Cover-Bild Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch
(36)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 27.11.2020
  • ISBN: 9783736313279
Brittainy C. Cherry

Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch

Katja Bendels (Übersetzer)

Was macht dein Herz?

Es schlägt noch

Bevor ich mich auf die Wette einließ, dass ich jedes Mädchen - selbst Shay Gable - dazu bringen würde, sich in mich zu verlieben, war ich mir sicher, dass ich nichts von den Dingen, die Shay mir geben könnte, jemals wollte. Doch schon bald konnte ich an nichts anderes mehr denken: Glück. Das Gefühl, zu Hause zu sein. Einen sicheren Ort zu haben, um mich fallen zu lassen. Hoffnung. Liebe. Ihre Seele. Und ihr Licht. Doch was konnte ich ihr im Gegenzug geben? Meine Narben. Meine Angst. Meine Schwere. Meinen Schmerz. Meine Dunkelheit. Das war nicht fair. Und deshalb stieß ich Shay von mir. Ich sorgte dafür, dass sie niemals zu mir zurückkehren würde - bevor ich ihr sagen konnte, dass ich sie ebenfalls liebe.

"Brittainy C. Cherry zaubert mit Worten. Nur ihre Geschichten schaffen es, einem das Herz in tausend Stücke zu brechen und es danach liebevoll wieder zusammenzusetzen." mariesliteratur

Erster Teil des zweiten Bandes der herzzerreißenden CHANCES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2021

*Was macht dein Herz? Es schlägt noch. Irgendwie*

0

Ich danke dem LYX-Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Zum Buch:
Was macht dein Herz?

Es schlägt noch

Bevor ich mich auf die Wette einließ, dass ich jedes Mädchen - selbst Shay ...

Ich danke dem LYX-Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Zum Buch:
Was macht dein Herz?

Es schlägt noch

Bevor ich mich auf die Wette einließ, dass ich jedes Mädchen - selbst Shay Gable - dazu bringen würde, sich in mich zu verlieben, war ich mir sicher, dass ich nichts von den Dingen, die Shay mir geben könnte, jemals wollte. Doch schon bald konnte ich an nichts anderes mehr denken: Glück. Das Gefühl, zu Hause zu sein. Einen sicheren Ort zu haben, um mich fallen zu lassen. Hoffnung. Liebe. Ihre Seele. Und ihr Licht. Doch was konnte ich ihr im Gegenzug geben? Meine Narben. Meine Angst. Meine Schwere. Meinen Schmerz. Meine Dunkelheit. Das war nicht fair. Und deshalb stieß ich Shay von mir. Ich sorgte dafür, dass sie niemals zu mir zurückkehren würde - bevor ich ihr sagen konnte, dass ich sie ebenfalls liebe.

Meine Meinung:
Der mir vertraute Schreibstil hat mich sofort in die Geschichte eintauchen lassen. Nach nur wenigen Seiten war ich mitten in der Geschichte involviert, habe um mich herum alles ausblenden können und bin dann erst wieder im Hier und Jetzt aufgetaucht, nachdem das Buch zu Ende war.

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Shay und Landon, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Und diese hat es in sich! Sie ist intensiv, atemberaubend, voller breitgefächerter Emotionen und extrem bildhaft. Sie regt zum Nachdenken an, geht unter die Haut, rührt zu Tränen, ist tiefgründig. Man hofft, weint, leidet, lacht, zweifelt und liebt mit den Charaktere.
B.C. Cherry’s Geschichten schaffen es, einem das Herz in tausend Stücke zu brechen und es
danach liebevoll wieder zusammenzusetzen. Sie ist eine wahre Meisterin auf diesem Gebiet!

Shay und auch Landon konnten mich in ihren Rollen überzeugen. Sie sind sympathisch und authentisch, haben Ecken und Kanten (besonders Landon) wodurch sie, für mich, sehr lebendig erscheinen.

Shay ist eine toughe, liebenswerte und gutmütige Protagonistin, die wirklich jeder für perfekt hält.
Doch sie hat es nicht leicht, denn die Stimmung zwischen ihren Eltern schwankt stark und Shay leidet sehr darunter, wenn sie streiten. Halt gibt ihr in dieser schwierigen Zeit ihre Großmutter.

Landon -
Seine Persönlichkeit ist vielschichtig, kompliziert und es herrscht eine tiefe Traurigkeit in ihm. Ein Bad Boy erster Klasse, zumindest auf den ersten Blick! Denn bei seinen Freunden, und wenn er mit sich alleine ist, legt er seine Maske ab. Er ist sich seiner Situation bewusst, Er weiß um seine dunkle Seite und das mit ihm nicht alles in Ordnung ist.
Seine Eltern glänzen durch Abwesenheit, dabei sehnt er sich nach Anerkennung, Geborgenheit und Liebe.

Fazit: 🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟
Ich denke, die Anzahl der Sterne sagt alles......

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2021

Traurig bewegend

0

Depressionen sind scheiße. Wie scheiße und vor allem, wie sie entstehen können und sich Menschen mit dieser Krankheit fühlen, zeigt Wie die Stille vor dem Fall mehr als deutlich.
Brittainy C. Cherry hat ...

Depressionen sind scheiße. Wie scheiße und vor allem, wie sie entstehen können und sich Menschen mit dieser Krankheit fühlen, zeigt Wie die Stille vor dem Fall mehr als deutlich.
Brittainy C. Cherry hat einen sehr einnehmenden Stil. Sie fühlt ihre Bücher einfach und man merkt, dass sie sich mit der Materie wirklich außeinander gesetzt hat. Ihr Worte berühren immer. So auch in diesem Buch.
Während Shay auf Landon einfach nur perfekt wirkt, steckt dieser voller Probleme und Trauer. Nach außen hin zeigt er eine kalte, coole Miene, in seinem Inneren ist er allerdings leer. Eben diese Gegensätze machen beide auf den jeweils anderen immer wieder aufmerksam. Nur ist bei Shay nicht alles so, wie es zuvor den Anschein hatte.
Diese Hassliebe und Leidenschaft zwischen den beiden ist deutlich spürbar und allgegenwärtig. Sie geben sich gegenseitig Halt und ihre Liebe ist wirklich etwas besonderes und einzigartig.
Der erste Teil war schon unglaublich emotional. Besonders schmerzhaft, aber dennoch habe ich sie geliebt. Es ist direkt auf meine Liste der Jahreshighlights gehüpft. Sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2021

Einfach nur WOW

0

Ich weiß ehrlich nicht, wo ich anfangen soll. Als ich mir dieses Buch gekauft habe, dachte ich mir schon, dass dieses Buch ein Highlight wird, aber ehrlich "Wie die Stille vor dem Fall" ist eins der besten ...

Ich weiß ehrlich nicht, wo ich anfangen soll. Als ich mir dieses Buch gekauft habe, dachte ich mir schon, dass dieses Buch ein Highlight wird, aber ehrlich "Wie die Stille vor dem Fall" ist eins der besten Bücher, dass ich je gelesen habe.
Ich weiß nicht wie oft ich Tränen in den Augen gehabt habe, Brittany C Cherry schreibt so offen aber gleichzeitig zeigt sie die verschlossenen Charaktere. Landon hat mich sofort in seinen Bann gezogen, seine Gedanken und Gefühle haben mich so sehr berührt, und in dem Moment wo er erkannte, dass Shay bei weitem keine verhasste Person mehr ist, war ich ein emotionales Wrack.
Zu Shay: Ich mochte sie schon sehr in "Wie die Ruhe vor dem Sturm", aber in diesem Buch hat man eine ganz andere Seite von ihr kennengelernt, und ich hab mich in Shay verliebt. Sie ist so eine liebevolle Person, so liebenswürdig.
Ich hab beide Bücher innerhalb 4 Tage gelesen, und was soll ich sagen, es ist einfach der absolute Wahnsinn!
Brittany`s Schreibstil hat mich umgehauen, wie sie die Gefühle beschreibt, und die Liebe zwischen den beiden zeigt, hat n´mich auf unfassbare Weise berührt.
Bitte bitte lest dieses unfassbare atemberaubende Buch!

Achtung Spoiler!
Ich wusste zur erst nicht, was ich von dem Ende halten soll, denn es war zwar ein Happy End aber irgendwie auch nicht, denn die beiden gingen getrennte Wege. Aber der zweite Band zeigte mir, dass dieses Ende einfach perfekt war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Ein tolles Buch

0

Wow. Ich bin ja fast ein wenig sprachlos. Das Buch ist einfach so unfassbar berührend.
•Was macht dein Herz• < diese Phrase alleine schon macht mich irgendwie unglaublich traurig. Mir kamen zwar nicht ...

Wow. Ich bin ja fast ein wenig sprachlos. Das Buch ist einfach so unfassbar berührend.
•Was macht dein Herz• < diese Phrase alleine schon macht mich irgendwie unglaublich traurig. Mir kamen zwar nicht die Tränen beim Buch, aber ich habe jedes Mal mein Herz ein wenig brechen hören beim Lesen. Es hat mich so unglaublich und so tief berührt, dass ich es einfach weiterempfehlen kann.
Die Autorin hatte auch schon mit den Teil von Grayson alles gegeben und mich einfach von ihren Schreibstil überzeugt. Das Buch wird ihrer Regie an tollen Büchern definitiv gerecht.
Shay und Landon sind zwei so komplexe Protagonisten. Daraus lerne ich, nehme nicht immer die äußere Hülle und Urteile über einen Menschen. Nichts ist wie ein scheint. Und nur weil jemand lächelt, geht es ihm noch lange nicht gut. Oder wie man auch so schön sagt, es ist nicht alles aus Gold was glänzt? Einen Blick hinter die Fassade sollte man werfen. Die Menschen kennenlernen. Hinterfragen! Und genau das ist hier in dem Buch so gut umgesetzt worden. Eine Meisterleistung.

Veröffentlicht am 10.01.2021

Wenn wir am dringendsten Nähe brauchen, distanzieren wir uns am meisten

0

Shay Gable, die eigentlich Shannon Sofia heißt, und Landon Harrison besuchen die gleiche Highschool. Die Beiden kennen sich schon seit Jahren. Niemand weiß warum, aber sie hassen sich - sie können sich ...

Shay Gable, die eigentlich Shannon Sofia heißt, und Landon Harrison besuchen die gleiche Highschool. Die Beiden kennen sich schon seit Jahren. Niemand weiß warum, aber sie hassen sich - sie können sich nicht ausstehen und lassen das den jeweils Anderen auch immer wieder spüren. Im Normalfall gehen sie sich aus dem Weg, sie haben aber teilweise den gleichen Freundeskreis und hin und wieder trifft man dann zwangsläufig aufeinander. So auch in diesem Fall – Shay geht mit ihren Freunden zu einer Party, die unglücklicherweise bei Landon zu Hause stattfindet.

Der engste Freundeskreis von Landon hat sich in sein Zimmer zurückgezogen, um gemütlich einen Joint zu rauchen und da vorher reichlich Alkohol geflossen ist, kommt Reggie auf eine Idee. Alle kennen das Verhältnis zwischen Shay und Landon und so stellt Reggie die Wette auf, dass Landon es nicht schaffen wird, dass Shay sich in ihn verliebt. Dummerweise geht Shay gerade in diesem Moment an der offenen Zimmertüre vorbei und wandelt die Wette ab: Sie wettet, dass Landon es sein wird, der sich zuerst in Shay verliebt und nicht anders herum.

Top, die Wette gilt ………

„Wie die Stille vor dem Fall – Erstes Buch“ ist Teil der Chances-Reihe der Autorin Brittainy C. Cherry. Es gibt noch ein Buch aus der Reihe, „Wie die Ruhe vor dem Sturm“, welches ich jedoch nicht gelesen habe. Aufgrund dessen weiß ich nicht, inwieweit es zu den hier handelnden Protagonisten Erklärungen oder eine Vorgeschichte gibt.

Es handelt sich um ein Buch für junge Erwachsene, Leseempfehlung ab 16 Jahren, und befasst sich mit den Themen Depression, Suizid, sexuelle Gewalt, toxische Beziehung und Drogenmissbrauch, weswegen die Autorin eine Trigger-Warnung eingefügt hat.

Landon leidet schon seit einiger Zeit unter Depressionen. Der Vorteil ist, dass er sich seiner Situation bewusst ist. Er gehört nicht zu den Menschen, die denken, dass mit ihm alles in bester Ordnung ist. Nein, er weiß, dass er eine dunkle Seite hat, die jederzeit die Oberhand gewinnen kann und an vielen Tagen tut sie das auch.

Wenn man meine Klassenkameraden gefragt hätte, was mein Name bedeutete, so hätten sie vermutlich geantwortet: Arschloch. Und das zu Recht. […..] Ich war ein Arschloch, auch wenn ich es gar nicht sein wollte.

Sein Elternhaus ist zerrüttet, seine Eltern sind mehr im Ausland als zu Hause und so muss Landon sich, seit dem Selbstmord seines Onkels vor einem Jahr, mehr oder weniger alleine durchschlagen. Auch wenn er nach Außen hin den Großkotz und Aufreißer gibt, merkt man als Leser ziemlich schnell, dass er damit eine Schutzmauer um sich baut, damit ihn niemand verletzen kann. Eigentlich sehnt er sich nach jemandem, der ihn liebt, der ihm Geborgenheit und Wärme gibt und, der ihn so nimmt, wie er ist. Mit 17 Jahren kann man das aber leider noch nicht offen zugeben. Dann geht er diese Wette mit Shay ein und sie schaut ihm problemlos bis auf den Grund seiner Seele…..

Bei Shay ist ebenfalls nicht alles Gold, was glänzt. Auch, wenn sie nach außen hin ein perfektes Elternhaus zu haben scheint, trifft auch bei ihr das Sprichwort „unter jedem Dach ein Ach“ zu. Die Ehe ihrer Eltern ist nicht mehr die Beste, Shays Vater bestreitet den Lebensunterhalt aus dubiosen Geschäften und trotz, dass ihr das alles sehr zu schaffen macht, hat Shay noch genügend Energie, ihre Mutter permanent wieder aufzubauen und anderen Menschen zu helfen. Sie ist ein rundherum freundliches Mädchen und aufgrund dessen überall sehr beliebt. Sie glaubt bei Abschluss der Wette tatsächlich, dass sie Landon dazu bringen kann, sich in sie zu verlieben – allerdings kennt sie die dunklen Ecken seiner Seele zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Was sich zwischen den Beiden dann entwickelt, ist eine bittersüße Liebe. Für den einen Teil ist sie heilend, für den anderen Teil ist sie toxisch und zerstörend.

Ich habe das Buch als eBook gelesen. Die gedruckte Ausgabe umfasst 416 Seiten und die Geschichte wird abwechselnd in der Ich-Form von Shay und Landon erzählt. Die Autorin hat einen sehr ansprechenden Schreibstil, aber auch die Übersetzerin Katja Bendels hat hier einen guten Job gemacht.

Alle Charaktere sind liebevoll gezeichnet und entwickeln sich entsprechend der Geschichte weiter. Shays Großmutter ist ein Charakter, der sich von allen anderen abhebt. Mit Shays Mutter komme ich nicht so ganz klar, ich kann ihr Verhalten nicht nachvollziehen.

Brittainy C. Cherry benutzt eine Ausdrucksweise, die mir sehr gut gefällt, ich habe in diesem Buch sehr viele Passagen markiert, weil sie mir sehr nahe gegangen sind.

„Manchmal schießt man auf Leute, die es nicht verdient haben“

„Das Haus fühlt sich an, als hätte man ihm das Licht genommen.“

Natürlich kann auch mit dieser Geschichte das Rad der Liebesromane nicht neu erfunden werden. Die Autorin hat aber etwas geschafft, was ich tatsächlich seit langer Zeit in einem Buch vermisst habe. Sie konnte mich berühren, sie konnte mich so mitnehmen, dass ich am Ende des Buches geweint habe – und ich gehöre aufgrund meines Alters nicht unbedingt zur Leser-Zielgruppe.

Definitiv war das kurz vor Ende des Jahres noch ein Lese-Highlight für 2020.

Es ist auch nicht hier und jetzt zu Ende, es gibt ein Wiedersehen mit Shay und Landon in einem Zweiten Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere