Cover-Bild Sturmtochter, Band 1: Für immer verboten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 12.06.2018
  • ISBN: 9783473585311
Bianca Iosivoni

Sturmtochter, Band 1: Für immer verboten

Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht - die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.08.2018

Kampf gegen Elementare

0 0

Vorne weg:
Ich lese her selten Fantasy- Bücher. Aber dieses Buch wurde die letzten Wochen täglich auf mehreren verschiedenen Bookstagram (Instagram)- Accounts gepostet, und die Tatsache, dass die Geschichte ...

Vorne weg:
Ich lese her selten Fantasy- Bücher. Aber dieses Buch wurde die letzten Wochen täglich auf mehreren verschiedenen Bookstagram (Instagram)- Accounts gepostet, und die Tatsache, dass die Geschichte in Schottland spielt, gab dann letztendlich den Ausschlag dafür, dass ich es mir zugelegt und gelesen habe.
Die 17- jährige Ava lebt mit ihrem Vater auf der Hebriden- Insel Skye und bemerkt plötzlich, dass sie die Macht hat, das Wasser zu beeinflussen. Sie muss lernen, mit dieser Kraft umzugehen, ohne sich und andere unnötig in Gefahr zu bringen.
Für mich war "Sturmtochter" das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen hab, da diese mit New/Young Adult normalerweise ein Genre bedient, dass ich nicht lese. die Charaktere und der Plot wurden liebevoll erschaffen, man merkt beim lesen regelrecht, wie viel Arbeit und Herzblut hinter dem ganzen stecken.
Hauptprotagonistin ist Ava, letztes Mitglied des Wasserclans mit Kräften. Sie ist ein besonderes, aber auch sympathisches Mädchen, dass eine rebellische Seite in sich trägt. Ich mag diese Figur sehr. Sie "erzählt" die Geschichte in der Vergangenheitsform aus ihrer Sicht.
Zwischendurch wird auch kurzzeitig über die Figuren Reid und Juliana erzählt.
Die Geschichte lässt sich gut und flüssig lesen, sie ist verständlich und der Schreibstil ist ok. Allerdings passierte mir auf den ca. letzten 60 Seiten zuviel auf einmal, während die Story kurz davor doch ein bisschen ins stocken geriet. Außerdem gibt es meiner Ansicht nach zu oft bestimmte Wort-/ Satzwiederholungen, z. B. "Sie schluckte hart!" oder "Ihr Herz trommelte", wo man die Sätze und Worte vielleicht auch öfters mal hätte verändern können.
Alles in allem ist es jedoch ein schönes Buch mit flüssiger Geschichte, was zurecht in der Zielgruppe gut ankommt. Ich werde die beiden weiteren Bände definitiv lesen, wenn sie heraus kommen.

Veröffentlicht am 20.08.2018

Aus der Hand legen - unmöglich!

0 0

Ich habe Sturmtochter von Bianca Iosivoni gelesen. Was soll ich euch sagen? Ich liebe dieses Buch und kann es kaum erwarten, dass der zweite Band erscheint. Ich habe mich total in die Geschichte rund um ...

Ich habe Sturmtochter von Bianca Iosivoni gelesen. Was soll ich euch sagen? Ich liebe dieses Buch und kann es kaum erwarten, dass der zweite Band erscheint. Ich habe mich total in die Geschichte rund um die Elemente Luft, Erde, Feuer und Wasser verliebt. Vor allem gefallen mir die Charaktere super. Eine kleine Love-Story begleitet die Geschichte ebenfalls. Es geht um ein Mädchen, die ihre Kräfte entdeckt und vor allem ihre gesamte Familie bzw. Clan kennenlernt. Sie ist immer mal wieder hin und her gerissen zwischen dem was sie sieht und dem, was ihr erzählt wird. Sie hinterfragt die Dinge und ist stets neugierig. Auch die Kulisse rund um die Geschichte ist zauberhaft. Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich muss echt sagen, dass ich ihren Schreibstil liebe und auch ihre Art wie sie Dinge im Buch beschreibt. Es wird auf jeden Fall nicht das letzte Buch der Autorin sein, dass ich lesen werde.

Veröffentlicht am 16.08.2018

Die Power der Elemente

0 0

Bisher hatte ich nur New Adult Bücher von Bianca Iosivoni gelesen, weshalb ich sehr gespannt darauf war, wie ihr neustes Buch aus dem Jugendfantasy-Bereich mir gefallen wird.

Die 17-jährige Ava hat ihre ...

Bisher hatte ich nur New Adult Bücher von Bianca Iosivoni gelesen, weshalb ich sehr gespannt darauf war, wie ihr neustes Buch aus dem Jugendfantasy-Bereich mir gefallen wird.

Die 17-jährige Ava hat ihre Mutter vor einigen Jahren bei einem Bootsunglück verloren. Ava ist bei ihrem Vater aufgewachsen, der sie im Nahkampf gegen Elementare ausgebildet hat, die die Insel heimsuchen. Trotz Verbot geht Ava nahezu jede Nacht mit ihrem Freund Lance auf die Jagd nach den Elementaren, um ihre Heimat von diesen gefährlichen Kreaturen zu befreien. Doch eines Tages begegnet Ava Reid, an den sie sich aus ihrer Vergangenheit noch erinnern kann. Von da an hat sie plötzlich seltsame Kräfte, sie kann das Wasser beeinflussen. Doch woher kommen diese Kräfte? Und was hat das alles mit Lance und Reid zu tun?

Ava ist eine Protagonistin, die mir von Anfang an sympathisch war. Sie ist stark und mutig, aber alles andere als perfekt. Sie ist außerdem eigensinnig und stur und handelt manchmal bevor sie denkt. Doch sie hat das Herz am rechten Fleck und kämpft für die Menschen, die ihr etwas bedeuten.
Die beiden Männer der Geschichte Lance und Reid könnten kaum unterschiedlicher sein. Lance ist geheimnisvoll, sehr verlässlich und überlegt, kann aber auch leidenschaftlich sein. Reid hingegen ist aufbrausend, arrogant und dennoch anziehend. Ich muss ehrlich sagen, dass ich unter den beiden noch keinen klaren Favoriten habe, aber bisher geht meine Tendenz ein bisschen mehr zu Lance. Manchmal sind in der Liebesgeschichte schon die Funken geflogen, aber insgesamt erhoffe ich mir hier im nächsten Buch noch mehr Emotionen. Ich bin sehr gespannt, wie sich die beiden Jungs und Ava in den Folgebänden noch entwickeln werden.

Auch weitere Nebenfiguren wie zum Beispiel Avas beste Freundin Brienna oder ihr Vater rücken immer wieder in Vordergrund. Insgesamt gibt es in der Geschichte recht viele Charaktere, doch ich hatte zu keinem Zeitpunkt Schwierigkeiten alle auseinander zu halten.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni hat mir wirklich gut gefallen. Er ist flüssig und dennoch bildhaft, so dass man sich wirklich auf die schottischen Inseln versetzt gefühlt hat. Auch die Kampfszenen sind detailliert beschrieben und die Spannung kam sehr gut bei mir an.

Die Handlung selbst hat mich gut unterhalten. Die Grundidee mit den Clans, den Elementaren und den Element-Kräften eingebettet in die Schottischen Inseln finde ich wirklich gelungen umgesetzt und ich freue mich schon zu erfahren, was da noch kommen wird. Spannungsgeladene und ruhige Abschnitte wechseln sich immer wieder ab, wobei es für mich dennoch ein paar kleinere Längen gab. Ein bisschen haben mich irgendwann die zahlreichen Kämpfe gestört und ich hätte mir an der Stelle an paar mehr Antworten auf meine zahlreichen Fragen gewünscht. Da werde ich mich wohl bis zum zweiten teil gedulden müssen.
Besonders gefallen hat mir auch, dass das Buch mich mit der ein oder anderen Wendung überraschen konnte. Besonders das Ende hatte es in sich und lässt Raum für Spekulationen.

Fazit:
"Für immer verboten" ist ein actionreicher Reihenauftakt der Sturmtochter-Trilogie und überzeugt durch einen tollen Schreibstil, gelungene Charaktere und eine abwechslungsreiche Handlung.

Veröffentlicht am 15.08.2018

Spannender Auftakt!

0 0

Wie man es schon von der Autorin kennt, ist der Schreibstil wie der Grad an Spannung perfekt! Die Protogonisten wurden ebenfalls lebhaft gestaltet wie das Setting, in welches man sich sofort einlebt. Eine ...

Wie man es schon von der Autorin kennt, ist der Schreibstil wie der Grad an Spannung perfekt! Die Protogonisten wurden ebenfalls lebhaft gestaltet wie das Setting, in welches man sich sofort einlebt. Eine Spannung und Kampfszene jagt die nächste, Geheimnisse und offene Fragen bauen ein stabiles Gerüst aus Spannung. Man wird in dem Buch genauso oft umhergerissen wie von den tosenden Wellen!

Veröffentlicht am 10.08.2018

Ein stürmerischer Auftakt zur der Sturmtochter . Trilogie

0 0

Buchinfos:
Buch: 480 Seiten
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: Ravensburger Verlag


Sturmtochter - Reihe:

1. Band: Sturmtochter - Für immer Verboten
2. Band: Sturmtochter - Für immer Verloren (Februar ...

Buchinfos:
Buch: 480 Seiten
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: Ravensburger Verlag


Sturmtochter - Reihe:

1. Band: Sturmtochter - Für immer Verboten
2. Band: Sturmtochter - Für immer Verloren (Februar 2019)
3. Band: Sturmtochter - Für immer Vereint (September 2019)






Klapptext:

WENN DIE WELLEN TOSEN, BLITZE, WIND, ERDE UND FEUER AUFBEGEHREN, WENN EINE URALTE FEHDE SICH NEU ENTFACHT UND JEDER KUSS EINEN WIRBELSTURM HERBEIRUFT - DANN IST DIE ZEIT DER STURMKRIEGER GEKOMMEN.

Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland und seine Inseln. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht - die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Sie kennt jede seiner Bewegungen, seiner Narben, den Blick aus seinen tiefbraunen Augen. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen ...

Quelle: Ravensburger Verlag



Meine Meinung:

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen. Die Leseprobe hat mir auf an hipp gefallen. Das ist mein erstes Buch von deutschen Autorin Bianca Iosivoni. Ihren Schreibstil ist sehr erfrischend, jugendlich das man meint, dass man mitten drin ist. Deshalb wollte ich nach der Leseprobe sofort weiterlesen.

Hauptsächlich ging es um Ava. Sie hat sehr ihre Mutter bei einem Schiffsunglück verloren. Seitdem zieht ihr Vater sie auf mit seinen Lebenspartner. Ich finde es sehr gut das die Autorin hier wieder sehr modern ist. Wegen der gleichgeschlechtliche Ehe. Im Buch wird das Thema sehr normal angesehen, dass finde ich wirklich großartig.

Zurück zum Thema:
Vater von Ava bringt ihr Kampfkunst bei. Ihr Vater bringt ihr die Jagd auf die Elementare bei. Seitdem tut die Ava allein jagen. Seit einen Jahr ist sie nicht mehr allein. Der junger geheimnisvolle Lance jagt mit ihr. Durch ein Vorfall mit den Reid von Feuerclan erfährt die Ava von ihr Erbe und ihre Kräfte von Wasserclan. Sie ist am Anfang sehr verwirrt darüber. Dann findet sie auch noch das die Menschen sie schon immer kennt. Das sie auch dazu gehören zu den Clans. Und das sie wussten sie von Wasserclan stammt. Sie ist am Anfang sehr traurig und wütend aber bei bestimmten Menschen versteht sie es sehr gut. Wieso sie so gehandelt haben.

Die Handlung im Buch spielt in Schottland, Großbritannien. In Schottland herrschen 5 Elemente Clans seit Jahrhunderten. Die Elemente Clans sind die MacLeod (Wasserclan); Dundas (Luftclan); Kelvin (Feuerclan;) Campbell (Blitz / Energie Clan) und die MacKay (Erdclan). Die 5 Clans herrschen seit Jahrhunderten über Schottland. Jeder Clan hat sein eigenen Bereich in Schottland zb. MacLeods haben die Isle of Skye unter sich. Und die Kelvin haben Glasgow und Umgebung unter Sich.

Der Teil mit den 5 Elemente haben mir sehr gut gefallen. Weil ich bin seit (Ich glaube schon) immer von den Elemente angetan. Und der Story Inhalt noch dazu oh man ich bin schon beim 1. Band hin und weg von der Story ich will mehr davon.

Mein Fazit:

1. Band ist guter Auftakt zur der Sturmtochter - Trilogie. Ich bin gespannt wie es weiter geht