Cover-Bild Soul Mates, Band 2: Ruf der Dunkelheit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 18.04.2018
  • ISBN: 9783473585205
Bianca Iosivoni

Soul Mates, Band 2: Ruf der Dunkelheit

*** Das Finale des dramatischen Zweiteilers von Bianca Iosivoni ***

Er sieht das Dunkle in ihrer Schönheit.
Sie sieht das Schöne in seiner Dunkelheit.
Zwei Seelen - für immer verbunden.
Doch im Kampf zwischen Licht und Schatten bedeutet ihre Liebe den Tod.

Rayne und Colt sind Seelenpartner - und ihre Liebe bringt sie in größte Gefahr. Denn Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen, hat Rayne auf ihre Seite gezogen und versucht auf jede erdenkliche Weise, ihren Willen zu brechen. Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichtseelen und würde alles dafür tun, um Rayne zurückzugewinnen.

Zwei Seelen begegnen sich nie zufällig …

»Was zum Teufel haben sie mit dir gemacht? « Mit einer geschmeidigen Bewegung richtete sich Colt auf. War er schon immer so groß gewesen? So gefährlich? Statt einer Antwort versuchte ich, an ihm vorbeizugehen, aber er stellte sich mir in den Weg.
»Die Rayne, die ich kenne, hätte niemals einen ihrer Freunde angegriffen.«
»Ich habe Jeff nicht angegriffen.«
»Ach nein? Wie willst du es sonst nennen?« Er ließ mich keinen Moment aus den Augen, obwohl hinter uns noch immer der Kampf tobte.
»Lass mich durch.« Meine Worte entlockten ihm nur ein abfälliges Schnauben. Ich biss die Zähne zusammen. »Wie du willst.« Doch bevor ich eine Illusion einsetzen konnte, packte Colt meine Handgelenke und zog mich ruckartig an sich.
»Keine Chance«, knurrte er. »Ich habe dich schon mal verloren, ich werde dich jetzt nicht wieder verschwinden lassen.«

*** Das Finale des dramatischen Zweiteilers von Bianca Iosivoni ***

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2019

Ein Buch von dem man nicht genug kriegen kann

1

Inhalt:
Rayne’s ganzes Leben steht auf dem Kopf. Sie findet Dinge über sich und ihr Leben heraus, mit denen sie versuchen muss klar zu kommen und bisher hat sie sich immer noch nicht entschieden auf welcher ...

Inhalt:
Rayne’s ganzes Leben steht auf dem Kopf. Sie findet Dinge über sich und ihr Leben heraus, mit denen sie versuchen muss klar zu kommen und bisher hat sie sich immer noch nicht entschieden auf welcher Seite sie stehen will. Nachdem ihre Schwester Emma entführt wurde, beschließt Rayne, dass es nun zu weit gegangen ist. Rayne schafft es ihre Schwester zu retten, doch nicht sich selbst. Alles endet in einem gewaltigen Showdown, der Rayne und Colt noch näher zusammen bringt.


Fazit:
Obwohl der erste Band schon genial war, kann nur gesagt werden, dass der Zweit noch viel besser war.
Rayne war manchmal ein wenig schwer zu verstehen, trotzdem war sie ein toller Charakter, der besonders als es um ihre Schwester ging einem sehr sympathisch war.
Colt ist einfach der Beste und man muss sagen, dass jeder einen Colt haben sollte, denn er ist hartnäckig und würde einen nie aufgeben.
Auch gab es Charaktere, die man immer wieder verflucht hat und die einen nur noch dringender das Buch haben lesen lassen wollen, damit man sieht, wie es weiter geht und man doch sein Happy End bekommt.
Die Sache mit den Seelenpartner hat mich an die Reihe um Violet Eden von Jessica Shirvington erinnert, was mich die Bücher nur noch mehr hat Lieben lassen.
Und wir können nur sagen, auch wenn man jemanden vergessen tut so bleiben dennoch die Gefühle.

Veröffentlicht am 18.07.2020

Spannend, romantisch, rasant

0

"Du kannst mir vielleicht meine Erinnerungen nehmen, aber ich werde das zwischen uns niemals vergessen, Rayne. Hörst du? Niemals." ~ Colt

(Spoiler zu Band 1 möglich)

Inhalt:
Er sieht das Dunkle in ihrer ...

"Du kannst mir vielleicht meine Erinnerungen nehmen, aber ich werde das zwischen uns niemals vergessen, Rayne. Hörst du? Niemals." ~ Colt

(Spoiler zu Band 1 möglich)

Inhalt:
Er sieht das Dunkle in ihrer Schönheit. 
Sie sieht das Schöne in seiner Dunkelheit. 
Zwei Seelen - für immer verbunden. 
Doch im Kampf zwischen Licht und Schatten bedeutet ihre Liebe den Tod. 

Rayne und Colt sind Seelenpartner, doch ihre Liebe bringt nicht nur die beiden in Gefahr.
Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen zwingt Rayne dazu auf ihre Seite zu wechseln. Dies reicht ihr jedoch nicht, sie möchte Raynes Willen brechen und greift damit zu allen möglichen Mitteln.
Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichtseelen und würde alles dafür geben, Rayne wieder bei sich zu haben.

Meinung:
Auch der zweite Band geht spannend weiter, da Band 1 mit einem Cliffhanger geendet hatte.
Wie erwartet geht es auch hier direkt ohne Umschweife weiter.
Das Ende ist schließlich einfach perfekt für die Geschicht, denn ich hatte schon befürchtet es würde eher kein Happy-End geben.
Leider musste ja in der typischen Bianca-Fantasy-Art ein toller Protagonist sterben, doch das ist schon in Ordnung.

4 von 5 Sternen ⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2020

Guter Abschluss

0

Zum Inhalt:

Rayne fand in Colt ihren Seelenpartner, doch diese Verbindung birgt große Gefahren. Da Rayne sich noch nicht entschieden hat, zieht Lauren sie zur Seite der Dunkelseelen, was Colt jedoch mit ...

Zum Inhalt:

Rayne fand in Colt ihren Seelenpartner, doch diese Verbindung birgt große Gefahren. Da Rayne sich noch nicht entschieden hat, zieht Lauren sie zur Seite der Dunkelseelen, was Colt jedoch mit allen Mitteln verhindern möchte ...

Meine Meinung:

Der zweite Band der Soul Mates Dilogie "Ruf der Dunkelheit" schafft einen soliden Abschluss der Reihe und konnte mich zwar nicht in allen, aber in vielen Punkten überzeugen. Auch hier ist der Schreibstil von Bianca Iosivoni ein großes Highlight, da sich das Buch in einem Rutsch leicht und flüssig lesen lässt. Geschrieben wird weiterhin allein aus Raynes Sicht, was ich allerdings nicht immer optimal fand und gerne noch in Colt´s Gedankenwelt hineingeschaut hätte. In Band 2 lernt man die Hauptcharaktere Rayne und Colt, aber auch viele weitere Nebencharaktere um einiges besser kennen. Da in dem ersten Band viele Fragen offen geblieben sind, war ich sehr begeistert, wie sich Stück für Stück das Puzzle zusammenfügte und man einen guten Überblick über die Situation hatte. Die Liebesgeschichte zwischen Rayne und Colt war mein großes Highlight, auch wenn ich mir mehr romantische Szenen gewünscht hätte. Die beiden haben eine wunderbare Chemie wenn sie aufeinandertreffen, was natürlich auch an ihnen als Seelenpartner gelegen hat. Die Thematik der Licht- und Dunkelseelen ist weiterhin spannend umgesetzt worden und Bianca Iosivoni versteht es sehr gut, immer wieder neue Spannungspunkte zu setzen. Als sich das Buch dem Ende neigte, kam allerdings vieles auf einmal und mir ist es an der ein- oder anderen Stelle recht schwer gefallen, alles nachvollziehen zu können, da die Problematik und Rivalität der Licht- und Dunkelseelen etwas komplex war. Nichts desto trotz war ich mit dem Buch sehr zufrieden und ich konnte guten Gewissens die Dilogie abschließen.

Fazit:

Ein solider zweiter Band, der mir was Spannung und Romantik betraf, sehr gut gefallen hat. Allerdings gab es einige wenige Kritikpunkte, die mich zu einer Bewertung von 3 Sternen veranlasste.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2020

Spannendes Finale

0

Das Buch "Soul Mates - Ruf der Dunkelheit" ist das spannende Finale der Dilogie rund um Schatten, Licht und Nebelseelen von der Autorin Bianca Iosivoni.

Nachdem ich von dem ersten Teil sehr überzeugt ...

Das Buch "Soul Mates - Ruf der Dunkelheit" ist das spannende Finale der Dilogie rund um Schatten, Licht und Nebelseelen von der Autorin Bianca Iosivoni.

Nachdem ich von dem ersten Teil sehr überzeugt war und das Ende so spannend war, musste ich möglichst schnell den zweiten Band lesen.

Das Cover ist wieder sehr schön und passt hervorragend zu dem ersten Band. Während der erste Band "Flüstern des Lichts" etwas heller war, ist "Ruf der Dunkelheit" eher dunkel gehalten. Dementsprechend passen sie auch gut zum jeweiligen Titel sowie zu dem Thema der Dilogie.

Nachdem das Ende des ersten Teils sehr offen und verwirrend war, war ich sehr gespannt wie es mit Rayne und Colt weitergeht. Denn während Colt weiterhin für die Lichtseelen kämpft und den Platz des Anführers annehmen musste, weiß Rayne immer noch nicht wo sie hingehört. Nachdem sie von den Dunkelseelen festgehalten wird und dort aber auch ihr bester Freund und ihre Schwester sind gerät Raynes Entscheidung immer wieder ins Wanken. Sie zweifelt an sich selbst und an das Gute in ihr. Ihr einziges Ziel ist es ihre Freunde und ihre Familie zu retten, komme was da wolle.

Mir hat das Buch richtig gut gefallen auch wenn es manchmal sehr schnell hin und her ging und man Gut und Böse nicht einschätzen konnte. Das Ende kam dann etwas plötzlich, da hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Beziehungsweise könnte ich mir sogar eine Fortsetzung vorstellen, die ich gerne lesen würde.
Leider bleibt es ja aber eine Dilogie, die ich nichtsdestotrotz wirklich gerne gelesen habe und deren Charaktere ich auch ins Herz geschlossen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2020

Mochte Band 1 lieber

0

Obwohl Bianca Iosivoni im deutschen Raum doch relativ bekannt ist, gelten ihre Bücher für mich trotzdem als absolute Geheimtipps. Ich bin ein absoluter Fan davon, wie es schafft sowohl im New Adult als ...

Obwohl Bianca Iosivoni im deutschen Raum doch relativ bekannt ist, gelten ihre Bücher für mich trotzdem als absolute Geheimtipps. Ich bin ein absoluter Fan davon, wie es schafft sowohl im New Adult als auch im Fantasybereich so abwechslungsreiche, gefühlvolle und spannende Geschichten zu verfassen. Deswegen war es ein absolutes Muss direkt nach dem Erscheinen von „Soul Mates: Ruf der Dunkelheit“ das Buch zur Hand zu nehmen und es zu verschlingen. Der erste Band war 2017 ein Jahrefavorit von mir und gehört nach wie vor zu meinen Lieblingen in dem Genre, deswegen musste ich unbedingt wissen wie es mit Rayne & Colt weitergeht. Diese Review ist nahezu spoilerfrei, trotzdem würde ich euch natürlich erst empfehlen Band 1 zu lesen, bevor ihr zu diesem wunderschönen Buch greift.

Nach wie vor befand ich mich beim Lesen genauso in einem Rausch, wie bei seinem Vorgänger, denn ich musste aufgrund von Biancas wundervollem Schreibstil und der ganzen Action die die Handlung versprach, unbedingt wissen ob Rayne sich in der Dunkelheit verliert und Lauren ihren teuflichen Plan vollenden wird. Für den gewissen Lesespaß empfehle außerdem auch jedem den Soundtrack zu hören, der vorne im Buch abgedruckt ist, da diese Songs nochmal zusätzlichen Nervenkitzel verschaffen. Allerdings konnte mich trotz vieler positiven Aspekte die Fortsetzung nicht so ganz überzeugen, obwohl ich eigentlich fest davon ausgegangen bin, dass Band 2 den ersten sogar noch von der Leistung überholen wird.

Vielleicht lag das ganze auch daran, dass ich durch die Wartezeit zwischen den beiden Büchern leider fast die komplette Handlung vergessen habe, weswegen ich mich die ersten hundert Seiten sehr darauf konzentrieren musste, mir die wesentlichen Plotpoints wieder ins Gedächtnis zu rufen. Außerdem war ich mir bei vielen Nebencharakteren sehr unsicher, ob sie schon im ersten Teil oder erst in diesem in die Handlung eingeführt worden sind. Aber Rayne & Colt und ihre perfekt passende Chemie haben mir dann direkt wieder gezeigt, dass ich mich trotzdem in dem Buch fallen lassen kann.

Dieses Hin und Her zwischen Gut und Böse und der Frage zwischen Richtig und Falsch hat einfach total in die Handlung gepasst und auch für einige Twists gesorgt, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Hingegen kam mir Rayne’s Verhalten manchmal etwas unschlüssig vor. In Band 1 habe ich sie für ihre Art und Weise sehr zu lieben gelernt, da sie sich meiner Meinung nach sehr von anderen Protagonistinnen unterschieden hat, hier jedoch aber manchmal sehr stereotypisch und naiv gehandelt hat. Und auch Lauren hat als Antagonistin etwas nachgelassen, da sie ihren Glanz und ihre Individualität etwas verloren hat. Oft fielen Sätze, die man in fast jedem Fantasybuch schon gehört hat wie z.B. „Wir würden siegen“ oder „Du gehörst zu uns“.

Alles in allem mochte ich auch den zweiten Teil dieser Dilogie wahnsinnig gerne, allerdings hat mir noch DAS gewisse Etwas gefehlt, um es eine PERFEKTE Forsetzung zu nennen. Obwohl ich die Verbindung von Rayne & Colt wiedermal schon von Seite 1 an geliebt habe und die Ausarbeitung ihrer Seelenverwandschaft mich total in ihren Bann gezogen hat, musste ich mich erstmal wieder in diese Welt hineinfinden, da besonders zum Anfang der Geschichte mir einige Fragezeichen ins Gesicht geschrieben standen. Leider hat es nicht ganz ausgereicht, um die volle Punktzahl vergeben zu können, dafür haben mir leider noch ein paar ausführlichere Erklärungen gefehlt, die mir den Einstieg in die Geschichte bestimmt erleichtert hätten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere