Cover-Bild Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 27.11.2020
  • ISBN: 9783736314856
Brittainy C. Cherry

Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch

Katja Bendels (Übersetzer)

Ich vermisse deinen Herzschlag. Ich vermisse dich. Ich vermisse uns.

Ich bin fest davon überzeugt, dass man seine erste große Liebe nie vergessen wird. Man gestattet ihr, in einer kleinen Ecke seines Herzens weiterzuleben. Und deshalb weiß ich, dass ich nach Landon nie wieder in der Lage sein werde, einen anderen Menschen von ganzem Herzen zu lieben. Meine Seele ist für immer verwundet. Mein Herz gefror zu Eis, als er mich verlassen hat. Es würde ein Wunder brauchen, um es wieder auftauen zu lassen. Und ohne Landon glaube ich nicht länger an Wunder.

"Dieses Buch ist nicht einfach nur ein Liebesroman. Es geht um Trauer, Verlust, Neuanfänge und so viel Liebe. Dieses Buch ist echt!" BOOKARTIQUE über WIE DIE RUHE VOR DEN STURM

Zweiter Teil des zweiten Bandes der herzzerreißenden CHANCES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.12.2020

Jahreshighlight

1

Dem Erscheinungstermin des ersten und zweiten Buches von „Wie die Stille vor dem Fall“ habe ich regelrecht hingefiebert, da mir „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ bereits unglaublich gut gefallen hat. Das Warten ...

Dem Erscheinungstermin des ersten und zweiten Buches von „Wie die Stille vor dem Fall“ habe ich regelrecht hingefiebert, da mir „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ bereits unglaublich gut gefallen hat. Das Warten auf diese beiden Schätze hat sich so sehr gelohnt, denn für mich ist die Geschichte von Shay und Landon zu einer meiner liebsten geworden. Die Reise der beiden mitzuerleben, war wunderschön und auch so traurig zugleich.

Das erste sowie das zweite Buch ist ein Meisterwerk der Gefühle. Brittainy C. Cherry hat es geschafft mich mit Worten zu berühren, wie es nur Wenige zuvorgetan haben. Ich habe mehr als einmal zum Taschentuch greifen müssen, aber dennoch hat mir die Geschichte oft ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Denn, obwohl es auch unglaublich emotional war, hat der Humor nicht gefehlt. Landon und Shay haben richtig gut zusammengepasst - sie haben sich perfekt ergänzt.

„Wie die Stille vor dem Fall“ ist eine der schönsten und emotionalsten Geschichte, die ich je gelesen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Was macht dein Herz?

0

Inhalt: „Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch“ ist der letzte Band der „Chances“-Reihe und erzählt die Geschichte von Landon und Shay zu Ende. Das Buch von Brittainy C. Cherry ist am 27.11.2020 bei ...

Inhalt: „Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch“ ist der letzte Band der „Chances“-Reihe und erzählt die Geschichte von Landon und Shay zu Ende. Das Buch von Brittainy C. Cherry ist am 27.11.2020 bei Lyx erschienen. Dieses Buch sollte man nur lesen, wenn man den ersten Teil der Geschichte von Landon und Shay schon gelesen hat. Meine Rezension wird ebenfalls zu dem ersten Teil spoilern. ALSO LETZTE WARNUNG! :D ACHTUNG APOILER ZUM ERSTEN BAND!

Ich vermisse deinen Herzschlag. Ich vermisse dich. Ich vermisse uns.
Ich bin fest davon überzeugt, dass man seine erste große Liebe nie vergessen wird. Man gestattet ihr, in einer kleinen Ecke seines Herzens weiterzuleben. Und deshalb weiß ich, dass ich nach Landon nie wieder in der Lage sein werde, einen anderen Menschen von ganzem Herzen zu lieben. Meine Seele ist für immer verwundet. Mein Herz gefror zu Eis, als er mich verlassen hat. Es würde ein Wunder brauchen, um es wieder auftauen zu lassen. Und ohne Landon glaube ich nicht länger an Wunder.

Meinung: Auch dieses Cover passt perfekt zu den der anderen Beiden. Man kann definitiv erkennen, dass die drei Bücher zu derselben Reihe gehören. Mir persönlich gefallen die Covers sehr gut. Übersetzt wurde das Buch von Katja Bendels. Vorweg sollte man sagen, dass man auch diesmal die Triggerwarnung beachten sollte. Man sollte sich psychisch stabil genug für dieses Buch fühlen. Ehrlich gesagt hat mich das erste Buch, aber emotional mehr berührt. In diesem Buch finde ich die Beziehung von Landon und Shay ziemlich toxisch. Am Anfang sind sie noch süß, aber im Mittelteil, finde ich hat das toxische zugenommen. Am Ende waren sie wieder wie vorher. Gestärkter, aber immer noch süß und sie haben mich sehr an den Anfang erinnert. Gerade das toxische hat die Geschichte etwas in die Länge gezogen. Ich selbst habe Erfahrungen mit Depressionen, aber ich kenne auch andere mit Depressionen. Selbstverständlich können Depressionen in verschiedenen Formen auftreten und jeder nimmt sie anders wahr und geht auch auf seine Art und Weise damit um. Landons Art kann ich teilweise nachvollziehen und finde ich auch realistisch. Ebenso wie Shays Reaktion. Trotzdem finde ich, dass das ein bisschen das Besondere genommen hat. Zwischendurch hat sich die Geschichte ein bisschen in die Länge gezogen. Außerdem mussten beide Protagonisten en paar Sympathiepunkte abgezogen werden. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das von der Autorin gewollt gewesen ist. Die Realität kann nicht immer nur schön sein und eigentlich finde ich es auch gut, dass mit dem Thema so umgegangen und nicht alles auf eine weichgespülte Weise dargestellt worden ist. Zu oft habe ich leider schon Bücher gelesen, in denen das Thema Depressionen nicht realistisch und mit den richtigen Schattensatten dargestellt worden ist. Hier gibt es auch nicht das Phänomen, dass seine Depressionen durch Shay geheilt oder plötzlich einfach so verschwunden sind. Shay verliert in diesem Teil ein bisschen ihrer bisher bekannten Charakterstärken, aber ich denke, dass gerade das realistisch ist. Immerhin muss sie viel durchmachen und es kann nicht einfach an ihr vorbei gehen. Bei Landon erleben wir seine Hochs und Tiefs. Er beweist einen, dass man als Star nicht glücklich sein muss und dass jeder Mensch eine Maske erfolgreich tragen kann und das Innere nicht immer für jeden erkennbar ist. Die beiden hatten auch einige süße Momente zusammen. Auch hier spielen die Briefe weiterhin eine kleine Rolle. Das macht das ganze einfach weiterhin besonders. Auch die Nebencharaktere sind einfach toll. Man erfährt auch wie es mit ihnen weitergeht. Vorallem erfährt man auch mehr über Greys Tochter. Das hat mich sehr berührt. Ich fand es passend, dass ein Stück ihrer Geschichte in diesem Buch erzählt wird und es nicht im ersten Band soweit ausgeführt worden ist. Shays Oma Maria wird für mich immer ein Highlight bleiben. Ich liebe diese Frau!

Fazit: Hier wird Shays und Landons Geschichte fortgesetzt. Sie ist nicht so traurig schön, wie die anderen Bücher der Autorin. Es ist mehr zerstörerisch, unbequem, schwermütig, schmerzhaft aber eben auch total authentisch und es gibt Hoffnung. Man sollte wirklich die Triggerwarnung ernstnehmen. Ich fand es nicht das schönste Buch, aber dafür ist es auch nicht gedacht. Shay und Landon zeigen einem, dass es sich lohnt zu kämpfen!

Veröffentlicht am 21.02.2021

Sehr intensiv und wahnsinnig emotional - Taschentuchalarm vorprogrammiert

0

Überdauert die erste große Liebe alle Schwierigkeiten? Können räumliche Distanzen und zeitweise Kontaktabbrüche überwunden werden? Finde es heraus, ob die Geschichte von Shay und Landon doch noch das Happy ...

Überdauert die erste große Liebe alle Schwierigkeiten? Können räumliche Distanzen und zeitweise Kontaktabbrüche überwunden werden? Finde es heraus, ob die Geschichte von Shay und Landon doch noch das Happy End bekommt, das die beiden verdient haben.

Es fühlt sich an wie Nachhausekommen. Obwohl ich Buch Eins schon vor einiger Zeit gelesen habe, war ich sofort wieder in der Geschichte drin und hatte schnell die Verbindung zu den Charakteren wieder aufgebaut.
Nachdem Shay und Landon am Ende von Buch Eins friedlich und voller Hoffnung auseinandergegangen sind und den Kontakt so lange halten wollten, bis Landon seine dunklen Gedanken und Abgründe unter Kontrolle hat und die beiden dort weitermachen können, wo sie aufgehört haben. Ich hatte die Hoffnung, dass die beiden das schaffen und ihre starke Liebe alle schwierigen Zeiten überdauert, doch dieses Buch zeigt, dass auch an einem so verliebten Paar die räumliche Trennung und die Zeit nicht spurlos vorbeigehen. Erst recht nicht, wenn beide gemeinsam zum ersten Mal die erste große Liebe entdeckt haben und den anderen nicht mit den eigenen Problemen und Schwierigkeiten hinunterziehen möchten - doch manchmal führt eben dieser vermeintliche Schutz zu einer emotionalen Entfernung und bringt alles andere als das ursprünglich gewollte. Wir begleiten Shay und Landon auf ihrem Weg mit vielen Auf und Abs und werden immer wieder überrascht, wie sie mit der Situation umgehen.
Insgesamt begleiten wir die beiden über mehr als zehn Jahre, jedoch ist das Erzähltempo stimmig und es wirkt keineswegs so, als ob wir als Leser etwas verpassen würden, sondern es ist insgesamt stimmig und passend und so haben wir die Möglichkeit zu sehen, wie sich die beiden mit dem Alter weiterentwickeln und wohin ihr Weg sie führt.

Es ist schön, auch die Charaktere aus „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ wiederzutreffen. Besonders gut gefallen hat es mir, dass wir in diesem Buch noch mehr über Karla erfahren haben, was in „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ nur angedeutet wurde. Auch die anderen Charaktere aus Buch Eins wie Raine, Eleanor und Maria kommen hier wieder vor, was es zu einer Art Wiedersehen macht.

Brittainy C. Cherry´s Schreibstil ist wie gewohnt locker und flüssig zu lesen. Ernste Themen werden respektvoll behandelt, aber durch Humor ein wenig aufgelockert, sodass die Schwere aus ihnen herausgenommen wird. Diese Leichtigkeit, die immer wieder durchkommt, sorgt dafür, dass mich das Buch nicht völlig zerstört zurücklässt, sondern immer wieder zu einem guten Abschluss führt. Ebenso hat die dargestellte Hoffnung mich immer wieder zum Lächeln gebracht. Insgesamt wurde die ganze Palette an Emotionen verwendet.
Die Perspektivwechsel sind großartig, denn sie bringen uns sowohl Shay als auch Landon näher und sorgen zudem für ein bisschen Abwechslung, da beide ihren eigenen Stil und ihre individuelle Ausdrucksweise haben.

Häufig sind die Handlungen und Emotionen so authentisch beschrieben, dass ich das Ganze als sehr intensiv erlebt habe und das Buch sogar ab und zu zur Seite legen musste, weil es mir zu intensiv war und zu nah an mich herangekommen ist. Das ist keineswegs negativ gemeint, sondern eher positiv, dass ich so mit den Protagonisten mitfühlen konnte uns dass dieses Buch es geschafft hat, dass mich die Gefühle beim Lesen überrollt haben, was selten ein Buch in diesem Ausmaß erreicht.

Auch in diesem Band werden wieder viele wichtige Themen angesprochen und verarbeitet. Landons Depressionen spielen weiterhin eine Rolle, ebenso wie weitere psychologische Probleme und toxische Beziehungszüge. Ich finde es besonders gut, dass mit diesen Aspekten ernst und sensibel umgegangen wird, aber der Humor und die Hoffnung trotzdem nicht zu kurz kommen.
Das Buch verdeutlicht, dass wir alle, egal ob berühmt und erfolgreich wie Landon oder eben auf andere Weise erfolgreich wie Shay, Menschen brauchen, die uns in schweren Tagen zur Seite stehen, die uns aus unserer Dunkelheit ziehen und mit denen wir in hellen friedlichen, stillen und ruhigen Zeiten lachen können. Denn jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen und auch, wenn es uns mal schlecht geht, sind wir nicht alleine. Solche schönen Werte und Gedanken vermittelt dieses Buch, ohne aufdringlich oder belehrend zu wirken.

Auch einige Tage, nachdem ich das Buch beendet habe, geht es mir nicht aus dem Kopf. Die Geschichte und die Charaktere wirkten auf mich so authentisch, als hätte ich das Geschehen selbst im richtigen Leben miterlebt – diese Echtheit sorgt dafür, dass ich nicht einfach sofort nach dem Lesen mit dem Buch abschließen kann – es bleibt eine schöne nachhaltige Geschichte, die ich jedem nur empfehlen kann – es lohnt sich wirklich!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2021

Wie die Stille vor dem Fall 2

0

Nach "Wie die Ruhe vor dem Sturm" war ich total gespannt auf Landon und Shays Geschichte und ich muss sagen WOW... einfach WOW....definitiv 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐
B.C.Cherry schaff es doch echt jedes mal mich ...

Nach "Wie die Ruhe vor dem Sturm" war ich total gespannt auf Landon und Shays Geschichte und ich muss sagen WOW... einfach WOW....definitiv 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐
B.C.Cherry schaff es doch echt jedes mal mich mit ihren Büchern umzuhauen und ich habe mich in die Bücher verliebt.

Die Stimmung der Bücher ist eher etwas düster und bedrückend, denn Brittainy C.Cherry greif in jedem ihrer Bücher wichtige Themen auf und kann die Stimmung dieser Probleme einfach so gut rüber bringen, dass man nur mit den Protagonisten mit leiden kann. Auch in diesen Büchern war dies der Fall. Manchmal hat sie einem das Herz herausgerissen nur um einen neu Sprössling zu Pflanzen der langsam gedeiht um wieder herausgerissen zu werden. Klingt ziemlich brutal, aber das beschreibt am besten, wie ich mich beim Lesen fühle. Ihre Bücher zeigen mich manchmal ein wenig runter, sind aber gleichzeitig so unfassbar gut, dass ich einfach nicht aufhören kann zu lesen.

Landon und Shay sind total tolle Protagonisten, die einem sehr schnell ans Herz wachsen und mit denen man richtig mitfühlen kann. Besonders mit Landon habe ich sehr mit gelitten. Keiner der beiden ist perfekt, aber sie arbeiten an sich und was aus den beiden geworden ist fand ich einfach nur klasse und so realistisch. Besonders toll fand ich auch, dass die beiden Bücher von ihrer Kindheit bis ins Erwachsenenalter erzählt werden und mann nicht nur kleine flashbacks bekommt, da man so viel tiefer in die Geschichte eintauchen konnte.

Ich kann die Bücher echt jeden empfehlen, der sehr tiefgründigem New Adult sucht und diesen absolut hammer Schreibstil für sich entdecken und ein riesen Brittainy C. Cherry Fan werden möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

Wie auch Teil 1, sehr emotional

0

„Was macht dein Herz?“ –„Es schlägt noch“
Der zweite Teil von „Wie die Stille vor dem Fall“, knüpft eigentlich direkt an den ersten an. Landon lebt nun in Kalifornien und lebt das Leben eines berühmten ...

„Was macht dein Herz?“ –„Es schlägt noch“
Der zweite Teil von „Wie die Stille vor dem Fall“, knüpft eigentlich direkt an den ersten an. Landon lebt nun in Kalifornien und lebt das Leben eines berühmten Schauspielers. Zudem scheint es ihm endlich besser zu gehen. Doch ein Schicksalsschlag wirft Landon zurück und plötzlich geht es ihm schlechter als zuvor. Er versteckt seine Gefühle hinter einer Fassade, da er Angst hat sie zuzulassen und zurückzufallen, dabei merkt er jedoch nicht, dass ihn dies nur noch weiter zurückwirft. Shay versucht ihm zwar zu helfen, sieht jedoch irgendwann ein, dass der Landon, den sie einst geliebt hat, schon längst nicht mehr da ist. Deshalb verfolgt sie seine Karriere aus der Ferne, aber merkt auch, dass sie nie wieder so lieben wird, wie mit Landon.
Nach einiger Zeit treffen sich Shay und Landon durch ihre gemeinsamen Freunde jedoch wieder und das Feuer zwischen ihnen ist sofort wieder da. Shay ist sich jedoch sicher, dass nichts mehr zwischen ihnen entstehen wird, da sie nicht erneut so verletzt werden möchte wie damals. Wird Shay Landon wohl noch eine Chance geben?
„Ich bin fest davon überzeugt, dass man seine erste große Liebe nie vergessen wird. Man gestattet ihr, in einer kleinen Ecke seines Herzens weiterzuleben. Und deshalb weiß ich, dass ich nach Landon nie wieder in der Lage sein werde, einen anderen Menschen von ganzem Herzen zu lieben“
Hach schon allein dieser kurze Auszug aus dem Klappentext sagt doch schon alles. Ich weiß, dass viele den ersten Teil etwas besser fanden, jedoch muss ich sagen, dass ich den Zweiten wohl sogar einen kleinen Tick bevorzuge. Ich hatte am Anfang auch etwas bedenken muss ich ehrlich sagen. Ich finde, dass es oft bei zweiteiligen Büchern vorkommt, dass der zweite Teil oder das Buch generell einfach nur in die Länge gezogen wird. Bei dem Buch gab es jedoch so viel zu erzählen, dass ich überhaupt nicht das Gefühl hatte, dass es irgendwie zu lang war. Das Ende hat die Geschichte für mich auch toll abgerundet, und ich kann es definitiv weiterempfehlen. Zudem war es natürlich, wie auch schon in der Rezi zu Teil eins erwähnt, sehr emotional und gefühlvoll.
Auch dieses Buch wird mit 5 Sternen bewertet, es konnte zwar „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ nicht übertrumpfen, aber ich fand es trotzdem sehr schön und zudem emotional.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere