Cover-Bild Luzifers Kinder
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Voodoo Press
  • Genre: Krimis & Thriller / Horror
  • Seitenzahl: 280
  • Ersterscheinung: 31.01.2018
  • ISBN: 9789995756499
  • Empfohlenes Alter: ab 18 Jahren
Brett Williams

Luzifers Kinder

Horror
Eine Familientragödie stößt Amanda zu Beginn ihres Abschlussjahres an der Highschool in die Obhut der Henning-Familie. Amanda begreift schnell, dass an der prestigeträchtigen Privatschule nichts so ist, wie es scheint. Die Monarch-Privatschule für Mädchen ist ein Ort, der von sich häufenden Teenagerschwangerschaften, sexueller Freizügigkeit und Gewalt heimgesucht wird. Amanda ist verwirrt, als Kat, die Anführerin der Schülerinnen, sich mit ihr anfreundet. Noch verwirrender sind allerdings ihre Gedächtnislücken, verlegte oder bewegte Gegenstände und Akte der Verderbtheit, die sich im Haushalt der Hennings abspielen. Was geschieht wirklich auf der Monarch Privatschule? Kann Amanda dort ihren Abschluss schaffen? Vor allem, welche Rolle spielt sie dabei?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.01.2021

Naja ...

0

Rezension

Luzifers Kinder
von
Brett Williams

Erhältlich als
TB ( nur noch gebraucht ) ca. 15,00 €
390 Seiten

Herausgeber:
Voodoo Press

Genre:
Horror

Klappentext:
Eine Familientragödie stößt Amanda ...

Rezension

Luzifers Kinder
von
Brett Williams

Erhältlich als
TB ( nur noch gebraucht ) ca. 15,00 €
390 Seiten

Herausgeber:
Voodoo Press

Genre:
Horror

Klappentext:
Eine Familientragödie stößt Amanda zu Beginn ihres Abschlussjahres an der Highschool in die Obhut der Henning-Familie.
Amanda begreift schnell, dass an der prestigeträchtigen Privatschule nichts so ist, wie es scheint.
Die Monarch-Privatschule für Mädchen ist ein Ort, der von sich häufenden Teenagerschwangerschaften, sexueller Freizügigkeit und Gewalt heimgesucht wird.
Amanda ist verwirrt, als Kat, die Anführerin der Schülerinnen, sich mit ihr anfreundet. Noch verwirrender sind allerdings ihre Gedächtnislücken, verlegte oder bewegte Gegenstände und Akte der Verderbtheit, die sich im Haushalt der Hennings abspielen.
Was geschieht wirklich auf der Monarch Privatschule?
Kann Amanda dort ihren Abschluss schaffen?
Vor allem, welche Rolle spielt sie dabei?

Meinung:
Man sagte mir, das es bei diesem Werk nur 2 Meinungen gibt.
Entweder man liebt oder man hasst es. Tja, bei stellte sich weder das eine noch das andere ein.
Von der Thematik her schon interessant, hatte ich auf mehr schwarze Messen , mehr Geheimnisse und naja irgendwie mehr Luzifer gehofft oder doch wenigstens irgendeine sinnvolle Geschichte.
Bekommen habe ich eine Story, die so vor sich hin dümpelt, mit viel Sex bei jeder Gelegenheit und Folterungen, diese sind auch sehr explizit beschrieben. Kommen aber in einer Häufigkeit vor, das ich dann anfing mich zu langweilen.
Die Charaktere kommen sehr platt daher. Auf die einzig interessanten Beziehungen in der Geschichte Amanda und Pammy / Kat und Mandy, einschließlich ihrer Freunde, geht der Autor auch nicht wirklich ein und sie führen auch nirgendwo hin. Eigentlich waren mir sämtliche Figuren ziemlich egal. Hier wurde eine Menge Potential verschenkt, zugunsten von Sex in allen Variationen, sämtlichen Körperflüssigkeiten die ein Mensch so hergeben kann und einfallsreichen Arten jemanden zu quälen bevor er endlich stirbt. Das ist im Extrem Horror natürlich nicht unüblich, aber das extrem dünne Geschichtchen , riss mich jetzt wirklich nicht vom Hocker.

Fazit:
Aufgrund der guten Meinungen, hatte ich mir ein wenig mehr erhofft .
Ich glaube, meine Erwartungen waren ein wenig zu hoch, daher bin ich doch ziemlich enttäuscht.
Ich habe es auch als Nachteil empfunden, dass man als Leser mehr weiß, als die Protagonistin, die lange, sehenden Auges, unwissend durch die Geschichte torkelt.

Empfehlung:
Extrem Horror Fans werde wahrscheinlich begeistert sein.
Da man es relativ zügig durchlesen kann würde ich sagen:
Kann man lesen, muss man aber nicht. 😝😝😝

Von mir gibt es:
3 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere