Cover-Bild Personenstandsgesetz

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

73,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag für Standesamtswesen
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 664
  • Ersterscheinung: 14.02.2018
  • ISBN: 9783801957261
Berthold Gaaz, Heinrich Bornhofen

Personenstandsgesetz

Handkommentar
In der 4. Auflage des Werkes sind insbesondere das 2. Personenstandsrechts-Änderungsgesetz, das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen sowie das Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts in ihren Auswirkungen auf die personenstandsrechtliche Praxis berücksichtigt.

So bringt das 2. PStRÄndG u.a. die Möglichkeit, die Reihenfolge der Vornamen zu ändern sowie Regelungen zur Entlastung des Standesamts I in Berlin in Fällen mit Auslandsbezug durch Verlagerung auf die Wohnsitz-standesämter. Nach dem Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen kann vom Erfordernis der Volljährigkeit nicht mehr befreit werden, und im Personenstandsgesetz wurde ein bußgeldbewehrtes Verbot der Mitwirkung an einer der Kinderehe vergleichbaren religiösen Handlung festgelegt. Mit Änderungen in BGB, EGBGB, LPartG und PStG wurde sodann für gleichgeschlechtliche Personen die Möglichkeit geschaffen, die Ehe zu schließen und eine bestehende Lebenspartnerschaft in eine Ehe umzuwandeln.

Weitere Änderungen vor allen im bürgerlichen Recht, wie das Verbot einer missbräuchlichen Vaterschaftsanerkennung mit Auswirkungen auf die Beurkundungstätigkeit der Standesbeamten, waren zu berücksichtigen. Die jüngste Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum „3. Geschlecht“ konnte noch mit Hinweisen eingearbeitet werden.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.