Cover-Bild Lost & Dark Places Bodensee

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bruckmann
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 160
  • Ersterscheinung: 21.07.2021
  • ISBN: 9783734321528
Benedikt Grimmler

Lost & Dark Places Bodensee

33 vergessene, verlassene und unheimliche Orte
Jeder kennt den Bodensee als landschaftliches Urlaubsidyll. Und doch: Wer genauer hinschaut, findet das Unheimliche. Gasthäuser ohne Gäste, verschwundene Klöster, verrottende Bahnhöfe, verfallene Burgen, ungeklärte Morde: Die verlassenen, vergessenen und unheimlichen Orte des Bodensees leben vom Kontrast zu dessen Schönheit. Lassen Sie sich einladen zu einer internationalen Reise zu gruseligen, verfallenen und unbekannten Stätten um den Bodensee!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2021

Die schaurig-schönen Seiten des Bodensees

0

Wer die Region rund um den Bodensee bereist, der kennt die touristischen Anziehungspunkte wie die Insel Mainau, die Seefestspiele von Bregenz oder den Rheinfall von Schaffhausen. Dass aber die Gegend schaurig-schöne ...

Wer die Region rund um den Bodensee bereist, der kennt die touristischen Anziehungspunkte wie die Insel Mainau, die Seefestspiele von Bregenz oder den Rheinfall von Schaffhausen. Dass aber die Gegend schaurig-schöne und fast schon vergessene Orte aufweisen kann, die voller unheimlicher Geschichten und Sagen sind, das dürfte wohl den wenigsten bekannt sein.

Und genau da setzt dieses Buch an, um die gruseligen und verfallenen Stätten ein wenig bekannter zu machen. Dank GPS-Koordinaten und genauer Anfahrtsbeschreibung ist das Auffinden der Lost Places ein Kinderspiel und man kann in die Geheimnisse der Ruinen und verfallenen Gebäude eintauchen.

Stillgelegte Betriebe, alte Bahntrassen, Klöster, die als solche nicht mehr erkennbar sind, Bunker - im Buch werden 33 unheimliche Orte beschrieben, die ihre Glanzzeiten lange hinter sich haben, dem Verfall überlassen und in Vergessenheit geraten sind.

Anders wie bei bereits gelesenen "Reiseführern" über Lost Places, fehlt mir hier aber ein wenig der Funken der Begeisterung, der aus den Seiten direkt auf den Leser überspringt, um sich voller Neugier auf Entdeckungstour zu begeben. Die Faszination, die von den Orten eigentlich ausgeht, bleibt ein wenig im Verbogenen, fast so, wie die meisten vergessenen/verlassenen Sehenswürdigkeiten, die der Autor hier vorstellt. Auch tragen die Fotografien leider nicht wirklich dazu bei, die gespannte Erwartung anzustacheln, um hier den Zauber der Vergangenheit zu erleben.

Der Hinweis auf die "besonderen Erlebnisse" rund um die Lost Places ergänzt den Dark-Tourism-Guide, aber irgendwie überwiegt hier die Enttäuschung, dass so wenig Dynamik und Begeisterung aus den Seiten schwappt, um als Urbexer das Gefühl zu haben, die dunklen Seiten des Bodensees kennenlernen zu wollen.

Das Buch hat schon einen gewissen Charme, aber das Potenzial ist hier leider nicht voll ausgenutzt, um auf den Spuren von Verbrechen, Verfall und Ruin zu wandeln...schade

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung