Cover-Bild The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love
(161)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 20.10.2020
  • ISBN: 9783473585779
Bianca Iosivoni

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love

Das dunkelste Geheimnis liegt oft in dir selbst.

Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: die Seelen gefallener Helden nach Valhalla zu begleiten. Blair, die als Tochter einer Valkyre keine eigenen Kräfte besitzt, hat mit alldem nichts zu tun – bis ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. Doch Blair ist sich sicher, dass es kein Unfall war. Ihre Mutter wurde ermordet. Allerdings will ihr niemand glauben, nicht einmal ihr bester Freund Ryan, für den sie schon lange mehr als nur Freundschaft empfindet. Auf sich allein gestellt macht sich Blair auf die Suche nach der Wahrheit und muss schon bald erkennen, dass ihr Schicksal aufs Engste mit dem der Valkyren verknüpft ist – und mit dem von Ryan.

Band 1 der neuen Romantasy von Bestseller-Autorin Bianca Iosivoni.
***Eine Szene aus THE LAST GODDESS, Band 1***Ich hielt seinen Blick fest und schluckte hart. Trotz der Kälte, trotz der Umstände und der Kämpfenden in der Nähe, reagierte ich noch immer auf ihn. Meine Haut prickelte und mein Magen machte einen Sprung. "Du kannst mich nicht für immer beschützen. Ich bin ein Teil davon."Etwas veränderte sich in seinem Blick, wurde weicher, fast schon sanft. "Ich weiß …"Das war der Moment, in dem wir alles gesagt hatten. Der Moment, in dem wir uns voneinander lösen und zum Kampf zurückkehren sollten. Stattdessen blieben wir stehen, bis unsere Atemzüge in der frostigen Winterluft miteinander verschmolzen.Ryan war der Erste, der sich rührte. Aber statt von mir abzurücken, strich er mir über die Wange. Ganz sachte nur, als wäre ich eine Illusion, die sich jeden Moment vor seinen Augen auflösen konnte. Sein warmer Atem streifte meine Lippen und ich spürte das Hämmern seines Herzens unter meiner Hand. Ich hatte keine Ahnung, was hier geschah, ich wusste nur, dass ich nicht wollte, dass es aufhörte. Nicht jetzt. Ich war noch nicht bereit dazu, in die Wirklichkeit zurückzukehren.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.11.2021

Toller Auftakt

0

Bei diesem Buch stimmt vom Cover, der Story, bis hin zu den Charakteren einfach alles 😱 eigentlich hätte ich das Buch ja schon gestern beendet, doch mir kam was dazwischen 😏. Die Story hat mich von Anfang ...

Bei diesem Buch stimmt vom Cover, der Story, bis hin zu den Charakteren einfach alles 😱 eigentlich hätte ich das Buch ja schon gestern beendet, doch mir kam was dazwischen 😏. Die Story hat mich von Anfang an gefesselt, denn hey: Wer mag die nordischen Sagen denn nicht über die Götter Odin, Thor, Loki & Co. und natürlich alles, was dazugehört. Die Walküren (im Buch Valkyren geschrieben), sind ein Teil dieser Saga und wir dürfen dahin eintauchen, mitfühlen und die Welt miterleben. Den zweiten Band werde ich mich mir so schnell es geht kaufen und die Dilogie beenden. Denn es gab ein spannendes Ende und ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2021

Absolut begeistert!

0

„A fate darker than love“ ist der Auftakt der „The last goddess“- Dilogie von Bianca Iosivoni. Bianca Iosivoni ist bekannt für das Schreiben von New Adult und Romantasy Geschichten.

Valkyren sind die ...

„A fate darker than love“ ist der Auftakt der „The last goddess“- Dilogie von Bianca Iosivoni. Bianca Iosivoni ist bekannt für das Schreiben von New Adult und Romantasy Geschichten.

Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: die Seelen gefallener Helden nach Valhalla zu begleiten. Blair, die als Tochter einer Valkyre keine eigenen Kräfte besitzt, hat mit alldem nichts zu tun - bis ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. Doch Blair ist sich sicher, dass es kein Unfall war. Ihre Mutter wurde ermordet. Allerdings will ihr niemand glauben, nicht einmal ihr bester Freund Ryan, für den sie schon lange mehr als nur Freundschaft empfindet. Auf sich allein gestellt macht sich Blair auf die Suche nach der Wahrheit und muss schon bald erkennen, dass ihr Schicksal aufs Engste mit dem der Valkyren verknüpft ist - und mit dem von Ryan.

Ich habe schon mehrere Bücher von Bianca Iosivoni gelesen und die meisten mag ich sehr. Als ich „A fate darker than love“ in die Hand nahm, wusste ich aber noch nicht wie sehr mich dieses Buch in seinen Bann reißen würde.

Der Lesefluss dieser Geschichte ist unglaublich! Ich war und bin beeindruckt wie locker und leicht sich diese Geschichte liest. Die Worte sind simpel, der Satzbau viel simpler, aber ohne, dass man das Gefühl hat, dass man ein Kinderbuch liest. Denn Wörter wie Valhalla, Ragnarök, Thor und Heimdall - ja, Leute!, in einen Satz zu bringen kann teilweise Gehirnzellen kosten und trotzdem hatte ich überhaupt nicht das Gefühl nicht mitkommen zu können.

Die Handlung ist bombastisch! Am Anfang gibt es eine kleine Einführung und man ahnt noch gar nicht wie viel in der Einführung schon so viele Hints auf die folgende Handlung gibt. Es geht stetig aufwärts. Mehr Spannung, mehr Emotion, mehr Action. Ich habe mich gefühlt wie einem Kinofilm, der immer besser wird.

Die Charaktere - wow! Wir treffen zum einen auf sehr viele Charaktere, was es ist nicht so leicht macht auf jeden einzelnen Charakter im Detail einzugehen. Das Schöne ist, dass das auch gar nicht nötig ist, denn meiner Meinung nach geht es in dieser Geschichte primär um das Geschehen um alle herum, als um das Geschehen von Blair, Ryan oder einer Valkyre. Natürlich sind Blair und Ryan keine Charaktere, die man gar nicht kennenlernt, aber es gibt die wichtigsten Informationen und Beschreibungen, um den Charakter zu verstehen und mögen zu kennen und darüber hinaus muss auch nichts weiter gesagt werden. Ich persönlich brauche keine weiteren 10 Seiten auf denen der Charakter über seine tiefsten Gedanken berichtet. Daher ist in diesem Buch der Fokus wirklich auf Handlung und Fortsetzung. Was passiert mit Blair? Wie geht sie damit um?

Blair ist auch eine sehr tolle Protagonistin. Ihrem Alter entsprechend etwas naiv, aber an so vielen Stellen extrem erwachsen. Sie hinterfragt und ist sturköpfig, aber wenn es um ihre Liebsten geht, würde sie durchs Feuer gehen. Eine Schwäche, die die Geschichte deutlich zeigt und Spannung bringt!

Ryan ist eher wenig in der Geschichte erklärt. Man erhält ein paar Details. Immer so viel, dass man den Figuren ein Stück weit voraus ist oder so wenig, dass es spannend vor lauter Fragen wird. Ein sehr ausgeglichenes Spiel der Autorin, auch wenn der Charakter ein wenig zu zart beschrieben ist. Für mich aber kein Problem.

Eine Liebesgeschichte gibt es auch, die auch für die Handlung wichtig ist. Hier muss aber gesagt werden, dass man hier keinen Liebesroman erwarten sollte, sondern, dass Action wirklich im Vordergrund spielt, während Liebe ein Mitbringsel ist.

Die Umsetzung hat mir sehr gut gefallen. Zuerst konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, was mich erwarten würde. Ich finde es super, dass man viele Parallelen zur Marvel-Welt entdeckt bzw. Thor. Das brachte mich oft zum Schmunzeln und Mitfiebern. Das Finale ist grandios und habe ich auch so nicht kommen sehen. Daher könnt ihr euch eigentlich direkt den zweiten Band griffbereit halten, wenn ihr den ersten Band lest.

Im Kurzen erhält man eine super Heldengeschichte: Gut gegen Böse mit der Frage, wer eigentlich gut und wer böse ist. Polarlichter, winterliche Stimmung und das alles in einer fast normalen Welt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2021

Eine sehr schöne, spannende, aber auch traurige Geschichte

1

Für alle Fantasy Fans, diese Geschichte rund um die nordische Mythologie müsst ihr gelesen haben!

Bestimmung, Verluste, Geheimnisse, verbotene Liebe, Verrat

Blair ist ein starkes Mädchen, obwohl sie ...

Für alle Fantasy Fans, diese Geschichte rund um die nordische Mythologie müsst ihr gelesen haben!

Bestimmung, Verluste, Geheimnisse, verbotene Liebe, Verrat

Blair ist ein starkes Mädchen, obwohl sie fast alles verliert, schaut sie weiterhin nach vorne und bleibt stark für jeden den sie liebt. Sie nimmt ihre Bestimmung an und es war spannend und schön sie auf ihrem Weg zu begleiten. Ryan - ihr bester Freund, in den sie schon länger verliebt ist - ist zu Beginn ein kleines Rätsel für mich. Erst im verlauf des Buches wird seine Rolle immer deutlicher, die er in dieser Geschichte spielt und doch werde ich noch nicht hundert prozentig schlau aus ihm. Ich kann es kaum erwarten mehr über die beiden Charaktere im zweiten Buch zu erfahren und wie es mit den beiden weitergehen wird.
Ebenfalls super interessant sind die neun Valkyren und ihre verschiedenen Fähgkeiten. Jede von ihnen stammt von einem nordischen Gott ab. Sie sind alle so verschieden und doch gehören sie alle zusammen, wie eine kleine Familie. Die verschiedenen Charaktere sind toll herausgearbeitet und mir gefällt jede einzelne von ihnen.

In dieser Geschichte ist wirklich nichts wie es scheint. Ich war am Ende von so vielen Dingen und vor allem von mehreren Personen sehr überrascht. Mit diesem Ende vom ersten Teil, hatte ich wirklich nicht gerechnet, da wäre ich glaube nie drauf gekommen! Umso gespannter bin ich, wie es nun im zweiten Teil weitergehen wird.

Meine Lieblingszeilen


"Ich könnte Stunden damit zubringen, dem Farbenspiel am Himmel zuzuschauen. Mal waren die Nordlicher leuchtend grün, dann eher türkis, in anderen Nächten lila oder sogar pink. Und manchmal, mit besonders viel Glück, waren sie alles davon. Wie ein Regenbogen in tiefster Dunkelheit."

"Doch dann wurde mir klar, dass sich hinter den ganzen Zweifeln in meinem Kopf nur Angst verbarg. Angst davor, es nicht zu schaffen. Und dann? Wenn genau das passierte? Dann würde ich aufstehen und es noch mal versuchen. Wieder und wieder, so oft, bis ich es hinkriegte. Also gab es überhaupt keinen Grund dafür, Angst zu haben."



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Super schön

0

Auf dieses Buch habe ich mich schon wahnsinnig gefreut, da ich die Bücher von Bianca unglaublich gerne mag.
Außerdem liebe ich Mythologien. Griechische oder nordische ist mir dabei gleich. Ich finde alles ...

Auf dieses Buch habe ich mich schon wahnsinnig gefreut, da ich die Bücher von Bianca unglaublich gerne mag.
Außerdem liebe ich Mythologien. Griechische oder nordische ist mir dabei gleich. Ich finde alles wahnsinnig interessant und spannend und liebe es mehr über Sagen, Wesen und Götter zu erfahren.

Der Einstieg ins Buch viel mir super leicht. Es ging direkt spannend los und ich war sofort im Geschehen drinnen. Ich fand es toll zusammen mit Blair diese neue Welt zu entdecken und mit ihr zusammen herauszufinden, was es mit dem Tod ihrer Mutter auf sich hat. Dabei wird schnell klar, dass Ryan etwas zu verbergen hat und die Freundschaft zwischen ihm und Blair auf eine harte Probe gestellt wird. Vor allem da Blair schon länger heimlich in ihn verliebt ist.

Was die Liebesgeschichte angeht, hätte ich mir hier etwas mehr erhofft. Irgendwie war mir das alles zu flach und ich hätte mir mehr Emotionen gewünscht. Ich hoffe, dass dies im zweiten Teil noch kommt und die Liebesgeschichte dort eine größere Rolle einnimmt.

Die Handlung an sich hat mir super gut gefallen. Ich konnte einiges über die nordische Mythologie erfahren und fand auch die Valkyren super spannend. Ich habe es geliebt, mehr über sie und ihre Heimat zu lernen. Ich hoffe, dass man auch hier im zweiten Teil noch mehr über sie erfährt und einige von ihnen besser kennenlernt.
Im Ganzen ist das Buch sehr spannend gehalten und gerade am Ende gibt es noch mal einen richtigen Showdown. Es passiert plötzlich alles auf einmal und einige Bomben platzen. Außerdem gibt es einen recht fiesen Cliffhanger, weswegen ich Band 2 kaum erwarten kann.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Der meiste Teil des Buchs ist aus Blairs Sicht geschrieben. Aber auch Ryan kommt ab und zu zu Wort. So erfährt man auch mehr über ihn und seine Beweggründe. Auch wenn ich beide schon in mein Herz geschlossen habe, freue ich mich sie in Band zwei weiterhin auf ihrer Reise zu begleiten und noch mehr über sie zu erfahren. Auch die Nebencharaktere mochte ich super gerne. Leider blieben sie etwas flach und man hat noch nicht ganz so viel über sie erfahren. Daher freue ich mich im zweiten Band auch noch mehr über sie und ihre Geschichten zu lesen.

Der Schreibstil war wirklich großartig. Bianca schreibt super flüssig und verständlich. Man merkt, dass sie mittlerweile viel Erfahrung hat und mit jedem Buch besser wird. Auch in Zukunft werde ich all ihre Bücher lesen und freue mich schon auf all ihre weiteren Neuerscheinungen.

Fazit:

Eine spannende Geschichte rund um die nordische Mythologie. Eine klare Empfehlung für alle Romantasy Fans.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2021

Spannend, fesselnd und absolut mitreißend!

0

Inhalt:

The Last Goddess - A Fate darker than Love ist der Auftakt der Götter Dilogie von Bianca Iosivoni. Die Geschichte handelt von Blair die als Tochter einer Valkyre mit allen Geschichten und Mythen ...

Inhalt:

The Last Goddess - A Fate darker than Love ist der Auftakt der Götter Dilogie von Bianca Iosivoni. Die Geschichte handelt von Blair die als Tochter einer Valkyre mit allen Geschichten und Mythen rund um die nordischen Götter und Valkyren aufwächst. Der Auftrag der Valkyren ist es die Seelen verstorbener Menschen nach Valhalla zu begleiten. Doch im Gegensatz zu ihrer Mutter und Schwester besitzt Blair keine eigenen Kräfte. Somit bleiben ihr die Welt der Valkyren und deren Geheimnisse verschlossen. Bei einem Autounfall stirbt Blairs Familie und Blair ist sich sicher, dass dies kein Unfall gewesen sein kann. Ihre Familie muss ermordert worden sein. Auf der Suche nach der Wahrheit reist Blair zu den anderen Valkyren und versucht herauszufinden was wirklich passiert ist. Plötzlich ist nichts mehr so wie vorher und auch ihr bester Freund Ryan ist auf einmal kein unbeteiligter mehr und hütet selbst Geheimnisse. Ihr beider Schicksal ist enger miteinander verknüpft als die beiden jemals gedacht hätten.

Meine Meinung:

Geschichten rund um Götter, griechische Mythologie und übernatürliche Welten haben mich schon immer unheimlich interessiert. Als ich das Buch von Bianca Iosivoni entdeckt habe war für mich somit direkt klar, dass ich es unbedingt haben muss und ich habe es absolut nicht bereut.
Das Cover finde ich wirklich wunderschön. Die Kombination aus dem dunklen Blau und den goldenen Akzenten harmoniert toll und sieht einfach wunderschön aus. Besonders die goldenen Akzente verleihen dem Buch einen mysteriösen und mythischen Touch. Das passt sehr gut zu dem Inhalt des Buches und im Bücherregal macht sich das Buch einfach nur unglaublich gut. Ich hätte es wirklich allein wegen des Covers schon kaufen können.
Der Inhalt hat mir allerdings mindestens genauso gut gefallen muss ich sagen. Es war mein erstes Buch von der Autorin und ihr Schreibstil hat mich sofort gepackt. Das Buch war sehr leicht und flüssig zu lesen. DIe Seiten sind geradezu dahin geflogen und plötzlich war ich schon am Ende angekommen. Die Welt die Bianca Iosivoni hier erschaffen hat wurde toll beschrieben und man hatte das Gefühl wirklich dabei zu sein. Ein wirklich schöner und sehr angenehmer Schreibstil.
Blair ist eine sehr sympathische junge Frau mit der man sich wirklich gut identifizieren kann. Das hat mir ausgesprochen gut gefallen. Sie ist ein ganz normales Mädchen, welches Schlagartig in ein neues Leben geworfen wird. Der Verlust ihrer Familie war wirklich emotional. Man fühlt mit ihr und kann, durch den tollen Schreibstil, genau mitempfinden wie sie sich fühlt. Es ist ausgesprochen einfach sich mit Blair zu identifizieren, was sie wirklich sehr sympatisch macht.
Die Emotionen kamen hier wirklich nicht zu knapp. Ihr Wille die Wahrheit herauszufinden zeigt was für ein starker Charakter sie ist. Trotz der Trauer die auf ihr lastet gibt sie nicht auf und versucht mit allen Mitteln herauszufinden was wirklich passier ist.
Eine wirklich starke und mutige junge Frau!
Ryan mochte ich auch sehr gerne. Er möchte Blair bei ihrem Verlust beistehen und versucht sie zu unterstützen und in ihrer Trauer nicht alleine zu lassen. Da Ryan mehr an den Geschehnissen beteiligt ist als man auf den ersten Blick denkt ist er ein sehr interessanter und spannender Charakter. Es gibt immer wieder mal Kapitel die aus seiner Sicht beschrieben sind, was ich toll fande. So bekommt man einen guten Einblick in seine Situation bzw. Gedanken und Gefühle. Ich mochte Ryan echt gerne und im Laufe der Geschichte hat sich die Romantik zwischen Blair und Ryan auch immer weiter aufgebaut.
Auch die anderen Valkyren werden in der Geschichte vorgestellt, von denen manche Blair mehr und manche auch weniger positiv zugetan sind. Die anfängliche Skepsis einiger Valkyren gegenüber Blair konnte ich sehr gut nachvollziehen und fand ich sehr realistisch. Die Valkyren sind in ihren Charakteren allesamt sehr unterschiedlich wodruch es nicht langweilig wurde.
Genrell wurde das Buch besonders zu Ende hin extrem spannend. Die Grundspannung wurde schon von Anfang an immer etwas stärker und durch verschiedene Situationen immer stärker. Besonders gegen Ende des Buches gibt es Spannung pur und man kann nicht mehr aufhören zu lesen. Passend endet das Buch mit einem wirklich großen Cliffhanger und man würde am liebsten sofort mit dem zweiten Teil weiterlesen. Neben der tollen Spannungskurve gab es auch einige überraschende Wendungen, die man nicht hätte voraussagen können. Diese Mischung aus unerwarteten Plottwists, einer wirklich spannenden Geschichte und den Gefühlen und Emotionen die einen beim Lesen überkommen haben mich einfach begeistert.

Fazit:

Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen der Fantasy oder auch Romane mag. Dieses Buch beinhaltet wirklich alles und lässt einen am Ende sprachlos zurück. Die Geschichte in Verbindung mit der Mythologie und alten Sagen hat mich wirklich total überzeugt. Die alten Legenden und alten Geschichten über nordische Götter wurden neu aufgelegt aber in einer wirklich tollen und sehr spannenden Art und Weise. Das Buch gab einem nicht das Gefühl alle Sagen und Legenden schon zu kennen. Man wurde immer wieder mit neuen Dingen überrascht und die Emotionen und die Spannung sind wirklich nicht zu kurz gekommen.
Ich gebe dem Buch die vollen 5 Sterne da ich es wirklich sehr gut fand und Teil 2 kaum erwarten kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere