Cover-Bild The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love (Nordische-Mythologie-Romantasy von SPIEGEL-Bestsellerautorin Bianca Iosivoni)
(163)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 20.10.2020
  • ISBN: 9783473585779
Bianca Iosivoni

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love (Nordische-Mythologie-Romantasy von SPIEGEL-Bestsellerautorin Bianca Iosivoni)

Das dunkelste Geheimnis liegt oft in dir selbst.

Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: die Seelen gefallener Helden nach Valhalla zu begleiten. Blair, die als Tochter einer Valkyre keine eigenen Kräfte besitzt, hat mit alldem nichts zu tun – bis ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. Doch Blair ist sich sicher, dass es kein Unfall war. Ihre Mutter wurde ermordet. Allerdings will ihr niemand glauben, nicht einmal ihr bester Freund Ryan, für den sie schon lange mehr als nur Freundschaft empfindet. Auf sich allein gestellt macht sich Blair auf die Suche nach der Wahrheit und muss schon bald erkennen, dass ihr Schicksal aufs Engste mit dem der Valkyren verknüpft ist – und mit dem von Ryan.

Band 1 der neuen Romantasy von Bestseller-Autorin Bianca Iosivoni.

***Eine Szene aus THE LAST GODDESS, Band 1***Ich hielt seinen Blick fest und schluckte hart. Trotz der Kälte, trotz der Umstände und der Kämpfenden in der Nähe, reagierte ich noch immer auf ihn. Meine Haut prickelte und mein Magen machte einen Sprung. "Du kannst mich nicht für immer beschützen. Ich bin ein Teil davon."Etwas veränderte sich in seinem Blick, wurde weicher, fast schon sanft. "Ich weiß …"Das war der Moment, in dem wir alles gesagt hatten. Der Moment, in dem wir uns voneinander lösen und zum Kampf zurückkehren sollten. Stattdessen blieben wir stehen, bis unsere Atemzüge in der frostigen Winterluft miteinander verschmolzen.Ryan war der Erste, der sich rührte. Aber statt von mir abzurücken, strich er mir über die Wange. Ganz sachte nur, als wäre ich eine Illusion, die sich jeden Moment vor seinen Augen auflösen konnte. Sein warmer Atem streifte meine Lippen und ich spürte das Hämmern seines Herzens unter meiner Hand. Ich hatte keine Ahnung, was hier geschah, ich wusste nur, dass ich nicht wollte, dass es aufhörte. Nicht jetzt. Ich war noch nicht bereit dazu, in die Wirklichkeit zurückzukehren.



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.01.2021

Definitiv eine klare Weiterempfehlung!

0

Inhalt:



Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: ...

Inhalt:



Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: die Seelen gefallener Helden nach Valhalla zu begleiten. Blair, die als Tochter einer Valkyre keine eigenen Kräfte besitzt, hat mit alldem nichts zu tun – bis ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. Doch Blair ist sich sicher, dass es kein Unfall war. Ihre Mutter wurde ermordet. Allerdings will ihr niemand glauben, nicht einmal ihr bester Freund Ryan, für den sie schon lange mehr als nur Freundschaft empfindet. Auf sich allein gestellt macht sich Blair auf die Suche nach der Wahrheit und muss schon bald erkennen, dass ihr Schicksal aufs Engste mit dem der Valkyren verknüpft ist – und mit dem von Ryan.



Meinung:

Schon lange hat mich kein Buch mehr so festgehalten wie dieses! Ich habe es praktisch eingeatmet und schwupps - war ich schon auf der letzten Seite angelangt.

Ja, leider sind 350 Seiten nicht gerade viel für eine solche Geschichte, aber ganz ehrlich? Lieber so, als 1000 Seiten nur Lückenfüller, damit halt Seiten gefüllt werden, aber die Geschichte so langweilig wird, dass man gar nicht mehr weiterlesen will.



Die Geschichte rund um die nordischen Götter gefällt mir schon immer sehr gut und die Autorin hat hier eine perfekte Story rund um die Geschichte der Valkyren und Vahalla erschaffen.

Es gibt viele unerwartete Wendungen und vor allem auch viel Spannung, die es einem nicht einfach macht, das Buch aus den Händen zu legen

Auch die kurzen Kapitel aus der Sicht von Ryan fand ich wirklich toll - so bekommt man auch einen Einblick in seine Gedanken und Gefühle.



Fazit:

Ich freue mich schon jetzt dermaßen auf den zweiten (und leider auch schon finalen) Band der Dilogie und kann es kaum erwarten, ihn in den Händen halten zu dürfen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2021

Toller Start!!!

0

Die Autorin Bianca Iosivoni war mir bisher nur dem Namen nach bekannt und ich hatte noch nichts von ihr gelesen. Da mir der Klappentext des Buches hier so gut gefallen und meine Neugierde geweckt hat war ...

Die Autorin Bianca Iosivoni war mir bisher nur dem Namen nach bekannt und ich hatte noch nichts von ihr gelesen. Da mir der Klappentext des Buches hier so gut gefallen und meine Neugierde geweckt hat war die Welt der Valkyren also der Einstieg für mich. Beim Buchcover hätte ich mich jedoch über etwas Ausgefalleneres gefreut, da dort doch die viele und große Schrift sehr dominiert. Aber das ist für mich bei diesem Buch eigentlich auch der einzige Kritikpunkt und verdient keinen Punktabzug. Die Story welche sich um die Hauptpersonen Blair und Ryan dreht ist sehr gut geschrieben und angenehm zu lesen. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und da es der Einstieg in eine Reihe ist kommt da ja bestimmt noch einiges mehr dazu. Es gibt viele interessante Elemente und Wendungen die mich sehr überrascht und begeistert haben daher freue ich mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Spannend bis zum Schluss

0

Ich habe alle Bücher von Bianca Iosivoni gelesen und als ich gehört habe das ihr neuestes Buch ein Buch über die nordischen Götter waren, musste ich es unbedingt haben.

Das Cover ist so schön und gleichzeitig ...

Ich habe alle Bücher von Bianca Iosivoni gelesen und als ich gehört habe das ihr neuestes Buch ein Buch über die nordischen Götter waren, musste ich es unbedingt haben.

Das Cover ist so schön und gleichzeitig so schlicht gestaltet.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, spannend und fesselnd. Es wird hauptsächlich aus der Sicht von Blair erzählt. Ab und zu wird es auch aus der Sicht von Ryan erzählt.

Die Charaktere waren alle sehr detailreich ausgearbeitet und ich mochte Blair sehr. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte mich auch sehr gut mit ihr identifizieren.

Über Ryan erfährt man nicht so viel wie über Blair. Er ist Blair gegenüber sehr beschützerisch und will immer das beste für sie.

Die Freundschaft zwischen Blair und Ryan ist so süß, da man merkt, dass sie gemeinsam durch dick und dünn gehen. Ich bin sehr gespannt wie es mit Blair und Ryan weitergeht.

Insgesamt ist es ein guter Auftakt und ich kann es nur jedem Fantasyliebhaber empfehlen. Für mich ist es definitiv ein Jahreshighlight.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Ein toller Auftakt

0

Das Cover ist einfach ein Traum. Ich liebe es sooo sehr. Es ist geheimnisvoll und es passt passt perfekt zu dem des zweiten Bandes der Dilogie.
Bianca Iosivoni hat einen Schreibstil, den ich super entspannend ...

Das Cover ist einfach ein Traum. Ich liebe es sooo sehr. Es ist geheimnisvoll und es passt passt perfekt zu dem des zweiten Bandes der Dilogie.
Bianca Iosivoni hat einen Schreibstil, den ich super entspannend und zugleich aufregend finde. Er ist sehr angenehm zu lesen, flüssig, locker und sehr humorvoll. Man fliegt geradezu durch die Seiten und versinkt sehr schnell sehr tief in der Geschichte.
Ich liebe alles was mit Mythologie und Sagen zu tun hat und die Thematik der Valkyren ist mir neu und so finde ich sie super spannend und interessant. Man will immer mehr und mehr wissen.
Blair ist eine tolle Protagonistin. Man fühlt sofort mit ihr und fiebert sofort mit ihr mit. Mit ihr versucht man als Leser dem Tod ihrer Mutter zu ergründen. Mit ihr verliebt man sich in Ryan. Ich habe es so geliebt den beiden zuzusehen, wie sie das Abendzeuer zusammen erleben. Ich freue mich schon riesig auf den abschließenden Teil der Dilogie und hoffe noch mehr über die Valkyren zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2021

Endlich mal Nordische Mythologie!

0

Ich war am Anfang ein bisschen skeptisch, ob ich das Buch überhaupt lesen soll, weil mich der Klappentext jetzt nicht so krass überwältigt hat. Wie sehr man sich da immer irren kann. Zum Glück hat meine ...

Ich war am Anfang ein bisschen skeptisch, ob ich das Buch überhaupt lesen soll, weil mich der Klappentext jetzt nicht so krass überwältigt hat. Wie sehr man sich da immer irren kann. Zum Glück hat meine Schwester sich das Buch gekauft und somit habe ich es mir jetzt doch gekrallt und gelesen, ich bereue es definitiv nicht.
Zuerst einmal mochte ich es sehr gerne, dass die Autorin hier nicht die griechische Mythologie thematisiert hat, sondern sich die nordische Mythologie ausgesucht hat. Diese Götter kannte ich bis jetzt nur aus dem Film Thor und somit war es sehr erfrischend mal eine andere Geschichte gelesen.
Ich habe meistens sehr viele Probleme mit dem Einstieg in eine neue Reihe/ein neues Buch, da am Anfang meistens nicht so viel passiert, aber bei "A fate darker than love" war ich direkt voll drinnen, vielleicht auch durch die spannende Szene direkt am Anfang. Ein sehr gelungener Auftakt in das Buch.
Der Schreibstil war locker leicht und hat mich sehr schnell durch das Buch getragen. Es ist zwar noch nicht so extrem viel passiert, aber trotzdem hat mir das Tempo hier sehr gefallen und ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weitergeht. Der Cliffhänger war schon etwas fies, aber ich denke das ich es bis Band 2 noch überleben werde. Ich freue mich, mehr von unserem ungewöhnlichen Protagonisten zu lesen.
Das erste 5⭐ Jahreshighlight 2021 ist also bei mir "A fate darker than love" von Bianca Iosivoni.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere