Cover-Bild Der letzte erste Blick
(214)
  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 24.04.2017
  • ISBN: 9783736304123
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Bianca Iosivoni

Der letzte erste Blick

Manchmal genügt ein einziger Blick ...

Das Einzige, was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virginia beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.06.2020

Unglaublich tolle und fesselnde Geschichte

0

Diese Reihe hat sich einfach nach Band 1 schon zu einer meiner Lieblingsreihen entwickelt. Das hätte ich vorher nicht gedacht.

Emory geht nach West Virginia weil sie einen Neuanfang braucht. Sie will ...

Diese Reihe hat sich einfach nach Band 1 schon zu einer meiner Lieblingsreihen entwickelt. Das hätte ich vorher nicht gedacht.

Emory geht nach West Virginia weil sie einen Neuanfang braucht. Sie will studieren ohne Gerede und Getuschel, wie es in ihrer Heimat ist. Alle haben sich von ihr abgewandt, verurteilen sie, außer ihre Familie. Um mit all dem abzuschließen nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Junge des Campus in einem Doppelzimmer landet. Dennoch bedeutet das, dass sein bester Freund Dylan ständig auftaucht und bei ihnen abhängt. Dylan ist Gutaussehend, nett, hilfsbereit - Ein typischer Goodguy und damit genau das, was Emery verabscheut.

Die Cover sind das, was mich lange abgeschreckt hat, diese Reihe zu lesen. Ich mag es überhaupt nicht, wenn da Personen drauf sind, weil sie mich irgendwie immer dazu drängen mir die Personen genau so vorzustellen. Das Cover von Band 1 war ok, weil es noch viel Spielraum gelassen hat.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist großartig. Sie schreibt sehr detailliert und lässt dennoch viel Raum für die eigenen Vorstellungen. Man merkt auf jeder Seite genau, was die Charaktere übereinander denke, wie sie zueinander stehen und was sie fühlen. Ich liebe es, wie sie es schafft, dass man die Spannung zwischen Charakteren spürt. Außerdem hat sie eine sehr tolle Art intime Szene zu schreiben.

Die Charaktere sind toll. Emery habe ich von Seite 1 ein mein Herz geschlossen. Ich liebe ihre distanzierte und aufmüpfige Art. Sie wirkt oft kalt aber ist von den Dingen, die sie liebt vollends begeistert. Auch Dylan hat mich von Anfang an von sich überzeugt. Er ist nicht der typische Goodguy, wie man ihn in vielen Büchern findet, sondern jemand der sich aufopfert und trotzdem weiß, was er will. Er ist herzensgut und bringt Emory trotzdem zur Weißglut. Ich mag die Spannung die zwischen den beiden herrscht. Aber auch die restlichen Charaktere sind toll. Ich habe mich echt in die Clique verliebt und bin gespannt auf jeden von ihnen.

Die Geschichte hat mich mehr als abgeholt. Ich habe dieses Buch einfach nur weggeatmet. Die Szene, mit der das Buch beginnt, war super gewählt. Ich kam sofort richtig an und hab Emery von der erste Seite geliebt. Alles andere hat sich langsam aber genau im richtigen Tempo entwickelt. Auch die "Geheimnisse und Lasten" der Protagonisten hat man genau an den richtigen Stellen erfahren, sodass es nicht überdramatisch wirkte, sich aber auch nicht gezogen hat.
Mit der Thematik, die Bianca in diesem Buch anspricht, spricht sie etwas sehr wichtiges an, was ich so vorher in Büchern noch nicht hatte. Es hat mich sehr bewegt und zum nachdenken angeregt. Nicht nur aus der Perspektive der Betroffenen. Vielmehr auch, weil mir deutlich wurde, wie schnell man urteilt ohne die Geschichte dahinter zu kennen.

Insgesamt hat mich diese Geschichte einfach mehr als berührt. Ich liebe es, dass sie auf dem Campus spielt und man soviel vom Studentenleben mitbekommt aber auch de Freundschaften und die Clique sind großartig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2020

Atemberaubend, humorvoll und sexy!🙏🏼

0


Eine humorvolle, fesselnde, gefühlvolle, nervenaufreibende und wunderschöne Geschichte, die einem immee wieder ein Lächeln aufs Gesicht zaubert💫

Das Cover ist schlicht, könnte aber nicht besser zum Inhalt ...


Eine humorvolle, fesselnde, gefühlvolle, nervenaufreibende und wunderschöne Geschichte, die einem immee wieder ein Lächeln aufs Gesicht zaubert💫

Das Cover ist schlicht, könnte aber nicht besser zum Inhalt des Buches passen.
Der Schreibstil ist wieder einmal atemberaubend und so mitreißend, dass man durch die Seiten fliegt und das Buch nicht aus den Händen legen kann. Noch besser macht es, dass man einen Einblick in Dylans und Emerys Kopf bekommt🥰

Emery ist selbstbewusst, kann schlecht vertrauen, weiß immer, was sie will und lässt sich nicht gerne etwas gefallen odee befehlen. Sie ist die Art von Protagonistin, die man lieben muss. Außerdem macht sie im Buch eine so große Entwicklung durch.
Dylan ist humorvoll, charmant, immer hilfsbereit und selbstlos. Er kümmert sich um Emery und um alle, die ihm wichtig sind. Wieder einmal die Art von Bookboyfriend, die ein Leser liebt.

Vor allem die Art, wie die beiden miteinander umgegangen sind, hat mir das ein oder andere mal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und zum Lachen gebracht. Die Streiche waren einfach einmalig und haben die Handlung ganz schön interessant gemacht, weil man einfach immer was zu lachen hatte. Es kam keine Langeweile auf, im Gegenteil sogar. Es war super!💞und ein richtiger Page-Turner.

Natürlich habe ich auch Elle, Tate, Grace, Luke, Trevor und Mason in mein Herz geschlossen. Ihre Geschichten muss ich auch dringend lesen🥺😍💭

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2020

Emotionen ab der ersten Seite

0

Bianca Iosivoni kann einfach mit Worten umgehen. Das ganze Buch ist einfach voller wunderschöner Worte geschrieben. Das Cover ist zwar nicht meins was aber eine persönliche Sache ist weil ich nicht unbedingt ...

Bianca Iosivoni kann einfach mit Worten umgehen. Das ganze Buch ist einfach voller wunderschöner Worte geschrieben. Das Cover ist zwar nicht meins was aber eine persönliche Sache ist weil ich nicht unbedingt ein Fan von Menschen auf dem Cover bin. Aber das Cover sollte euch nicht abhalten das Buch zu lesen. Der Buchtitel ist einfach passend zur Geschichte. Was man gleich ab dem ersten Kapitel mitbekommt.

Die Hauptprotagonisten lernt man mit allen ihren Fehlern kennen. Emerys Hintergrund ist mega verstörend. Es ist einfach klar dass sie so weit wie möglich von ihrer Heimat weg will. Ich kann sie verstehen dass sie Probleme hat Menschen an sich ran zu lassen und zu vertrauen. Aber als sie ihre Fassade zu bröckeln beginnt geht sie einem ans Herz. Sie ist so eine tolle Person.
Und Dylan ist Mister perfect. Dieser Typ ist so gut und trotzdem hat er Geheimnisse. Aber sein süßestes Geheimnis ist Mister Cuddles und dafür hätte ich Dylan einfach nur knuddeln können. Und wie er sich um Emery bemüht war einfach zuckersüß. Für mich haben beide ab dem ersten Streich zusammengepasst.

Fazit: Kitsch, Romantik und ein Hintergrund zum Nachdenken

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2020

Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen

1

Ich habe dieses Buch endlich gelesen und wurde absolut nicht enttäuscht. Die Chemie aller Charakter ist so perfekt und man fühlt sich einfach gleich in dieser Welt willkommen. Ich habe das Buch verschlungen.

Auch ...

Ich habe dieses Buch endlich gelesen und wurde absolut nicht enttäuscht. Die Chemie aller Charakter ist so perfekt und man fühlt sich einfach gleich in dieser Welt willkommen. Ich habe das Buch verschlungen.

Auch die Spannung kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Dylan, welcher sich nicht getraut, vor seinen Freunden über seine Familie oder seine Probleme zu sprechen. Emery, welche vor ihrer Vergangenheit flüchtet und dabei so viele neue Freunde findet. Ganz ehrlich, ich kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen.

Der Schreibstil ist wie immer einfach wunderbar und einfach. Als Leser hat man kein Problem mitzukommen und geniesst einfach jeden Satz.

Auch hat mich ein Teil des Buches an meinen Lieblingsfilm 10 Dinge, die ich an dir hasse erinnert, was mich das Buch gleich noch besser machte.

Auch Tate, Elle und selbst Grace waren wunderbare Charakter, obwohl ich ganz zu Beginn des Buches gedacht habe, dass es Mason sei, weil ich den Klappentext anscheinend doch nicht so gut gelesen habe, in welchen sich Emery verliebt, bin ich froh, dass es Dylan ist. Er ist einfach ein Traum.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2020

Empfehlenswertes Buch

0

Dieses Buch hat mir eine sehr gute Freundin aufgedrängt und ich muss ehrlich sagen: Ich bin froh, dass sie das gemacht hat!
Da ich bereits schon etwas von Bianca Iosivoni gelesen hatte, wusste ich, dass ...

Dieses Buch hat mir eine sehr gute Freundin aufgedrängt und ich muss ehrlich sagen: Ich bin froh, dass sie das gemacht hat!
Da ich bereits schon etwas von Bianca Iosivoni gelesen hatte, wusste ich, dass mir ihr Schreibstil sehr gut gefallen wird.
Emery, die ein Studium weit weg anfangen wollte, um einen Neuanfang zu haben, hat sich genau in den Typ Mann verliebt von der sie sich entfernen wollte.
Und als sie das erste Mal auf ihn traf, konnte sie sich nicht mehr Fernhalten. Je mehr Zeit sie miteinander verbrachten, desto mehr hingen sie aneinander. Und zudem versteht sie sich mit seinem Freundeskreis so gut, dass sie irgendwann dazu gehört und sie zu einer Clique werden.
Doch plötzlich taucht die Vergangenheit von Emery auf und sie muss erstmal wieder darauf klarkommen.
Ich muss ehrlich sagen, dass mich die Vergangenheit etwas schockte. Und noch mehr schockte mich, wer dafür verantwortlich ist, dass die Wahrheit ans Licht kam. Jedoch fand ich die Beziehung zwischen Dylan und Emery so süß. ich mochte die Streiche, die sie sich immer wieder gespielt haben und den Humor der beiden. Das Buch ist wirklich empfehlenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere