Cover-Bild Wie das Feuer zwischen uns
(117)
  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 21.07.2017
  • ISBN: 9783736303560
Brittainy C. Cherry

Wie das Feuer zwischen uns

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.



"Bewegend, atemberaubend, wunderschön und herzzerreißend!" Bookbabes Unite

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2017

mustread!

0

Ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich zu diesem Buch sagen soll. Es flasht einen einfach, die Geschichte ist wirklich sehr bewegend das nicht nur einmal einem die Tränen in den Augen stehen. Das ist wirklich ...

Ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich zu diesem Buch sagen soll. Es flasht einen einfach, die Geschichte ist wirklich sehr bewegend das nicht nur einmal einem die Tränen in den Augen stehen. Das ist wirklich wahnsinnig emotional! Zudem war die Messlatte die Band Eins "Wie die Luft zum Atmen" gelegt hatte sehr hoch aber jetzt muss ich ehrlich gestehen ich kann mich nicht entscheiden welcher Band besser ist. Sie sind beide wirklich grandios.

Der Schreibstil der Autorin ist locker - flüssig und sehr gefühlvoll so dass man schnell in die Geschichte eintaucht und sie kaum aus der Hand legen kann. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichten erzählt so konnte man sich sehr gut in beide Protagonisten hineinversetzen. Auch erfährt man viel aus ihrer Vergangenheit da es ein paar Rückblicke gibt. In der Geschichte selbst geht es vor allem um Liebe, Hoffnung und Verzweiflung die man in jeder Zeile förmlich spüren kann.

Zu den Protagonisten, Alyssa Marie Walters ist unverblümt, redet gern und teilt auch gern ihre Meinung mit und ist vor allem ein Freigeist. Sie wächst bei ihrer erfolgreichen Mutter auf da ihr Vater die Familie verlassen hat. Dies bedrückt sie sehr da die beiden sehr viel gemeinsam hatten.

Logan Francis Silverstone, hat eine sehr schwere Kindheit gehabt deswegen er sich früh in die Drogen flüchtete. Sein Motto: Scheiß auf Menschen, leg dir lieber ein Haustier zu. Er liebt andere Menschen nicht da er denkt das er dazu nicht fähig wäre und Liebe ein Fluch ist. Da er es früh bei seiner Mutter und seinem Vater kennen gelernt hat. Und trotzdem schafft es Alyssa seine große Liebe zu werden, die er wegen einen Fehler verliert. Auch nach 5 Jahren hängt er noch an seiner High auch wenn er nicht bereit ist es offen zu zugeben.

Beide hätten auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher seinen können, aber man merkt sehr schnell das sie innerlich genau gleich ticken und das macht sie gerade so sympatisch. Man erlebt mit wie die beiden sich kennen lernen und wie sie ihr Leben meistern trotz ihrer Probleme.

Alles in Allem ist es wirklich ein grandioser zweiter Band der einen wirklich mitnimmt durch viele humorvolle,schockierende oder dramatische Ereignisse. Er rührt einen zu Tränen und ich bin sehr gespannt auf den dritten Band der im Februar 2018 erscheint! Für mich ganz klar ein Mustread!

  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema
Veröffentlicht am 03.08.2017

Wie eine Kerze in der Dunkelheit brennt diese Geschichte

0

Was kann die Liebe zweier Menschen alles überstehen? Wann kommt der Punkt, wo es einfach nicht mehr geht? Oder lohnt es sich immer für die Liebe zu kämpfen?

Sie ist sein High. Er ist ihr Lo. Zusammen ...

Was kann die Liebe zweier Menschen alles überstehen? Wann kommt der Punkt, wo es einfach nicht mehr geht? Oder lohnt es sich immer für die Liebe zu kämpfen?

Sie ist sein High. Er ist ihr Lo. Zusammen ist ihre Liebe unaufhaltsam wie Feuer.. Doch was passiert, wenn das Schicksal versucht dieses Feuer zu löschen?


Der erste Teil dieser Reihe war schon sehr mitreißend. Daher waren meine Erwartungen auch sehr hoch. Ich wurde nicht enttäuscht. 
Ich habe geweint, mich verliebt und eine atemberaubende Geschichte miterlebt. 
Von zwei Menschen die in unterschiedlichen Welten aufwachsen & in dem Anderen genau das gefunden haben, was sie brauchen.

Logan wächst im Drogenviertel auf.. eig hätte er ein Bad Boy sein müssen, doch für mich war Logan eher einer dieser Jungs, die alles für die Menschen tun, die sie lieben. Er hat immer wieder diesen Wunsch in mir geweckt, ihn da rausholen zu wollen. Einfach in die Arme zu schließen und zu beten, dass alles besser wird.
Er wollte einfach nur aus diesem Sumpf rauskommen und hat sich dabei immer wieder in Drogen verloren.
Bis zu dem tragischen Unfall bei dem das Beste, was ihm hätte passieren können, stirbt.

Alyssa kommt aus einer guten Familie. Doch sie möchte nicht immer diese Vorzeigetochter sein, zu der ihre Mutter sie macht. Und auch wenn allen die Freundschaft zwischen ihr und Logan etwas komisch vorkommt, folgt Alyssa einfach ihrem Herzen. Auch, als das Schicksal ihr etwas wegnimmt, wofür sie so sehr gekämpft hatte .. und das auch noch durch Logan. 

Man merkt den Beiden sofort an, dass sie ineinander verliebt sind. Es war diese kleine Grenze, die zwischen Freundschaft und Liebe besteht, die hier schon längst überschritten war. Die Beiden brauchten sich einfach. Und sie haben in dem Anderen entweder das gefunden, was sie auf dem Boden hält, oder dass, was sie höher fliegen lässt. 
Sie müssen so viel miteinander durchstehen und wachsen in dem Buch immer wieder über sich hinaus. Die Liebe zwischen Logan und Alyssa ist eine Liebe, die durch nichts getrennt werden kann. Es ist diese eine Liebe, die man im Leben finden sollte, die für immer bleibt.

Auch die anderen Charaktere im Buch haben eine tolle Wirkung. Da wäre noch Alyssa’s Schwester, die mit Logan’s Stiefbruder zusammen ist. Bis auch Kellan vom Schicksal getroffen wird und die Vier eine schwere Zeit miteinander durchmachen müssen. 

Logan’s Vater, der Frauen manipuliert und für mich der schlimmste Charakter in dieser Geschichte war. Diese Spielchen, die er immer wieder mit den Frauen spielt… einfach furchtbar!!

Logans Mutter, die leider schon viel zu tief in dem Sumpf gefangen ist und mit beiden Beinen fest im Moor steckt und es einfach nicht schafft, sich zu lösen und zu befreien.

Fazit: Auch mit diesem Teil ist der Autorin eine herzzerreißende Geschichte gelungen, die mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurückgelassen hat. Ich zähle die Tage bis zum nächsten Teil! 5 von 5 funkelnde, leuchtende, blitzende, glitzernde Sterne für dieses tolle Buch.

  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema
Veröffentlicht am 03.08.2017

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

0

Das Feuer zwischen uns
Wie sehnsüchtig habe ich dieses Buch erwartet. Und wie immer habe ich es innerhalb weniger Stunden inhaliert.
Hatte ich die ersten paar Kapitel noch leichte Schwierigkeiten, mich ...

Das Feuer zwischen uns
Wie sehnsüchtig habe ich dieses Buch erwartet. Und wie immer habe ich es innerhalb weniger Stunden inhaliert.
Hatte ich die ersten paar Kapitel noch leichte Schwierigkeiten, mich auf die Story einzulassen, fiel es mir später umso schwerer, das Buch auch nur eine Minute aus der Hand zu legen.
Der Schreibstil der Autorin ist wie immer außergewöhnlich gut. Durch die kurzen und knappen Sätze zwischendurch und durch gewählte Wiederholungen einiger Textpassagen, schafft sie es, eine unglaublich dringliche und intensive Atmosphäre zu schaffen. Sie hat ein Talent, Emotionen zu transportieren, wie kaum eine zweite. Dabei schreibt sie ganze Abschnitte, die sich dem Leser regelrecht einbrennen wollen und einem die Tränen in die Augen treiben. Mindestens 2 mal musste ich das Buch weglegen, weil ich nicht weiterlesen konnte.
Logan ist ein, sagen wir mal, schwieriger Charakter. Zumindest hatte er eine sehr sehr schwierige Kindheit, woraus in seinem späteren Leben viele Probleme entstehen. Ehrlich gesagt, war ich nicht auf das vorbereitet, was hier thematisiert wird. Es ist ein Thema, dass mich sehr mitgenommen hat und mich immer wieder traurig und hoffnungslos zurück ließ.
Alyssa ist das komplette Gegenteil von Logan. Immer ein lächeln auf den Lippen, ein wohlhabendes Elternhaus im Hintergrund und auf dem Weg zum College. Eigentlich passen die beiden absolut nicht zusammen, es gibt aber etwas, dass die beiden verbindet und somit werden sie beste Freunde.
Diese Liebe ist mal wieder keine einfache. Die Autorin hat so viele Dramen und Wendungen eingebaut, dass man so viel Leid kaum ertragen konnte. Man konnte die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit regelrecht spüren. Sie war richtig greifbar. Besonders schön, fand ich die Einbindung von Kellan, Logans Bruder und Erika, Alyssas Schwester. Ich fand es so bemerkenswert, wie sie sich alle mit der Zeit zusammen gerauft und dann letztendlich gemeinsam gekämpft haben. Es gab unglaublich berührende Szenen der 4. Aber es gab so so viele bewegende Szenen.
Das ganze Buch ist eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle. Nach jedem Hoch folgt ein Tief.
Dies hat die Autorin auch sehr kreativ in die Namen der Protagonisten eingebaut, was ich sehr schön fand.
Mal wieder wurde mein Herz bis zum Anschlag mit Gefühlen gefüllt, dass ich Angst hatte, es könnte zerspringen.
Ich bin einfach nur begeistert. Kein Wort oder Satz könnte auch nur annähernd beschreiben, was ich wirklich beim lesen der Bücher von Brittainy empfinde. Sie ist einfach großartig.
Und somit gibt es erneut fantastische 5 von 5 Schmetterlingen und für mich ein neues Herzensbuch.


  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema
Veröffentlicht am 03.08.2017

High & Lo

0

„Wie das Feuer zwischen uns“ ist der zweite Teil der Romance Elements Reihe der Autorin Brittainy C. Cherry

Zu Beginn des Buches sind die beiden Protagonisten Alysssa und Logan 15 oder 16 Jahre alt. ...

„Wie das Feuer zwischen uns“ ist der zweite Teil der Romance Elements Reihe der Autorin Brittainy C. Cherry

Zu Beginn des Buches sind die beiden Protagonisten Alysssa und Logan 15 oder 16 Jahre alt.
Alyssa kommt aus gutem Haus, hat eine karrieresüchtige Mutter, die sich ihr gegenüber ziemlich herzlos verhält. Alyssa sehnt sich nach der Aufmerksamkeit ihres ausgezogenen Vaters.
Logan ist bereits von seinen Eltern an Drogen herangeführt worden und lebt ein komplett anderes Leben als Alyssa, am Rande der Gesellschaft.
Beide sehnen sich nach Liebe und Aufmerksamkeit und zwischen ihnen entsteht eine wundervolle Freundschaft, aus der sich langsam mehr entwickelt….
Neben den beiden Protagonisten spielen die Geschwister der beiden – Erika und Kellan – eine große Rolle, die Alyssa und Logan immer wieder zur Seite stehen.

Die Charaktere werden sehr facettenreich beschrieben. Neben Alyssa und Logan, die so unterschiedlich sie auch aufgewachsen sind, dennoch irgendwie gleich ticken und ihren Geschwistern gibt es noch zahlreiche weitere Nebencharaktere. Ricky – Logans Vater – der ein richtiges Eckelpaket ist, erfährt man noch einiges über seine Mutter, die es auch nicht immer leicht im Leben hatte.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig, locker, sehr emotional und berührend. Aber es gibt auch immer wieder Dialoge, bei denen man einfach lachen muss. Durch Zeitsprünge zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart und dem permanenten Perspektivwechsel zwischen Logan und Alyssa bekommt man einen guten Überblick über die gesamte Handlung.

Den abschließenden Epilog mit dem Blick auf die Zukunft fand ich richtig gut. Er hat das Buch perfekt abgerundet.

Mir hat das Buch gut gefallen und es hat mich wirklich gefühlsmäßig mitgenommen.
Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist einfach toll, mitreißend und obwohl ich zwischendurch dachte, dass es zu viele Themen und Schicksalsschläge zusammengepackt wurden, fand ich das Ende rund und stimmig.
Das Buch ist eine emotionale Achterbahnfahrt, in dem die Autorin berührt, schockiert und erleichtert aufatmen lässt


  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema
Veröffentlicht am 03.08.2017

Eine Geschichte mit vielen High's und Lo's

0

Cover


Wie schon Teil 1, ist das Cover wunderschön.
Das Covermodel ist wieder echt toll gewählt und ist eine toller Eye-catcher.
Auch die Farben passen ziemlich gut. Diesmal ist es eher etwas bräunlicher-rötlicher, ...

Cover


Wie schon Teil 1, ist das Cover wunderschön.
Das Covermodel ist wieder echt toll gewählt und ist eine toller Eye-catcher.
Auch die Farben passen ziemlich gut. Diesmal ist es eher etwas bräunlicher-rötlicher, was sehr gut zum Element Feuer passt.

Schreibstil

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist einfach wundervoll.
Sie schreibt mit zu einer Leichtigkeit, so gefühlvoll und emotional, dass die Seiten nur so dahinfliegen. Es liest sich einfach sehr schön flüssig und man kommt schnell voran und liest schonmal das halbe Buch am Stück, ohne es zu bemerken.
Ein mega Schreibstil.


Charaktere


Mit den Charakteren hatte ich diesmal so meine Probleme.
Die beiden Hauptcharaktere waren Logan und Alyssia. Logan war mir noch relativ sympathisch. Er war nicht wirklich ein Bad Boy, hatte aber eine wirklich schlimme Kindheit, Misshandlungen und sogar der Absturz in die Drogen. Er hatte es nicht einfach, hat aber immer weiter gekämpft, was ich definitiv bewundert habe. Auch, wie er sich immer um seine Familie kümmert. Einfach rührend.
Im Gegensatz zu Logan war Alyssia ziemlich blass. Ein Charakter mit dem ich einfach nichts anfangen konnte.
Auch sie hatte ihre familiären Probleme und doch war sie ziemlich farblos. Sie war nicht so ein starker Teil der Geschichte.
Beim Lesen habe ich mich immer mehr auf die Kapitel von Lo als von Ally gefreut, da sie mir einfach zu naiv und zu uninteressant war.
Dafür waren die Nebencharaktere ziemlich stark. Gerade Kellan und Erika. Die beiden und ihre Geschichte haben mich sehr berührt und waren für mich charaktermäßig stärker als Lo und Ally.


Meine Meinung


Ein guter zweiter Teil, der leider nicht an den ersten herankommt, da er zu viel wollte.
Nach 'Wie die Luft zum Atmen' war ich mega gespannt auf dieses Buch.
Leider wurde ich an einigen Stellen enttäuscht.
Das Buch wollte einfach zu viel. Zu viel Drama, zu viele Krisen, an jeder Ecke eine andere Katastrophe.
Schon das erste Drittel ist vollgepackt mit Drama aber auch viel Liebe. Nach einer verheerendern Wendung gibt es dann einen Zeitsprung von 5 Jahren.
Und auch ab hier - Drama so weit das Auge reicht.
Am schlimmsten fand ich wirklich die Geschichte um Kellan und Erika. Dabei zuzusehen, wie alles auseinander zu brechen scheint und es kaum noch Hoffnung gibt, hat einen manchmal wirklich verzweifelt zurück gelassen. Aber zu sehen, wie alle mitkämpfen und nicht aufgeben, hat immer wieder neue Hoffnung geschenkt - und man darf sagen, es hat sich gelohnt.
Die Story um Logan und Alyssia hingegen war da etwas farblos und hat sich nur darum gedreht, ob sie nun nur miteinander schlafen oder doch noch Gefühle füreinander haben und wieder ein glückliches Paar werden.
Die beiden haben sich dabei selber so viele Steine in den Weg gelegt, dass es irgendwann nur noch anstrengend war, dieses hin und her zu verfolgen.
Eine extra Portion Drama haben dann die Eltern der beiden noch reingebracht.
Logans Vater der gewaltätige Drogendealer, der ihn und seine Mutter regelmäßig verprügelt.
Und Allys Mum, der man es nie recht machen kann und die bei jeder Entscheidung maßlos enttäuscht ist.
Wie man sieht, viel Drama, dass man erstmal verdauen muss.
Am Ende leider ein etwas schwächerer Teil 2, aber immernoch herausragend, wenn es um den Schreibstil geht, der einen immer wieder betroffen macht und emotional aufwühlt.
Manchmal stimmt es eben - weniger ist mehr.
Ein bisschen weniger Drama und ein paar mehr ausgereifte Charaktere hätten dieses gute Buch in ein sehr gutes Buch verwandelet.
Aber das Wichtigste ist - am Ende brennt das Feuer zwischen High und Lo.

  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema