Cover-Bild Der Koran und die Frauen
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Gütersloher Verlagshaus
  • Themenbereich: Gesellschaft und Sozialwissenschaften - Soziale und ethische Themen
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 28.06.2021
  • ISBN: 9783579062808
Benjamin Idriz

Der Koran und die Frauen

Ein Imam erklärt vergessene Seiten des Islam. Sonderausgabe
Frauenfeindlichkeit und Islam gehören für viele scheinbar zusammen. Daran gibt es nichts zu beschönigen, aber vieles zu ändern. Dass das möglich ist, zeigt dieses Buch, sogar ganz ohne nichtislamische Besserwisserei. Hier erklärt ein Imam, was er die Männer und Frauen in seiner Gemeinde über das Verhältnis der Geschlechter lehrt. Seine Quelle ist der Koran und sein Ziel ein Islam, der sich seines befreienden Ursprungs wieder bewusst ist. Ein erhellendes Buch für alle, denen an Debatte und nicht nur an Denunziation gelegen ist.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.07.2021

<3

0

Bejamin Idriz will modern aufklären und das tut er. Für mich als gebürtige Deutsche und Katholikin waren natürlich viele neue Details und Informationen dabei. Mit verständlich formulierten Sätzen und Nachweisen ...

Bejamin Idriz will modern aufklären und das tut er. Für mich als gebürtige Deutsche und Katholikin waren natürlich viele neue Details und Informationen dabei. Mit verständlich formulierten Sätzen und Nachweisen bringt er uns das wahre Bild der Frau im Koran näher. An sich eine wundervolle Idee denn schon viel zu lange ist dieses verrutscht. Ich muss zugeben, es war mein erstes Buch in diese Richtung und es gab viele „Aha“-Momente. Wo man sich fragt, wie man von der Fassung der Frau so abweichen konnte. Die Kapitel sind etwas lang und ich hab pro Tag immer nur ein paar Seiten geschafft. Denn ein Sachbuch ist eben genau das, ein Sachbuch. Es reicht nicht nur zu lesen, man muss auch alles richtig verstehen. Manche Kapitel wären besser, wenn man sie kompakter und kürzer verfasst. So verständlich Idriz auch schreibt, so viele Worte braucht er dafür. Manchmal fällt es deshalb schwer dem roten Faden zu folgen. Trotzdem habe ich viel aus diesem Buch mitgenommen. Viel, das zu Verständnis führt und das ist doch das Ziel oder?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere