Cover-Bild Wie die Luft zum Atmen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 13.01.2017
  • ISBN: 9783736303195
Brittainy C. Cherry

Wie die Luft zum Atmen

Katja Bendels (Übersetzer)

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

"Ein absolutes Meisterwerk!" Three Girls and a Book Obsession

Band 1 der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.04.2021

tolle Geschichte

0

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen 

Elizabeth kehrt mit ihrer Tochter zurück nach Hause. Nach dem sie ihren Ehemann verloren hat, wollte ...

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen 

Elizabeth kehrt mit ihrer Tochter zurück nach Hause. Nach dem sie ihren Ehemann verloren hat, wollte sie nur weg. Jedoch hat sie jetzt einen neuen Nachbarn, Tristan. Jeder warnt sie vor ihm. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch hat auch Tristan einen Verlust erlebt. 

Genau das bekommen was ich erwartet hatte und doch was ganz anderes bekommen. Beide Charaktere gehen mit ihrem Verlust anderes um. Anderseits gehen beide mit unter die Haut, nicht nur das ich teilweise feuchte Augen bekommen habe. Ich konnte den Zorn, die Wut und auch die Unterdrückung der Gefühle verstehen. Elizabeth erzählt ihre Geschichte und man merkt schnell, dass es ihr nicht gut geht. Obwohl sie es immer wieder sagt. Tristan kommt erst wie ein Arschloch rüber, doch bald taut er auf. Da wird er sehr fürsorglich und beschützend. Neben der Gefühlswelt, die einen in ihren Bann zieht. Sorgt eine überraschende Wendung und schockierende Offenbarungen für Spannung in der Geschichte. 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2021

Wo sind die Taschentücher??

0

MEINUNG
Es war realistisch, dass sich Tristan und Liz nicht direkt völlig aufeinander ein gelassen haben. Ich bewundere, welche Stärke in den beiden, insbesondere in Liz steckt und die Entwicklung beider ...

MEINUNG
Es war realistisch, dass sich Tristan und Liz nicht direkt völlig aufeinander ein gelassen haben. Ich bewundere, welche Stärke in den beiden, insbesondere in Liz steckt und die Entwicklung beider Figuren ist gewaltig und sehr gut nachvollziehbar. Die Wendung am Ende kam für mich total überraschend und hat mich ehrlich gesagt, einfach umgehauen. Alles an der Geschichte war in sich stimmig.
Ich finde es wahnsinnig schade, dass kein Band der Reihe von Faye, Liz' bester Freundin, handelt, weil ich unbedingt erfahren wollen würde, ob sie mit ihrer Liebe irgendwann bei jemandem sesshaft wird.

INHALT
Als Liz mit ihrer Tochter in Heimat zurückkehrt, lernt sie ihren neuen Nachbarn Tristan Cole kennen. Lizzie und ihre Tochter Emma haben Steven, Liz' Ehemann und Emmas Vater zu betrauern. Wäre Emma nach Stevens Tod nicht gewesen, wäre Lizzie wohl nun wie Tristan. Kalt. Emotionslos. Das kranke Monster, das unnahbare Arschloch. Denn er verlor seine Frau Jamie und seinen Sohn Charlie bei einem Autounfall, wodurch ihm alles Glück im Leben geraubt war. Einfach weg. Vom einen auf den anderen Herzschlag.
Jeder rät, nein, alle flehen Liz an, sich von Tristan Cole fern zu halten. Er sei gefährlich, ein Monster und unberechenbar. Doch auch Liz trug ihre Narben, die nur er wirklich zu verstehen schien.
,,Wie konnten zwei Menschen, die in ihre Einzelteile zerbrochen waren, in den Scherben des anderen ihr Gegenstück finden?", findet Liz.
Sie nähern sich einander an, anfangs benutzen sie sich nur gegenseitig, um sich an ihre verstorbenen Partner zu erinnern. Aber irgendwann wird ihnen bewusst, dass das nicht mehr alles sein kann...Auch wenn sich das wie Verrat an den Toten anfühlt...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2019

Unglaublich emotional und bewegend.

0

So ein großartiges, herzzerreißendes Buch! Die Autorin schafft es in jedem Fall, die richtigen Worte zu finden. Die Charaktere sind unfassbar authentisch in ihrer Beschreibung und ihrem Handeln. Ganz besonders ...

So ein großartiges, herzzerreißendes Buch! Die Autorin schafft es in jedem Fall, die richtigen Worte zu finden. Die Charaktere sind unfassbar authentisch in ihrer Beschreibung und ihrem Handeln. Ganz besonders Faye hat mich mit ihrer großen und vorlauten Klappe oft zum Lachen gebracht. Die Beschreibung der Beziehungen zwischen den Charakteren ist der Autorin super gelungen. Wut, Trauer, Schmerz, Verzweiflung, Liebe. Ich konnte die Emotionen so deutlich spüren, dass ich durchgehend Gänsehaut hatte und das habe ich eher selten bei Büchern. Der Schreibstil ist einfach wahnsinnig schön und „echt“. Mit dem Twist gegen Ende habe so gar nicht gerechnet, weshalb ich sprachlos nach dem Kapitel zurückblieb. Das Buch hat großes Potenzial einem das Herz zu brechen und wieder zusammen zu setzen. Mit viel Liebe, Schmerz und Humor hat Brittany C. Cherry etwas so tolles geschaffen! Wie die Luft zum Atmen zieht auf jeden Fall bald als Paperback Ausgabe in mein Regal ein!

Veröffentlicht am 18.09.2019

Wahnsinn, mein armes Herz

0

Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Liz in ihren Heimatort zurück. Ihr geheimnisvoller Nachbar hat es ihr sofort angetan. Er bleibt immer für sich lässt niemanden an sich heran, im Dorf kursieren ...

Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Liz in ihren Heimatort zurück. Ihr geheimnisvoller Nachbar hat es ihr sofort angetan. Er bleibt immer für sich lässt niemanden an sich heran, im Dorf kursieren üble Gerüchte. Doch all das kann Liz nicht davon abhalten, sich Tristan zu nähern. Denn in seinen Augen sieht sie ihren Schmerz. Er ist genauso zerbrochen und kaputt wie sie.

Brittainy C. Cherry ist schon lange kein Geheimtipp im New Adult Genre mehr, und doch habe ich sie erst jetzt für mich entdeckt.
Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen und wurde nicht enttäuscht.
Die Autorin schreibt einfach grandios. Sie ist Meisterin der leisen Töne, schreibt sanft und unheimlich gefühlvoll. Mir sind die Tränen über die Wangen gelaufen, ich habe gezittert und konnte diese unglaubliche Verzweiflung und den überwältigenden Schmerz von Tristan und Liz fühlen.
Mich konnte die Autorin direkt abholen und mitreißen.

Die Figuren waren unglaublich toll ausgearbeitet. Die Gefühle, die Eigenschaften und Gedanken werden einfach so genau beschrieben, dass man das Gefühl hat, man selbst wäre Teil des Buches.

Die Themen Tod, Trauer, Trauerbewältigung und Verlustängste werden sensibel aber eindringlich thematisiert, ich habe durchgängig mitgelitten.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich erst sehr langsam. Zuerst nutzen die beiden sich gegenseitig aus, um ihrem Schmerz für eine kurze Zeit zu entkommen. Sie sehen im Anderen den jeweils verlorenen Partner. Doch irgendwann kommt der Punkt, an dem sich die Augen öffnen. Sie sehen den Anderen nicht mehr als Platzhalter oder Stellvertreter, sondern sie sehen den ECHTEN Menschen - und verlieben sich. Ich hab mich gleich mit verliebt, weil es einfach so wunderschön traurig, schmerzhaft und romantisch war.