Cover-Bild Wie die Erde um die Sonne

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 27.07.2018
  • ISBN: 9783736305700
Brittainy C. Cherry

Wie die Erde um die Sonne

Katja Bendels (Übersetzer)

Eine Liebe wie nicht von dieser Welt

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.

Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.

Sein Geist wurde zu meiner Seele.

Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.

"Dieses Buch hat mich lachen und weinen lassen. Dieses Buch hat mein Herz gestohlen! Wie die Erde um die Sonne erzählt eine unvergessliche Geschichte von Liebe, Verlust, Familie, Freundschaft und der einen besonderen Person, die ein Hoffnungsschimmer ist, auch wenn die Welt um sie herum in Dunkelheit liegt!" Steamy Reads Blog

Band 4 der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2018

LUFT ÜBER MIR, ERDE UNTER MIR, FEUER IN MIR, WASSER UM MICH, GEIST WIRD ZU MIR...

4 0

In dem vierten und letzten Band der "New Romance Elements" Reihe geht es um Lucille (Lucy) und ihre Schwestern Mari und Lyric. Lucy ist eine starke und unabhängige Seele, ein Freigeist der ihren Schwestern ...

In dem vierten und letzten Band der "New Romance Elements" Reihe geht es um Lucille (Lucy) und ihre Schwestern Mari und Lyric. Lucy ist eine starke und unabhängige Seele, ein Freigeist der ihren Schwestern stets zur Seite steht. Eine tragende Rolle spielt auch die verstorbene Mutter der Schwestern, die vor allem Lucy ein offensichtlich großes Vermächtnis hinterlassen hat: mit ganzem Herzen zu lieben. Mich hat diese Mutter - Tochter Bindung sehr inspiriert. Das Buch konnte mich schon von der ersten Seite an mitreißen.

Durch eine schicksalhafte Fügung ("MAKTUB") begegnet Lucille dem Graham, der noch in den Ketten seines Inneren gefangen ist und niemanden an sich ran lässt. Zu Beginn war ich mir nicht sicher, ob ich mit Graham warm werden kann, aber wie immer machte auch dieser Charakter eine Entwicklung durch, aufgrund welcher er mir im Laufe des Lesens ans Herz wachsen konnte.

Lucilles Schwester Lyric, Richard und Parker mochte ich nicht so gerne, sah sie aber als notwendig um der Story ihren Schliff zu geben. Grahams Vater Kent - darüber muss man gar nicht viel sagen. Eine Bestie von Mensch. Mari mochte ich grundsätzlich, sie hat mich nach einiger Zeit jedoch etwas genervt, weil sie sich für mich sehr von anderen Menschen beeinflussen lässt und nicht auf ihr eigenes Bauchgefühl hört.

In den ersten 2/3 des Buches geschieht so viel und doch entwickeln sich einige Ereignisse behutsam. Die Protagonisten finden auf eine Art und Weise zu sich selbst, die den Leser fesselt. Durch die Cliffhanger, den Humor und den Herzschmerz mochte ich auch diesen Band sehr gerne.

B.C. Cherry hat es wieder einmal meisterhaft geschafft, in jeder persönlichen Geschichte eines jeden Protagonisten so viel Gefühl rein zu packen! Ob Trauer, Wut oder Herzschmerz, Enttäuschung, Demütigung oder Kampfgeist, Freundschaft, Loyalität und Familiensinn. Es ist alles enthalten. Das macht für mich persönlich diesen Band so besonders. Die Autorin schafft es einfach immer wieder!

Dieses Buch und vor allem das letzte Drittel hat es in sich! Die Autorin ist sich und ihrem flüssigen Schreibstil treu geblieben und es ist wie gewohnt eine emotionale Achterbahnfahrt. Sie schafft es selbst den gefasstesten Leser aus der Bahn zu werfen und gefühlstechnisch zur Gänze abzuholen. Natürlich nur, wenn man sich darauf einlässt. Jedoch hatte ich persönlich kaum eine andere Wahl. Das Buch hat mich einfach gepackt. :)

Obwohl einiges vorhersehbar ist, finde ich wieder die Qualität des Schreibstils, einige Twists und auch viele Cliffhanger in diesem Buch sehr gelungen. Man konnte es kaum aus der Hand legen.

Die Dialoge zwischen Lucille und Graham, die Protagonisten an sich, Prof. Oliver und seine Familie...einfach herzzerreißend und so sympathisch. Die Geschichte um die Mutter von Lucy (Lucille) fand ich so schön. Der Umgang zwischen Prof. Oliver und Graham hat mir einiges Schmunzeln entlockt und ich fand es herrlich, die beiden im Dialog mitzuerleben.

Lucy ist für mich eine tapfere und liebenswerte Seele! Ein wirklich toller und in diesem Buch einer meiner Lieblingscharakter. Alles in einem wieder ein gelungenes Buch von B.C. Cherry, das ich mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann und mit Begeisterung gelesen habe. Es gab so viele tolle und aussagekräftige Zitate, welche sehr berührend und die man sich merken sollte.

MAKTUB ("Es steht geschrieben"). Obwohl ich dies schon bei dem Buch "Der Alchimist" von Paulo Coelho gelesen habe, habe ich mir zu Beginn von "Wie die Erde um die Sonne" gedacht: "Das ist mein Buch!" ;) Denn Maktub hat für mich persönlich eine große Bedeutung & die Botschaft in dem vierten Band von B.C. Cherry fand ich toll. Deshalb musste ich schmunzeln, weil ich dieses Wort auf Arabisch schon seit einigen Jahren als Tattoo auf meinem Handgelenk trage.

Ein schönes und bewegendes Leseerlebnis. Hoffentlich kommen noch viele andere tolle Bücher der Autorin.

Veröffentlicht am 10.11.2018

Das 4. Element

0 0

,,Luft über mir, Erde unter mir, Feuer in mir, Wasser um mich, Geist wird zu mir..."

>>Wie die Erde um die Sonne

,,Luft über mir, Erde unter mir, Feuer in mir, Wasser um mich, Geist wird zu mir..."

>>Wie die Erde um die Sonne<< ist der vierte und somit abschließende Teil der Romance-Elements Reihe von Brittainy C. Cherry. Dieser Teil erschien 2018 im Lyx-Verlag.

Zum Cover muss ich glaube nicht mehr viel sagen. Es ist einfach perfekt! Die Farben passen super zum Thema ,,Erde" und der Mann verkörpert aus meiner Sicht einfach super Graham. Er sieht stark aber gleichzeitig sehr verletzlich aus.

Zur Handlung:
In diesem Teil geht es um Graham und Lucille, die von allen nur Lucy genannt wird. Ihr kennenlernen kann man schon fast Schicksal nennen. Sie schließen sich beide in einen Hinterraum ein, der nur von außen zu öffnen geht. Graham ist Autor und Lucy ein großer Fan. Sie kommen ins Gespräch, bis sie aus dem Raum geholt werden.
Noch am selben Tag bringt Grahams Frau, die zugleich auch Lucys Schwester ist, ihr Kind zu Welt. Knappe 10 Wochen zu früh. Ihr Kind landet auf der Intensivstation. Jane kann diesem Druck nicht standhalten und verlässt Graham. Nun steht Graham, der eigentlich nie Kinder haben wollte, mit der kleinen Talon alleine da. Als Lucy von der ganzen Sache etwas mitbekommt ist sie immer an seiner Seite um ihm vor allem mit Talon zu helfen, doch er weißt sie immer wieder zurück. Schnell merkt er, dass er Talon nicht ohne Hilfe ein guter Vater sein kann. Da kommt Lucy wieder ins Spiel.
Es folgen noch weitere Hindernisse doch kann ihre Liebe das überstehen?

Der Schreibstil von Brittainy ist wie immer einfach super! So viel Gefühl mit Worten rüber zu bringen ist einfach Klasse!

Meiner Meinung nach, ist dieser Teil ein würdiger Abschluss einer perfekten Reihe. Die Story ist diesmal etwas anders aufgebaut und das finde ich wirklich toll! Ein Muss für alle Fans von Brittainy C. Cherry!

Veröffentlicht am 27.10.2018

Wie die ERde um die Sonne

0 0

Brittainy C. Cherrys Bücher sind unverwechselbar wundervoll! Ich liebe, liebe, liebe sie!

Brittainy C. Cherrys Bücher sind unverwechselbar wundervoll! Ich liebe, liebe, liebe sie!

Veröffentlicht am 17.10.2018

Ja, ich bin verliebt

0 0

Ich verliebe mich nicht oft in männliche Protagonisten. Meistens sind sie mir zu stumpf, zu schön, zu reich und langweilig. Doch Brittainy C. Cherry schafft es irgendwie doch immer wieder, dass ich meinen ...

Ich verliebe mich nicht oft in männliche Protagonisten. Meistens sind sie mir zu stumpf, zu schön, zu reich und langweilig. Doch Brittainy C. Cherry schafft es irgendwie doch immer wieder, dass ich meinen Fangirl Modus anschalte.
Obwohl ihre Geschichten von tragischen Kitsch nur so triefen, greife ich immer zu. Und meistens habe ich dann sogar noch Spaß dabei. Man mag es kaum glauben.
Dieser Bookboyfriend hat es mir ganz besonders angetan, denn Graham hat genau das, was mich auch in der Realität unfassbar anzieht: Er ist mürrisch, findet Menschen doof, will keine Kinder und schreibt ganz nebenbei auch noch unfassbar gute Horrorbücher. Tja, ich sags nicht gern aber damit hatte dieses Buch für mich eigentlich schon gewonnen.
So ganz ohne motzen gehts aber mal wieder nicht, denn wer keine Babys mag wird hier ein ziemliches Problem bekommen. Ich habe versucht es auszublenden, aber das Baby ist einfach der Klebstoff zwischen den Protagonisten. Leider. Mich hats genervt, aber das ist eben kein wirklicher Kritikpunkt, sondern meine eigene Vorliebe.

Veröffentlicht am 15.10.2018

Wie die Erde um die Sonne.

0 0

Brittainy C. Cherry hat sich mit ihrer „Romance Elements“-Reihe mühelos in mein Herz geschrieben. Diese drei Bücher waren eine emotionale Achterbahnfahrt, die mich berührt und nachdenklich zurückgelassen ...

Brittainy C. Cherry hat sich mit ihrer „Romance Elements“-Reihe mühelos in mein Herz geschrieben. Diese drei Bücher waren eine emotionale Achterbahnfahrt, die mich berührt und nachdenklich zurückgelassen hat. Das dritte Buch dieser Reihe („Die Stille unter Wasser“) ist sogar – nach Jahren der Suche – was unglaublich Persönliches für mich geworden: mein allerliebstes Lieblingsbuch. Natürlich waren vor dem Lesen des vierten Bandes demnach auch hohe Erwartungen an "Wie die Erde um die Sonne" geknüpft. Zwar konnte dies meinen Lieblingsband nicht übertreffen, aber trotzdem hat die Autorin wieder einmal ein wunderbares, einnehmendes Werk geschaffen, das ich jedem Leser nur ans Herz legen kann.

Auch bei "Wie die Sonne um die Erde" merkt man jedem Wort an, welche Liebe und welche Intensität die Autorin in ihre Geschichte gesteckt hat. Ich bin jedes Mal überrascht, welchen Plot sie sich ausdenkt. Denn die Situationen in den jeweiligen Büchern sind wahrhaftig aus dem Leben gegriffen und könnten jedem von uns passieren. Die Autorin trifft dabei immer den richtigen Ton und projiziert alle möglichen Gefühle, die ein Mensch durchleben und auch erleben kann, in die verschiedenen Figuren. Dieses Buch hat mich emotional zwar dieses Mal nicht so mitgerissen wie die Vorgängerbände, aber dennoch hat Brittainy C. Cherry mein Inneres berührt und mich eigene Handlungsweisen hinterfragen lassen.

Dabei bringt das Buch nicht nur eine besondere Geschichte hervor, sondern auch zwei unglaublich starke Protagonisten. Der nächste Satz ist zwar ein Klischee, beschreibt Lucy und Graham aber perfekt: Sie könnten einfach nicht unterschiedlicher sein. Während Lucy fröhlich und positiv durchs Leben geht, oft ihrer naiven Art verfällt, aber dennoch niemals wirklich gebrochen erscheint, ist Graham ein launischer, schwer durchschaubarer, innerlich tief verletzter Mensch, der es nicht schafft, die Stärken seines Charakters und seines Seins nach außen zu kehren. Lucy ist unglaublich geduldig mit Graham, lässt sich selten einschüchtern. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr geben die beiden einander. Lucy lernt mehr von der Schwere des Lebens und Graham mehr von der Leichtigkeit. Wie heißt es so schön? Gegensätze ziehen sich an und Graham und Lucy sind ein Paradebeispiel dafür, dass dies sehr gut funktionieren kann. Ich freue mich jedes Mal darüber, wie leicht es mir fällt, Cherrys Charaktere in mein Herz zu schließen, egal ob Tristan und Liz, Alyssa und Logan, Brooks und Magie oder Lucy und Graham. Die Autorin schafft es jedes Mal, mich zu überzeugen.

Natürlich möchte ich an dieser Stelle auch den Schreibstil nicht außer Acht lassen, denn er ist meiner Meinung nach einer der Hauptgründe, warum diese Bücher so erfolgreich sind. Ich finde, dass Brittainy C. Cherry eine ganz besondere und jedes Mal individuelle Art und Weise findet, über ihre Worte mit dem Leser zu kommunizieren. Jeder, der schon mal jemanden geliebt hat und jeder, der schon mal jemanden verloren hat, wird jedes einzelne Wort verstehen und fühlen können. Ich finde es schrecklich, was all ihre Figuren jedes Mal durchleiden müssen, all die unschönen Seiten des Lebens und all die zerstörerischen Gefühle, die ein Mensch fühlen kann. Und dennoch ist es jedes Mal ergreifend, wenn alles gut wird und alle Charaktere einen Weg finden, mit dem Geschehenen umzugehen und auf ein besseres Leben zu hoffen – denn das hat am Ende jeder verdient.

Fazit
Brittainy C. Cherrys Bücher leben von der großen emotionale Tiefe, die sie jedes Mal gekonnt aufbaut. Das hat sie auch in ihrer Neuerscheinung "Wie die Erde um die Sonne" bewiesen, auch wenn diese mich nicht ganz so mitreißen konnte, wie bei ihrem Buch "Wie die Stille unter Wasser". Trotzdem ist es eine wunderschöne, herzzerreißende Hommage an das Leben und an die Liebe und schenkt jedem einzelnen Leser eine riesige Portion Hoffnung, Liebe und Geborgenheit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Buch euch enttäuschen wird.
[4,5 Sterne]