Cover-Bild Wie das Feuer zwischen uns
(126)
  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 21.07.2017
  • ISBN: 9783736303560
Brittainy C. Cherry

Wie das Feuer zwischen uns

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.



"Bewegend, atemberaubend, wunderschön und herzzerreißend!" Bookbabes Unite

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2020

Emotionaler Roman!

0

Klappentext
Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, ...

Klappentext
Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war. Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen. Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.

Meine Meinung
Das Cover des Buches gefällt mir gut, auch wenn ich kein großer Fan von Menschen auf Covern bin.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Logan Francis Silverstone und Alyssa Marie Walters. Alyssa ist eine Kämpferin mit einem wahnsinnigen Durchhaltevermögen. Sie war mir von Beginn an des Buches sehr sympathisch. Auch Logan mochte ich sehr gerne. Trotz seiner Schattenseiten ist er ein sehr hilfsbereiter und liebevoller Mann sowie loyaler Bruder. Auch Logans Bruder habe ich wirklich sehr gern gemocht.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist immer wieder ein Genuss. Sie schreibt sehr gefühlvoll und poetisch und gewährt dem Leser durch Sichtwechsel einen sehr intensiven Einblick in die Charaktere und deren Geschichte. „Wie das Feuer zwischen uns“ ist ein Roman voller Liebe und Schmerz. Die Autorin hat mich mit Logans und Alyssas Geschichte emotional berührt und mir das ein oder andere Mal das Herz zerrissen. Die Geschichte um Logan und Alyssa hat mich wirklich sehr mitgerissen. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass die Leitsätze der Charaktere immer wieder wiederholt wurden und eine wichtige Rolle gespielt haben.

Fazit
„Wie das Feuer zwischen uns“ ist ein emotionaler Roman voller Schmerz und Liebe, der mich sehr mitgerissen hat. Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 22.09.2020

Wie das Feuer zwischen uns - Brittany C.Cherry ⭐⭐⭐⭐

0

UM WAS GEHT E S IN DIESEN BUCH

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.


Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich ...

UM WAS GEHT E S IN DIESEN BUCH

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.


Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.


Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.


Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.

Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.


Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.


Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.


EIGENE MEINUNG UND FAZIT

Ich habe dieses Buch gelesen, da ich den Vorgänger auch sehr gerne mochte und die Autorin sich mit der wortgewalt und einfachen Sprache in mein Herz geschlichen hat. Auch bei diesen Buch hat sie mein Herz wieder mitgenommen. Ich habe mit Alyssa mit gefiebert , wollte sie in den Arm nehmen. Die Bilder die , die Autorin vor meinen inneren Auge erschaffen hat, trafen mich enorm mit voller Leidenschaft und Wucht. Ich habe die Variante zwischen Story und Handlung , zwischen Gefühl und Liebe sehr gemocht. Den Hass den die Protagonistin eine empfand konnte ich total nachvollziehen. In den Buch passieren schreckliche Dinge und es hat ein so ernstes Thema. Ich ziehe meinen Hut vor der Autorin das sie sich an das Thema getraut hat. Jedoch gab es auch einen kleinen für mich Kritikpunkt , der dann zum Ende hin aber doch noch sich als für mich schlimm herausstellte. Zunächst muss man sagen das die Geschichte in zwei Teile aufgegliedert ist, der erste Teil hat mir hier wesentlich besser zugesagt, man spürt die tiefe Verbundenheit der beiden. Man fühlt die Liebe der Beiden. Das obwohl beide vollkommen unterschiedlich sind. Die Protagonistin ist ein liebenswertes junges Mädchen , dass ihren Weg gefunden hat. Logan hingegen ist der wahre Badboy , er wirkt kalt und umso mehr man ihn kennen lernt , lernt man ihn zu mögen oder wie die weibliche Protagonistin ihn zu lieben. Alyssa merkt schnell das ihr Logan viel bedeutet und versucht seine Welt zum einstürzen zu bringen ohne zu wissen in was sie dort hineingerät. Der zweite Teil des Buches hingegen , ging für mich ein wenig zu schnell , die Ereignisse, die kamen prasselten herunter und wurden abgespielt wie in einen Film von den einfühlsamen Schreibstil war nichts mehr über, es ähnelte schön fast so , dass alle Gedanken, die , die Schriftstellerin hatte in den letzten Seiten hineingelegt wurden. Für mich war das unnötig. Es war dann sehr viel Drama auf einmal ausgeschmückt mich ein paar füllenden Worten. Was schade war und was immer der Grund sein mochte , sie dazu bewogen zu haben. Es hätte es für meinen Geschmack nicht gebraucht. Ich hoffte mit den Seiten dann, dass die Autorin wieder zu ihren Schreibstil zurück findet. Das Ende war für mich okay aber auch kein Spektakel. Deswegen aufgrund der meiner geschriebenen Zeilen wurde es für mich kein fünf Sterne Highlight , das Buch ist aber gut zu lesen und ich würde es weiter empfehlen, einfach weil der Schreibstil etwas besonderes ist. Das Cover empfand ich als Okay aber ich mag Menschen auf Cover nicht sonderlich. Der Titel des Buches ist für mich gut gewählt und auch der Klappentext verspricht so viel auf mehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2020

Dieses Buch werde ich immer ganz nah am Herzen tragen

0

Wie das Feuer zwischen uns

„Es hab mal einmal einen Jungen, den ich liebte. Und ich glaube, ein paar Augenblicke lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.“ - Alyssa

Dieses Buch werde ich ...

Wie das Feuer zwischen uns

„Es hab mal einmal einen Jungen, den ich liebte. Und ich glaube, ein paar Augenblicke lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.“ - Alyssa

Dieses Buch werde ich immer ganz nah am Herzen tragen, einfach, weil es mich so viel hat fühlen lassen. Ihr wisst, ich liebe Brittainy C. Cherry, all ihre Bücher sind unglaublich wundervoll und obwohl ich dieses hier, nicht als eines ihrer stärksten sehe, habe ich beim lesen am meisten geweint. Ich habe bei keinem anderen Buch so sehr geweint, wie bei diesem hier. Und ich weiß nicht einmal warum.

Alyssa und Logans Geschichte hat mich einfach so mitgenommen, wie sie kämpften und zusammenbrachen, wieder aufstanden und versucht haben, zusammen einen Weg zu finden - ich liebe diese Geschichte.
Anfangs konnte ich die Charaktere noch nicht ganz greifen, aber im Laufe der Geschichte habe ich verstanden, was besonders an ihnen ist. Vor allem Logan. Logan, der völlig gebrochen ist, der kurz davor ist sein Leben aufzugeben und dann doch kämpft. Ich kann es nicht wirklich in Worte fassen, aber das war für mich durch und durch berührend. Die Charaktere in diesem Buch sind alles andere als perfekt, aber sie halten zusammen.

„Für alle, die wissen müssen, dass sie mehr sind, als ihre Vergangenheit. Dieses Buch ist für euch.“ - Brittainy C. Cherry

Achso: lasst euch nicht von dem Cover abschrecken, nicht das perfekteste aber die Geschichte dahinter ist es allemal.
5/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2020

Wie das Feuer zwischen uns

0


In dem Buch wird der starke Kontrast zwischen den Welten gezeigt. Das reiche Mädchen und der in ärmlichen Verhältnissen lebende Junge. •
Es geht um Drogen, Abhängigkeit Träume, Gewalttaten und Zwang. ...


In dem Buch wird der starke Kontrast zwischen den Welten gezeigt. Das reiche Mädchen und der in ärmlichen Verhältnissen lebende Junge. •
Es geht um Drogen, Abhängigkeit Träume, Gewalttaten und Zwang. Aber auch darum sich von alledem zu befreien und ein besseres Leben zu leben. Für sich einzustehen und schwere Entscheidungen zu treffen. Das die Liebe vieles schaffen kann, und wie wichtig sie ist.

Wenn ich im Nachhinein an das Buch denke, überfällt mich eine bedrückte Stimmung, aber auch eine Erleichterung wenn ich an das Ende des Buches denke.

Der etwas lock er r leichtes erwartet wird hier definitiv enttäuscht, aber ich denke, dass dann die Brittainy C. Cherry Bücher nicht wirklich die richtige Wahl wären. Denn in ihren Büchern geht es sehr viel um Verlust, Schmerz und es herrscht meist eine eher bedrückende und düsterer Stimmung. Aber genau das schätze ich an den Büchern, denn ich brauche auch mal eine Abwechslung von eher "typischen" New Adult Geschichten. Auch wenn diese natürlich auch Themen wie Trauer u.ä. besprechen, aber wer die Bücher von B.C.Cherry kennt, weiß wahrscheinlich, das dies einfach Bücher für sich sind.

Und genau deshalb kann ich euch dieses, und auch alle anderen Bücher der Autorin nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2020

Tolles Buch, aber ein wenig zu viel Drama

0

Klappentext:
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. ...

Klappentext:
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war. Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen. Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an. Bis zu dem Tag als ich ihn verlor.
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.

Meine Meinung:
Nachdem dieses Buch mein viertes von der Autorin war und ich bisher nicht enttäuscht worden bin, war ich sehr neugierig darauf, wie mir der zweite Teil der „Romance Elements“-Reihe gefallen wird. Leider muss ich sagen, dass mich dieser nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte.

Den Schreibstil habe ich wieder sehr geliebt, da er lockerleicht ist und sehr angenehm zu lesen war.

Bevor das Buch bei mir eingezogen ist, habe ich mir den Prolog durchgelesen. Dieser konnte mich sehr packen und ich war gespannt, wie es weitergehen wird. Nach diesem paar Seiten ist ein kleiner Zeitsprung und man lernt Logan und Alyssa als Teenager kennen. Auch hier haben die beiden schon mit einigen Problemen zu kämpfen. Allerdings waren für mich viele Dinge viel zu schnell erzählt worden.

Dieses Problem hat mich auch ab der zweite Hälfte, wo die beiden älter sind, gestört. Ich finde, das hat das Ganze für mich ein wenig oberflächlich gemacht und ich konnte mich nicht ganz in ihre Gefühlswelt hineinversetzen.

An Drama hat es in diesem Buch nicht gefehlt, da es sehr viele Probleme auf einmal gab, für mich schon ein paar zu viel. Dennoch war es wieder eine emotionale Geschichte und man fiebert mit den Charakteren die ganze Zeit mit. Das Buch hatte einige Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe.

Fazit:
Ein tolles Buch, das mich aber ein wenig enttäuscht hat, da ich mich in die Charaktere nicht ganz so hineinversetzen konnte und die Handlung ein wenig überladen war. Nichtsdestotrotz kann ich das Buch jedem Brittainy C. Cherry-Fan empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere