Cover-Bild Love Letter From the Girls Who Feel Everything - Gedichte & Gedanken

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 27.03.2020
  • ISBN: 9783736311428
Brittainy C. Cherry, Kandi Steiner

Love Letter From the Girls Who Feel Everything - Gedichte & Gedanken

Englisch/ Deutsch
Liebe Leser*in,

wir wissen nicht, wie lange es her ist, dass du das letzte Mal einen Liebesbrief bekommen hast. Vielleicht war es in der Schule von dem Jungen ein paar Tische weiter? Vielleicht war es erst gestern von jemandem, den du seit Jahren liebst - oder von jemandem, dem du noch nicht gesagt hast, was du für ihn empfindest.
Wer auch immer es ist: Wir verstehen dich! In einer Zeit, in der man lernt, seine Gefühle zu verstecken, wenn es das Wichtigste ist, cool und emotional unerreichbar zu sein, in einer Zeit, in der zuzugeben, dass man Gefühle hat und verletzbar ist, als Schwäche ausgelegt wird - genau dann sind wir für dich da!
Wir sind deine Verbündeten.
Denn wir sind die Girls Who Feel Everything.
Egal ob es der schönste, sonnigste Tag ist oder die dunkelste, trostloseste Nacht, in der es unmöglich scheint weiterzumachen - wir waren dort, wir haben es überlebt, und wir haben jede einzige Sekunde davon gefühlt.
Und das ist unser Liebesbrief. An all die Gefühle, an alle tapferen Seelen, die auf ihr Herz hören und keine Angst davor haben, den anderen zu fragen, ob es ihm genauso geht. An die Liebe, die wir nur manchmal wagen zu teilen, und an die Liebe, die wir so oft geheim halten. An all den Schmerz, den die Liebe mit sich bringt, und an all das Glück, das sie so wertvoll macht.
Und am allerwichtigsten: Liebe Leser*in - an dich! Diese Gedichte sind für dich.

Love always,
Brittainy und Kandi



Gedichte und Gedanken über die Liebe, all den Schmerz, der sie beschwert, und all das Herzklopfen, das sie so wertvoll macht.

- zweisprachige Ausgabe

- Hardcover-Ausstattung

- mit zahlreichen Illustrationen



"Diese Gedichte sind wie Polaroidfotos von Momenten, die uns alle vereinen. Sie nehmen uns mit auf eine Reise, die das Leben schreibt, voller Stärke, Schmerz, Verlust und Glück." COMETS AND COMMENTS

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.06.2020

Liebesgeschichte mal anders - für uns!

1

Ich habe mich überraschen lassen, denn schon das Vorwort, ein Brief an die Leserinnen war sehr schön. Sowohl inhaltlich als auch vom Schreibstil her.
Oder wie findet ihr ihn?:

Liebe Leserin,

wir wissen ...

Ich habe mich überraschen lassen, denn schon das Vorwort, ein Brief an die Leserinnen war sehr schön. Sowohl inhaltlich als auch vom Schreibstil her.
Oder wie findet ihr ihn?:

Liebe Leser
in,

wir wissen nicht, wie lange es her ist, dass du das letzte Mal einen Liebesbrief bekommen hast. Vielleicht war es in der Schule von dem Jungen ein paar Tische weiter? Vielleicht war es erst gestern von jemandem, den du seit Jahren liebst – oder von jemandem, dem du noch nicht gesagt hast, was du für ihn empfindest.
Wer auch immer es ist: Wir verstehen dich! In einer Zeit, in der man lernt, seine Gefühle zu verstecken, wenn es das Wichtigste ist, cool und emotional unerreichbar zu sein, in einer Zeit, in der zuzugeben, dass man Gefühle hat und verletzbar ist, als Schwäche ausgelegt wird – genau dann sind wir für dich da!
Wir sind deine Verbündeten.
Denn wir sind die Girls Who Feel Everything.
Egal ob es der schönste, sonnigste Tag ist oder die dunkelste, trostloseste Nacht, in der es unmöglich scheint weiterzumachen – wir waren dort, wir haben es überlebt, und wir haben jede einzige Sekunde davon gefühlt.
Und das ist unser Liebesbrief. An all die Gefühle, an alle tapferen Seelen, die auf ihr Herz hören und keine Angst davor haben, den anderen zu fragen, ob es ihm genauso geht. An die Liebe, die wir nur manchmal wagen zu teilen, und an die Liebe, die wir so oft geheim halten. An all den Schmerz, den die Liebe mit sich bringt, und an all das Glück, das sie so wertvoll macht.
Und am allerwichtigsten: Liebe Leser*in – an dich! Diese Gedichte sind für dich.

Love always,
Brittainy und Kandi

Aufbau:
Aufgrund des englischen Titels habe ich mich einfach mal auf eine Herausforderung eingestellt und gedacht, es wäre komplett auf Englisch. Glücklicherweise (für mich) falsch gedacht:
Es ist so aufgebaut, dass links immer die deutsche Übersetzung steht und rechts der englische Originaltext. Man kann also beliebig hin- und herswitchen und sich eine Zeile auch direkt in der Übersetzung angucken, wenn man daran interessiert ist. Ich habe zum Beispiel meist erst das englische Original gelesen und wenn mir dann eine Zeile unklar war, beim Deutschen abgeschaut:) Man kann aber natürlich auch nur Deutsch oder nur Englisch lesen.
Alle Gedichte tragen eine Überschrift, die es sehr treffend beschreibt, wie ich finde. Vielmehr muss man hier jedoch von einer Unterschrift reden, denn die Überschriften stehen jeweils unter dem Gedicht, was ich sehr schön fand, weil man sich dann vollkommen auf den Text einlassen kann, ohne Vorerwartungen oder Vorgriffe durch die Überschrift zu haben.
Zuletzt wird dann noch durch ein „B“ oder ein „K“ bezeichnet, von wem das jeweilige Gedicht stammte und da muss ich echt sagen, dass ich es nie hätte unterscheiden können. Steiner schreibt ebenso schön wie Cherry und so dürften alle Fans zufrieden sein:) Es wechselt sich dann mehr oder weniger gleichmäßig ab mit den Autorinnen.

Die Gestaltung des Buches ist ansonsten schlicht und praktisch gehalten. Dadurch, dass es gebunden und so klein ist, lässt es sich super mitnehmen, was ich super fand, da es mich immer mal nach einem Gedicht verlangte.
Innen wechseln die Gedichte zwischen zwei Schriftarten. Einmal „normale“ Buchschrift und dann noch eine Schrift, die mehr an Schreibmaschinenbuchstaben erinnert. Beide Schriftarten passen super.
Wer das Buch in der Hand hält, dem wird auffallen, dass es keinen rein weißen Buchschnitt hat. Das liegt daran, dass es ein paar schwarze Seiten gibt, die das Ganze einfach etwas aufpimpen.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, waren die Illustrationen, die einige Gedichte und Gedanken begleitet haben. Meistens verzierte Tiere, aber es gab auch abstraktere Ornamente oder Bilder. Es bringt einfach eine Leichtigkeit in das Buch, indem es die weißen Seiten mit schwarzer Schrift manchmal auflockert.

Lebe mutig und ohne dich dafür zu
rechtfertigen,
und suche dir Menschen, die dasselbe tun.“

EINS MEINER LIEBLINGSGEDICHTE NAMENS „UNENTSCHULDIGT“ VON KANDI STEINER AUF SEITE 26.
Jetzt zu den Gedichten:
Ich liebe Gedichte und schreibe auch gerne selbst welche, weil man mit wenigen Worten meist ziemlich viel verarbeiten kann. Jedes Gedicht kann dabei verschieden sein. Verschieden viel erzählen, verschieden viel aussagen, verschieden viel Freiraum für den Leser lassen.
Zu den Gedichten kommen in diesem Buch auch Gedanken der Autorinnen, die natürlich kein Metrum, kein Reimschemata oder was auch immer haben. Ich konnte das beim Lesen aber oft gar nicht richtig trennen, weil ich mich auf jedes Gedicht, jeden Gedanken einfach eingelassen und ihn genossen habe. Es war für mich ein Ganzes. Vielleicht so wie die Autorinnen es benennen: Ein Liebesbrief. Und nicht irgendeiner, sondern einer an mich selbst. Denn genau so soll sich der Leser fühlen und genau so habe ich mich auch gefühlt.
In vielen Gedichten erkennt man sich wieder, sieht sie als Mahnung, fühlt bei ihnen mit oder sie erwecken Hoffnungen, Mut und Liebe bei einem.
Denn jedes Gedicht erzählt seine eigene Geschichte. Es gibt welche mit einigen Zeilen, welche mit vielen Zeilen und auch kleine Zweizeiler, die dennoch aufgrund der Wortauswahl der Autorinnen nicht weniger aussagen.
Sie treffen mit ihren Zeilen oftmals genau das auf den Punkt, was wir aus Liebesromanen oder im wahren Leben lernen. Es geht um eigene Stärke, darum zu lieben und man selbst zu bleiben, darum, aus Schmerz Stärke zu ziehen, zu wissen, wann es besser ist, getrennte Wege zu gehen und darum, sich selbst zu lieben. Ich könnte noch etwas länger so weitermachen:) Natürlich gibt es einige Gedichte, die ungefähr das gleiche Aussagen. Kein Wunder, bei fast 90 Gedichten und Gedanken. Aber sie haben meist ihre ganz eigene Perspektive und sind dadurch dennoch einzigartig. Viele sind durchaus konkret und auch die Erotik, die wir aus Liebesromanen kennen, spielt hier im Schriftlichen eine Rolle.
Dadurch wirkt es aber einfach unheimlich authentisch. Die Autorinnen scheuen sich nicht davor, irgendetwas auszusprechen. Manchmal ist die Wahrheit eben hart, manchmal ist alles so schön, dass man sich wie auf Wolken schwebend fühlt.

Ich habe für diesen Gedichtband einiges an Zeit gebraucht, weil ich sie mir für dieses Buch wirklich genommen habe. In einem ruhigen Moment eins zwei Gedichte oder Gedanken kam mir genau richtig vor.
Jetzt im Nachhinein kann ich sagen, dass es mich sehr beeindruckt hat und dass ich niemals gedacht hätte, dass es ebenso schön sein könnte wie einen Liebesroman zu lesen. Eigentlich noch besser. Dieses Buch erzählt Geschichten. Nur eben viel kompakter, als man es aus der Prosa gewöhnt ist.
Ich kann es nur empfehlen! Jedem, der auch nur über die Liebe nachdenkt, aber natürlich vor allem all den Mädchen und Frauen da draußen, die Liebesroman um Liebesroman wälzen und sich selbst vielleicht zu sehr dabei außen vor lassen. Dieses Büchlein hier berührt den Leser/die Leserin persönlich und das fand ich sehr sehr schön!

Es gibt 5 von 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Ich habe selten so schöne Gedichte gelesen.

1

Ich muss gestehen, dass ich eigentlich nicht so ein Freund von Gedichten bin, seitdem ich in der Schule Lyrik hatte und mich immer gefragt habe, wie man so viele merkwürdigen Dinge in ein Gedicht interpretieren ...

Ich muss gestehen, dass ich eigentlich nicht so ein Freund von Gedichten bin, seitdem ich in der Schule Lyrik hatte und mich immer gefragt habe, wie man so viele merkwürdigen Dinge in ein Gedicht interpretieren kann.
Als allerdings Love Letters herauskam und ich gesehen habe, dass eine meiner Lieblingsautorinnen Brinttainy C. Cherry daran beteiligt ist, musste ich sie einfach haben. Und im Nachhinein bin ich echt froh darüber, denn die Gedichte darin sind so schön und ich werde sie immer wieder gerne lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2020

Ein wunderbar berührendes Gedichtekunstwerk!

1

Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde:

Als großer Fan von Brittainy C. Cherrys Romanen war unheimlich gespannt auf ihren ersten Gedichtsband. Seit der LYX Jahresvorschau stand das Buch, das in Zusammenarbeit ...

Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde:

Als großer Fan von Brittainy C. Cherrys Romanen war unheimlich gespannt auf ihren ersten Gedichtsband. Seit der LYX Jahresvorschau stand das Buch, das in Zusammenarbeit mit Kandi Steiner entstand, ganz oben auf meiner Wunschliste!

Handlungsüberblick:

Das Buch ist ein einziger langer Liebesbrief von zwei Mädchen, die alles fühlen. In dem Buch befinden sich die originalen, englischen Gedichte neben der deutschen Übersetzungen, zusätzlich gibt es viele wunderschöne Illustrationen, sodass das Buch zu einem richtigen Kunstwerk wird.

Mein Bucheindruck:

Das Buch ist etwas handlicher, als die anderen LYX Bücher und auch im Gegensatz zu ihnen ein Hardcover. Dadurch wirkt es sehr besonders und edel. Ich liebe das Cover und die Illustrationen auf den Seiten, die wunderbar zu den Gedichten passen.

Mein Leseeindruck:

Man muss aufpassen, das Buch nicht zu schnell auszulesen. Es besitzt einen wahnsinnigen Sog. Ich wollte mich dann nach dem zweiten Drittel etwas bremsen, um die Gedichte bewusster zu genießen und ein wenig länger etwas von dem wunderschönen Buch zu haben. Trotzdem konnte ich nicht lange widerstehen und hatte das Buch nach wenigen Stunden ausgelesen.

Ich konnte mich zwischen den Seiten wiederfinden und habe mich von den beiden Autorinnen unendlich verstanden gefühlt.

Die Gedichte sind von unglaublicher Schönheit und haben mich unheimlich berührt. Ich habe beim Lesen super viele Stellen mit Post-Its markiert, um sie immer und immer wieder lesen zu können. Ich kann gar nicht sagen, welches ich am Schönsten fand. Aber am beeindruckensten aber fand ich dieses hier:

All this is easy
easy for him
him who I love
love that I knwo
knwo will kill me in the end
the end which is near
near to me he whispers
whispers empty words
words that make me feel
feel is what I shouldn't do
do I let him go?
Go, I said
said too late.

Mein Eindruck vom Schreibstil:

Die Schreibstile von Brittainy C. Cherry und Kandi Steiner harmonieren ganz wunderbar und verbinden sich zu einem großen Kunstwerk. Dabei wird es nie langweilig, weil sich lange mit kurzen Gedichten abwechseln und die dazu passenden Illustrationen dem Buch noch mehr Tiefe geben.

Auch die Übersetzungen sind sehr gut gelungen. Katja Bendels hat ein wunderbares Gespür dafür, die Magie der Gedichte zu erhalten!

Mein Abschlussfazit:

Ein wunderbar berührendes Gedichtekunstwerk!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2020

Ein wunderschöner, berührender Schatz ♥

1

„Love Letter from the Girls who feel everything“ ist mein erster Gedichtband, jedoch sicher nicht mein letzter. Als ich das Buch entdeckt hatte, wusste ich nicht ansatzweise, wie sehr ich es bald lieben ...

„Love Letter from the Girls who feel everything“ ist mein erster Gedichtband, jedoch sicher nicht mein letzter. Als ich das Buch entdeckt hatte, wusste ich nicht ansatzweise, wie sehr ich es bald lieben würde. Mit Gedichten habe ich bisher meist Deutschunterricht in Verbindung gebracht. Texte in die man versucht Dinge hineinzuinterpretieren, die vielleicht gemeint sind. Vielleicht aber auch nicht. Doch „Love Letter“ hat mich da etwas ganz anderes gelehrt. Diese Gedichte sind unheimlich schön, berührend und vor allem nachvollziehbar. Es sind keine Gedichte, in die man etwas hineininterpretieren muss. Man kann sich in sie hineinfühlen und das bei verschiedenen Stimmungen. Ich habe vor einigen Tagen Abends darin gelesen und war sprachlos wie treffend sie waren. Sie fangen so viele Dinge ein, über die man nachdenkt, oder die man fühlt. Es gibt süße Gedichte, bei denen man lächeln kann. Verträumte, bei denen man hofft, dass man irgendwann so etwas erleben oder fühlen wird. Aber auch traurige, die einen an die Zeiten erinnern, in denen man selbst so etwas erlebt hat und hofft nicht noch einmal an diesen Punkt zu kommen.

Für mich ist „Love Letter from the Girls who feel everything“ ein ganz besonderer Schatz in meinem Regal. Es ist etwas worin so viele Gefühle stecken, wie in kaum einem anderen Buch und ich bin sehr glücklich eine dieser wundervollen Ausgaben mein Eigen nennen zu dürfen. Von mir bekommt dieser Gedichtband eine riesige Empfehlung. Ich hoffe die beiden Autorinnen bringen in der Zukunft noch weitere heraus. ♥

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 15.04.2020

Jede Seite ist voller Poesie, Liebe, Trauer und Wut, doch vor allem spürt man das Leben in jeder einzelnen Zeile!

1

Inhalt:

Gedichte und Gedanken über die Liebe, all den Schmerz, der sie beschwert und all das Herzklopfen, das sie so wertvoll macht.

Liebe Leserin,

wir wissen nicht, wie lange es her ist, dass du ...

Inhalt:

Gedichte und Gedanken über die Liebe, all den Schmerz, der sie beschwert und all das Herzklopfen, das sie so wertvoll macht.

Liebe Leserin,

wir wissen nicht, wie lange es her ist, dass du das letzte Mal einen Liebesbrief bekommen hast. Vielleicht war es in der Schule von dem Jungen ein paar Tische weiter? Vielleicht war es erst gestern von jemandem, den du seit Jahren liebst - oder von jemandem, dem du noch nicht gesagt hast, was du für ihn empfindest.
Wer auch immer es ist: Wir verstehen dich! In einer Zeit, in der man lernt, seine Gefühle zu verstecken, wenn es das Wichtigste ist, cool und emotional unerreichbar zu sein, in einer Zeit, in der zuzugeben, dass man Gefühle hat und verletzbar ist, als Schwäche ausgelegt wird - genau dann sind wir für dich da!
Wir sind deine Verbündeten.
Denn wir sind die Girls Who Feel Everything.
Egal ob es der schönste, sonnigste Tag ist oder die dunkelste, trostloseste Nacht, in der es unmöglich scheint weiterzumachen - wir waren dort, wir haben es überlebt, und wir haben jede einzige Sekunde davon gefühlt.
Und das ist unser Liebesbrief. An all die Gefühle, an alle tapferen Seelen, die auf ihr Herz hören und keine Angst davor haben, den anderen zu fragen, ob es ihm genauso geht. An die Liebe, die wir nur manchmal wagen zu teilen, und an die Liebe, die wir so oft geheim halten. An all den Schmerz, den die Liebe mit sich bringt, und an all das Glück, das sie so wertvoll macht.
Und am allerwichtigsten: Liebe Leser
in - an dich! Diese Gedichte sind für dich.

Love always,
Brittainy und Kandi

Meinung:

Cover

Das Cover ist in meinen Augen einfach nur ein Traum!
Als ich es das erste mal erblickt habe, war ich direkt hin und weg.

Die Farben passen perfekt zueinander und auch die Blumen sowie grafischen Elemente sprechen mich total an. Das helle lila im Hintergrund ergänzt das Gesamtbild des Covers.

Auch die Schriftart, finde ich wundervoll gewählt, da der Titel sich einfach so gut ins Buch einfügt.

Geschichten, an denen ich in der Buchhandlung auf keinen Fall vorbeigehen würde!

Aufmachung des Buches

Auch die innere Gestaltung ist in meinen Augen einmal etwas ganz neues und besonderes.

Zunächst ist das Buch in zwei Sprachen gliedert, sodass man das Gedicht sowohl auf Deutsch, wie auch auf Englisch lesen kann. Und genau das, macht die Handlung der einzelnen Gedichte auch so besonders.

Zudem gibt es einfach so wundervoll illustrierte Seiten, die sich perfekt in die Gedanken der Autorinnen eingliedern und für einen runden Abschluss der einzelnen Seiten sorgen.

Das Buch wurde einfach so wunderschön und besonders gestaltet, dass es so viel Freude bereitet hat durch die Seiten zu blättern.

Schreibstil der Worte

Wow!
Die beiden Autorinnen können einfach so wundervoll schreiben.

Wie bereits erwähnt ist jede Seite voller Liebe und Poesie, voller Trauer und Hoffnung und vor allem voller Leben.

Ich wurde selten bei kurzen Passagen so sehr mitgenommen und mitgerissen, wie bei dem Schreibstil der beiden Autorinnen.

Einfach einzigartige Gedichte, die mein Herz erwärmen konnten.

Inhalt der Gedichte

Die muss sagen, dass ich die Gedichte sehr vielseitig fand und vor allem auch die Aufteilung sehr gut gelungen ist.

Im Kern hatte jeder Gedanke natürlich etwas mit Liebe zu tun, aber die Umsetzung verteilte sich perfekt auf die unterschiedlichen Seiten, was vielleicht auch am Wechsel der Autorinnen gelegen haben könnte.

Inhaltlich gesehen, fand ich sie so voller Poesie, dass ich ihre Liebe selbst spüren konnte. Es waren wunderschöne Worte, die ich selbst nie wieder vergessen werde.

Wunderschön!

Zusammenfassung

Diese einzelnen Gedichte konnten mich mitreißen, bewegen und nicht mehr loslassen.
Jede Zeile war voller Poesie, sodass wir euch dieses Buch nur aus tiefem Herzen weiterempfehlen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere