Cover-Bild Mondlichtmagie
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tomfloor Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 07.09.2020
  • ISBN: 9783964640475
C.K. Zille

Mondlichtmagie

Das Geheimnis hinter der Magie birgt große Gefahren.

Luna ist eine begnadete Zauberkünstlerin, deren Erfolg den Neid anderer Künstler auf sich zieht.
Der Große Strobinho, einer ihrer ärgsten Konkurrenten, schickt daher seinen Sohn Riley, der bei Lunas Bühnenshow spionieren soll. Doch Strobinho hat nicht mit der Liebe gerechnet, denn als Riley die Bekanntschaft der hübschen Künstlerin macht, kommen sich die beiden sehr viel näher als beabsichtigt. Dabei entdeckt Riley, dass die geheimnisvolle junge Frau nicht das ist, was sie vorgibt zu sein …

Eine Liebesgeschichte voller Magie in Form zweier Novellen von C. K. Zille aus dem Tomfloor Verlag. Mondlichtmagie ist ein in sich abgeschlossener Einzelband mit 221 Seiten. Der Urban-Fantasy-Roman erscheint als Taschenbuch und Ebook.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2020

Mondlichtmagie

0

Der große Strobinho schickt seinen Sohn Riley zu der Zaubershow von Lady Moonlight, um herauszufinden was für eine Frau hinter der Magierin Luna steckt und um sie auszuspionieren. Denn die Leute scheinen ...

Der große Strobinho schickt seinen Sohn Riley zu der Zaubershow von Lady Moonlight, um herauszufinden was für eine Frau hinter der Magierin Luna steckt und um sie auszuspionieren. Denn die Leute scheinen viel lieber zu ihrer Zaubershow zu gehen. Riley tut was ihm aufgetragen wird. Doch der Plan seines Vaters scheint nicht aufzugehen, denn als er die hübsche Zauberkünstlerin bei ihrer Show sieht wird er völlig in ihren Bann gezogen. Bei der After Show Party macht er bakanntschaft mit ihr und sie kommen sich näher. Dabei merkt Riley, dass die geheimnisvolle Frau nicht das ist, was sie vorgibt zu sein.

In der zweiten Teil geht es spannend weiter. Luna und Riley eröffnen eine Magie Schule und das sogenannte Horror Haus, dass besondere Talente entdeckt. Eine mysteriöse Magierin, namens Maya die ihre Kräfte noch nicht unter Kontrolle hat taucht in der Schule auf und vertraut sich nur Riley an. Und dann taucht auch noch Luna‘s Ex Freund Chris auf.

Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen als ich es das erste mal gesehen habe. Vorne die hübsche Zauberkünstlerin am Wasser mit einem atemberaubenden Himmel in lila gehalten mit einem Halbmond. Und hinten der Vollmond. Es ist wunderschön und hat mich Wahnsinnig neugierig gemacht. 

Die Protagonisten Luna und Riley fand ich von Anfang an sympathisch. Da ich nicht zu viel verraten will, kann ich nur sagen, man lernt noch viele weitere spannende und mysteriöse Charaktere kennen.

Der bildhafte Schreibstil der Autorin hat einen regelrecht in seinen Bann gezogen und die Seiten flogen nur so dahin. Mondlichtmagie ist in zwei Teilen aufgeteilt, was ich persönlich super fand, da ich zwei tolle spannende Geschichten lesen konnte, was ich vorher noch garnicht so kannte.

Eine absolut mitreißende magische Geschichte, die wirklich empfehlenswert ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2020

Kurzes Lesevergnügen...

0

"Im Scheinwerferlicht stand Luna auf der Bühne, ein hellviolettes Kleid umspielte ihren schlanken Körper und ergoss sich in feinem Tüll wie ein Wasserfall über den Boden."
~
Diese Passage ist mehr als ...

"Im Scheinwerferlicht stand Luna auf der Bühne, ein hellviolettes Kleid umspielte ihren schlanken Körper und ergoss sich in feinem Tüll wie ein Wasserfall über den Boden."
~
Diese Passage ist mehr als wie passend zum Cover sowie zum Titel gewählt worden.
Es ist hübsch anzusehen, ein kleinwenig magisch und mit der Farbwahl violett wurde es gut getroffen.
.
Den Schreibstil von der Autorin empfand ich als sehr locker und leicht. Die Charaktere sind zwar an sich sympathisch, dennoch zu blass beschrieben. Dadurch, dass C. K. Zille's Werk eher zu kurz geraten ist, fehlt mir einfach der gewisse Zugang zu den beiden Charakteren und auch zu den Nebencharakteren. Ich empfinde das Buch eher wie ein Urban Fantasy Kurzroman...
.
Zum Inhalt:
Das Buch handelt von Zauberkünste, Neid, Abenteuer und Liebe. Und hier spielen vorallem die Zauberkünstlerin Lady Luna Moonlight und der Sohn von Strobinho, Riley eine große Rolle.
Strobinho sieht die junge Künstlerin als seine größte Konkurrenz und beauftragt seinen Sohnemann diese auszuspionieren. Um das Ansehen seines Vaters zu erhalten, versucht Riley das Geheimnis der Tricks von Lady Moonlight herauszufinden plus ihr persönlich näher zu kommen. In dieser Zeit entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden, die sowohl beide als überraschend empfinden und verunsichern...
Wie zuvor geschrieben geht's um Zauberkünstler und Riley analysiert und versucht zu verstehen wie die Tricks funktionieren, aber bei Luna beißt er anfangs auf Granit...
Was glaubst ihr wie es weiter gehen wird?
Ist Luna eine Schwindlerin oder gibt es noch etwas weit über die normale Hemisphäre hinaus?
.
Fazit:
Ein locker leichtes Buch, erzählt aus dem POV's von Riley und Luna. Zauberkünste, treffen auf Neid, ein wenig Magie und Liebe sowie zeigen sie einem Leser ihre beiden Abenteuer. Persönlich ist es eher etwas für die jüngeren Leser unter uns. 😊
.
🌟 3/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Zwei schöne Novellen für zwischendurch

0

Der Sohn des großen Strobinho, Riley, soll die Zauber-Konkurrentin Lady Moonlight ausspionieren, da sie mittlerweile erfolgreicher ist als sein Vater. Doch Luna ist eine zauberhafte junge Frau und so kommen ...

Der Sohn des großen Strobinho, Riley, soll die Zauber-Konkurrentin Lady Moonlight ausspionieren, da sie mittlerweile erfolgreicher ist als sein Vater. Doch Luna ist eine zauberhafte junge Frau und so kommen sie sich näher, obwohl das gar nicht beabsichtigt war. Und Riley findet geheimnisvolle Dinge über Luna heraus.

Der Schreibstil war sehr angenehm. Allerdings ging mir alles ein wenig zu schnell und es waren ein paar kleine Logikfehler. Daraus hätte man auch eine richtig lange Geschichte machen können. Ich hätte gerne viel mehr erfahren.
Ansonsten gefielen mir die zwei Novellen inhaltlich sehr gut. Luna war mir von Anfang an sympathisch und Riley wurde es von Kapitel zu Kapitel. Auch das ganze Drumherum mit dem magischen Rat und den Schattenmagiern fand ich richtig spannend.
Die zweite Novelle drehte sich um schwarze Magie und es kamen neue Charakteren hinzu. Und es wurde richtig spannend. Mehr verrate ich aber nicht, da die Geschichte auf den ersten Teil aufbaut.

Fazit:
Alles in allem eine schöne und spannende Romantasy mit viel Magie aus der eine richtig schöne lange Geschichte hätte werden können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Mehr als nur Zaubertricks

0

"Mondlichtmagie" ist eine Urban Fantasy/ Romantasy Geschichte von C.K. Zille. 

》 Dabei geht es um die Zauberkünstlerin Lady Luna Moonlight, die von Riley, dem Sohn ihres größten Konkurrenten Strobinho, ...

"Mondlichtmagie" ist eine Urban Fantasy/ Romantasy Geschichte von C.K. Zille. 

》 Dabei geht es um die Zauberkünstlerin Lady Luna Moonlight, die von Riley, dem Sohn ihres größten Konkurrenten Strobinho, ausspioniert werden soll. Im Bestreben seinen Vater stolz zu machen und die Tricks von Lady Moonlight heraus zu finden, sucht Riley die Nähe von Luna. Dabei entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden, die wohl beide überraschen und verunsichern. Und es bleibt nicht die einzige Überraschung, denn Luna Moonlight ist keine normale Zauberkünstlerin....《

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte wird sowohl aus Lunas als auch aus Rileys Sicht erzählt. So lernt man beide besser kennen, versteht ihre Gedanken und Absichten.

Die Handlung besteht aus 2 Teilen. An sich nichts Ungewöhnliches, allerdings bekommt man als Leser das Gefühl, dass diese beiden Teile eher zwei Kurzgeschichten sind, denn jeder Teil für sich hätte, bei stärkerer Ausbau der Tiefe, Handlung und Gefühlen je ein Band für sich sein können. So aber wurden beiden Geschichten nicht genug Raum gelassen um sich richtig zu entfalten und ihre Wirkung zu zeigen. Themen wie die Magie und deren Ursprung, die aufkeimende Liebesbeziehung zwischen Riley und Luna und noch weitere wurden zu schnell, zu reibungslos abgearbeitet. 

Spannung war zwar durchaus vorhanden, aber alles wurde eher oberflächlich behandelt, wodurch die ganze Handlung nicht wirklich greifbar für mich war. Es fehlte eindeutig an Tiefe, sowohl bei der Materie rund um die Magie als auch bei der Liebesbeziehung. Die Gefühle zB waren für mich absolut nicht spürbar.

Mein Fazit: Der Schreibstil hat mich durch die Seiten fliegen lassen, war wirklich angenehm zu lesen, insgesamt fehlte es der Geschichte aber an Emotionen und Tiefe. Ich würde dieses Buch eher im Kinder- und Jugenbereich (10-14J) einordnen. Meinen Geschmack hat es leider nur mäßig getroffen, wer aber auf leichte Fantasy Geschichten ohne viel Tiefgang steht, ist hier genau richtig  :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Zu wenig Tiefe

0

Ich durfte Mondlichtmagie von C.K. Zille in einer Lovelybooks Leserunde lesen und bedanke mich herzlich für mein Rezensionsexemplar.

Miss Moonlight wird vom Sohn ihres Konkurrenten ausspioniert, dabei ...

Ich durfte Mondlichtmagie von C.K. Zille in einer Lovelybooks Leserunde lesen und bedanke mich herzlich für mein Rezensionsexemplar.

Miss Moonlight wird vom Sohn ihres Konkurrenten ausspioniert, dabei kommen sich die zwei näher. So oder so ähnlich könnte man die Geschichte beschreiben, doch ganz ist es das nicht. Es gibt Magie und Liebe Zauber und Gut und Böse.

Soviel kann man zum ersten Teil sagen, überrascht hat mich das das Buch zwei Teile beinhaltet. Ich bin wirklich von einer Geschichte ausgegangen aber nein es sind zwei mit den gleichen Charakteren aber unterschiedliche Abenteuer.

Leider konnte mich das Buch nicht so recht überzeugen, mir fehlte die Tiefe in der Geschichte. Dinge die sich normal langsam entwickeln wurden für meinen Geschmack zu schnell abgearbeitet und auch Erklärungen wie das mit der Magie funktioniert gab es kaum. Das fand ich doch sehr schade den die Story hat potenzial.

Die Autorin schreibt flüssig und man kommt super in die Geschichte rein, doch ich würde dieses Buch eher jüngeren Lesern ans Herz legen so 10-15 Jahre sollten diese sein. Sie werden die Geschichte bestimmt lieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere