schon mal da sind, empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Emporium Arcana, dem Zauberladen des Magiers Alex Verus. Bis vor kurzem gab es hier zum Beispiel einen magischen Wunscherfüller. Doch er wurde gestohlen. Die junge Luna versuchte, mit ihm einen Fluch zu brechen, um endlich mit dem Mann zusammensein zu können, den sie liebte. Doch magische Wunscherfüller machen nie nur das, was man ihnen aufträgt, und sie fordern immer einen schrecklichen Preis. Während Alex Verus alles versucht, um Luna zu schützen, und nebenbei skrupellose Magier bekämpft, wird ihm eines klar: Die Freundschaft mit einer Spinne ist unbezahlbar!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 7 Regalen.
  • 2 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2019

Solide Fortsetzung

0

Als ich den ersten Teil "Das Labyrinth von London" gelesen habe, war ich sofort von dieser Urban Fantasy Geschichte verzaubert. Der Protagonist Alex Verus ist ein Wahrsager- aber kein schnöder Hochstapler ...

Als ich den ersten Teil "Das Labyrinth von London" gelesen habe, war ich sofort von dieser Urban Fantasy Geschichte verzaubert. Der Protagonist Alex Verus ist ein Wahrsager- aber kein schnöder Hochstapler vom Jahrmarkt- Nein! Er beherrscht eine sehr komplexe Art von Magie, für die man einen kühlen und schlauen Kopf benötigt.

Seinen "Lehrling" Luna, umgibt ein mysteriöser und gefährlicher Fluch, der alles Unglück von ihr abwendet und auf andere Menschen umleitet und auch in diesem Teil wieder näher thematisiert wird.

Nach dem ersten Abenteuer , stürzt Alex sich in erneut in eines, nur diesmal sind seine Freunde richtig in Gefahr. Durch - sagen wir mal "unglückliche Umstände", entfremdet Luna sich zeitweilig von ihm und auch sonst scheint Alex ein wenig abwesend zu sein. (Woran das liegt müsst ihr selber herausfinden ).

Allgemein fand ich das Buch ein wenig brutaler als seinen Vorgänger. Hab ich nach dem ersten Teil noch von den Harry Potter ähnelnden Elementen geschwärmt, werden diesmal sogar direkte Seitenhiebe im Bezug darauf erteilt. Da fühlt man sich als Leser ein wenig ertappt.

Trotzdem war die Fortsetzung spannend und ich freue mich auf die vielen weiteren Teile und die wirklich fantastischen Cover, welche tausendmal schöner sind, als die englischen Originale.

Veröffentlicht am 24.06.2019

gelungene Fortsetzung der Alex Verus Reihe

0

Cover: Stilistisch passt es perfekt zum ersten Band, es ist diesmal in Blau gehalten, was etwas weniger auffällig ist als der gelbe Vorgänger.

Inhalt: Auf der Suche nach einer magischen Kreatur stellt ...

Cover: Stilistisch passt es perfekt zum ersten Band, es ist diesmal in Blau gehalten, was etwas weniger auffällig ist als der gelbe Vorgänger.

Inhalt: Auf der Suche nach einer magischen Kreatur stellt Alex fest, dass diese auf ihm kuriose Weise ums Leben gekommen ist. Während die anderen Magier dies als glückliche Fügung empfinden, lässt es Alex keine Ruhe. Der Tod der Kreatur lässt sich nur auf ein Ritual zurückführen, welches verboten und äußerst riskant ist. Neben dem Ritual muss sich Alex auch mit dem neunen Freund von Luna rumschlagen, der auf die grandiose Idee kommt einen mit Magie durchwobenen „Wunscherfüller“ an sich zu nehmen, der die Wünsche nicht im Sinne seines Nutzers erfüllt.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung der Reihe. Der Schreibstil ist sehr angenehm und fließend. Viele Charaktere aus dem ersten Band sind wieder mit von der Partie. Der Band ist etwas einfacher und insgesamt vom Inhalt etwas stimmiger, was sicher daran liegt, dass die Erklärungen, wie die Welt der Magier funktioniert, nicht mehr so ausführlich vorhanden waren. Schreibtechnisch merk man eine gewisse Weiterentwicklung. Dennoch empfinde ich den zweiten Band als etwas schwächer als den ersten. Dies lag daran, dass einige Ereignisse für mich, selbst als nicht Wahrsager absolut vorhersehbar war. Zum Teil war dies sicher beabsichtigt, da es die Kräfte einer Magierin unterstreicht, dennoch war es dadurch etwas zu vorhersehbar. Es gab jedoch auch einige Überraschungen über die ich mich wirklich gefreut bzw. die mich total aus dem Konzept gebracht haben. Alles in allem freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.