Cover-Bild Wie die Ruhe vor dem Sturm
(179)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 29.06.2020
  • ISBN: 9783736312791
Brittainy C. Cherry

Wie die Ruhe vor dem Sturm

Katja Bendels (Übersetzer)

Grey hatte Spuren in meinem Herzen hinterlassen. Und ich hoffe so sehr, dass ich auch welche in seinem hinterlassen habe

Als ich meinen neuen Job als Nanny einer reichen Familie antrat, ahnte ich nicht, dass es Greysons Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass aus dem Junge, den ich einmal geliebt hatte, ein Mann geworden ist - ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Greys Lachen ist verschwunden. Alles an ihm ist in Schmerz versunken. Doch ab und zu erkenne ich noch den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen - und ich weiß, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnt.

"Brittainy C. Cherry ist für mich die Königin der Worte und Emotionen. Niemand kann dich mit seinen Geschichten gleichzeitig so glücklich und traurig machen wie sie." BERENIKES BÜCHERHIMMEL

Auftakt der herzzerreißenden CHANCES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2020

Eins der emotionalsten Bücher, die Frau Cherry geschrieben hat !

11

Ich bin am Ende.
Emotional am Ende.
Sie hat es getan. Mein Herz in unendlich viele kleine Einzelteile zerlegt.
Schon wieder.
Ich kann überhaupt nicht in Worte fassen, wie oft und wieviel ich geweint habe, ...

Ich bin am Ende.
Emotional am Ende.
Sie hat es getan. Mein Herz in unendlich viele kleine Einzelteile zerlegt.
Schon wieder.
Ich kann überhaupt nicht in Worte fassen, wie oft und wieviel ich geweint habe, denn es hat wehgetan.
So wehgetan.
Aber ich kann euch sagen das ich mindestens genau so viel gelacht habe, denn das ist es, was Brittainy mit ihren Lesern macht.
Sie zerstört deren Herz und Seele, verwandelt sie in ein emotionales Wrack und sorgt doch gleichzeitig dafür, das man sein Lachen niemals verliert.
Wie immer.

"Wie die Ruhe vor dem Sturm" hat mir schon beim Blick auf den Klappentext meine Tränen und mein Herz gestohlen, weil ich da schon wusste, die Geschichte wird mich vernichten.
Und genau so war es auch.

Jedes einzelne Wort hat mir einen Stich ins Herz, in meine Seele versetzt und ich konnte nichts dagegen tun.
Ich war unendlich traurig, enttäuscht und wütend und doch so voller Liebe und Freude, die mir zwei ganz besondere Charaktere bereitet haben, jede auf eine völlig andere Art und Weise.
Karla & Loralei.
Sie versprühen pure Sonne und so so viel Liebe und Energie und bringen einem ständig ein Lächeln auf den Lippen, welches immer unvergesslich sein wird.

Für Eleanor finde ich keine Worte, sie war einfach immer nur unglaublich und meine absolute Heldin!
Ich liebe sie für alles, was sie für diese Familie getan hat und für alles, was sie ist und wer sie ist.

Greyson, ich habe ihn wirklich oft verteufelt für sein Verhalten, obwohl ich das eigentlich gar nicht wollte, weil einfach niemand so etwas schreckliches durchmachen sollte.
Aber der Greyson, wie er einst vor sehr langer Zeit war, der damals mein Herz besaß, sollte mein Herz auch behalten und ich wusste immer, das ein kleiner Teil von diesem Greyson noch in ihm steckt!
Man musste es nur wiederfinden!

Für die dringend benötigte Ablenkung sorgte Brittainy´s typischer Humor, der in jedem Buch immer irgendwo durchkommt, in diesem Falle bei Shay und Landon, die glücklicherweise auch ihre eigene Geschichte schon im November bekommen, yeaj!
Die zwei haben mir meinen Seelenfrieden dann wiedergegeben, als ich es dringend nötig hatte!

Dieses Buch ist mehr als einfach nur unendlich traurig
So viel mehr.

Brittainy, obwohl du mit jedem einzelnen deiner Bücher ein Stück meines Herzens und meiner Seele zerbrichst, liebe ich dich für das, was du schreibst.
Kaum jemand schreibt so unfassbar emotional wie du.
Kaum jemand kann die unterschiedlichsten Gefühlsebenen so kompatibel zusammenführen wie du. Du schreibst so offen, so ehrlich, so real, so tiefgründig , authentisch und sympathisch, genau wie es deine Charaktere auch sind.
Da bleibt einem keine Wahl als sich zu verlieben.

Solange du schreibst und deine Bücher ins Deutsche übersetzt werden , werde ich mich in ihnen verlieren.
Ich werde dich und deine Charektere lieben,
ich werde euch hassen ,
ich werde mit und um sie weinen ,
ich werde sie schlagen wollen
dann umarmen wollen
und all das und noch mehr.




Vielen vielen lieben Dank an die Lesejury und den LYX Verlag, das ich "Wie die Ruhe vor dem Sturm" mit anderen tollen Lesern vorab in einer Leserunde lesen durfte, dies beeinflusst meine Meinung natürlich in keinster Weise!











  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.07.2020

Unglaublich emotional

4

Ich habe vermutlich noch nie so sehr geweint, wie bei diesem Buch. Brittainy C. Cherry schreibt Gefühle nieder wie kein anderer. Emotional und grausam, diese Geschichte hat mich zerstört. Es war so spannend, ...

Ich habe vermutlich noch nie so sehr geweint, wie bei diesem Buch. Brittainy C. Cherry schreibt Gefühle nieder wie kein anderer. Emotional und grausam, diese Geschichte hat mich zerstört. Es war so spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und immer weiter lesen musste.

Diese Rezension fällt mir nicht leicht. Ich möchte die Geschichte nicht vorweg nehmen. Deshalb werde ich nur auf ganz wenige Aspekte eingehen können und vieles dem Leser selbst überlassen müssen.

Das Buch ist in zwei absolut verschiedene Teile aufgeteilt. Zum einen die Sicht der jungen Teenagerin Eleanor, die schüchtern und zurückhaltend ist. Dann, Jahre später, finden erst die Ereignisse, die hinten angesprochen werden, statt. Diese Teile könnten nicht unterschiedlicher sein. Die Emotionen haben sich innerhalb dieser 400 Seiten so stark verändert, dass ich es teilweise kaum glauben konnte. Eleanor hat sich sehr gewandelt. Als Teenager lernen wir Eleanor als eine introvertierte Person kennen, die selbst auf einer Party nur mit einem Harry Potter Buch aufkreuzt. Doch Ereignisse in ihrem Umfeld haben sie verändert. Eleanor hat bereits in diesen junge Jahren schlimmes durchgemacht. Bei all dem war ihr Greyson immer eine wahnsinnige Hilfe. Seine Unterstützung, sein Lächeln und süsse Art haben mich begeistert. Er war das beste, was Ellie je passiert ist und ohne ihn wäre sie verloren gewesen.

Im zweiten Teil ist nichts mehr wie zuvor. Die Personen sind älter geworden, gereift und gewachsen. Sie haben sich verändert. Als Eleanor ihre neue Stelle beginnt, erlebt sie einen Greyson, den sie fast nicht mehr wiedererkennt. Es ist schrecklich, was Brittainy C. Cherry hier aus ihm gemacht hat. Schrecklich und doch wunderschön, tieftraurig und hochemotional.

Ich habe vermutlich noch nie so sehr geweint, wie während des Lesens dieses Buches. Die behandelten Themen, der Tod und seine Nachwirkungen betreffen jeden irgendwann. Er kann so viele Folgen haben, die sich bei jedem anders ausdrücken. Die Autorin hat perfekte Worte für diese Gefühle gefunden und somit etwas tief in mir bewegt. Ich konnte einfach nicht mehr. Teilweise hatte ich Angst, weiterzulesen und zu erfahren, was noch so alles passieren würde.

Auch an Spannung war das Buch fast nicht zu übertreffen. Es war so fesselnd, dass ich bis spät in die Nacht gelesen habe und nicht stoppen konnte, bis ich das Buch in einem Rutsch durch hatte. So ein Buch ist einfach schon von der Spannung her ein absolutes Highlight.

Abschliessend verdient das Buch geniale ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️Sterne. Mit so einer schwierigen Thematik und einem emotionalen und spannenden Schreibstil hat mich das Buch begeistert, wie wenige zuvor. Ich habe so viele Tränen vergossen und geheult, dass ich nicht mehr konnte. Lest es, es wird niemand bereuen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Wie ein Sturm voller Gefühle

3

Wie die Ruhe vor dem Sturm ist der Auftakt der „Chances“-Reihe, beinhaltet jedoch eine abgeschlossene Geschichte und kann daher alleinstehend gelesen werden. Ich habe seit kurzem meine vollkommene Liebe ...

Wie die Ruhe vor dem Sturm ist der Auftakt der „Chances“-Reihe, beinhaltet jedoch eine abgeschlossene Geschichte und kann daher alleinstehend gelesen werden. Ich habe seit kurzem meine vollkommene Liebe für die Bücher von Brittainy C. Cherry entdeckt. Die Autorin kann einfach soo schöne Liebesgeschichten schreiben, weshalb ich umso gespannter war und ich mich sehr gefreut habe auf ihr neues Buch um Eleanor & Grey. Und hach, wie habe ich es geliebt! Auch wenn ich bisher noch nicht viele Bücher der Autorin kenne, dieses ist definitiv ein Favorit von mir und hat mich noch tagelang nach dem Lesen begleitet!

Das Cover, ich denke, dazu muss ich nichts sagen. Ich liebe Pastellfarben und daher liebe ich due Cover der Lyx-Bücher abgöttisch. Auch dieses ist wieder einmal so wunder-, wundervoll geworden. Die abstrakten aber doch wunderschönen Motive finde ich so gut gelungen vom dem Verlag. Diesmal ist das Cover in einem pastelligen Lilaton gehalten und man erkennt blaugrüne Schleier und kleine Libellen im Hintergrund, die eine große Rolle in der Geschichte spielen. Die Vorderseite ist so passend, so schön und der Titel total poetisch, wie kann man da nicht auf die Geschichte dahinter gespannt sein?

Eleanor Gable liebt die Welt der Bücher, vor allem Harry Potter ist ihr Ein und Alles, die Welt der Muggel scheint ihr geradezu langweilig zu sein. Auf Partys hat sie kaum was zu suchen, am liebsten verbringt sie ihre Zeit zuhause in Bücherwelten verloren. Eines Tages jedoch erfährt die junge Ellie von einer traurigen Nachricht, die ihr ganzes glückliches Leben aufwirbelt. Und genau dann trifft sie auf Greyson East. Grey ist so ganz anders als Ellie sich das vorgestellt hat und sie beide verlieben sich ineinander, eine unschuldige und herzerwärmende Liebe. Ihre Wege trennen sich jedoch und Jahre später treffen sie wieder aufeinander.
Eleanor wird ausgerechnet die Nanny der Kinder von Greyson East, ihrer ersten großen Liebe. Grey jedoch ist so ganz anders, als Ellie in Erinnerung hatte. Kalt, verschlossen und trauernd. Ellie ist klar, sie möchte ihn retten. Den Jungen, der in ihrer schweren Zeit ihr Licht geworden war. Sie wird kämpfen um sein Licht in der Dunkelheit, denn sie weiß, dass er das immer wert sein wird.

Der Schreibstil der Autorin ist einmalig und ich verstehe, warum so viele Menschen ein großer Fan der Autorin sind, denn sie fängt Gefühle ein und verwebt sie in ihrer Geschichte, wie kein anderer. Die Gedanken ist so real, so emotional und ihre Worte berühren einem tief im Herzen, man kann gar nicht anders, als sich in ihre Liebesgeschichten zu verlieben. Ich habe so mitgefiebert und konnte das Buch nicht loslassen, nicht mal in meinen Gedanken. Die Thematik des Buches liegt einem schwer auf der Seele, Trauer ist immer ein schwieriges Thema, aber doch so bedeutend. Ich habe sehr viel gelernt für mein Leben und dafür kann man der Autorin nur dankbar sein, dass sie einem das Licht in diesen einsamsten Stunden des Lebens zeigt.

Eine Geschichte lebt von ihren Charakteren sagt man ja und hier ist es nicht anders. In Liebesgeschichten finde ich das Charackterbuilding noch viel wichtiger, da der Plot meist eher hinten dran steht. Und für mich war es hier ein Volltreffer! Ich habe Ellie von der ersten Sekunde an geliebt, ich meine, wer kann als Bücherwurm keinen anderen lieben? Doch auch die erwachsene Eleanor hat mir super gut gefallen, sie ist eine positive Person, die einem mit ihrem Charme kaum loslässt. Das merkt natürlich auch Greyson, in den ich mich natürlich ebenfalls rettungslos verliebt habe. Es ist niemals leicht aus seinem Loch zu kommen, aber man ist ebenfalls niemals wirklich alleine. Die Charaktere waren so real und greifbar für mich, jeder hatte sein Päckchen, seine Abgründe und haben verzweifelt, gefühlt, geweint und gelacht. Ich fand es echt großartig, sie alle tief in mein Herz zu schließen, weshalb der temporäre Abschied sehr schmerzt.

Ich meine, was kann ich noch sagen? Für mich hat sich Brittainy C. Cherry als einer meiner liebsten Autorin etabliert. Die Gefühle und Gedanken, die sie vermittelt sind wunderbar schmerzhaft und liebevoll zugleich. Ich habe mich so wohlgefühlt und die Geschichte hat mir gezeigt, was ich am Lesen so sehr liebe. Auch das neue Buch von ihr kann ich nur ganz, ganz wärmstens empfehlen. Es zeigt einem, dass man immer das Recht hat glücklich zu sein, egal was passiert und passieren wird. Liebesgeschichten sind einfach etwas wahrlich Schönes, mein Balsam für die Seele und das Herz. Das Buch ist ein Sturm voller Gefühle und ich bin dankbar für jedes Wort. Ich liebe es wirklich sehr. Lesen, lesen, lesen, ganz ganz unbedingt! Ein ganz großes Herzensbuch! Ich kann es wirklich kaum erwarten, dass Landon und Shay an die Reihe kommen, da bekommt man bereits paar Häppchen und ein Wiedersehen mit Eleanor und Greyson, darauf freue ich mich wirklich sehr dolle. „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ erhält von mir mehr als 5*****, ein absolutes Highlight für mich dieses Jahr, ganz klar!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.06.2020

Herzzereißendes Jahreshighight!!!

2

Inhalt:

Als Eleanor Gable als Nanny von zwei Kindern eingestellt wird, ahnt sie nicht, dass es Greyson Easts Kinder sind.
Greyson, ihre erste große Liebe. Greyson, der einst ein fröhlicher und offener ...

Inhalt:

Als Eleanor Gable als Nanny von zwei Kindern eingestellt wird, ahnt sie nicht, dass es Greyson Easts Kinder sind.
Greyson, ihre erste große Liebe. Greyson, der einst ein fröhlicher und offener Mensch war. Greyson, der jetzt ein kalter, unnahbarer und einsamer Mann ist.
Doch immer noch der Greyson, den sie liebte und bei dem sie weiß, dass es sich lohnt für ihn zu kämpfen.

Meine Meinung:

Ich hatte wirklich keine Ahnung gehabt (ich werde mich ganz bestimmt nicht beschweren ), was mit der Buchhandlung los war, aber sie hatten dieses Buch schon parat. Ich hätte Heulen können vor Freude,
denn es war ein tolles Buch. Wieso? Ganz einfach:

Brittainy C. Cherrys Schreibstil war wie immer flüssig und sehr bildlich geschrieben. Auch hat sie mich mit ihrem Humor überzeugen können, der sehr gut in die Geschichte hineingebracht worden ist.
Die Sicht wurde zum Großteil von der Protagonistin Ellie erzählt. Nur wenige Kapitel wurden aus der Sicht von Grey erzählt worden.
Das Buch wurde in Zwei Teilen aufgeteilt. Im ersten Teil kam sozusagen die "Vorgeschichte" von Ellie und Grey. Ihr Kennenlernen, ihre gemeinsame Vergangenheit.
Im zweiten Teil wird über die "eigentliche" Story geschrieben, die auch viel länger ist.
Das dass Buch in zwei Teilen geschrieben ist, finde ich großartig, da man so auch besser ihre gesamte Story kennt.

Eleanor Gable war einer der verständnisvollsten Protagonisten. Sie war unheimlich niedlich und sympathisch. Sie hatte eine schwere Vergangenheit hinter sich, doch sie war so stark und hat weitergemacht.
Man hat deutlich gespürt, wie viel sie Lieben kann und das sie ein riesengroßes Herz hat, dass alle mit einschließt.
Sie konnte super mit Kindern arbeiten und hat eine Vorliebe für Strickjäckchen. Vor allem mit Libellen drauf.
Deswegen, und wegen ihrer Zahnspange, war sie nicht besonders beliebt in der Schule. Sie steckte auch ihre Nase lieber in Büchern, als auf eine High School Party zu gehen. Weswegen ich mich gut mit ihr identifizieren konnte.
In beiden Teilen im Buch war
Auch der Protagonist Greyson East war im ersten Teil ein liebevoller Junge, der aus einer nicht sehr stabilen Familie kommt. Er war der typische Star der Schule, der Basketball spielte und sehr beliebt war.
Er ist liebenswürdig und hat sein Herz auf dem richtigen Fleck. Und obwohl er im ersten Teil noch recht jung war, war er für mich sehr weise. Er wusste was er mal werden wollte und hat immer das richtige gesagt, damit andere sich besser fühlten.
Was mich aber sehr geschockt hat war seine "Verwandlung", die er dann erlebt hat. Von einem warmherzigen Mensch zu einem gebrochenem Mann, der nicht weiß wie es weitergeht.
Dennoch hat man gemerkt, dass er immer noch lieben kann ...
Außerdem hatte er eine erstaunliche Charakterentwicklung durchgemacht, die sehr gelungen war.
Die Beiden als Paar waren einfach wunderschön. Sie hatten eine wirklich innige Beziehung, die man als Leser deutlich spüren konnte. Ihre Beziehung war sehr authentisch und voller Trauer.
Auch die meisten der Nebencharaktere haben mir gefallen. Wie zum Beispiel Ellies Cousine Shay. Ihre einzige richtige Freundin.
Oder auch die zwei Töchter von Grey. Lorelai und Karla. Unterschiedliche Kinder, die auf ihre Weise sehr liebenswürdig sind.
Alle Figuren konnte ich auf irgendeine Weise ins Herz schließen.

Die Handlung des Buches hat mich die ganze Zeit gefesselt. Es wurde nie langatmig oder langweilig. Weswegen ich es wohl auch schon an einem Tag fertig gelesen habe.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und hat richtig eingeheizt. Schon am Anfang hatte ich Tränen in den Augen, da er so gefühlvoll war.
Auch im Laufe der Geschichte blieb die Spannung. Immer mehr konnte man sich in die Geschichte fallen lassen.
Auch der Übergang zwischen dem ersten Teil und dem Zweiten war sehr angenehm und hat gut zusammen gepasst.
Als das Ende dann kam, war ich etwas enttäuscht, dass die wundervolle Story zu Ende ist und dass ich viel zu wenig über Greys Vergangenheit mit der Mutter seiner Kinder gelesen habe. Trotzdem war es ein sehr romantisches Ende und wunderschön abgerundet.
Nichtsdestotrotz hat Brittainy C. Cherry das super gemacht. Diese Autorin weiß wie man Spannung aufbaut und jemanden gleichzeitig zum Lachen und Weinen bringt.
Außerdem gefiel mir der ganze Aufbau des Buches. Alles hat sich gefügt. So viele Gefühle waren im Buch drinnen und hat mich vollkommen umgehauen. Ich hatte solch wiedersprüchliche Gefühle. Die ganze Zeit!
Am Ende war ich emotional so erschöpft und saß mit nassen Wangen und geröteten Augen da. Mein Herz hat geblutet und geleidet. Doch was hat man anderes bei Brittainy C. Cherry erwartet?

Das Cover war ein richtiger Eyecatcher. Ich liebe diese sanften Farben, die miteinander wunderbar harmoniert haben.
Auch die Libellen haben mir gefallen. Sie passten zu der Story und gaben dem Cover noch eine tiefe Bedeutung.

Die Story spielte in Illinois, in der Villa von Greyson.
Zwar war die Atmosphäre im Buch manchmal etwas angespannt und kalt, doch langsam fühlte man sich wohl.

Fazit:

WOW! Eines der besten Bücher von der Autorin. Eine überwältigende Story über Liebe und Freundschaft.
Dieses Buch zu lesen hat sich auf jedenfall gelohnt und ich würde es jedem ans Herz legen. Denn bei mir hat es dort einen riesengroßen Platz.
Obwohl das Jahr nicht im geringsten vorbei ist, zählt dieses Buch schon zu einem Jahreshighlight!
Jetzt werde ich die Tage zählen bis das nächste Buch rauskommt.
Lest dieses Buch! Ihr werdet es nicht bereuen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

berührend und unglaublich schön - für unvergessliche Lesemomente

1

In „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ erzählt Brittainy C. Cherry die erste Geschichte ihrer „Chances“-Reihe.

Ich bin einfach nur hin und weg von diesem Buch!
Eleanors und Greys Geschichte zählt für mich ganz ...

In „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ erzählt Brittainy C. Cherry die erste Geschichte ihrer „Chances“-Reihe.

Ich bin einfach nur hin und weg von diesem Buch!
Eleanors und Greys Geschichte zählt für mich ganz klar zu den Highlights des Jahres!

Doch zurück zum Anfang.
Eleanor und Grey lernten sich in der Schule kennen.
Eigentlich trennen sie Welten voneinander,
getreu dem Motto Außenseiterin trifft auf beliebten Sportler.
Doch selbst als Ellis Welt droht auseinanderzureißen und sie in ein Loch fällt,
ist Greyson stets für sie da.
Ein Umzug jedoch stellt ihre Freundschaft auf die Probe,
und nach einiger Zeit reißt der Kontakt ab.
Jahre ziehen ins Land, ehe sie sich wiedersehen.
Elli trifft der Schock, als sich Greyson und seine Familie als ihr neuer Arbeitgeber herausstellen.
Drei verletzte und trauernde Menschen, die eher Fremde statt eine Familie zu sein scheinen.
Ganz zu schweigen davon, dass alle nur noch ein Schatten ihrer Selbst sind.
Allen voran Greyson, der mit seiner schroffen und unnahbaren Art nichts mehr mit dem lebhaften und liebevollen Jungen von Damals gemein hat ...

Der Schreibstil ist gewohnt berauschend und mitreißend.
Man verfolgt die Geschichte der Zwei abwechselnd aus ihren Blickwinkeln heraus.
So erlebt man sie sowohl in ihren dunkelsten, aber auch hellsten Stunden.

Die Story teilt sich in zwei Hälften – Vergangenheit und Gegenwart.
Zunächst war ich überrascht, dass man sie bereits während ihrer Jugendzeit begleitet.
Im Nachhinein entdeckte ich dahinter jedoch eine Symbolik,
die mir gut gefallen hat!

Ich mochte die Geschichte unheimlich gerne,
und wollte am liebsten gar nicht, dass sie endet.
Eleanor und Greyson gehen einen schwierigen Weg,
der so einige Stolpersteine beinhaltet.
Es ist ein Hoffen und Bangen, Leiden und Lieben.

Nicht nur einmal zog sich mein Herz beim Lesen merklich zusammen,
um kurze Zeit später von Hoffnung wieder erfüllt zu werden.

Die weiteren, auftretenden Charaktere erfüllten alle eine unerlässliche Rolle,
sodass ich auch davon niemanden missen wollte.

Ich bin so unheimlich glücklich, trotz der traurigen Themen,
die Geschichte von Eleanore und Grey gelesen zu haben!
Wer es noch nicht getan hat,
sollte sich dieses berührende Meisterwerk schleunigst zu Gemüte führen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere