Cover-Bild Wenn zwei sich streiten, verliebt sich der Dritte
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Arena
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 11.08.2022
  • ISBN: 9783401606293
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Bettina Brömme

Wenn zwei sich streiten, verliebt sich der Dritte

Geschichte über die große Liebe, Liebeskummer und Streit mit der besten Freundin, ab 12

Liebesgeschichte voller Chaos, Missverständnisse, Herzklopfen und noch mehr Chaos!

Charlie ist fassungslos: Erst verpasst sie das langersehnte Konzert von Ed Sheeran und dann erfährt sie durch ihren neuen Stiefbruder Jasper auch noch, dass ihre beste Freundin Lou mit Finn geknutscht hat - Charlies festem Freund!

Vor lauter Wut produziert sie eine letzte Folge für den Freundschafts-Podcast, den sie seit vielen Jahren gemeinsam mit Lou betreibt.

Zu ihrer Überraschung geht der dazugehörige Insta-Post viral! Und während Charlie mit jeder Menge Chaos, Liebeskummer und Freundschaftskrieg beschäftigt ist, schleicht sich jemand ganz heimlich in ihr Herz, den sie gar nicht auf dem Schirm hatte …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2022

Wundervolle Geschichte über Freundschaft und Liebe

0

Rezension „Wenn zwei sich streiten, verliebt sich der Dritte“ von Bettina Brömme




Meinung

Könntet ihr es eurer besten Freundin verzeihen, wenn sie euren festen Freund geküsst hätte? Kann ein Fehler ...

Rezension „Wenn zwei sich streiten, verliebt sich der Dritte“ von Bettina Brömme




Meinung

Könntet ihr es eurer besten Freundin verzeihen, wenn sie euren festen Freund geküsst hätte? Kann ein Fehler tatsächlich alles unwiederbringlich verändern? Für mich war die Antwort noch vor dem lesen glasklar: Nein! Doch so einfach ist das Leben und auch Freundschaften nicht.

Bettina Brömme erzählt eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt. Ein Fehlverhalten kann oftmals eine ganze Kette an Ereignissen auslösen und schneller als man denkt führen Wut und Trauer zu Hass. Wenn dann auch noch das Internet im Spiel ist, ist das Chaos vorprogrammiert…

Die Darstellung der Charaktere fühlte sich authentisch und vor allem lebensnah an. Die Gedanken und insbesondere Gefühle nach diesem „Fehler“ sind nur allzu gut nachvollziehbar. Ich konnte mich mit den Figuren identifizieren, wenngleich ich nicht mehr dem Alter der Protagonisten entspreche.

Die Thematik Freundschaft steht im Vordergrund und zeigt sich in all seine Facetten, Höhen und Tiefen. Missverständnisse führen schnell zu Chaos und nur ein winziger Funke reicht, um das Rad ins Rollen zu bringen.

Ich mochte die lockere Art der Autorin. Die Geschichte ist gespickt mit Spannung, Ereignissen und vor allem Überraschungen. Denn manchmal lohnt es sich, nicht einfach nur gradlinig zu denken. Und auch wenn dein Herz vor Kummer einzubrechen droht, es gibt Menschen, die sich ganz langsam in dein Herz schleichen können.



Fazit

Eine Geschichte über Freundschaft und deren unzähligen Facetten und Farben. Eine Geschichte, die dem Leben entsprungen ist. Protagonisten, die du auf jede erdenkliche Weise verstehst und fühlst. Ein wundervoller Blick in das Leben und seine Hürden.



Ich vergebe 5 von 5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2022

Unterhaltsam und überzeugend

0

"Wenn zwei sich streiten, verliebt sich der Dritte" ist direkt auf meiner Merkliste gelandet, als ich das Buch in der Vorschau entdeckt habe. Vor diesem Buch hatte ich nichts von der Autorin gehört oder ...

"Wenn zwei sich streiten, verliebt sich der Dritte" ist direkt auf meiner Merkliste gelandet, als ich das Buch in der Vorschau entdeckt habe. Vor diesem Buch hatte ich nichts von der Autorin gehört oder gelesen, aber die Story klang richtig gut und hat mich sehr angesprochen.

Charlies Leben geht den Bach runter. Sie verpasst nicht nur das langersehnte Ed Sheeran Konzert, weil sie krank ist, durch ein Foto findet sie auch noch heraus, dass ihr fester Freund Finn auf diesem Konzert mit ihrer besten Freundin Lou geknutscht hat. Aus lauter Wut und Verzweiflung nimmt sie eine letzte Folge des Podcasts auf, den sie seit vielen Jahren mit Lou betreibt. Sie hätte niemals damit gerechnet, dass der Podcast und der dazugehörige Instagram-Post viral gehen und ein absolutes Chaos auslösen würden. Verletzt, voll Liebeskummer und einer verlorenen Freundschaft versucht Charlie, irgendwie mit ihrem Leben klar zu kommen - und ganz langsam schleicht sich wer Neues in ihr Herz.

Auf das Buch war ich richtig gespannt. Podcast, Liebeskummer, Freundschaftskrieg und mittendrin Charlie, die irgendwie versucht, klarzukommen. Ich war so neugierig, ob sie ihre Freundschaft mit Lou wieder hinbekommt oder sie auf ewig zerstritten bleiben, was das mit ihrem Freund ist und wer die neue Person ist, die Charlies Herz erobert.

Bettina Brömme erzählt die Geschichte hauptsächlich im Ich-Erzähler aus Sicht von Charlie. Zwischendurch gibt es immer wieder ein paar Seiten aus einer weiteren Perspektive, was ich richtig gut fand, und Ausschnitte aus den Podcasts von Charlie und Lou. Der Schreibstil der Autorin las sich sehr angenehm und flüssig.

Die Story konnte mich wunderbar unterhalten. Es geht um Freundschaft, Streit, Liebe und Liebeskummer und auch Musik spielt eine große Rolle, was mir gut gefiel. Ich habe echt ein bisschen mitgefiebert und die Autorin konnte mich stellenweise berühren, ich hätte mir manchmal allerdings gewünscht, dass die Emotionen bei mir etwas mehr ankommen und es ein bisschen tiefgründiger werden würde. Mir kam es etwas zu oberflächlich vor, ich weiß nicht genau, woran das lag. Der Handlungsverlauf ist insgesamt ehrlich gesagt sehr vorhersehbar, was mich aber nicht groß gestört hat - es passte so einfach zusammen und hat trotzdem Spaß gemacht. Manche Entwicklungen überzeugten mich nicht zu 100%, ich fand sie einfach etwas aus der Luft gegriffen, aber das wäre Meckern auf sehr hohem Niveau.

In Charlie konnte ich mich gut hineinversetzen und sie gefiel mir als Hauptfigur richtig gut. Auch Lou und den ein oder anderen Nebencharakter mochte ich echt gern. Insgesamt fand ich sie alle aber ein bisschen blass, manche mehr, manche weniger. Hier hätte ich mir auch wieder ein bisschen mehr gewünscht, mehr Lebendigkeit und auch Emotionen.

Die Geschichte über Freundschaft, Liebeskummer, Streit, neue Liebe und so viel mehr konnte mich insgesamt gesehen überzeugen. "Wenn zwei sich streiten, verliebt sich der Dritte" war unterhaltsam und gefiel mir echt gut.