Cover-Bild Wie die Erde um die Sonne

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 27.07.2018
  • ISBN: 9783736305700
Brittainy C. Cherry

Wie die Erde um die Sonne

Katja Bendels (Übersetzer)

Eine Liebe wie nicht von dieser Welt

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.

Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.

Sein Geist wurde zu meiner Seele.

Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.

"Dieses Buch hat mich lachen und weinen lassen. Dieses Buch hat mein herz gestohlen! Wie die Erde um die Sonne erzählt eine unvergessliche Geschichte von Liebe, Verlust, Familie, Freundschaft und der einen besonderen Person, die ein Hoffnungsschimmer ist, auch wenn die Welt um sie herum in Dunkelheit liegt!" Steamy Reads Blog

Band 4 der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2018

LUFT ÜBER MIR, ERDE UNTER MIR, FEUER IN MIR, WASSER UM MICH, GEIST WIRD ZU MIR...

4 0

In dem vierten und letzten Band der "New Romance Elements" Reihe geht es um Lucille (Lucy) und ihre Schwestern Mari und Lyric. Lucy ist eine starke und unabhängige Seele, ein Freigeist der ihren Schwestern ...

In dem vierten und letzten Band der "New Romance Elements" Reihe geht es um Lucille (Lucy) und ihre Schwestern Mari und Lyric. Lucy ist eine starke und unabhängige Seele, ein Freigeist der ihren Schwestern stets zur Seite steht. Eine tragende Rolle spielt auch die verstorbene Mutter der Schwestern, die vor allem Lucy ein offensichtlich großes Vermächtnis hinterlassen hat: mit ganzem Herzen zu lieben. Mich hat diese Mutter - Tochter Bindung sehr inspiriert. Das Buch konnte mich schon von der ersten Seite an mitreißen.

Durch eine schicksalhafte Fügung ("MAKTUB") begegnet Lucille dem Graham, der noch in den Ketten seines Inneren gefangen ist und niemanden an sich ran lässt. Zu Beginn war ich mir nicht sicher, ob ich mit Graham warm werden kann, aber wie immer machte auch dieser Charakter eine Entwicklung durch, aufgrund welcher er mir im Laufe des Lesens ans Herz wachsen konnte.

Lucilles Schwester Lyric, Richard und Parker mochte ich nicht so gerne, sah sie aber als notwendig um der Story ihren Schliff zu geben. Grahams Vater Kent - darüber muss man gar nicht viel sagen. Eine Bestie von Mensch. Mari mochte ich grundsätzlich, sie hat mich nach einiger Zeit jedoch etwas genervt, weil sie sich für mich sehr von anderen Menschen beeinflussen lässt und nicht auf ihr eigenes Bauchgefühl hört.

In den ersten 2/3 des Buches geschieht so viel und doch entwickeln sich einige Ereignisse behutsam. Die Protagonisten finden auf eine Art und Weise zu sich selbst, die den Leser fesselt. Durch die Cliffhanger, den Humor und den Herzschmerz mochte ich auch diesen Band sehr gerne.

B.C. Cherry hat es wieder einmal meisterhaft geschafft, in jeder persönlichen Geschichte eines jeden Protagonisten so viel Gefühl rein zu packen! Ob Trauer, Wut oder Herzschmerz, Enttäuschung, Demütigung oder Kampfgeist, Freundschaft, Loyalität und Familiensinn. Es ist alles enthalten. Das macht für mich persönlich diesen Band so besonders. Die Autorin schafft es einfach immer wieder!

Dieses Buch und vor allem das letzte Drittel hat es in sich! Die Autorin ist sich und ihrem flüssigen Schreibstil treu geblieben und es ist wie gewohnt eine emotionale Achterbahnfahrt. Sie schafft es selbst den gefasstesten Leser aus der Bahn zu werfen und gefühlstechnisch zur Gänze abzuholen. Natürlich nur, wenn man sich darauf einlässt. Jedoch hatte ich persönlich kaum eine andere Wahl. Das Buch hat mich einfach gepackt. :)

Obwohl einiges vorhersehbar ist, finde ich wieder die Qualität des Schreibstils, einige Twists und auch viele Cliffhanger in diesem Buch sehr gelungen. Man konnte es kaum aus der Hand legen.

Die Dialoge zwischen Lucille und Graham, die Protagonisten an sich, Prof. Oliver und seine Familie...einfach herzzerreißend und so sympathisch. Die Geschichte um die Mutter von Lucy (Lucille) fand ich so schön. Der Umgang zwischen Prof. Oliver und Graham hat mir einiges Schmunzeln entlockt und ich fand es herrlich, die beiden im Dialog mitzuerleben.

Lucy ist für mich eine tapfere und liebenswerte Seele! Ein wirklich toller und in diesem Buch einer meiner Lieblingscharakter. Alles in einem wieder ein gelungenes Buch von B.C. Cherry, das ich mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann und mit Begeisterung gelesen habe. Es gab so viele tolle und aussagekräftige Zitate, welche sehr berührend und die man sich merken sollte.

MAKTUB ("Es steht geschrieben"). Obwohl ich dies schon bei dem Buch "Der Alchimist" von Paulo Coelho gelesen habe, habe ich mir zu Beginn von "Wie die Erde um die Sonne" gedacht: "Das ist mein Buch!" ;) Denn Maktub hat für mich persönlich eine große Bedeutung & die Botschaft in dem vierten Band von B.C. Cherry fand ich toll. Deshalb musste ich schmunzeln, weil ich dieses Wort auf Arabisch schon seit einigen Jahren als Tattoo auf meinem Handgelenk trage.

Ein schönes und bewegendes Leseerlebnis. Hoffentlich kommen noch viele andere tolle Bücher der Autorin.

Veröffentlicht am 18.09.2018

Anders!

0 0

Cover: Heiß, schön und natürlich passend zu den anderen. Das schönste Cover der vier Bände möchte ich meinen.

Schreibstil: Tatsächlich muss ich sagen, dass ich sehr verwundert war. Er war diesesmal nicht ...

Cover: Heiß, schön und natürlich passend zu den anderen. Das schönste Cover der vier Bände möchte ich meinen.

Schreibstil: Tatsächlich muss ich sagen, dass ich sehr verwundert war. Er war diesesmal nicht so malerisch und bedeutend mit unglaublichen Wörtern versehen wie in den anderen Büchern. Irgendwie schien es als hätte das Buch jemand anderes geschrieben.

Meinung: Am Anfang war ich mir wirklich nicht sicher ob das Buch und ich Freunde werden würde. Die Story sehr speziell und meiner Meinung nach auch sehr unrealistisch brauchte ihre Zeit um auf mich zu wirken. Im großen und ganzen war sie gut, schön, süß geschrieben und in jedem Fall nicht schlecht, aber nicht das was ich erwartet und erhofft hatte. Irgendwie war das Buch ganz aders als die anderen Bände und passte nicht ganz in das konstrukt rein.
Die Figuren brauchten um aufzutauen und auch die Beziehung der beiden protagonisten brauchten zeit. Was ich toll fand war das es hier nicht zu schnell ging. Ein Jahr wird ihnen gegeben bis sie sich auf einander einlassen können. Nichts wird überstürzt und alles kommt langsam und leise. Das fand ich dann wirklich wieder sehr realistisch und angenehm.

Meinung: Wenn man das Buch alleinstehend sieht und nicht mit den restlichen Bänden in Zusammenhang bringt ist die Geschichte wirklich gut, aber im direkten Vergleich ist es der schwächste Band.

Veröffentlicht am 16.09.2018

Bester Band der Reihe !

0 0

Seit zwei Jahren lobe ich die Romane von Brittainy C. Cherry, nur um sie im gleichen Atemzug schon wieder zu kritisieren, denn bisher ist es der Autorin noch nie gelungen, mich vollends von ihren Geschichten ...

Seit zwei Jahren lobe ich die Romane von Brittainy C. Cherry, nur um sie im gleichen Atemzug schon wieder zu kritisieren, denn bisher ist es der Autorin noch nie gelungen, mich vollends von ihren Geschichten zu überzeugen.

Und dabei heule ich mir beim Lesen jedes Mal die Augen aus dem Kopf, mein Herz kann sich nicht entscheiden, ob es mir aus der Brust springen, zerbrechen oder aufhören will zu schlagen und in meinem Magen, da dreht ein Schmetterlingsschwarm seine Loopings. Und trotzdem, ja trotzdem habe ich immer etwas zu bemängeln, weil die Autorin dazu neigt, meist durch klitzekleine Kleinigkeiten, eine Wendung zu erzeugen, die absolut unrealistisch auf mich wirkt und so ihr ganzes, über viele hundert Seiten aufgebautes, eigentlich perfektes Konzept zum Einsturz bringt.

Im Fall der Romance Elements Reihe, war "WIE DIE ERDE UM DIE SONNE" nun ihre letzte Chance mir doch noch die volle Punktzahl aus den Rippen zu leiern und was mich am allermeisten freut, ist, das es ihr tatsächlich gelungen ist !!! Keine Kritikpunkte meinerseits und dabei fing ich schon an, das Haar in der Suppe zu suchen. Ich bin glücklich, das ich es nicht gefunden habe und sagen kann, das dieser letzte Band der beste und perfekteste Band der ganzen Reihe für mich war.

Ich mochte Grahams grummelige Art, seine verletzte Seele, ja sogar seine vermeintliche Kaltherzigkeit, die man erst nachvollziehen kann, wenn man mehr über seine Vergangenheit erfährt. Ich mochte Lucy, die so völlig anders ist als er und die so unerwartet in sein Leben platzt, alles durcheinander bringt und diesen grummeligen, finsterwirkenden Mann zum Lächeln bringt. Die Harmonie zwischen den beiden Protagonisten war fast greifbar und hat mich nicht nur zum Grinsen, sondern auch zum Haareraufen und Weinen gebracht. Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende tief berührt, weil sie durchweg emotional ist ohne kitschig oder unrealistisch zu sein.

Im Endeffekt treffen hier zwei total verschiedene Charaktere aufeinander, zwei Welten kollidieren und bringen sich gegenseitig zum Einsturz, geben sich gleichzeitig aber auch enormen Halt, so das die eine Welt irgendwann nicht mehr ohne die andere existieren kann. Großartig und genau die Art von Liebe, die sich wohl jeder Mensch wünscht !

Im Gegensatz zu den anderen drei Teilen, empfand ich diesen Letzten viel von der Entwicklung her viel ruhiger und sanfter, zeitgleich aber auch viel tiefgreifender und gefühlvoller. Es gab aber natürlich auch explosive und unglaublich amüsante Momente. Und ja, ich muss einfach sagen, das ich diesen Band von der ersten bis zur letzten Seite einfach in vollen Zügen genossen habe und am Ende tieftraurig war, das es vorbei ist.

Ich hoffe sehr, das die Autorin ihren Stil so beibehält und mich auch weiterhin mit ihren Romanen begeistern kann !


Veröffentlicht am 15.09.2018

Unglaublich schön

0 0

Kurz nach der Geburt lässt Jane ihr Baby und ihren Mann, Bestsellerautor Graham Russel im Stich. Völlig überfordet und mit einer näherrückenden Deadline wendet der sonst in sich gekehrte Mann sich an die ...

Kurz nach der Geburt lässt Jane ihr Baby und ihren Mann, Bestsellerautor Graham Russel im Stich. Völlig überfordet und mit einer näherrückenden Deadline wendet der sonst in sich gekehrte Mann sich an die Schwester seiner Frau, Lucy. Anfangs schmeißt er sie noch raus nachdem sie ihm mitten in der Nacht geholfen hat, doch nach und nach fällt es ihm leichter ihre Hilfe anzunehmen und sein kaltes Herz taut langsam auf. Doch er und Lucy können nicht zusammen sein, denn er und Jane sind noch verheiratet und schließlich ist Lucy Janes Schwester, oder etwa doch?

Zitat aus dem Buch:
‚Aber wie lautet meine Geschichte,hm? Ich hasse Spoiler aber ich würde es zu gerne wissen. Was wird mit mir passieren.‘

Mir haben die ersten drei Bände dieser Reihe sehr gut gefallen und trotzdem hat dieser Teil noch einmal eine Schippe draufgelegt. Durch das Mantra (Luft über mir, Erde unter mir, Feuer in mir, Wasser um mich)das sich durch das Buch zieht, hatte ich das Gefühl alle drei Vorgänger des Buches in diesem zu versammeln. Es gab so schöne Stellen die einem Gänsehaut und Tränen in den Augen verschafft haben. Ich hab mir Stellen markiert, was ich eher selten tue, weil sie einfach zu schön waren, um in dem Buch verschwinden zu lassen. Da Graham Schriftsteller ist, kamen noch die ein oder andere Szene dazu die das Buch einfach zu einer wunderschönen Geschichte gemacht haben, die man einfach nur als Highlight bezeichnen kann.

Veröffentlicht am 10.09.2018

Berührend, aber schwächer als die Vorgänger

0 0

Graham und Lucy könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie zeigt ihre Gefühle, er versteckt sie. Sie hat Träume, er versucht seinen Albträumen zu entkommen. Dennoch sind sie verbunden und es wird immer ...

Graham und Lucy könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie zeigt ihre Gefühle, er versteckt sie. Sie hat Träume, er versucht seinen Albträumen zu entkommen. Dennoch sind sie verbunden und es wird immer nur sie beide geben. Gemeinsam werden sie fallen, auch wenn nichts als der Abgrund auf sie wartet.

<>

Dieser 4. Band der Romance-Elements-Reihe wurde von mir sehnsüchtig erwartet, nachdem ich den zweiten und dritten Teil der Reihe schon weggesuchtet habe (Band 1 liegt noch auf meinem SUB), war ich mit großen Erwartungen an das Buch gegangen.
Die Charaktere sind von Brittainy C. Cherry voller Liebe erschaffen worden und könnten nicht unterschiedlicher sein.
Lucy ist ein lebensbejahender, positiver Mensch, die für Menschen, die ihr wichtig sind nahezu alles machen würde. In ihrem Leben lief auch nicht alles nach Plan, doch macht sie immer das Beste daraus.
Graham ist ein wortkarger Griesgram, der am liebsten gar keine Gefühle an sich heranlässt. Doch als seine Tochter aufs Leben kommt, ändert sich alles. Seine Vergangenheit hat ihn geprägt und zu dem Menschen werden lassen, der er jetzt ist.
Im ersten Moment meint man, dass sie durch ihre Gegensätze überhaupt nicht zusammen passen können, doch hat die Autorin hier gezeigt, wie sie sich nach und nach wunderbar ergänzen und das jeweils Beste am Gegenüber heraus kitzeln.
Die Geschichte ist bewegend, emotional und dennoch hat mir das ganz besondere Etwas gefehlt. Das Buch hat mich nicht in der Intensität abgeholt, wie seine Vorgänger. Ich kann nicht sagen, was gefehlt hat, vielleicht die Tiefe, das Kribbeln der Beiden, die beginnende Liebe. Deswegen ist das Buch aber auf alle Fälle lesenswert, denn die Geschichte wurde sehr realistisch aufgebaut. Die Verliebtheit hat sich bei den Beiden eingeschlichen, durch die ständige Nähe entstand eine Vertrautheit. Doch bin ich es von der Reihe gewohnt mehr zu fühlen, öfters mal eine Träne wegzuwischen und einfach völlig sprachlos dazusitzen.

Brittainy C. Cherry hat auch hier wieder eine superschöne Geschichte gesponnen, die durch das Schicksal das einem im Leben passiert geprägt wird. Dieses Mal war es nicht so hochemotional wie sonst und die Geschichte hat mich nicht ganz so begeistert, doch kann ich das Buch trotzdem sehr empfehlen. Vielleicht waren meine Erwartungen ein kleines bisschen zu groß!